Pfeil rechts

B
Ist es bei euch so, dass die Symptome wie Atemnot, Herzrasen, Kribbeln usw nur kommen wenn ihr ne PA habt oder kommt das auch so?

Bei mir ist es nämlich so, dass ich manchmal im Bett liege und was lese oder fernsehe und auch nicht an meinen Körper denke und dann wird mir mit einem Mal ganz komisch und schwindlig im Kopf und nach 5 Sekunden ist es wieder weg.
Das war jetzt ein Beispiel von unzähligen, in denen einfach n Symptom ohne Grund kommt.

06.09.2011 21:36 • 07.09.2011 #1


8 Antworten ↓


S
Hallo,

also ich hatte meine letzte richtige PA im JUNI 2010!

Die Symptome wie Schwindel, Benommenheit, Derealisation+Depersonilation, Gangunsicherheit da der Boden schwankt bzw weiche Knie, Hitzewallungen, vermehrtes Schwitzen und und und sind meine Hauptsymptome meiner Angsterkranken und Depressionen!
Und diese Symptome habe ich fast immer! Das ist Angst vor der Angst gepaart mit Depressionen. Trotz Medikamente (Citalopram, Doxepin und Tavor)

An manchen Tagen gehts besser, an den meisten aber eben schlechter...

Wenn ich eine PA bekomme geht das meistens so los: Mir wird heiß, ein gewisses Hitzegefühl kommt von meinem Bauch hochgekrochen bis zu meinem Hals, schnürt mir die Luft zu, Schwankschwindel stellt sich ein, ich Hyperventiliere, verkrampfe evtl und dann stellt sich die Todesangst ein

Lg Sweela

06.09.2011 21:46 • #2


A


Verbindung zwischen PA und Symptome

x 3


B
Danke für die schnelle Antwort

Das kann doch echt alles nicht wahr sein ey.
Wieso haben wir das?

Hab mir letztens überlegt, dass ich gar nicht mehr weiß, wie es war als ich das noch nicht hatte.

Macht mich alles voll fertig. Vorallem denke ich jeden verdammten Tag Okay, heute stirbst du bestimmt

06.09.2011 21:52 • #3


S
Hallo,
ja ich weiß das ist alles schrecklich! Aber ich denke ich komme besser damit klar wenn ich es aktzeptiere anstatt ich dagegen anzukämpfen versuche!

Hier ist ein toller Link schau ihn dir mal an:
http://www.panikattacken.at/schwindel/schwind.htm

Nimmst du Medikamente? Bist du in Therapie?

06.09.2011 21:55 • #4


B
Hab ne zeitlang Medikamente genommen, hatte sie dann aber mal vergessen und jetzt hab ich Schiss die wieder zu nehmen, weil es mir damit in der ersten Nacht total komisch geht und da es im Moment sowieso schon ziemlich schlimm ist hab ich da keinen Nerv für.

Bin auch schon seit längerem in psychologischer Behandlung, aber sooo den Erfolg erziele ich damit auch nicht.

Am Donnerstag hab ich nen Termin zur Hypnose und probier das mal aus, weil das irgendwie helfen soll. Bin gespannt.

Wenn das auch nicht hilft, werde ich wohl oder übel in ne Klinik gehen müssen. Alleine komm ich da nicht weg von.

Und bei dir?

06.09.2011 22:06 • #5


B
hallo benny,

ja ich kenne das auch nur zugut! ich habe die atemnot eigentlich auch seit fast einem jahr durchgehend... bei einer pa wird es halt dann noch schlimmer... aber dieses gefühl zu ersticken werde ich einfach nicht los!

ich weiß wie einen das fertig macht... vorallem beinflusst es auch das ganze leben, ich mag nicht mehr weg gehen, weil ich denke das es da schlimmer werden könnte und ja....

am besten ist sich immer wieder selbst vor augen zu halten das es nur die psyche ist die es auslöst!

LG

06.09.2011 22:15 • #6


C
Psychologischen Erfolg hast Du, wenn die was veränderst. In erster Linie hat man Angstzustände oder Panikattacken, weil was schief läuft.

Und bitte nicht falsch verstehen, weil das Forum ist ja zum Austausch da, aber man muss da auch abgrenzen und nicht alles aufsaugen. Bei Panikattacken sollte man versuchen, sich so wenig wie möglich mit der Materie zu befassen und dazu zählt auch das Internet.

06.09.2011 22:18 • #7


T
hallo

ich kenne das auch zu gut!

leide auch an ständiger luftnot und den ganzen sch......... .
habe gerade eine hypnosetherapie begonnen , die ich leider selber bezahlen muss .

aber crasy hat irgentwie recht mann soll nicht immer dran denken.

07.09.2011 00:03 • #8


B
Ich mache das mit der Hypnose auch ab morgen
Hab aber jetzt schon Schiss, dass ich während der Hypnose Panik kriege :/

Ich weiß, dass man da nicht dran denken sollte, aber da ich die Gedanken über meinen Körper eh nicht ausm Kopf bekomme, ist es sehr hilfreich durch das Forum zu nwissen, dass man nicht allein ist!

07.09.2011 20:18 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier