Pfeil rechts

Q
Hallo Ihr lieben!
Sitzt ihr auch alleine zu Hause? Habt Symptome und Angst und hofft einfach nur das es Abend wird und man dann wieder ins Bett kann?

29.09.2012 14:12 • 04.10.2012 #1


37 Antworten ↓


Q
Bin ich die einzigste?

29.09.2012 17:45 • #2


A


Verängstigt zu Hause u.hoffen das es Abend wird!

x 3


H
Ich bin heute abend auch alleine!Bist also in guter gesellschaft

29.09.2012 17:47 • #3


L
Huhu,
dann sind wir schon zu dritt.

29.09.2012 17:48 • #4


H
Na also

29.09.2012 17:56 • #5


B
Huhu

Ich habe zwar derzeit keine Symptome (zumindest solange ich jeden Gedanken
an die Zukunft noch gut verdrängen kann) aber alleine bin ich auch jeden Tag ...

29.09.2012 17:59 • #6


Q
Habt ihr auch schreckliche Symptome und Todesangst?
Ich hab das heute wieder!
Habe schon ein paar mal versucht Progressive muskelentspannung zu machen, aber kann mich nicht darauf konzentrieren! Achte zu sehr auf mein Symptom!

Würde am liebsten ins Bett u einfach hoffen das ich irgendwann vor Erschöpfung einschlafe! Schlimm, oder??
Was macht ihr denn so?
Habt ihr irgendwas was euch hilft?

29.09.2012 18:00 • #7


Peppermint
Ja....Musik aufdrehn mitsingen und im tackt dazu putzen....

29.09.2012 18:03 • #8


Q
Hab heute schon alles geputzt;-)

29.09.2012 18:06 • #9


K
Hallo ...maus, vielleicht schaffst du es dein Adrenalin abzubauen?
Körperlich was tun hilft mir oft. In die Luft rausgehen (keine Ahnung ob du überhaupt rausgehen kannst, sorry), zur Not auf ein Kissen einprügeln, ich bin immer sehr wütend wenn die Angst kommt, dann muß das Sofakissen dran glauben , Putzen, jemanden anrufen, mit der Angst schimpfen usw......

Bei mir geht hinlegen und mit Gewalt ruhig werden wollen kein Stück. Das Gegenteil passiert dann nämlich und die Angst wird immer schlimmer.
Auch diese Atemübungen die ja manchen Angstlern helfen bringen mir persönlich nichts. Ich fang dann sogar an eher zu hyperventilieren und schlafen wollen auf Kommando ist sowieso unmöglich.


Wie geht es dir momentan?

29.09.2012 18:12 • #10


H
Bei mir ist es seit ein paar tagen auch wieder schlimm . Dissoziationen und daraus resutierend Panik

@peppermint: das mache ich gerade auch- ganz laut musik auf den ohren und ablenken

@beobachter: warum macht dir die zunkunft solche sorgen?

@qaschqaimaus: lass uns zusamen tanzen

hatte gerade z.b. , dass ich dachte der bildschirm dreht sich, als ich drauf geschaut habe- ANGST

29.09.2012 18:14 • #11


B
Ja....Musik aufdrehn mitsingen und im tackt dazu putzen....



Bekommen dabei denn nicht deine Wohnungsnachbarn Symptome ?

@Hoffnungsschimmer:

Ich habe mein Leben in Akzeptanz meiner Probleme seit einigen Jahren
so eingerichtet, dass es mir heute durch Rente und Vermeidung auch
ganz ohne Medikamente/Therapie relativ angst- und depressionsfrei
gut geht.
Aber eine innere Stimme sagt mir, dass es trotzdem so nicht noch viele
Jahre weitergehen kann ...

29.09.2012 18:29 • #12


Peppermint
Puh ....die Zukunft macht mir auch sorgen....alt,arm,pflegebedürftig
Davor habe ich GROSSE Angst...


Und Beobachter ....mein Nachbar ist ein netter älterer herr für ihn ist das ok

29.09.2012 18:34 • #13


R
Mir geht es seit ca. 10 Tagen sehr schlecht. Daher war ich auch nicht mehr im Forum, es fehlte die Kraft.
Wenn man jeden Tag:
Arzt
Behandlung
mehr Tabletten schlucken
u.s.w.
hinter sich hat.... . Sch... Leben.
Dann lag ich, wie ich lag.

Anfang kommender Woche ist der 2. Todestag meiner Mutter. Jetzt bin ich allein und die große Einsamkeit habe ich jeden Tag.
Auch ich bin über jeden Tag der vorbei ist froh. Immer sage ich mir: Das kann doch nicht alles gewesen sein.

Hoffnung? Hab ich keine mehr. Wo soll diese Hoffnung her kommen?
Am liebsten würde ich alles hinschmeißen.

29.09.2012 18:38 • #14


Q
@krok: Danke;-) War vorhin schon mit dem Hund eine runde laufen. Mal trau ich mich das u mache das gerne u dann wiederum gehe ich nur schnell hier vorne zur Wiese u dann ganz schnell wieder Heim!
Also wenn es ganz schlimm ist kann ich auch nicht schlafen, brauche auch immer eine Ewigkeit bis ich überhaupt einschlafe! Und wenn dann meist irgenwann nur vor Erschöpfung!
Ich liege jetzt grad in der Wanne;-)

@Hoffnungsschimmer: Ja dann komm her, dann tanzen wir hier durch die Bude;-)

Also ich kann laute Musik momentan überhaupt garnicht gut haben. Allgemein Laute Sachen!
Das ist auch so ein Ding...früher konnte es nie laut genug sein!! Und nun? Ich gucke nichtmal gern TV....

29.09.2012 18:40 • #15


K
Hallo Maus, mit dem Hund laufen, das ist doch schon mal ne super Idee gewesen. Du siehst doch aber auch, dass du trotz der Angst nicht tot umgefallen bist.
Ich weiß, das sind blöde Worte, Asche auf mein Haupt. Bei anderen weiß man immer alles besser.

Trotzdem ist bei mir Ablenkung immer eine große Hilfe egal in welcher Form. Mach dir doch mal eine Liste die du jederzeit zur Hand nehmen kannst. Schreib dir Hilfestellungen drauf, so wie ... wenn ich unruhig werde dann hilft mir.....

29.09.2012 18:57 • #16


Q
@Renate: Das tut mir leid:-( das mit deiner Mama ist wirklich schlimm! Hast du denn sonst jemand? Geschwister? Vater? Freund?
Meine Mama ist auch die wichtigste Person für mich!
Machst du denn eine Thera? Hast du auch hauptsächlich Panikattacken? Was für Medis nimmst du?

@krok: Das mit der liste ist eine gute Idee, nur habe ich ja so noch nichts gefunden was mir wirklich hilft:-(
Nimmst du Medis?

29.09.2012 19:16 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

K
nein nein nein, ich nehme keine Medis!
Du und wegen der Liste, von wegen dir fällt nichts ein was dir geholfen hat, stimmt ja soooo nicht ganz.
Überleg mal, alles was du gemacht hast während eines Angstanfalls hat dir doch eigentlich geholfen trotzdem weiter zu leben.
Also: mit dem Hund rausgehen usw.... fühl mal hin, ob da deine Wahrnehmung nicht doch ein bisschen verschoben ist.

Bei mir war es nämlich auch so. Ich habe mich von dem Gedanken schon vor längerer Zeit verabschiedet, dass ich jemals wieder so normal wie früher leben werde.
Also wobei ich damit nicht wirklich Frieden schließen kann, aber ich habe mich irgendwie ergeben, wobei ich mich manchmal auch übergeben könnte vor Wut über diesen unmöglichen Zustand.

Aber Aufgeben gilt nicht.

29.09.2012 19:49 • #18


Q
Ich nehme auch keine Medis!

Wie meinst du das, du hast dich von dem Gedanken verabschiedet?

Und wieso hast du dich ergeben? Was meinst du damit?

29.09.2012 19:54 • #19


A
So normal wie früher, das wäre toll.
aber wird nicht mehr so sein, und wisst ihr was, mir is das so egal. Weil alles was zählt ist jetzt. Man muss jetzt in der jetzigen Situation das beste daraus machen.
mein Therapeut meint, hast du symtome dann genieße sie, es ist ein Zeichen dass du lebst.

29.09.2012 19:56 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier