Pfeil rechts
1

Hallo,

Die Nacht gestern Nacht war irgendwie merkwürdig.
Ich habe mehrmals versucht zu schlafen. Habe mich dann hingelegt und meine Augen zugemacht. Ich habe dann obwohl ich wach war schon ein bisschen geträumt. Habe es 2 mal versucht und bin immer wieder hochgeschreckt. Beim 3 mal war es dann auf einmal so, dass ich auf einmal als ich kurz vorm Einschlafen (glaube ich) war , so ein Ohnmachtsgefühl hatte. Ich hatte so ein komisches Schwächegefühl und habe versucht meine Augen zu öffnen. Ich habe irgendwie meine Augen verdreht. Das komische war , dass ich mich auch nicht bewegen konnte. Nach kurzer Zeit war alles wieder gut , aber ich war dann erstmal länger wach, weil ich Panik hatte. Als ich dann später eingeschlafen bin, habe ich auf einmal von Depersonalisation geträumt. Also ich habe geträumt, dass ich bei Freunden bin und die ganze Zeit drüber klage, dass ich mich nicht fühle und im traum war es auch so. Mir war gestern Nacht auch ziemlich warm.
In echt ist es momentan auch so, dass ich mich von außen (wenn ich mich zwicke) fühle, aber von innen nicht. Also es ist einfach so als sei ich ein Roboter.
Dazu habe ich Nachts noch das Problem, dass ich extrem mit meinen Zähnen knirsche und ich auch von meinem Rücken aus in Arme und Beine meine Nerven weh tun.

Muss ich mir sorgen machen? Wisst ihr was das gestern Nacht war? Hat noch jemand so ein Problem ? Kann mir jemand helfen?

Liebe Grüße

23.03.2018 15:43 • 27.03.2018 #1


4 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Columbina_21:
Ich hatte so ein komisches Schwächegefühl und habe versucht meine Augen zu öffnen. Ich habe irgendwie meine Augen verdreht. Das komische war , dass ich mich auch nicht bewegen konnte.


Das ist Schlafparalyse. Während des Träumens kann man sich nicht bewegen, damit man die Bewegungen, die man im Traum ausführt, nicht auch wirklich ausführt. Es kann schon mal passieren, dass man schon aufgewacht ist, und die Schlafparalyse noch einen Moment andauert. Das ist völlig harmlos und passiert jedem hin und wieder.

Zitat von Columbina_21:
Als ich dann später eingeschlafen bin, habe ich auf einmal von Depersonalisation geträumt.


Im Traum werden Dinge verarbeitet, die einen im Leben bewusst oder auch unbewusst beschäftigen. Das wird bei dir wohl die Depersonalisation sein, deswegen verfolgt dich das im Traum.

23.03.2018 16:31 • x 1 #2



Von Depersonalisation geträumt

x 3


Zitat von Schlaflose:

Das ist Schlafparalyse. Während des Träumens kann man sich nicht bewegen, damit man die Bewegungen, die man im Traum ausführt, nicht auch wirklich ausführt. Es kann schon mal passieren, dass man schon aufgewacht ist, und die Schlafparalyse noch einen Moment andauert. Das ist völlig harmlos und passiert jedem hin und wieder.



Im Traum werden Dinge verarbeitet, die einen im Leben bewusst oder auch unbewusst beschäftigen. Das wird bei dir wohl die Depersonalisation sein, deswegen verfolgt dich das im Traum.



Danke dir:) Du gibst mir immer sehr tolle antworten, die mich sehr beruhigen:) scheinst sehr viel drüber zu wissen:)

24.03.2018 11:28 • #3


Aryane
Hallo Columbina,

diese Schlafparalyse kenne ich seit meiner Kindheit. Bis Mitte 20 hatte ich das sehr oft. Einmal ist mir das mitten am Tag auf dem Sofa passiert, während meine Familie um mich rum war. Ich habe alles was die erzählten und machten mitbekommen, konnte mich aber nicht bewegen. Ich hab versucht auf mich aufmerksam zu machen, damit sie mir helfen, aber es ging nicht. Als ich mich endlich bewegen konnte, hab ich gefragt, warum mir niemand geholfen hat. Sie sagten, ich hab ganz friedlich dagelegen und geschlafen. ^^

Bei mir ist es auch immer in der Einschlafphase passiert, manchmal auch mehrmals hintereinander. Ich musste mich dann immer trotz enormer Müdigkeit 10 Minuten zum bewusst wach bleiben zwingen, damit ich normal einschlafen kann. Das war echt eine nervige Zeit.

Mit 18 habe ich mal einer Psychologin davon erzählt, aber die kannte das leider nicht. Das gab mir das Gefühl, dass es nicht normal ist und hat mir nicht die Angst genommen, die ich jedes mal dabei hatte. Denn das Gefühl ist echt beängstigend. Manchmal hörte ich auch laute Töne dabei oder sah komische Gestalten.

Irgendwann hab ich dann endlich was darüber im Internet gelesen und wusste was da passiert und das es nicht schlimm ist. Ich habe früher immer auf dem Rücken geschlafen. Seitdem ich das nicht mehr mache, passiert es kaum noch. Und wenn doch, dann weiß ich, was los ist und rede mit mir "Los, wach auf." und versuche meinen kleinen Finger zu bewegen und das funktioniert meist relativ schnell.

Also falls du auf dem Rücken lagst, als es passierte, kann schon helfen nicht mehr auf dem Rücken liegend einzuschlafen. Ansonsten versuche dir bewusst zu machen, dass alles ok ist und du nur richtig aufwachen musst.

LG

27.03.2018 10:38 • #4


Ich würde auch sagen, das klingt nach einer Schlafparalyse. Kommt ab und zu mal vor, ist ziemlich unangenehm, geht aber vorbei.

27.03.2018 11:28 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel