Pfeil rechts
1

Hallo,

ich hatte schon mal so ein ähnliches Thema eröffnet, aber diesmal ist es etwas anders. Ich muss das mal hier rein schreiben, sonst werde ich noch wahnsinnig.
Ich wache also heute wieder um 4 Uhr auf. Nix ungewöhnliches, denn in letzter Zeit wache ich immer zwischen 4-6 Uhr auf egal wann ich schlafen geh. Mir ging es noch ganz okay. Ich spürte wieder diesen Druck im Oberbauch ca. 5cm über dem Bauchnabel genau in der Mitte als würde mir jemand mit seinem Finger da reindrücken. Plötzlich fühlt es sich immer stärker an und mein Puls geht auf 160. Nach dem aufwachen ist der allgemein schon höher, wenn dieser Druck da ist. Sonst ist der okay. Ich habe das Gefühl als ob der Druck sich furchtbar nach oben ausbreitet und ich nicht mehr richtig atmen kann. Ich muss mich übergeben. Werde dann panisch und denke das wird immer schlimmer und gleich drückt es mir alles in der Brust ab und das wars dann.
Ich muss dann stehen. Sitzen geht kaum. Ich gehe ins Bad und versuche mich dort irgendwie zu beruhigen und dieses Gefühl auszuhalten und hoffe einfach nur, dass es auch wieder weg geht.
Der ganze Spaß hat heute wieder eine Stunde gedauert und das ist mittlerweile fast jeden Morgen so und es ist so ekelig. Schlafen ist für mich nix angenehmes mehr, wenn das immer der Preis ist, den ich jeden Morgen dafür zahlen muss. Ich weiß nicht warum. Es sind ja keine Schmerzen oder so, sondern es drückt einfach nur heftig.

Kennt das jemand oder weiß was das sein könnte? Verspannungen? Wirbelsäule die diesen Druck vorne verursacht? Eigentlich denke ich nicht, dass es irgendwas schlimmes ist, aber das was es macht ist einfach nur unangenehm.
Ich will das einfach nur loswerden, aber schwierig wenn man nicht weiß was es ist.

18.06.2015 04:02 • 18.06.2015 #1


2 Antworten ↓


Hallo,

Also das hört sich sehr nach einer klassischen Panikattacke an.
Wenn deine Beschwerden von der Wirbelsäule oder von Verspannungen kommen würden,dann hättest du sie länger als 1 Stunde und auch nicht immer nur direkt nach dem aufwachen.
Wenn ich Recht habe und es sich wirklich um Panikattacken handelt,dann hilft leider nur eines und zwar den Auslöser dafür finden.
Ich hatte das gleiche und oft auch mitten in der Nacht oder kurz nach dem einschlafen
Zu der Zeit hatte ich viel um die Ohren und meiner Mutter ging es gesundheitlich sehr schlecht.
Jetzt ist alles wieder im Lot und die Panikattacken wie weggeblasen
Wenn du den Auslöser allein nicht finden kannst,dann lass dir helfen und versuch es mit einer Therapie.
Alles andere funktioniert nicht...glaub mir.

18.06.2015 08:20 • x 1 #2


Ja stimmt, das kann auch sein. Naja, dann hilft wohl erstmal nur aushalten. Ich sehe ja selbst, dass ich davon nicht sterbe, aber es fühlt sich in dem Moment ja leider so an und normal denken ist auch schwierig. Grad ist das wieder wie weggeblasen, als wär nix gewesen. Schon komisch.
In Therapie bin ich zum Glück schon und hab da auch nen wirklich guten Psychotherapeuten. Der Auslöser ist bei mir leider nicht so offensichtlich, den hab ich wohl auch mehr oder weniger verdrängt.
Das wird hoffentlich.. Danke dir.

18.06.2015 09:20 • #3




Dr. Matthias Nagel