Pfeil rechts
2

Bumblebee1
Hallo an alle.
Hab heut ein schlechten Tag. Ich hab eine Riesen Angst vor Herzinfarkt. Alles ging los vor circa 3 Wochen. Rückenschmerzen bekommen zwischen die Schulterblätter Schultern und hsw. Hsw hatte ich vor 2 Jahren schon mal.

Jetzt ist aber es so schlimm das es links sticht, drückt auch zwischen den Rippen unten wo die zusammen gehen. Ganzen Tag geht des immer so seit paar Wochen und seit Tagen denke ich Mist und bekomm es nich aus dem Kopf das es nur von Verspannungen kommen soll.
Heut ist es echt schlimm, in der Arbeit Versuch ich mich immer zu dehnen so gut es geht kurz besser und wieder tut alles weh, Vorallem links. Bekomm so ne Angst.

Hab vor 3 Wochen mit Arzt geredet das er bitte EKG macht, hatt er auch, ist nichts.
Hab schon 3 Termine Krankengymnastik gehabt. Tu zuhause auch was, also Übungen den Rücken und Nacken zu stärken.
Aber es wir nicht besser, ich denk immer mehr ne des ist was ernstes. Oh man.
Hab Schwindel gehabt, Kopfweh und komisch sehen ist jetzt besser geworden, aber die Schmerzen bleiben und klar ich werd irgendwie unruhig deswegen.

Hoffe auf viele Antworten und Tipps und Zuspruch. Bitte Leute helft mir.
Will mit sonst mit keinen drüber reden und hab auch ehrlich gesagt keinen

LG und ich hoffe ihr könnt mich beruhigen..

14.12.2013 17:27 • 15.12.2013 #1


10 Antworten ↓


kyra96
Hi,
Ich kenne das. Hab das heute auch ganz extrem. Rückenschmerzen, Druck in der Brust. Fürchterlich. .
Ich hab auch alle Unzersuchungen inkl Herzkatheteruntersuchung. Alles zum Glück ohne Befund.
Dennoch spielt der Kopf verrückt, man könnte am Infarkt sterben.
Ich war schon mehrmals beim Orthopäden und hab mich Einrenken lassen. Dann war ich erstmal für ca 4 Wochen beschwerdefrei.
Eine Dauerlösung hab ich leider nicht.
Lg

14.12.2013 17:34 • #2



Stechen / drücken zwischen den linken Rippen - Hilfe

x 3


Bumblebee1
Danke für die schnelle Antwort. Ist es echt nix schlimmes?
Hast du des auch zwischen den Rippen wo die zusammen laufen druck. Ab und zu wenn ich mich dehne und drücke Knackt es dann is es etwas besser,aber nicht lange.
Puls ist oft oben Denk ich aber messe nicht. Herzrasen 1 mal am Tag .

Wie soll des ich bitte in meinen Kopf bekommen das nichts schlimmes ist. Des ist so anstrengend auf Arbeit. Daheim auch manchmal. Will mich auch nicht zu sehr anstrengen weil dann Puls hoch und ich glei wieder Denk oh Gott.

14.12.2013 17:43 • #3


Tini213
Ich habe das gleiche , mehr als Rücken Gymnastik kann man nicht machen .... Es ist ein Teufelskreis .... Angst verspannt , solange die Angst da ist , gehen auch die Verspannungen nicht weg..... Der Puls kommt auch von der Angst ... Sagte mein Doc. Ich lasse mein Herz am Montag untersuchen und hab schon sehr Angst

14.12.2013 17:50 • #4


Bumblebee1
Oh man des gibts doch nicht. Wie lange hast du es schon? Warum lässt du herz Montag checken?

Man ich will nicht des Doffe denken,aber es macht was es will.

14.12.2013 18:04 • #5


Tini213
Versuch mal folgendes .... Weiß nicht wie alt du bist und ob du gerne mal ein B. trinkst.... Worauf ich raus will, wenn du Alk. trinkst , B. oder Wein, relaxed ja ungemein , ob du dann die Schmerzen dener Verspannungen noch spürst ? Ich trinke selten, aber wenn ich mal ein Glas ein trinke geht's mit besser ... Die Verspannungen kommen von der Angst ... Warm baden und Wärmflasche auf die schmerzenden stellen , hast du ne Salbe die heiß wird ? Hilft auch ...
Herz lasse ich untersuchen wegen hohen Puls und Herzrasen , das wahrscheinlich was ich hoffe von der Angst kommt .... EKG und Co werden sie machen ... Aber das hast du ja schon gehabt , also keine sorge ....

14.12.2013 18:20 • #6


Bumblebee1
Ach so du hattest EKG noch nicht. Wird bei dir aber auch nix sein aber sag des mal unseren kopf..
Warm baden tu ich schon, is kurz besser. Dann trinken ist lustig, haben diesen Mittwoch Weihnachtsfeier gehabt, da war natürlich nix, außer am nächsten Tag kopf
Sonst trink ich selten was, bin 37.
Hab vor 2 oder 3 Jahren angstzustände bekommen, geh seitdem Gesprächstherapie und alles ohne Medikamente.
Hab es gut im Griff bekommen außer ab und an Herzrasen oder( so Denk ich weil ich nie messe )puls ab und an. Schwindel war auch öfter da aber ließ mich nicht unterkriegen.Bis vor 3 Wochen wo des mit Rücken und Hsw los ging,weil es ja links sticht und drückt, kommt es wieder mehr durch. Also wenn mal nix weh tut ist es gut eigentlich, bis auf kleine Sachen mal. Aber wenn der Schmerz kommt oder nicht weg geht geht es los das Karussell ,
Und heut ist echt der schlimmste Tag für mich, weil ich seit Tagen vom Kopf her drin hänge und oft den Druck hab und der ist sehr schlimm für mich.
Wie lang hast du es schon ?

14.12.2013 18:46 • #7


kyra96
Es ist wirklich schwer als Paniker zu leben. Finde ich.
Ich leide zum Glück erst 1 Jahr damit. Kam von heute auf morgen.
Wie oft ich in der Notaufnahme oder bei Ärzten war. Selbst eine Magenspieglung hab ich machen lassen. Zum Glück alles ok.
Hab dann Citalopram bekommen und war beim Psychologen. Nach 4 Monaten hab ich die Tabletten abgesetzt und die Therapie
beendet. Fühlte mich stark genug.
Ich bin da auch stolz drauf. Aber trotzdem gibt es Tage wie heute.
Ich kann den Kopf auch nicht immer klar machen dass ich organisch gesund bin.
Man muss irgendwie damit leben.

14.12.2013 19:31 • x 2 #8


Bumblebee1
Kyra du kannst auch stolz auf dich sein, du hast schon viel geschafft. Ich hab die Angststörung ja schon etwas länger, auch ohne Tabletten hab ich es geschafft, natürlich sind ja nicht alle Tage gleich gewesen. Aber im großen und ganzen hatte ich es gut geschafft.
Nur jetzt ist es verdammt schwer wegen meinen Rücken und hsw und den Stichen links. Das mein Kopf da ruhig bleibt und ich deswegen Angst wieder etwas bekommen habe..
Ich hoffe das ich es wieder packe und nicht die Angst noch größer wird.
Wenn die Schmerzen da sind ist es nicht immer leicht, Vorallem heute war es sehr schwer.

14.12.2013 22:33 • #9


Tini213
Ich leide auch schon seeeehr lange an der angststörung und habe mein 3. Vorgespräch zur Therapie , die ich dann im Januar beginnen werde .... Tabletten nehme ich keine , außer Johanniskraut , obwohl ich manchmal denke ich würde gerne welche nehmen die mir helfen ...

15.12.2013 07:51 • #10


kyra96
Wir schaffen das alles irgendwie...
Mir hat die Therapie leider nicht viel gebracht. Aber ich habe zum Glück eine tolle Mum, super Freunde und Kollegen und mein Freund unterstützt mich mittlerweile auch.
Trotzdem wird man die Angst zu sterben nicht los.

15.12.2013 19:51 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel