Pfeil rechts

Habe seit ca. 2Wochen, so ein Übelkeitsgefühl, mal mehr mal weniger stark über den Tag verteilt. Dazu in Ausnahmesituationen das Gefühl, als wenn ich kurz vor einer Ohnmacht stehe. Meine Hände sind kalt und ich spüre ein leichtes Zittern und ein (bitte nicht lachen) kitzeln im Bereich des Solarplexus.

Sonst hat sich meine psychische Belastung meist mit einer Hyperventilation und allen damit verbundenen Begleiterscheinungen (Angst zu Ersticken) geäußert.

Dies gibt dem ganzen jedoch eine neue Dimension, denke jetzt natürlich direkt wieder an irgendeine Krankheit. Kennt jemand von Euch diese Symptome und wenn ja, wie geht Ihr damit um?

12.11.2009 23:24 • 13.11.2009 #1


4 Antworten ↓


Huhu,

wenn man sich an eine Sache gewöhnt hat, sucht die Angst sich was Neues.

Das war bei mir auch so - wenn ich eine Sache nicht mehr so beachtet hatte, kam was Neues.

Die Angst sucht sich verschiedene WEge, da hilft nur ne Therapie und viel Arbeit an und mit sich.

LG
GAbi

13.11.2009 10:39 • #2



Übelkeit und das Gefühl ohnmächtig zu werden

x 3


Danke für die Antwort Gajoko. Herz und Lunge sind im September gecheckt worden und waren ok.

Ich denke natürlich direkt an eine Krankheit, vor allem wegen Kreislauf oder Schweinegrippe.

13.11.2009 11:36 • #3


hallo du

lasse mal deinen blutzucker spiegel messen..es kann sein das er zu niedrig ist..war bei mir auch so..das heisst ich habe diabetes..

lieben gruss

sunny

13.11.2009 14:08 • #4


War auch gestern mein erster Gedanke, dass es daran liegen könnte.

Habe dann zuhause Blutzucker gemessen und es waren 87 g/dL. Eine halbe Stunde nach dem ich was gegessen hatte betrug er 100 g/dL. Ich glaube die Werte sind relativ normal, oder?

Bin auch sonst aufgrund dieser Symptomatik auf Zucker getestet worden und bei jedem Mal war alles in Ordung.

Dank Dir für den Tip.

13.11.2009 14:22 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier