Pfeil rechts
35

M
Hallo Community,

ich habe eine Frage die viel weniger mit Angst zu tun hat als vielmehr mit Vermeidung. Viren und Bakterien machen mir für gewöhnlich keine große Angst, da ich mich selten anstecke. Allerdings habe ich gerade erst eine starke Entzündung plus Infekt ausgeheilt, was mehrere Wochen gedauert hat. Ergo = Mein Immunsystem ist noch nicht ganz das alte. Jetzt muss ich aber sehr bald aus beruflichen Gründen wieder vieeel Bus und Bahn fahren, was ich ohnehin schon nicht gerne mache. Und dann in der Erkältungszeit, wo jeder Hans seine Viren verstreut und nicht im Bett bleiben kann...

Kurzum, wie schützt man sich am besten? Klar, Händewaschen und ggf. Desinfektionsgel, man hat ja nicht ständig ein Waschbecken in der Nähe. Nicht ständig ins Gesicht gehen, was nicht ganz einfach ist. Viel Vitamin C? Das halte ich meist leider nicht lange durch.
Habe wirklich keine Lust auf noch was, denke sogar über Mundschutz nach

Wie macht ihr das?

Liebe Grüße

05.02.2019 18:07 • 09.02.2019 #1


30 Antworten ↓


A
Hallo, ja Mundschutz, wieso nicht? In Japan machen die das schon lange und ich finde das ein gutes Vorbild zum Schutz für sich selbst und vor anderen, (wir sind zwar nicht Japan, aber ich wäre auch dabei, was Mundschutz angeht). Allerdings habe ich auch gelesen, dass man trotzdem die Hände desinfizieren sollte. Es gibt kleine Fläschchen mit Desinfektionsmittel zu kaufen. Die kann man gut in die Jackentasche stecken. Und vorbeugen mit Vitaminen ist auch gut. Aber ich denke schon, dass man durch den Mundschutz durch freies Niesen anderer geschützt bleibt. Aber ich schätze, dass man auch bei dem Mundschutz unterscheiden muss, dass dieser auch an den Seiten gut dicht hält usw.

05.02.2019 18:18 • #2


A


Virenschutz in Bus und Bahn

x 3


TeePea
Grundsätzlich empfehle ich zum Aufbau des Immunsystems immer retardiertes Vitamin C (z.B. Cebete) und Zink-Präparate aus der Apotheke (z.B. Zinkorot). Solltest du wirklich stärker geschwächt sein und ausreichend Geld haben, gäbe es auch gute Kombinationspräparate (z.B. Orthomol Immun).

Aus dem pflanzlichen Bereich kämen Taigawurzel (Eleutherococcus) oder Sonnenhut (Echinacea purpurea) in Frage, aber das solltest du ggf. mit deinem Arzt oder Apotheker absprechen, ob es Gegenanzeigen gibt.

Ansonsten wie schon gesagt wurde: Hände waschen und desinfizieren (auch Handy, häufig wird das in der Bahn verwendet und ist verkeimt) oder eben Mundschutz. Ausreichend viel Schlaf, Sport und gesunde Ernährung sind aber fast noch wichtiger.

05.02.2019 19:02 • x 2 #3


M
Luft anhalten, Augen zu und wegdrehen, wenn jmd. neben Dir niest. Am wichtigsten: Finger aus dem Gesicht.

05.02.2019 20:29 • #4


Gerd1965
Wenn du nicht immunsupprimiert bist, reichen normale Hygienemaßnahmen vollkommen aus. Viren und Bakterien bleiben auch auf deinem Gewand in deinen Haaren, auf Türschnallen, auf Einkaufswägen und und und hängen, da hilft kein Mundschutz.
Ernähre dich gesund, betreibe Sport, gehe eventuell wenn du magst in die Sauna. Durch die Sauna wird unsere Kerntemperatur erhöht und durch den kalten Guss hinterher wird unser Immunsystem stimuliert.
Also, mit ein paar wenigen einfachen Dingen kannst du dein Immunsystem stärken.

05.02.2019 20:45 • x 2 #5


Angor
Wie sollen sich Abwehrkräfte gegen Erreger entwickeln, wenn man sich ihnen nicht aussetzt?
Man kann auch echt übertreiben, so kann sich die immunbwehr ja nie aufbauen.

Wenns danach geht, sollte man nur noch mit einem Ganzkörperanzug und Integralhelm mit Luftfilter rausgehen..

Ich hoffe, dass diejenigen die soche Angst vor Viren und Bakterien haben, auch jeden Tag ihre Handys sauber machen, denn was sich da an Keimen drauf tummelt, ist schlimmer wie auf dem Klo.

05.02.2019 21:30 • x 5 #6


Christian17
Richtig schützen kann man sich eh nicht.
Dann darf man auch keine Türklinken anfassen oder Hände schütteln usw.

05.02.2019 21:38 • x 2 #7


michi7575
Wenn du in der bahn mit mundschutz fährst,ist die bahn leer die denken du hast tbc ;=)

05.02.2019 21:45 • x 2 #8


N
Darf man in Deutschland ohne triftigen Grund mit mundschutz hinaus?
Bei uns in Österreich ist das verboten, weil es unter das vermummungsgesetz fällt. Man braucht eine schriftliche Erklärung von Arzt, dass er medizinisch notwendig ist (Krebs,...).
Liebe grüße

05.02.2019 21:50 • x 1 #9


Uropanoel
Zitat von Angor:
Wenns danach geht, sollte man nur noch mit einem Ganzkörperanzug und Integralhelm mit Luftfilter rausgehen..


Da hast vollkommen recht, ich habe eine Stammzellentransplantation überlebt.
Da fährt das Immunsystem auf Null runter, da hat man keinen Immunschutz mehr.
Dabei Sterben Jährlich 5% der Patienten dran. Da ist doch eine Erkältung kein all zu großes Problem.
Und ein 100% tigen Schutz gibt es eh nicht.

05.02.2019 21:51 • x 1 #10


Uropanoel
Zitat von nektarine:
Darf man in Deutschland ohne triftigen Grund mit mundschutz hinaus?
Bei uns in Österreich ist das verboten, weil es unter das vermummungsgesetz fällt. Man braucht eine schriftliche Erklärung von Arzt, dass er medizinisch notwendig ist (Krebs,...).
Liebe grüße


Hier in Deutschland ist es erlaubt, wäre ja noch schöner.

05.02.2019 21:52 • #11


Angor
Zitat von Uropanoel:

Da hast vollkommen recht, ich habe eine Stammzellentransplantation überlebt.
Da fährt das Immunsystem auf Null runter, da hat man keinen Immunschutz mehr.
Dabei Sterben Jährlich 5% der Patienten dran. Da ist doch eine Erkältung kein all zu großes Problem.
Und ein 100% tigen Schutz gibt es eh nicht.

Ach Opa, bei Dir ist es doch was anderes

05.02.2019 21:54 • x 1 #12


Icefalki
@Minut , mach Sport, ernähre dich vernünftig, setze dich Reizen aus, evtl. ne Darmsanierung, wenn du Antibiotika hast schlucken müssen, und trainiere dein Immunsystem. Ich arbeite in der HNO. Habe gerade einen grippalen Infekt hinter mir. Das bleibt nicht aus, gerade bei uns und wenn alle erkältet sind, trifft es uns eben auch. Ich seh das total sportlich. Mein Körper wird sogar nur krank, wenn ich meine freien Tage habe. Schlaues Kerlchen. Rechtzeitig zu Arbeitsbeginn bin ich wieder fit. Grins. Spass beiseite, wenn es dich trifft, trifft es dich eben.

05.02.2019 23:43 • x 1 #13


marialola
Ich kann dich sehr gut verstehen.
Ich habe auch keine Lust, mich mit einer fiesen Erkältung herumzuplagen.
Also, es gibt ein geniales Mittel:
Cystus Pandalis Lutschtabletten
Gibt es in der Apotheke.
Das Wunderbare daran ist, dieses Extrakt aus der Cistrose baut eine physikalische
Barriere in der Mund und Rachenschleimhaut, die Viren und Bakterien nicht durchdringen
können. Es wirkt also komplett ohne Chemie.
Den Tipp habe ich von einer Stewardess.
Bevor ich unter Menschen gehe, also Bus, Bahn oder Einkaufen,
lege ich mir zwei von den kleinen Pastillen in den Mund.
Der Schutz hält um die zwei Stunden, wenn man nicht dazwischen trinkt.
Man kann sie auch öfter nehmen.
Hilft auch, wenn der Partner erkältet ist.
Toi Toi Toi
Ich war seitdem nie wieder erkältet.
Gut ist auch, in der Ekältungssaison zum Einschlafen zwei Tabletten
in die Wangen zu legen.
Seitdem bin ich nie mehr mit Halskratzen aufgewacht.
Es gibt auch Tee davon, den man zusätzlich zur Stärkung trinken kann.
Einen Mundschutz nutze ich auch mal, auf dem Hauptbahnhof, wenn Erkältungen
grassieren. Warum denn nicht?
Ist doch egal, was andere denken, oder?

08.02.2019 17:33 • #14


michi7575
Wenns dich erwischen soll erwischt es dich,da kann man nichts gegen tuen ,alleine das geld was man anpackt ist voller viren und bakterien,reibst dich am auge weil du müde bist zack biste krank. (Es gibt bestimmt was gegen erkältung das haben ärzte die sieht man fast nie erkältet)

08.02.2019 17:45 • x 1 #15


Gerd1965
Zitat von marialola:
Also, es gibt ein geniales Mittel

Der Glaube an Etwas versetzt Berge

Weiterhin gutes Lutschen

Zitat von michi7575:
Es gibt bestimmt was gegen erkältung das haben ärzte die sieht man fast nie erkältet

Indem Ärzte den ganzen Tag diesen Viren und Bakterien ausgesetzt sind, werden sie auch in einer gewissen Weise immunisiert. Ist ähnlich dem Prinzip von Immunisierungen. (Impfungen)

08.02.2019 18:30 • x 5 #16


Schlaflose
Zitat von Gerd1965:
Indem Ärzte den ganzen Tag diesen Viren und Bakterien ausgesetzt sind, werden sie auch in einer gewissen Weise immunisiert.


So mache ich das auch. Ich schütze mich nie. Fasse alles an und wasche mir nicht die Hände danach, esse z.B. nachdem ich einen Einkaufswagen gehalten habe direkt eine Brezel o.ä. aus der Hand, sitze im Zug neben hustenden und schnupfenden Menschen, gehe nahe an kranke Kollegen heran usw. Ich bekomme meistens einmal im Jahr eine Erkältung und das wars.

08.02.2019 18:51 • x 4 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

michi7575
Bei uns früher wo ich klein war also ein kind ,gab es ja keine elektrischen schiebetüren mit sensor man musste türen bei geschäften mit der hand öffnen,
ich war dauer erkältet besonders in der winterzeit hattest eine sache auskuriert,bist einkaufen gegangen mit den eltern zack nächste krankheit,
ich hatte als kind fast jede kinderkrankheit ,es war schon echt lästig aber heute in der zeit hatte ich fast 2 jahre und mehr nichts mehr ,vieleicht mal ein schnupfen der
hat aber auch nur ein tag gehalten dann war er weg.

08.02.2019 18:52 • x 1 #18


Schlaflose
Als Kind war ich auch so gut wie nie krank und ich war immer draußen bei Wind und Wetter. Bin oft halb erfroren und total durchnässt vom Schlitten oder Schlittschuhlaufen heimgekommen (ich stamme aus Rumänien, wo es strenge Winter gab), im Sommer hat man mich kaum aus dem kalten Flusswasser, wo wir badeten und angelten, rausbekommen. Das heftigsten Krankheiten, die ich als Kind hatte, waren Masern, Windpocken und Mumps. Ansonsten hin und wieder eine Erkältung, die mich aber nie davon abhielt, alles zu machen.

08.02.2019 19:02 • #19


michi7575
Die hatte ich als kind auch masern, mumps, windpocken,und sogar keuchhusten oder wie der heisst.

08.02.2019 19:05 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel