Pfeil rechts

Lararon
Liebe Forums Mitglieder,

Ich wende mich nach längerer Abwesenheit an Euch, mit folgendem Problem.
Ich war vor ca. 2Wochen im Krankenhaus, da ich zu der Zeit bei Belastung (Sport) schlechter Luft
bekam. (Ich dachte, ok ich bekomme ein Asthma Spray und kann wieder gehen) Aber der Arzt im KH
hielt es fur notwendig mich sofort da zu behalten. Dort wurde mein Thorax geröntgt, Blut abgenommen, EKG, 24Stunden EKG, Herz Echo, Belastungs EKG. Alles ohne Befund, ausser ein
starker Kaliummangel wäre nichts außergewöhnliches zu finden gewesen. (Kaliummangel begünstigt Herz Rhytmusstörungen)

Na ja das zu der Vorgeschichte. Nun zu meiner Frage, ich betreibe regelmäßig Sport (Schwimmen, Joggen, Kraftsport, Longboarden ect) aber wenn ich mich zu sehr auspower, wird mir nach dem Training schlecht und es dauert sehr lange bis das wieder weg geht. Kennt das jemand? Ich denke dann ..hm vielleicht stimmt ja doch was mit dem Herzen nicht..und das wäre schlecht..ich liebe Sport. .
Was denkt Ihr?

Vielen lieben Dank fürs lesen,
Lara

10.08.2013 08:52 • 21.08.2013 #1


10 Antworten ↓


Kein Grund zu Sorge !

Ich mache selber viel Ausdauersport ( Schwimme, Radfahren, Krafttraining). Sicher,
da gibt es schon einmal Herzklopfen, Pulsrasen, Schwindelgefühle. Gerade bei den gegenwärtigen Temperaturen.

Aber dass ist in gewissem Umfang völlig normal und da Du gründlich untersucht wurdest und alles ok ist, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen.

:daumen:

10.08.2013 09:40 • #2



Übelkeit nach Sport, Herzangst :(

x 3


Ich hatte das vor Jahren auch. Ich habe den Sport zurückgefahren, also nicht immer auspowern sondern vorher aufhören. Ein Arzt muss auch Geld verdienen. Das er Dich im KH behielt ist nicht unbedingt ein Anzeichen dafür dass er Dich für sehr krank hielt. Nun hast Du aber den Befund aus 1. Hand. Wenn Du Sport so sehr magst. dann mache ihn weiter, aber nur solange er Dir gut tut. Nach dem Radfahren tut mir oft die Brust weh. Die reibe ich mit einer Salbe ein, nächsten Tag ist´s gut mit den Schmerzen.

10.08.2013 10:14 • #3


Schlaflose
Ich habe öfters gehört, dass Leistungssportler nach einem Wettkampf, wo sie sich komplett aupowern, sich stundenlang übergeben müssen. Sport, den man für das psychische Wohlbefinden macht, sollte nie so sein, dass man sich auspowert.

10.08.2013 12:53 • #4


Lararon
Danke für Eure Antworten!
Ja, vielleicht gabt Ihr Recht, ich habe lange Zeit keinen Sport mehr gemacht und hab nun vor 2 Monaten wieder angefangen (vor 8 Monaten mit Alk. aufgehört, vor 2Monaten mit dem Rauchen aufgehört)
Ich werd versuchen langsamer zu machen, mir fällts bloß schwer
Da ich aber eh zu Magenproblemen leide, könnte es auch daran liegen..aber wohl eher überlastet..
Wie auch immer, ich mache weiter Sport, seitdem geht es mir im Allgemeinen besser und auch der gesunde Lebensstil hilft mir sehr mit meinen Ängsten und Depressionen zurechtzukommen.

Danke Euch,
Lara

11.08.2013 14:25 • #5


Ich hab das auch oft, grafe wenn es auch noch sehr warm ist. Ich glaube auch dass das mit überanstrengung und auch mit kreislauf zu tun hat.

11.08.2013 16:55 • #6


Zitat:
vor 8 Monaten mit Alk. aufgehört, vor 2Monaten mit dem Rauchen aufgehört)

Na aber Hallo. Das ist doch schon eine Leistung. Für den Magen gibt's gute Tropfen(Iberogast), die nehme ich auch . Seitdem hält der Magen Ruhe. Alles Gute.

11.08.2013 19:20 • #7


Ja, eine tolle Leistung, Respekt.

Schon allein durch den Verzicht auf Alk und Ziggis wird sich Deine körperliche Verfassung immer mehr verbessern.

Mit Sport kannst Du diesen positiven Wandel noch verstärken, aber bitte überfordere nicht nicht, steckt Deine Ziele nicht zu hoch. Bringt nur Frust.

11.08.2013 20:39 • #8


@ Castro
Iberogast ist prima, aber leider ist Alk. drinn... für jemand, der aufgehört hat Alk zu trinken, ist das nicht gut!

11.08.2013 22:16 • #9


Ein ähnliches Thema hatte ich hier neulich angeschnitten. Ich kann Dir 100% sagen, was das ist - Übertraining!

Mach mal 1 - 3 Wochen Sportpause und kürz das Training in Zukunft etwas. Des Weiteren solltest Du in Zukunft auch regelmäßig mal ne Woche ausruhen.

Ich kenne das!

Der Sport tut der Psyche so gut, dass man den auch ausübt, wenn man eigentlich mal körperliche Pause bräuchte. Irgendwann kippt das und es geht einem schlecht danach.

Da hilft nur Erholung und etwas kürzer treten!

20.08.2013 23:39 • #10


Oh Sorry, das mit dem Alk. in Iberogast wusste ich nicht. Sorry. Ich habe auch Zeiten wo ich leider zuviel Alk. trinke. Iberogast hat aber bei mir nie das Verlangen nach Alk. ausgelöst. Aber das ist wahrscheinlich bei jedem anders.

21.08.2013 20:20 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel