Pfeil rechts

Ich leide schon seit Ostern an Panikattacken. Anfangs wollt ich nicht war haben das es nur ne Kopfsache ist.
Heute weiß ich zwar,dass es Gedanken sind die alles beherschen.
Doch wenn ich eine Attacke habe und das Herzrasen, Schwindel usw habe kommen immer wieder starke Zweifel. Ich habe inzwischen auch selten Attacken, doch die Orte wo ich es bekam meide ich immer noch.

Allein sein, hasse ich ja total...doch die Woche ist mein Freund auf Spätschicht und so muss ich alleine sein. Ich habe total mulmiges Gefühl, kann auch net eher schlafen bis er heim kommt. Meine Gedanken sind "Wer hilft mir wenn ich jetzt ne Attacke habe?" "was ist wenn ich jetzt umfalle, da kann mich doch keiner retten?" und und und

Mein Psychologen habe ich letzten gefragt, wie ich die Gedanken wegbekomme und wie ich eine Attacke schneller überwinden kann auch ohne fremde Hilfe. Nur leider wusste er keine Antwort. Das ist kein guter Therapeut oder?
Was würdet ihr mir da antworten?

27.09.2010 16:56 • 28.09.2010 #1


2 Antworten ↓


Hallo Mäuschen,Deine Gedanken und Gefühle sind ganz normal bei Angstpatienten.Ich denke nicht das Dein Thera schlecht ist,denn er wollte bestimmt damit ausdrücken nur DU allein kannst daran was ändern.Glaub mir es geht mir momentan genauso wie Dir hab Angst wenn ich allein daheim bin trau mich nicht allein aus dem Haus usw.Hatte vor 10 Jahren auch schon PAs und ich denke man muß sich auseinandersetzen mit dieser Angst.Es hat ja Gründe warum die Angst im Moment vorhanden ist.Es nützt nix wenn man sie versucht auf die schnelle mit i-welchen Antidepressiva zu bekämpfen,Symptome gehn evtl zurück aber Ursache bleibt.Man sollte einfach sein Leben überdenken,was paßt im Moment nicht,was macht mir Sorgen usw?Ich glaube Dein Thera wollte Dir nen Anstoß geben das Du da mal drüber nachdenkst Dich der Angst stellst und im Ernstfall auch ohne fremde Hilfe klar kommst und man nicht in Panik verfällt wenn man allein zu Hause ist.Hoffe uns gelingt das.Viel Glück und LG Maggie

27.09.2010 21:37 • #2


Du kannst das nur ändern, indem du extra zu de Orten gehst die du meidest. wenn du sachen meidest ist das genauso als würdest dunöl ins feuer kippen.. auch wenn es extrem schwer ist, du musst da durch

28.09.2010 19:06 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier