Sternchen89
Hallo ihr Lieben,

nach längerer Abwesenheit muss ich nun doch wieder um euren Rat oder einfach gute Worte bitten. Ich weiß, ihr seid keine Ärzte, aber wenn ihr mir ein wenig die Angst nehmen könntet, wäre ich grade echt dankbar.

Ich hab ja schon länger diverse Beschwerden (wie in meinem anderen Thema zu lesen ist) gerade beschäftigt mich aber mal wieder die Speiseröhre.

Ich muss schon seit längerem immer wieder nach jedem Essen und Trinken aufstoßen, mal mehr mal weniger heftig und mit Speiseresten oder eben nur Luft. Neulich wars einmal aber wirklich heftig und hat auch wehgetan. Das war aber bisher nur einmal der Fall. Räuspern muss ich mich auch sehr häufig und ich habe das Gefühl, dass mein Hals vermehrt verschleimt ist.
Doch seit ner Weile ist mir noch aufgefallen, dass mir das Schlucken von Brot, Brötchen und "scharfkantigem" wie geschnittenen Äpfeln oder Pflaumen mehr oder weniger wehtut. Also Schmerzen sind es eigentlich keine, aber ich merke wie das Essen an der Speiseröhre kratzt.
Natürlich habe ich den Fehler gemacht und gegoogelt... und natürlich kommen meine Beschwerden bei den häufigsten Symptomen vor. Jetzt hab ich natürlich tierisch Angst, dass ich tatsächlich Krebs haben könnte, auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist.

Nachdem ich in den letzten Monaten bzw. Jahren ziemlich viele Ärzte durch habe, die mich allerdings nie wirklich durchgecheckt haben (bis auf nen Ultraschall des Bauchraumes sowie des Herzens wurde nie was gemacht) hab ich mittlerweile auch keine Lust mehr zu einem zu gehen bzw. hab ich jetzt momentan echt Angst, dass tatsächlich ein Befund rauskommt. An einem Tag würde ich am liebsten sofort zum Arzt rennen, am anderen Tag denk ich mir, dass das alles bestimmt doch andere Ursachen hat.

Ich bin verzweifelt irgendwie hat mich bisher niemand ernst genommen und das alles auf Stress und Psyche geschoben. Aber wie können die das denn bitte sagen, wenn nichts getestet wurde?
Ich will doch nur wieder ein normales leben ohne "Schmerzen und Angst..."

22.04.2016 08:41 • 06.11.2019 #1


9 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hallo Sternchen,

denke mal. Deine Psyche hat sich nun einen anderen Weg gesucht. Das Googeln würde ich tunlichst sein lassen; wir sind viel zu sehr Laien, als das es für uns hilfreich wäre.

Was ist momentan in Deinem Leben nicht in Ordnung; womit bist Du unzufrieden?

22.04.2016 10:15 • #2


petrus57
Lass das ärztlich abklären. Ansonsten schiebst du unnütz Panik. Wenn da nichts ist, ist es vermutlich die Psyche.

22.04.2016 10:21 • #3


Sternchen89
@Vergissmeinnicht eigentlich ist alles soweit ganz okay mal abgesehen davon, dass ich seit Jahren Single bin und einfach gern mal wieder nen mann hätte.

@petrus dann muss ich zum xten mal meine Geschichte erzählen um mir dann wieder anzuhören, dass es psychisch ist. Kein Arzt hat mich bisher untersucht und/oder ernst genommen, aber zum Psychologen hat mich auch keiner geschickt...

22.04.2016 21:57 • #4


05.11.2019 18:26 • #5


Zitat von Jaxiju:
Muss ich mir Sorgen machen?


Nein,................. kaufe dir mal Neoangin zum lutschen (Apotheke)

05.11.2019 21:10 • #6


Minkalinchen
Zitat von Jaxiju:
Hallo liebes Forum.ich bin männlich, 22 Jahre alt.Seit ca. 8 Wochen muss ich mich ständig räuspern und habe einen verschleimten Hals. Gelegentlich muss ich auch Husten. Lungenarztbesuch habe ich hinter mir, habe eine starke Allergie gegen Früh- und Spätblüher. Demnach auch ziemlich oft Probleme mit laufender Nase. Mittlerweile macht mir das räuspern aber ziemliche Sorgen und die Krebsangst kommt wieder hoch. Außerdem muss ich nach manchen Mahlzeiten kräftig anhusten, weil mein Hals dann sehr verschleimt ist zu dem Zeitpunkt.Muss ich mir Sorgen machen? Was denkt ihr?


Wenn du sogar beim Lungenfacharzt warst, dann ist doch alles ok, dann würde ich mir keine Sorgen machen.
'Isla' Hals/Lutschtabletten wirken auch gut, gibt es in mehreren Geschmacksrichtungen.

05.11.2019 21:16 • #7


Miami
Nimmst Du irgendwelche Medikamente?
Das könnte nämlich auch eine Nebenwirkung sein.

Oder Du reagierst noch auf etwas anderes als auf Blüher.

05.11.2019 21:19 • #8


Abendschein
Zitat von Jaxiju:
Hallo liebes Forum.ich bin männlich, 22 Jahre alt.Seit ca. 8 Wochen muss ich mich ständig räuspern und habe einen verschleimten Hals. Gelegentlich muss ich auch Husten. Lungenarztbesuch habe ich hinter mir, habe eine starke Allergie gegen Früh- und Spätblüher. Demnach auch ziemlich oft Probleme mit laufender Nase. Mittlerweile macht mir das räuspern aber ziemliche Sorgen und die Krebsangst kommt wieder hoch. Außerdem muss ich nach manchen Mahlzeiten kräftig anhusten, weil mein Hals dann sehr verschleimt ist zu dem Zeitpunkt.Muss ich mir Sorgen machen? Was denkt ihr?

Warum solltest Du Krebs haben, wenn Du Dich räuspern mußt? Du warst beim Lungenfacharzt, da war alles in Ordnung. Hast Du eine wirkliche Verschleimung, oder meinst Du das nur?

05.11.2019 21:19 • #9


domi89
Ich hatte das auch - Diagnose: Empfindliche Nasenschleimhaut. Der Schleim läuft dann hinten in den Rachen. Das war extrem nervig, hab es aber nach einer ganzen Weile mit Nasenspülung und so eine Salbe für die Nase hinbekommen.
Könnte ich mir in deinem Fall auch vorstellen, da ja deine Schleimhaut ständig gereizt ist durch die Allergie.

06.11.2019 07:56 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel