Pfeil rechts

hallo an euch alle...
manche können es wahrscheinlich nicht mehr hören oder lesen. ich hab auch schon einiges dazu gelesen, aber wenn man sich seinen kummer von der seele schreiben kann, ist das schon irgendwie erleichternd. aber erst mal was zu meiner geschichte:
ich bin 27 Jahre alt und war vor 6 Jahren schonmal wegen starker Angst und daraus entstandener Depressionen in einer psychosomatischer Klinik. Meine Ängste bezogen sich schon immer ausschließlich auf schwere Erkrankungen und/oder Angst, sterben zu müssen. Ich muss dazu sagen, ich hatte nicht die schönste kindheit und auch als kind hin und wieder richtige Panik und Angst vor dem Tod. Zwischendurch hab ich es jetzt sogar wieder geschafft, ein normales leben zu führen. Die Ängste waren kaum mehr da. Was bei mir schon immer schlimm war, sind die körperlichen symptome; in meinen Ängsten hatte ich schon alle möglichen Krebserkrankungen, MS, Herzprobleme und mir ging es wie den meisten: Der Arzt fand nie was.
nun ist es so, das ich seit einiger Zeit Muskelzucken hab. Erst fing es im Arm an und es dauerte anfangs tagelang. ich brauche wahrscheinlich nicht erwähnen, vor welcher Krankheit ich angst habe. ich hab mich so reingesteigert, das es dann irgendwann unter den Fußsohlen anfing zu vibrieren, und das dauert immer noch an. Das macht mich echt fertig, ich war 2 mal beim Neurologen, am Arm machte er ein EMG und dann an den beinen untersuchte er reflexe usw. meinte dann aber, es sei nichts. ich habe ihm offen erzählt, welche ängste ich habe und das ich mir schon irgendwie denke, das diese zuckungen psychisch sind.... aber irgendwie krieg ich die angst nicht mehr weg, sie bestimmt quasi meinen alltag... muss dazu sagen, ich hab auch immer gern Dr. Google nach seiner meinung gefragt
diese angst macht mich echt fertig und wenn ich mal wirklich kurz nicht diese schrecklichen Bilder im kopf hab, reicht ein zucken oder vibrieren und schon ist es wieder da, das gefühl, das einem in die Magengrube getreten wird, die starken ängste.... kennt das noch jemand, vorallem dieses vibrieren in den fußsohlen?? hab solche angst, obwohl der arzt meint, es ist alles ok... ich hab drei kinder und der gedanke, das ich sie nicht aufwachsen sehen könnte bricht mir das herz.

07.03.2012 17:07 • 02.05.2016 #1


9 Antworten ↓


Kenn ich auch. Bin auch 27 Jahre alt. Schlimm war es bei mir letztes Jahr, aktuell geht es eigentlich wieder.

Der größte Fehler den du machen kannst, ist google zu fragen. Du gibts ein Rückenschmerzen und bekommst als Ergebnis Krebs oder du gibst ein Kopfschmerzen und das Ergebnis ist ein Hirntumor.

Könnte es sein, dass du viel zu viel darüber nachdenkst, was es denn alles sein könnte.
Bei mir war das so.

VG

08.03.2012 07:45 • #2



Und wieder mal das leidige thema mit den drei buchstaben

x 3


Danke für deine Antwort
ja, also ich google eigentlich nicht mehr, ich habe früher und auch noch vor woche viel gegoogelt, und was man so ließt, brennt sich einfach ins Gehirn ein

wie gesagt, ich hoffe einfach inständig, das die symptome besser werden oder mal verschwinden. grad in den fußsohlen. dieses zucken hier und da, das hab ich ja schon länger und es ist mal mehr, mal weniger, mal gar nicht da und da kann ich mich im großen und ganzen ruhig halten.

08.03.2012 12:30 • #3


Hi,

ich kenn' diese Symptome auch;
probier' doch mal morgens ne Calcium- und abends ne Magnesium-Brausetablette aufzulösen zu trinken - aber nicht nur ein paar Mal, sondern ne ganze Zeit lang...

Dauert euin bisschen, wurde aber kontinuierlich besser - aber nicht die billigen aus dem Supermarkt! Hol Dir Gute, aus der Apotheke (Biolectra o.ä.)

Alles Gute!

PS: Und berichte mal

08.03.2012 13:31 • #4


hey, auch dir danke für die schnelle antwort
ja, das werd ich mal machen, ich hab mir zwar von Doppelherz so ein Magnesium Granulat geholt, das war zwar nicht grad billig, aber ich werd der Apotheke wohl doch mal ´nen Besuch abstatten.
wie lange hat das bei dir gedauert, bis es weg war? es nervt mich echt, ich hab das aber nur in den Fußsohlen und wie gesagt, es ist kein richtiges Zucken, eher ein vibrieren, welches sich absolut nicht beeinflussen lässt.
die anderen zuckungen vergingen, als ich autogenes training begonnen habe, bzw. sie wurden besser und mir wurde somit auch die Angst genommen, aber jetzt....
der arzt hatte auch nur am arm ein emg gemacht, an den füßen nicht, sondern er hat anhand von diversen untersuchunge (reflexe usw.) ausgeschlossen, dass es was ernstes ist, ich hoffe nur, dass er recht hat :-/

09.03.2012 12:46 • #5


Hi,

joa, so 3-4 Tage hat das schon gedauert... Wurde dann aber viel viel besser...
Wenn ich aufhöre; mit Magnesium, fängt es wieder an zu kribbeln
Also immer schön regelmäßig nehmen...

Außerdem nicht nur gut für's zucken, das Magnesium -
auch super für meine Nackenverspannungen - und auch viel erträglicher geworden sind meine prämenstruellen Problemchen... UND wenn mans abends nimmt, kann man gut schlafen!

VIEL ERFOLG!

09.03.2012 13:06 • #6


vielen dank für die antwort... werd dann morgen gleich mal losmachen und mir magnesium aus der apotheke holen. nehm ja schon vier wochen das von doppelherz, aber es hilft mir nicht wirklich, hoffentlich wird das dann besser, sonst dreh ich noch durch

dieses widerliche vibrieren, es hört einfach nicht auf. die anderen Muskelzuckungen konnte ich mit autogenem Trainig gut beeinflussen aber das an den Fußsohlen ist echt hartnäckig. ich hab solche Angst

Könnte der Neurologe anhand von den Reflexen schon erkennen, dass da eine Schädigung ist? hab das an den Fußsohlen ja erst seit 2 wochen, ich hab angst, dass ich einfach zu früh beim neurologen war. ich muss gestehen, ich höre sehr in meinen körper hinein, aber selbst wenn ich mal nicht dran denke und ruhig bleibe, es vibriert unaufhaltsam
ich mache vor lauter angst auch immer so selbstchecks, auf den ballen laufen auf den zehspitzen usw. ich weiß es ist blöd und ich habe das gefühl, wenn ich nur lange genug drauf warte, krieg ich auch noch ne muskelschwäche

ich hoffe, es antwortet noch jemand, ich mache mir wirklich sorgen, ich kann mir kaum mehr vorstellen, das dieses permanente vibrieren harmlos ist, wie gesagt, ich hab schon ne weile mit muskelzucken in armen, beinen, po zu kämpfen, das kommt mal und geht wieder nach ein paar minuten, höchstens nach ein paar stunden aber das?
ich kann mich kaum noch auf mein leben konzentrieren, ich hab drei kleine kinder, die mich brauchen und wenn es mir ganz schlecht geht, das könnte ich schon heulen, wenn ich die kinder nur anschaue ...

vielen dank schonmal im voraus für eine antwort

11.03.2012 13:27 • #7


Sunray
Hey. Wie geht es dir denn mittlerweile!? Ich habe leider das gleiche Problem wie du . Bei mir ging alles mit meinen wackeligen, schwachen Beinen an. Ich hab ja schon sehr lange die Angst vor dem umfallen, aber seit einigen Monaten durchlebe ich damit die Hölle. Ich selbst bin Mama einer knapp vier Jahre alten Tochter. Und ich habe schreckliche Angst, dass mit etwas zustoßen könnte und sie dann ohne ihre geliebte Mama aufwachsen müsste . Seit einigen Monaten ist dadurch alles wieder schlimmer geworden. Jeden Tag habe ich schwache, wackelige Beine und dazu diese unangenehme Gefühl unter den Fußsohlen - dieses Vibrieren...als ob mich meine Füße nicht mehr tragen wollen. Manchmal fühlt es sich an, als wäre es ein ganz seidiges Gefühl unter den Füßen - doch eben nicht angenehm...sondern so als hätten meine Füße keinen richtigen Stand. Ich weiß nicht mehr weiter was ich dagegen unternehmen soll....ich würde mich sehr freuen wenn du mir zurück schreiben würdest, wie es dir momentan damit ergeht. Viele Grüße.

01.05.2016 18:47 • #8


Hallo Sunray

Ich habe auch dieses Vibrieren und weiß wie ekelhaft und störend es ist.
Meine Diagnose vom Neurologen - benigne Faszikulationen.Das ist nichts schlimmes!
Ich habe allerdings auch Zuckungen am ganzen Körper,deswegen weiß ich jetzt nicht genau,ob nur das Vibrieren allein auch eine solche Diagnose sein könnte und Arzt bin ich ja auch nicht.
Ich würde dir vorschlagen mal zum Neurologen zu gehen.

Alles Gute!

01.05.2016 21:45 • #9


Angstmaus29
Mir geht es genauso Muskelzucken überall im Körper dazu irgendwie schwach in den Armen und die Beine fühlen sich auch komisch an
Ich habe auch wahnsinnige Angst vor dieser Krankheit das es schon mein Leben bestimmt und kann daher ganz gut verstehen wie du dich fühlst
Leider Google ich meist sehr viel und das macht das ganze noch schlimmer

02.05.2016 06:45 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier