Pfeil rechts

Hallo,ich bin Pamina 26 und rede mir seit Jahren Krankheiten ein und hoffe dass ich hier in diesem Forum Menschen finde die auch unter solchen ängsten oder Attacken leiden,damit ich mich austauschen kann....

14.12.2011 19:35 • 19.12.2011 #1


32 Antworten ↓


cor illustrata
Willkommen im Forum

Erzähl doch mal was über dich

Vielleicht was du für Symptome hast, was für Ängste das sind usw.

vlg

14.12.2011 19:43 • #2



Tägliche Angst vor Krankheiten / Hypochonder

x 3


hallo,ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet,weil ich das GEfühl habe es wird langsam Zeit sich auszutauschen.

Bei mir fing alles vor sieben Jahren in meiner schwangerschaft an ich bemerkte dass mein linkes Bein dicker als das andere war und so geriet ich in den Kreislauf der Krankheiten. Erst hatte man verdacht auf eine Thrombose was sie aber nicht war,sondern einfach nur Wassereinlagerungen. Mein Bein ist seitdem immer dicker als das andere und im Sommer sowieso. Seitdem gucke ich seit sieben jahren durchgehen auf mein Bein druücke und gucke ob ich Wassereinlagerungen habe...weil ich immer denke ich habe eine Thrombose und wenn man diese nicht frühgenug erkennt eine Lungenembolie

Vor 5 jahren fing es dann mit meinem Herz an,plötzliches rasen,stolpern ab und an mal schmerzen oder stechen und auch mal ein aufschrecken weil man denkt das Herz setzt aus.

Vor einem Jahr kam dann jetzt Schlaganfall hinzu,kurze Lähmungserscheinungen wenn ich etwas greifen will,vergesslichkeit oder mir fallen Wörter nicht ein...

Das sind die "großen" Sachen die ich alle habe,die kleinen sind ein Knubbel am Bein der ein Tumor ist,hier und da ein Muttermal was ein Krebsgeschwür ist.
Muss dazu sagen dass ich diesen Sommer auch EKG machen lassen habe und war alles in ordnung,ich habe höllische angst zum Arzt zu gehen weil ich denke ich habe Krebs oder sonstiges.

Ich nehme weder die Pille oder sonstige Medikamente wegen den vielen Nebenwirkungen.Wenn mir der Arzt Antibiotika verschreibt nehme ich auch dieses nicht.

Es gibt Tage da geht es mir gut aber Tage da bekomme ich richtig Painik,am schlimmsten ist es wenn ich streit mit meinem Mann habe da denke ich immer ich bekomme jeden moment einen Herzinfarkt. Wenn ich alleine bin gehe ich NICHT Duschen aus angst es könnte etwas passieren und es kann niemand einen Arzt rufen. Baden gehe ich schon seit Jahren nicht mehr weil es das Blut dick macht und zum Blutsturz führen kann

Die einzigste die ich in solchen" Panikmomenten " anrufen kann ist meine Mutter,sie sagt dann es ist alles okay und dann geht es für einen Moment wieder.

So das war erstmal meine Geschichte,einiges werde ich dann wohl noch ergänzen.

14.12.2011 19:50 • #3


Na klar


Bei mir fing alles vor sieben Jahren in meiner schwangerschaft an ich bemerkte dass mein linkes Bein dicker als das andere war und so geriet ich in den Kreislauf der Krankheiten. Erst hatte man verdacht auf eine Thrombose was sie aber nicht war,sondern einfach nur Wassereinlagerungen. Mein Bein ist seitdem immer dicker als das andere und im Sommer sowieso. Seitdem gucke ich seit sieben jahren durchgehen auf mein Bein druücke und gucke ob ich Wassereinlagerungen habe...weil ich immer denke ich habe eine Thrombose und wenn man diese nicht frühgenug erkennt eine Lungenembolie

Vor 5 jahren fing es dann mit meinem Herz an,plötzliches rasen,stolpern ab und an mal schmerzen oder stechen und auch mal ein aufschrecken weil man denkt das Herz setzt aus.

Vor einem Jahr kam dann jetzt Schlaganfall hinzu,kurze Lähmungserscheinungen wenn ich etwas greifen will,vergesslichkeit oder mir fallen Wörter nicht ein...

Das sind die "großen" Sachen die ich alle habe,die kleinen sind ein Knubbel am Bein der ein Tumor ist,hier und da ein Muttermal was ein Krebsgeschwür ist.
Muss dazu sagen dass ich diesen Sommer auch EKG machen lassen habe und war alles in ordnung,ich habe höllische angst zum Arzt zu gehen weil ich denke ich habe Krebs oder sonstiges.

Ich nehme weder die Pille oder sonstige Medikamente wegen den vielen Nebenwirkungen.Wenn mir der Arzt Antibiotika verschreibt nehme ich auch dieses nicht.

Es gibt Tage da geht es mir gut aber Tage da bekomme ich richtig Painik,am schlimmsten ist es wenn ich streit mit meinem Mann habe da denke ich immer ich bekomme jeden moment einen Herzinfarkt. Wenn ich alleine bin gehe ich NICHT Duschen aus angst es könnte etwas passieren und es kann niemand einen Arzt rufen. Baden gehe ich schon seit Jahren nicht mehr weil es das Blut dick macht und zum Blutsturz führen kann

Die einzigste die ich in solchen" Panikmomenten " anrufen kann ist meine Mutter,sie sagt dann es ist alles okay und dann geht es für einen Moment wieder.

So das war erstmal meine Geschichte,einiges werde ich dann wohl noch ergänzen.

14.12.2011 20:07 • #4


Hallo Pamina,

Ich kenne das sehr gut!

Auch bei mir wechseln sich Herzerkrankungen, Schlaganfall, Lungenembolie, Thrombose, Krebs und und und ab... manchmal täglich

Ich nehme seit 6 Wochen Opipramol und muss sagen, seit dem ist es täglich ein wenig besser geworden. Es sind nur kleine Schritte nach vorn, aber immerhin besser als keine.

Ich warte auch auf meinen Platz in einer Tagesklinik, weil ich meine Krankheitsängste in den Griff kriegen will. Die Medis nehmen zwar die Panikattacken , aber natürlich nicht die Ängste... da muss ich schon selbst dran arbeiten!

Hast Du denn schon mal eine Therapie gemacht?

Ich verstehe Dich 100% und das werden hier ganz viele tun!
Es ist sehr schwer solche Ängste zu haben... Aber Du bist nicht alleine!

Fühl Dich gedrückt!

14.12.2011 20:22 • #5


cor illustrata
Hey Pamina

Dein Text könnte auch von mir stammen, natürlich mit kleinen abweichungen

Hört sich bei dir auch nicht so prickelnd an

Trotz und aller dem solltest du ein paar Krankheiten checken lassen, weiß nicht in wie weit du das schon gemacht hast..

Ich glaub bei diesen Erkrankungen steht die Schilddrüse auf Platz eins der auslöser..
Jedenfalls kommt es mir so vor..
Borreliose ist auch sehr beliebt..

Ich möchte dir keine Angst machen, weil ich es echt nachvollziehen kann, wie es dir geht und wie grausam das ist...

Aber denk doch mal so.. wenn es z.B was an der Schilddrüse ist, wird es behandelt und du bist fertig mit der geschichte..

Habe in meiner Therapie auch von allen Leuten hören müssen, das sie voll oft schon gehört haben, das sich menschen jahrelang gequält haben und am Ende irgendwas banales bei raus kam..

Es ist anstrengend.. ich weiß..

Ansonsten mach es mal so..
Wenn du dir mal wieder irgend eine Krankheit einredest dann schau mal nach der Statistik..
Meistens beruhigt das..

Was machst du denn um dir die Angst zu nehmen?

vlg

14.12.2011 20:38 • #6


hallo ihr 2:)
ich habe auch Angst vor Krankheiten und esmacht einwahnsinnig!
ich nehme auch citalopram diemal anschlagen und nach einer zeit wieder alles von vorna anfängt!
ich muss dazu sagen,ich habe nichtmal symptome oder beschwerden...mal ein zucken hier oder ein mucken da...aber das ist ja normal.
ich warte auch bis ein platz in der tagesklinik frei wird,angemeldet bin ich schon.
habe ganz besonders vor krebs angst:(

15.12.2011 13:38 • #7


@ Raupibaby
Vor Krebs hatte ich die ganze Zeit in der ich das alles hab (17 Jahre) nie Angst... Und jetzt auf einmal, seit ein paar Wochen, ist bei mir auch die Krebsangst sehr ausgeprägt!
Furchtbar!
Gehst Du denn auch so oft zum Arzt?

15.12.2011 13:52 • #8


meine angst ins seid 4 monaten...war zumanfang nur beimarzt......jetzt nicht mehr und versuche damit klar zukommen

15.12.2011 13:54 • #9


Ich könnte gerade wieder durchdrehen, aber es geht ja nicht man muss tapfer bleiben , man muss sich ein Ziel setzen!! Aber momentan hab ich keins davon erreicht.. Ich warte bis eine Körperempfindung kommt und dann versteife ich mi9ch darauf.. Mittlerweile merke ich , dass meine Familie sehr abgeneigt reagiert, die Familie gehen selbst alle am Stpck , meine Mama muss viel arbeiten und Papa ist Rentner auch weg PA.....

Man muss doch irgendwann sein Leben mal ändern oder nicht?

wAS MACHT IHR=?

15.12.2011 22:14 • #10


könnte dieltzten tage auchwieder durchdrehen

19.12.2011 13:37 • #11


Ich auch!!

19.12.2011 13:40 • #12


Peppermint
Ich habe auch enorme Angst vor Herz oder Schlaganfall...
Bin wohl langsam in einem Alter wo man sich darûber Gedanken machen muss...
Eine Bekannte hat vor kurzen einen Schlaganfall erlitten mit 28

Da merkt man erst wie schnell das Leben sich ändern kann zum Glück war's ein leichter sozusagen ein Warnschuss...sagten die Ärzte...

19.12.2011 13:47 • #13


Hallo Zusammen

Mein Name ist Lea, ich leide seit 12 Jahren unter der Angst Krank zu sein.. Echt ätzend. Ich habe am meisten Angst davor Krebs zu haben (egal in welcher Form). Oder Angst durchzu drehen und die Kontrolle zu verlieren.. Panikattacken habe ich auch zeitweise mal mehr mal weniger..
Ich beobachte mich enorm, ich achte darauf wie ich mich fühle, und wo es mich überall zwickt und stupft..
Ich würde mich sehr freuen einige Kontakte zu knöpfen zu euch mitleidenden..

Seid lieb gegrüsst
Lea

19.12.2011 14:49 • #14


Zitat von Peppermint:
Ich habe auch enorme Angst vor Herz oder Schlaganfall...
Bin wohl langsam in einem Alter wo man sich darûber Gedanken machen muss...
Eine Bekannte hat vor kurzen einen Schlaganfall erlitten mit 28

Da merkt man erst wie schnell das Leben sich ändern kann zum Glück war's ein leichter sozusagen ein Warnschuss...sagten die Ärzte...

wie alt bist du denn??
mein cousin hatte vor 4monaten ein mit 25!

19.12.2011 15:03 • #15


Zitat von Lea1982:
Hallo Zusammen

Mein Name ist Lea, ich leide seit 12 Jahren unter der Angst Krank zu sein.. Echt ätzend. Ich habe am meisten Angst davor Krebs zu haben (egal in welcher Form). Oder Angst durchzu drehen und die Kontrolle zu verlieren.. Panikattacken habe ich auch zeitweise mal mehr mal weniger..
Ich beobachte mich enorm, ich achte darauf wie ich mich fühle, und wo es mich überall zwickt und stupft..
Ich würde mich sehr freuen einige Kontakte zu knöpfen zu euch mitleidenden..

Seid lieb gegrüsst
Lea

hallo Lea,
habe auch ganz doll angst vor krebs....
habe aber keine beschwerden.....es ist schlimm diese DAUERANGST!!

19.12.2011 15:05 • #16


Peppermint
Ich bin schon 42 also nah dran an der Wahrscheinlichkeit,habe auch hohen Blutdruck ,dafûr bekomme ich jetzt Betablocker ,ausserdem rauche ich noch......schrecklich....
Bei Frauen in den Wechseljahren kommt ein Herzinfakt oder Schlaganfall häufiger vor....
Erst hat ich Angst vor Krebs ,weil ich jahrelang nicht beim Arzt war ,da war ich nun und weiss das ich gesund bin....nun habe ich Angst davor...kann man ja von jetzt auf gleich bekommen...

19.12.2011 15:25 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

hast du schonmal versucht mir rauchen aufzuhören??
aber ein schlaganfall merkst du und wenn dusofort reagierst,kannman helfen....
meincousin hatte auch rechtzeitig einen notarzt gerufen.....erfragte ob er den bazahlen müsse...siemeinten ja...da sagte er...dann will ich nicht.....10 stunden später kam er dannrichtig!

19.12.2011 15:29 • #18


Peppermint
Zum Glück musste ich meinen nicht bezahlen...hatte auch mal den Notarzt gerufen,wegen Herzrasen...dachte echt ich sterbe ...Herzrasen und Kopfdruck....war aber nur mein Blutdruck....die haben mich gar nicht untersucht nur gemessen und weg warn sie wieder...
Ja habe ich schon mal versucht aufzuhôren zu rauchen aber ob das was bringt ? Die Bekannte mit dem Schlaganfall war Nichtraucherin und irgendwie hab ich seitdem voll die Angst davor...

19.12.2011 15:39 • #19


ich habe seid dem schlaganfall von meinem cousin aufgehört....die erste zeit hatte ich auch angst vorm schlaganfall und hatte alle symptome;)
binnur zumarzt...aber,alles ok...ich kann dich verstehen

19.12.2011 15:42 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier