1

Hi, ich versuche im Moment Zusammenhänge zw meinen beschweren und streß
Zu finden. Ich habe 2 Kinder,gehe
Arbeiten,hab also immer voll zu tun und wenig Zeit für mich,renne von einem Termin zum nächsten.
Nun hab ich seit 2tagen und das ganze wochenende fortbildung,eine gute bekannte ist die woche gestorben,ich habe eventl einen neuen Job ( muss den alten noch kundigen) und nun hab ich wieder verstärkt meine Symptome ( vibrierendes Kribbeln an irgendwelchen stellen am Bein,knie,muskelzucken,leicht inneres zittern im arm,alles linkebezogeb...)letzte Woche hatte ich keinen termin bei meinem Therapeuten.
Aber er versucht mir klar zu machen das meine Symptome vom streß kommen...aber ich kann es mir nicht vorstellen,das dieses Kribbeln oder sonst was daher kommt.
Viel mehr denk ich an irgendeine schlimme neurologische Krankheit.
Könnt ihr mir helfen? Ich bin wirklich verzweifelt!!
Ich schreib vom Handy aus,daher die Fehler beim schreiben.

21.01.2012 08:53 • 24.09.2019 #1


39 Antworten ↓


mir gehts genauso wie dir ! ich habe auch ständig symptome und kann mir einfach nicht vorstellen dass das von der angst kommt.
aber bei jedem arztbesuch sagt sie mir das gleiche. alles unrersuchungen sind sinnlos, da nichts ist.
trotzdem habe ich ständig angst dass ich totkrank bin
im moment gehts mir nicht so gut. hab wieder angstzustände und habe angst davor urchzudrehen oder schizuphren zu werden

21.01.2012 09:09 • #2


3fach_daddy
Mir geht es zurzeit auch nicht gut besonders nach dem meine Schwiegermutter gestorben ist.
Sag mir auch oft das es doch nicht alles von der Psyche kommen kann.

Lg

21.01.2012 10:12 • #3


silke79
HALLO

Hab sehr ähnliche Symptome wie du (hab auch schon drüber geschrieben, gestern), was das ist, weiß ich auch nicht, hoffe aber auch, dass es nur vom Stress kommt. (Habe auch kleine Kinder, Vollzeitjob, Haus,... ) In Therapie bin ich nicht.

Seit wann hast du diese Probleme und was sagt dein Therapeut dazu?

Gute Besserung!

21.01.2012 13:53 • #4


Guten Abend!
Musste eben schmunzeln...mir geht es genauso. Ich habe seit ca. 3 Monaten überall muskelzucken über dem Auge am Augenlid am Mund am Knie im Fuß am Hals einfach überall und Kribbeln auch im Kopf und naja jetzt wûrde EKG gemacht und großes Blutbild und bis jetzt spricht alles dafür das ich 100 Jahre werde XD sagt mein Arzt! Ich denke es liegt wirklich am Stress die Nerven liegen blank und man ist ständig unter Anspannung ich Denk Malis Nerven entladen sich Vllt so oder der Körper signalisiert Hey du brauchst eine Pause! Hab zur Sicherheit ein mrt in einer Woche obwohl mein Arzt sagt ich braucht es nicht nur ich kann nicht aufhören mir einzureden das ich ein hirntumor habe oder irgendeine Ader verstopft ist! Hab immer Angst das ich einfach mal Um Falle. Zum Glück sind wir hier nicht alleine damit....

22.01.2012 00:43 • #5


Momentan zuckt die muskulatur nicht so sehr...aber dieses sch... vibrierendes,pulsartige kribbeln verunsichert mich! Es ist fast nur Links,es fing am Schienbein,dann ab der Hüfte und nun über der kniescheibe.
Ich dachte halt,wenn das psychosymatisch sei,das es hier bekannt ist.
Ich hab sogst Angst im Sommerurlaub (Ausland) neue Symptome zu bekommen und dort in Panik zu verfallen und meiner Familie den Urlaub zu vermiesen!

22.01.2012 08:45 • #6


Hallo Paniktante,

Muskelzucken, kribbeln, fibrieren oder wie symalzek geschrieben hat augenzucken usw. können schon vom Stress ausgelöst werden. Wenn ich 2 Wochen Höllenfeuer in der Arbeit hatte, habe ich die gleichen wehwehchen plus Herzstolpern wie du/ihr. Ich mach dann immer eine Magnesiumkur und nehm einen vitamin b komplex damit meine Akkus wieder aufgeladen werden. Besserung zeigt sich da schon nach 2 Tagen.
Ansonsten gehts nur über Ruhephasen und zum Ausgleich über körperliche Aktivitäten um wieder zu Kräften zu kommen (walken, joggen, schwimmen, lange spaziergänge, wandern).
Achja, was noch hilft ist einfach nicht zuviel über diese Dinge nachzudenken...

Grüße

22.01.2012 10:44 • #7


Deine Antwort hat mir sehr geholfen,danke. Ich hab es auchmal mit magn versucht und das gefühl das es schlimmer geworden ist,kann das sein?
Aber ich werd es nochmal probieren.
Vielen dank!

22.01.2012 11:30 • #8


...dass es mit Mg schlechter wird glaub ich nicht, hierzu von mir ein klares nein (ich mein, einreden kann ich mir alles). Hol Dir aus der Apotheke oder Dro. 300mg Magnesiumcitrat zum auflösen, das ist für den Körper am besten zur Aufnahme geeignet. Trink es vorm zubett gehen, da Mg auch eine entspannende Wirkung hat und somit auch ein wenig schlaffördernd ist.

22.01.2012 12:33 • #9


hallo paniktante

hoffe dir geht es scho bissi besser also ich kenne die symtome zwar auch aber bei mir kommen noch sehstörungen und kopfweh hinzu ich weis wie es ist einfach schlimm

lg

22.01.2012 12:41 • #10


Hallo paniktante,

gibts Neuigkeiten in Bezug auf den Wohlbefinden? Hast du Magnesium mal probiert?

Grüße

27.01.2012 17:08 • #11


hi,
ja, ich nehme jeden abend fleißig magnesium.
ich dachte auch erst das es ide tage danach besser wurde,aber dann hab ich abends bemerkt das ich das kribbeln im knie auslösen kann-kopf nach unten beugen. dann war ich total panisch! da gibts einen extra thread.
naja, nun kribbelt es pulsierend an der linken hüfte.
der gedanke an einen rückenmarkstumor oder so lässt mich nicht in ´ruhe.
immer alles links und iom bein.... werd irre.

liebe grüße

27.01.2012 19:50 • #12


Hallo paniktante,

ist schon interessant was du für Beschwerden hast . Du verwechselst dieses kribbeln und pulsieren nicht mit leichtem Muskelzucken oder? Weil bei jedem Menschen dauernd irgendwelche Muskeln zittern, nur nimmt man es nicht immer war.
Wenn man sich aber etwas intensiever beobachtet, in sich hineinsieht, wird man solche normalen Reaktionen eher wahrnehmen.

Ich weis nicht, bin kein Arzt, aber bei einem Rückenmarkstumor gibt es bestimmt schwerwiegendere Symptome als ein kribbeln im knie oder pulsieren an der hüfte.

Vielleicht musst mal ein paar hundert Meter joggen, damit da wieder alles geschmeidigt wird. Mehr als nen Muskelkater kannst nachher nicht haben, der lenkt dich ab und vergeht von selbst wieder...

Grüße

27.01.2012 20:21 • #13


Nein,ich verwechel das leider nicht. Hast du meinen Bericht weiter unten gelesen? Ich bin echt auch verwundert was ich für komische Symptome habe...aber wenn man soetwas auslosen kann,kann das doch meine Psyche nicht auslosen...
Aber was sOlls..
Achja,Sport hab ich wieder angefaneb und morgen geh ich wieder.

27.01.2012 21:11 • #14


Schlaflose
Zitat von paniktante:
ich dachte auch erst das es ide tage danach besser wurde,aber dann hab ich abends bemerkt das ich das kribbeln im knie auslösen kann-kopf nach unten beugen


Das ist doch der beste Beweis dafür, dass es durch Verspannungen in der Halswirbelsäule ausgelöst wird. Wenn du den Kopf nach unten beugst, wird durch Verspannungen wohl ein Nerv abgeklemmt, der das Kribbeln im Knie auslöst. Mit gezielter Rückengymnastik kannst du die Verspannungen wegbekommen.

Viele Grüße

28.01.2012 08:12 • #15


@Paniktante, was machst für einen Sport? Übertreibs nicht gleich damit. Schlaflose könnte recht haben mit den Verspannungen. Am besten du machst gleich nach dem Sport wenn du schön warm bist Dehnübungen, ist auch gut damit du keinen Muskelkater kriegst ... aber auch da nicht gleich übrtreiben.
Und lass die Finger von Dehnübungen die die Halswirbelsäule betreffen...

Grüße

28.01.2012 10:20 • #16


Ich war heute 20min auf dem Crosstrainer und 10min auf d fahrrad.dabei war es halt so schli

Ach,ich werd noch verrückt! Einfach atzend diese Panik!

28.01.2012 13:29 • #17


@paniktante, wie ist es eigentlich wenn du ein heisses Bad machst, sind die beschwerden dann besser?

Ich hatte mir mal vor 10 Jahren den Mittelfuß und anschließend gleich daneben den großen Zeh gebrochen. Manchmal aber zuckt und zieht und krbbelt es auch hier noch. Vorallem beim Treppen herunter laufen, gibt es mir manchmal ein Gefühl als wenn sich Muskeln am Zeh verklemmen würden...
Hast du vielleicht irgendwelche Verletzungen im Bereich der Hüfte, Knie oder Füße gehabt?

28.01.2012 14:35 • #18


Schlaflose
Hallo Paniktante,

wegen dem Kribbeln brauchst du wirklich keine Panik zu haben. Ich bekam vor ca. 4 Monaten Ischiasschmerzen, weil ich Idiot über Monate stundenlang im Sessel vor dem Laptop saß. Aber es waren nicht nur die Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, sondern wenn ich eine bestimmte Sitzhaltung einnahm, fing es nach einiger Zeit in den Fingern meiner rechten Hand erst an zu kribbeln dann und sogar taub zu werden. Mein Hausarzt hat mir daraufhin ein Antragsformular für Rehasport gegeben. Da bekommt man von der Kasse kostenlos 50 Stunden Rückengymnastik, die in Kursen in vielen Fitnesstudios angeboten werden. Ich mache das jetzt seit 10 Wochen 2 Mal die Woche und habe nur noch gelegentlich Schmerzen und das Kribbeln in der Hand hat schon lange ganz aufgehört. Vielleicht wäre das auch etwas für dich.

Viele Grüße

28.01.2012 14:54 • #19


Nee,hatte ich nicht. ich steh schon den ganzen Tag und es wird immer schlimmer.
Ich hsb mal da Lhermitte Zeichen gegooglt...ahhhhhh

28.01.2012 15:54 • #20





Prof. Dr. Heuser-Collier