Hallo

Ich leide schon seit meiner Kindheit unter grenzwertigen Blutzuckerwerten, in früher Kindheit wurde eine Glucoseintoleranz diagnostiziert. Seitdem war ich zwar immer mal wieder beim Arzt, hab aber peinlich drauf geachtet, dass der Blutzucker nicht gemessen wird. Ich hab es verdrängt. ich habe so panische Angst vor Diabetes und hab aber aus Dummheit und Ignoranz leider immer viel zu viele Süßigkeiten gegessen, mich nur davon ernährt.

Vor 14 Tagen war ich wegen des Verdachts auf einen Schlaganfall im Krankenhaus. Dort wurde Blut abgenommen, alles in Ordnung, bis auf den Blutzucker , der lag bei 178mg/dl Der Arzt fand das jedoch gar nicht so schlimm, schob es auf die Aufregung, die drei Tafeln Schokolade und die Tüte Gummibärchen, die ich 90 Minuten vor dem Blut abnehmen gefressen hatte.

So, ein Schlaganfall war es zum Glück nicht, ich sollte trotzdem noch zur Hausärztin. Die stürzte sich gleich auf den hohen Zuckerwert und zwang mich, den Langzeitwert messen zu dürfen. Ich wollte nicht, sie redete jedoch so lange auf mich ein, bis ich zustimmte.

Dienstag wurde das Blut abgenommen, heute sollen die Ergebnisse kommen. Ich soll um 12:45h anrufen. Ich bin mir mittlerweile so sicher, Diabetes zu haben, habe auch Haarausfall, was ein Symptom sein kann... Das wäre mein Ende, damit könnte ich niemals leben.

Nun muss ich noch 45 Minuten warten. Und mir geht es so schlecht, ich rutsche von einer PA in die nächste.

Wie verbringt ihr die Zeit, wenn ihr auf Befunde und Ergebnisse warten müsst? Ich hab echt das Gefühl, das nicht auszuhalten

30.10.2014 12:09 • 03.11.2014 #1


3 Antworten ↓


martin170de
Huhu, schnueppchen!
Ich habe neulich auch ein Blutbild erstellen lassen. Ich sollte "nüchtern" kommen - was ich irgendwie in der Hektik vergaß - ich hatte eine Stunde zuvor eine Banane gegessen. . .Ergebnis: Blutzucker "viel zu hoch".
Was Du da seinerzeit 90min vor Blutabnahme zu Dir genommen hattest ist dagegen ja eine Monatsration Zucker. . .
Also - erstmal keine Sorge, finde ich. Wenn alle Zeit-Informationen, die hier angezeigt werden stimmen, solltest Du just auch das Ergebnis erhalten haben - wenn die Ärzte wider jeden Erwartens und entgegen jeglicher Erfahrung einmal eine Zeitzusage einhalten.
Viel Glück und Kraft - und wenig Angst, viele Grüße!
Martin

30.10.2014 12:58 • #2


Luna70
Hallo Schueppchen,

wie ist das Ergebnis denn ausgefallen? Warum hast du so viel Angst vor Diabetes? Damit kann man doch ganz gut leben, natürlich mit Einschränkungen.

LG Luna

30.10.2014 14:16 • #3


Werte über 140 sind immer Verdächtig !

Egal was man vorher gegessen hat.
Aber immer noch kein Grund zur Panik.
Gerade in dem Stadium kann man noch sehr viel tun, um einen diagnostizierten Diabetes zu verhindern.

Und selbst wenn man Diabetes hat, kann man sehr tun, um Folgekrankheiten zu vermeiden.

03.11.2014 09:26 • #4





Dr. Matthias Nagel