Pfeil rechts

L
Ich bin richtig stark verzweifelt die letzten Tage ist so viel passiert :

- Mein Nachbar hat sich das Leben genommen
( In der Nacht drauf mit Herzrasen erwacht und musste fast erbrechen )

- Hab mir das Knie verdreht
( habe sehr starke schmerzen

- ganzen Tag Angst vor Tumor

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Habe merkwürdige Kopfschmerzen eher ein brennen ach ich weiß auch nicht
Habe manchmal das Gefühl mir kann keiner mehr helfen
Habe Angst mich irgendwann nicht mehr zu kontrollieren
Habe Angst bei jeder Veränderung im Körper
Vor meinen Augen fliegen komische Sachen rum
Sehe im Augenwinkel komische Sachen
Habe komische Gedanken
Manchmal hab ich Bedürfniss aus den Fenster zu springen ( würde ich niemals tun aber habe Angst das ich es einfach mache und nicht kontrollieren kann)

Ich will einfach nicht mehr ich will mein altes Leben wieder !

06.08.2013 17:20 • 09.08.2013 #1


6 Antworten ↓


R
Liebe Luise(ich schließe einfach mal aus deinem Nick, dass du so heißt),

also, erstmal hast du Kopfschmerzen wegen des Wetters. Das hat im Moment fast jeder. Vielleicht trinkst du nicht genug, dann passiert das sowieso.
Das Brennen auf der Kopfhaut kommt meistens dann, wenn der Nacken durch die innere Anspannung ebenfalls anspannt, sich eine Verspannung entwickelt und dann die Nervenbahnen leicht gereizt werden (was absolut nicht schlimm ist!). Die Kopfgelenke sind unmittelbar mit dem Nacken und den Nerven auf dem Kopf verbunden, fangen somit an zu brennen, zu kribbeln, Ameisenlaufen, Gänsehautschauer, etc.
Ein verdrehtes Knie tut weh, verschwindet aber auch wieder, der Schmerz. Ein bißchen Salbe drauf, vorsichtiger bewegen, nicht ruhig stellen, aber vorsichtig sein.
Vor deinen Augen fliegen komische Sachen, das hab ich auch oft. Meistens sind es dann Augenpopel (sorry ich weiß nich wie die Dinger heißen, ich meine diesen Schlaf im Auge), die sich aufgelöst haben und sich dann über das Auge ziehen. Dann sieht es so aus, als würde etwas am Auge vorbeifliegen.
Wenn ich ganz doll nach rechts oder nach links gucke, sehe ich in der Ecke immer Sternchen. Und das ist normal.


Das was du im Moment durchmachst ist einfach die Angst, durch zu drehen. Ich kann dich allerdings beruhigen, Menschen, die Angst haben, aus zu rasten, die tun das nicht. Diejenigen, die wirklich durchdrehen, die merken gar nichts davon.


Versuch nicht alles, was dein Körper macht, negativ zu beurteilen.
Mein Freund zb., den hab ich letztens gefragt, ob er auch manchmal dies oder das hat, keine Ahnung, Bauchziehen, kurzen Schwindel, Kribbeln irgendwo, er hat das alles auch. Nur ist das eben normal. Der Körper tut sowas.
Nur wir interpretieren das völlig falsch. Versuch darauf zu achten. Nicht alles, was dein Körper macht, ist etwas schlimmes. Am PC läuft ja auch nicht immer alles glatt, der hat auch seine Macken. So hat dein Körper das eben auch.


Alles wird gut!

LG;
Dani

06.08.2013 17:29 • #2


A


Vielleicht doch ein tödlicher Tumor ?

x 3


L
Ich war vor 4 Wochen beim Frisör Haare färben und seit den habe ich das brennen. Vll versuch ich auch nur einen Verursacher zu suchen.
Kann man sich Symptome auch einbilden ? Ich weiß einfach nicht mehr weiter es ist schrecklich.
Kann die Angst einen Menschen so beeinflussen und einen so am Leben hindern ?
Ich nehme Schmerzmittel und die Kopfscherzen bsz brennen geht einfach nicht weg.
Muss Schmerzmittel ja nehmen wegen den verdrehten Knie.
Kann ich jemals in mein altes Leben wieder ? Ich hoffe es auch wenn du Hoffnung echt schwindet
Ich sollte erst mal versuchen nicht mehr alles zu googeln weil das mach ich täglich !

Hast du vll irgendein Tipp oder kennst ein Rezeptfreies Mittel ?
Hab erst nächsten Donnerstag wieder Termin bei der Psychologin.

06.08.2013 18:51 • #3


U
Was du beschreibst ist alles absolut typisch, man sollte anhaltende Symptome jedoch immer auch einmal medizinisch abklären lassen, ansonsten wird man sowieso keine Ruhe finden. Also vielleicht solltest du diesbezüglich mal deinen Hausarzt aufsuchen.

Was meinst du mit rezeptfreies Mittel? Nimmst du bereits Medikamente gegen Depressionen/Angstattacken?

Achso, dass mit dem Googeln soltlest du unbedingt lassen, ich weiß wie hart das ist, aber es wird dich nicht weiterbringen, versuch dich dazu zu zwingen.

07.08.2013 10:30 • #4


C
Wenn Du Angst vor einem Tumor hast , lasse Dich EINMAL untersuchen. Ein verdrehtes Knie ist nicht weiter schlimm. Nur wenn man das als schlimm bewertet.

09.08.2013 10:36 • #5


hoffelkopter
Seit ich weiß, das mein Gehirn Phantasie( also alles was ich mir so vorstelle) und die Wirklichkeit nicht von einander unterscheiden kann geht's mir besser. Unser Gehirn verarscht uns sozusagen.....und wir müssen lernen ihm nicht alles zu Glauben. Es sind nur Gedanken und du bist Erwachsen und kannst sie überprüfen. Lass vom Arzt abklären, was du abgeklärt haben willst......und dann gib deinem Gehirn Entwarnung : alles ok, keine Gefahr, ich bin ok! Das kannst du auch ohne Medis.....du bist nämlich schon groß....und trägst die Verantwortung für dich allein. Probier's aus und trau dir was zu!

09.08.2013 10:52 • #6


X
Das mit den brennenden Kopfschmerzen hört sich eher nach Nerven(Muskel)Sache vom Nacken kommend an. Durch Angst verpannen wir uns und dann kommen die merkwürdigsten Sachen. (Ich habe das gerade auch sehr massiv völlig verrückte Symptone durch Verpannungen)

Das mit dem Sachen vor den Augen tanzen habe ich auch. Seit Jahren, immer wieder. Ich bin sozusagen Neuhypochonder sprich ich habe erst seit ca. 2 Jahren diese Ängste vor Krankheiten. Bei mir ging das los, wo ich die Angst noch nicht hatte und konnte das damals auch noch locker angehen. Ich habe nichts anderes als eine Glaskörpertrübung. Mein Augenarzt hat mit erklärt, dabei trocknet die Flüssigkeit im Glaskörper etwas aus und es bilden sich kleinste Luftbläschen. (VÖLLIG HARMLOS!) Wenn die manchmal rumtanzen sehe ich farbige oder schwarze Flecken, komische Formen, die auf und ab tanzen oder irdendwas undefinierbares in den Augenwinkeln rumtanzen. Manchmal hab ich das nur ein paar Minuten, manchmal dauert es mehrere Tage. Ist aber völlig harmlos!

Googeln habe ich aufgegeben. Da stirbt man laut Internet ja schon wenn man einmal zu oft niest. Ich glaube egal, was man googelt und wenn es nur Naselaufen ist, wird man IMMER irgendwo auf was tödliches stoßen. Deshalb habe ich mir bei googel ein absolutes Verbot selbst auferlegt. Kennst Du die Sendung Frühstück bei Stephanie? LEider gibts die nicht mehr, aber ich glaube bei NDR kann man sie nachsehen. Da gabs mal das Thema googeln bei Krankheiten, was sie auf die Humorvolle Art auf die Schippe genommen haben. Letztendlich egal was man hat, laut googel ist schlicht alles tödlich! Deswegen googel ich gar nicht mehr, es macht nur unöntig Angst und Panik, wo gar keine Panik angesagt ist.

Panik durchzudrehen hatte ich auch schon oft, den Verstand zu verlieren, solche Panik, dass ich dachte ich komme da nicht mehr raus, aber man kommt wider raus, die Angst läßt wieder nach, auch wenn man es in einer solche Phase nicht glauben mag. (Kenne das selbst alles zu gut!) Es wird auch bei Dir wieder besser gehen! Gib Dir einfach Zeit!

09.08.2013 16:40 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel