Pfeil rechts
2

Jadala
Hallo,
ich habe seit einigen Monaten immer mal wieder Probleme im rechten Oberbauch. Angefangen hat es mit Schmerzen beim Strecken, das war dann eher ein Stechen. Später habe ich dann häufiger einen Dtuck gespürt, vor allem im Sitzen.

Beim Hausarzt wurde ich wenig erst genommen, habe ein Mittel gegen Sodbrennen bekommen.

Mittlerweile sticht es immer häufiger mal, ich habe aber keine durchgehenden Schmerzen. Eben gerade bin ich in die Küche und es fing stärker an zu stechen. Jetzt im Liegen ist es wieder besser. So langsam nervt mich das total. Gleichzeitig traue ich mich nicht zum Arzt, aus Angst das entweder was Schlimmes rauskommt oder aber ich nicht Ernst genommen werde.

Kennt jemand Druck und Schmerzen im Oberbauch rechts? Soll ich das mal richtig durchchecken lassen? Könnte sowas auch vom Rücken kommen?

16.10.2018 19:50 • 25.06.2019 #1


15 Antworten ↓


la2la2
Hey,
hast du denn irgendwelche Risikofaktoren? Beispiele:
- Übergewicht, Bewegungsmangel
- Rauchen, viel Alk, Dro.,....
- ungesunde Ernährung
- Schlafmangel, Stress,.....

Wenn es seit Monaten besteht und tendenziell eher schlechter wird, dann muss man das mal abklären.

16.10.2018 19:55 • #2



Druck Oberbauch Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse

x 3


Jadala
Zitat von la2la2:
Hey,
hast du denn irgendwelche Risikofaktoren? Beispiele:
- Übergewicht, Bewegungsmangel
- Rauchen, viel Alk, Dro.,....
- ungesunde Ernährung
- Schlafmangel, Stress,.....

Wenn es seit Monaten besteht und tendenziell eher schlechter wird, dann muss man das mal abklären.


Übergewicht durchaus. Ansonsten passt nur noch der Stress. Abends tritt es mehr auf als tagsüber. Prinzipiell weiß ich, dass eine neue Klärung wohl sinnvoll ist.

16.10.2018 20:00 • #3


Holly83
Also es würde Sinn machen mal ein Blutbild zu machen und Ultraschall der Bauchorgane machen zu lassen.

16.10.2018 20:27 • #4


Jadala
Großes Blutbild wurde gemacht, das sag gut aus (auch die Leberwerte)

16.10.2018 20:32 • #5


Rastaman
Lass Dir den Oberbauch schallen, da kann man schon sehen.
Ich hatte aber auch fast zwei Monate Schmerzen im rechten Oberbauch. Sie wanderten nach links und dann tat mir der gesamte Oberbauch weh. Die Schmerzen sind seit ein paar Tagen weg oder kaum bemerkbar. Es sind also psychische Ursachen durchaus möglich.
Trotzdem würde ich mich bei anhaltenden Schmerzen gründlich untersuchen lassen.

16.10.2018 20:50 • x 1 #6


Holly83
Schließe mich da rastaman an .
Obberbauch schallen lassen da kann man sich alles mal ansehen ob da Steine oder Auffälligkeiten sind .sollte auf jeden Fall gemacht werden wenn die Beschwerden anhalten .

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es durchaus psychisch sein kann . Oder es kann auch mal sein das man zuviel Luft im Bauch hat .

Manchmal kann es auch einfach eine muskuläre Verspannung sein die nach vorne zieht oder ein gezwickter Nerv .
Auch Probleme mit den Brustwirbeln können mach vorne ausstrahlen.

16.10.2018 21:02 • #7


Jadala
Ich hole das nochmal hoch. Die Schmerzen sind nach wie vor unverändert. Es ist nie so, das ich es nicht aushalten kann. Interessant ist, das die Schmerzen auch lagerungsabhängig sind. Am schlimmsten sind sie im Sitzen (Druck unterm Rippenbogen) oder im Liegen auf der rechten Seite. Eigentlich spricht ja viel für ein muskuläres Problem. Beim Ultraschall wurde nichts erkannt, mein HA hat nochmal Blut abgenommen, alle Leberwerte sind optimal.
Intercostalneuralgie vielleicht?

20.01.2019 12:47 • #8


NIEaufgeben
Ich hab keine Ahnung ich kann dir nur sagen das ich seit Monaten an Magen und Oberbauchschmerzen leide...auch Magenbrennen ist immer vorhanden....hatte einen Ultraschall und zwei Blutbilder....aber ich denke vieles kann echt von Verspannungen und der Psyche kommen

21.01.2019 16:35 • #9


Robinson
Zitat von Jadala:
Ich hole das nochmal hoch. Die Schmerzen sind nach wie vor unverändert. Es ist nie so, das ich es nicht aushalten kann. Interessant ist, das die Schmerzen auch lagerungsabhängig sind. Am schlimmsten sind sie im Sitzen (Druck unterm Rippenbogen) oder im Liegen auf der rechten Seite. Eigentlich spricht ja viel für ein muskuläres Problem. Beim Ultraschall wurde nichts erkannt, mein HA hat nochmal Blut abgenommen, alle Leberwerte sind optimal.
Intercostalneuralgie vielleicht?


Genauso habe ich das auch.
Auch ich schlafe auch auf der rechten Seite.
Fernsehen tu ich links, liegend und den Oberkörper aufgestützt. Auch nicht gut.
Durch Lyrica habe ich so ein geschwollenen Bauch, und da drückt die Rippe in die Seite.
Habe schon Angst durch die ganzen Medikamente
einen Leberschaden zu haben. Und mir schnell Marieendistel geholt. *grins*.
Aber ich habe gehört, 60% der Deutschen haben schon eine Fettleber.
Deshalb will ich mehr Sport machen und weniger Essen. Ich glaube das hilft. Und Wärmflasche.
Ich kenne das. Es legt sich wieder.
Wie sieht es mit Abgeschlagenheit aus ?

21.01.2019 19:33 • x 1 #10


Robinson
Zitat von Jadala:
Ich hole das nochmal hoch. Die Schmerzen sind nach wie vor unverändert. Es ist nie so, das ich es nicht aushalten kann. Interessant ist, das die Schmerzen auch lagerungsabhängig sind. Am schlimmsten sind sie im Sitzen (Druck unterm Rippenbogen) oder im Liegen auf der rechten Seite. Eigentlich spricht ja viel für ein muskuläres Problem. Beim Ultraschall wurde nichts erkannt, mein HA hat nochmal Blut abgenommen, alle Leberwerte sind optimal.
Intercostalneuralgie vielleicht?


Genauso habe ich das auch.
Auch ich schlafe auch auf der rechten Seite.
Fernsehen tu ich links, liegend und den Oberkörper aufgestützt. Auch nicht gut.
Durch Lyrica habe ich so ein geschwollenen Bauch, und da drückt die Rippe in die Seite.
Habe schon Angst durch die ganzen Medikamente
einen Leberschaden zu haben. Und mir schnell Marieendistel geholt. *grins*.
Aber ich habe gehört, 60% der Deutschen haben schon eine Fettleber.
Deshalb will ich mehr Sport machen und weniger Essen. Ich glaube das hilft. Und Wärmflasche.
Ich kenne das. Es legt sich wieder.
Wie sieht es mit Abgeschlagenheit aus ?

21.01.2019 19:34 • #11


Belly86
Hallo ihr lieben ...


.. jetzt ist es soweit... ich habe Angst das mir meiner bauchspeicheldrüse etwas nicht stimmt...

Ich habe schon ewig beschwerden unter dem linken rippenbogen.. mal stechend mal brennend teilweise links und rechts .. meist aber nur links ... allerdings auch über den Bauchnabel Rum.
Die Bauchschmerzen unterm rippenbogen habe ich 90%am Tag mal mehr mal weniger... über den Bauchnabel über den Tag verteilt immer mal wieder brennen oder stechen...

Seit einigen Tagen ist mir nur schwindelig.. Kopfschmerzen und Übelkeit außerdem schwere beine ... außerdem ein allgemeines krankheitsgefühl

Im Dezember habe ich eine Magen und Darm Spiegelung gehabt .. ohne Befund und im Oktober wurde der Bauchraum geschallt .. ob die Bauchspeicheldrüse wurde nicht genannt... also weiss ich nicht genau was die angesehen haben... erwähnt wurde Milz leber und galle .. alles okay außer große gallensteine ... das weiss ich schon seit einem Jahrzehnt...

Ich habe nun auch seit mehreren Monaten einen komplett schmerzenden oberen Rücken.. der schmerzt bei jeder Bewegung immer .. war bereits schon beim Osteopathen, Orthopäden usw.

Leider keine Besserung...

Nun gehe ich immer mehr in diese angstspirale und hoffe auf diesen Wege das mir jemand den Zahn vielleicht ziehen kann mit einer nüchternen und objektiven Antwort... am Montag habe ich einen Arzttermin und bin am überlegen ihn direkt auf meine Bedenken anzusprechen und hoffen das er mich dahingehend untersucht.

Danke ihr lieben schon einmal

Lg belly

22.06.2019 17:53 • #12


domi89
Zitat von Belly86:
große gallensteine

Na das kann doch schon eine Ursache sein, nur weil du die schon lange hast, heißt das doch nicht, dass die nie Beschwerden machen?

24.06.2019 12:56 • #13


Belly86
Zitat von domi89:
Na das kann doch schon eine Ursache sein, nur weil du die schon lange hast, heißt das doch nicht, dass die nie Beschwerden machen?



Ich habe vorwiegend immer links die schmerzen ... und ich dachte immer das man rechts die schmerzen hat wenn es mit der Galle zu tun hat weil diese ja auch unterm rechten rippenbogen liegt..

24.06.2019 20:41 • #14


Jadala
So ist es auch @Belly86
Ich war gestern mal wieder beim Arzt, der nächste Ultraschall wurde gemacht. Meine Gallenblase ist vergrößert, aber es ist nicht ein einziges Steinchen zu sehen Auch der Gallengang war gut darstellbar. Bauchspeicheldrüse, Leber, Aorta, alles sieht gut aus. Als nächstes wird jetzt auf okkultes Blut im Stuhl getestet, eventuell folgt eine Darmspiegelung. Aber es ist seit einem Jahr immer dieselbe Stelle, jeder Arzt sagt sofort Galle. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es der Darm sein soll.

25.06.2019 07:49 • #15


domi89
Zitat von Belly86:
und ich dachte immer das man rechts die schmerzen hat wenn es mit der Galle zu tun hat

Tatsächlich hatte ein bekannter von mir, ich nenne es mal, diffuse Symptome mit schmerzen auf der linken Seite. Warum und wieso wusste keiner so richtig, vermutet wurden Magenschmerzen im Zusammenhang mit den Gallensteinen und dem ab und zu verstopften Gallengang. Auf jeden Fall ging es ihm nach der Entfernung der Gallensteine wieder gut.
Konnte auch eine leichte Entzündung der Bauchspeicheldrüse gewesen sein bei ihm, wurde aber vorher nicht weiter Untersucht und danach war es weg.

Was ich damit sagen will: Gallensteine können auch indirekte Beschwerden verursachen, ohne an der Galle selber Beschwerden auszulösen. Muss bei dir nicht der Fall sein, aber ausschließen würde ich es nicht.

25.06.2019 07:59 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel