Pfeil rechts
13

Hallo. Ich bräuchte mal schnell eure Meinung beziehungsweise Erfahrungen.
Ich hab gerade beim Essen ein Stück Kartoffel und Ei im Mund gehabt, was noch recht warm war und dann runter geschluckt und hatte dann das Gefühl, ich merke die Hitze, wie sie die Speiseröhre runterläuft. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, das die wirklich verbrannt ist.
Meine Unruhe und Atemnot ist wohl nur die Angst. Denn Zuerst dachte ich, es tut ja gar nichts weh, seit es im Magen angekommen ist, aber vielleicht kann ich ja irgendwie nachlesen, was man machen kann. Außer kalt trinken.
Wasser hatte ich nur zimmerwarm hier stehen und hab das auch erst zu fassen bekommen, als das Essen schon im Magen angekommen war.
Jedenfalls habe ich dummerweise dann auf einer Seite gelesen, wo jemand über seine Freundin schrieb, die sowas auch hatte und dann zum Arzt gegangen ist und sie sie da behalten haben im Krankenhaus, weil man Angst hatte, sie könnte ersticken, weil sich im Hals eine Wasserblase gebildet hatte.

Und jetzt habe ich natürlich gleich die totale Panik bekommen, dass ich auch sowas habe.
Ich hab mir eigentlich nicht mal die Zunge groß verbrannt, ich dachte auch im Mund, es wäre gar nicht mehr so heiß. Aber irgendwie habe ich dann doch gemerkt, wie die Wärme die Speiseröhre runterrutscht.
Ich hab auch schon ein paar mal wieder geschluckt, auch sogar von dem Essen was gegessen und kaltes Wasser in kleinen Schlucken nachgetrunken, es tut mir nichts im Magen weh, nicht im Hals, vermutlich ist das meine Einbildung, die meint, sie fühlt da doch irgendwas, Man sich ganz genau drauf konzentriert.
Meine Stimme ist normal und ich kann eigentlich auch normal atmen, bis auf den Husten, den ich immer kriege, wenn ich Angst habe und die Beklemmungsgefühle und Atemnot, auch vor Panik.
Bin für Beruhigungen und Erfahrungen und Ideen dankbar!
Ein Arzt würde mich vermutlich auslachen und fragen, was ich dann überhaupt denke zu haben.
Danke!

LG Kopfangst

03.06.2019 21:06 • 03.06.2019 #1


7 Antworten ↓


Ach so, ich hab des Öfteren mit Sodbrennen zu tun. D.h., meine Speiseröhre ist dann wahrscheinlich am unteren Teil sowieso schon leicht gereizt und angegriffen, vielleicht habe ich deswegen die Wärme dort auch mehr gespürt. Und deswegen natürlich jetzt auch im umso mehr die Angst, dass der Bereich dann irgendwie schlimm reagieren könnte.
Es tut beim schlucken aber immer noch nicht weh, ich hab nur das Gefühl, dass Der Bereich, der sonst beim Sodbrennen wehtut, eben auch leicht gereizt ist.
Und auf meiner Zunge habe ich an einer Stelle auch das Gefühl, es ist doch leicht verbrannt.

03.06.2019 21:17 • #2



Speiseröhre verbrannt - Wasserblase im Hals

x 3


Zuvor hättest du dir doch auch den Mund verbrennen müssen.

03.06.2019 21:20 • x 3 #3


Angor
Zitat von Kopfangst:
Jedenfalls habe ich dummerweise dann auf einer Seite gelesen, wo jemand über seine Freundin schrieb, die sowas auch hatte und dann zum Arzt gegangen ist und sie sie da behalten haben im Krankenhaus, weil man Angst hatte, sie könnte ersticken, weil sich im Hals eine Wasserblase gebildet hatte.


Die Stelle habe ich auch gefunden, Du hast aber sicher auch gelesen, dass sie große Schmerzen hatte beim schlucken?
Die hast Du nicht und es wird auch nichts passieren, ausser dass die Schleimhäute etwas gereizt sind, das hättest Du dann aber im Mund auch gehabt.

Und klar merkt man warmes bzw. heißes, wenn es die Speiseröhre runtergeht, aber oft wird es im Mund schon runtergekühlt, bis es unten ist.

Also, wenn im Mund nichts verbrannt ist, wirds in der Speiseröhre auch nicht sein. Und wenn es so wäre was ich nicht glaube, hilft allererstes Eis lutschen und kaltes Wasser trinken.

Ich hatte ein einziges Mal eine Brandblase im Mund, und zwar am Gaumen, beim Pizza abbeissen klebte das Stück oben fest und ich kriegte es nicht so schnell ab.

Das war schmerzhaft, ist aber schnell wieder abgeheilt.

Dir ist nichts passiert, keine Angst, entspann Dich und denk nicht mehr dran.

LG Angor

03.06.2019 21:27 • x 4 #4


Ich danke dir. Ja, ich dachte mir auch, ich hab ja keine Schmerzen beim schlucken. Aber ich huste halt seitdem ständig und hab auch einen total verkrampften Oberkörper. Und eben auch diese eine Stelle im Mund, die ich dann doch verbrannt anfühlt.
Ich denke aber auch, ich mach mich nur verrückt. Und meine Atemnot kommt bestimmt nur von der totalen Verkrampfung. Wenn ich versuche, ruhig und tief einzuatmen, dann kommt auf jeden Fall genug Luft durch. Wie gesagt, beim schlucken tut auch nichts weh, außer dem üblichen Sodbrennen.
Danke nochmal!
LG Kopfangst

03.06.2019 21:31 • x 1 #5


Zitat von Finya:
Zuvor hättest du dir doch auch den Mund verbrennen müssen.


Wie gesagt, diese eine Stelle auf der Zunge fühlt sich auch leicht verbrannt an. Mittlerweile habe ich mich schon so verrückt gemacht, dass ich mich gar nicht mehr richtig erinnern kann, wie heiß das nun wirklich war.
Aber beim schlucken tut nichts weh und ich denke mal, daran halte ich mich jetzt einfach mal fest.
Ich danke euch ganz lieb!

Es ist echt immer wieder erschreckend, was die Angst so machen kann. Wenn man das dann zwei Tage später betrachtet, dann schüttelt man den Kopf und fragt sich, warum ich mich hier seit einer Stunde verrückt mache? Statt den Abend zu genießen.
Aber je öfter man schluckt und drauf achtet, umso mehr findet man irgendeine Stelle im Hals, die vielleicht beim schlucken doch weh tun könnte. Das ist aber zum Beispiel jetzt gerade viel zu weit oben, irgendwie links bei den Mandeln. Wie war das mit dem wander-Schmerz und der Angst.

03.06.2019 21:33 • x 2 #6


med
Das Gleiche hatte ich auch mal und obwohl ich vom Kopf her wusste, dass da nichts sein kann, habe ich mich auch verrückt gemacht. Ich hatte Panik, dass eine Brandblase im Hals ,Speiseröhre oder Magen entsteht ( wider allem besseren Wissen ). Mein Partner hat mich nur angesehen und gemeint, er würde über sowas gar nicht nachdenken.
Da wurde mir mal wieder vor Augengeführt, welche Szenarien die Angst eine vorgaukelt.
Bei mir war es sehr heißer Kaffee und ich hatte mir auch den Mund verbrannt bzw. es hatte auch beim Schlucken weh getan. Das Ende vom Lied war....... am nächsten Morgen war alles wieder ok und das Einzige was übrig blieb, war eine vergeudete Nacht voller Panik.
Also entspann Dich und bitte google sowas nicht mehr.

03.06.2019 21:47 • x 2 #7


Zitat von med:
Das Gleiche hatte ich auch mal und obwohl ich vom Kopf her wusste, dass da nichts sein kann, habe ich mich auch verrückt gemacht. Ich hatte Panik, dass eine Brandblase im Hals ,Speiseröhre oder Magen entsteht ( wider allem besseren Wissen ). Mein Partner hat mich nur angesehen und gemeint, er würde über sowas gar nicht nachdenken.
Da wurde mir mal wieder vor Augengeführt, welche Szenarien die Angst eine vorgaukelt.
Bei mir war es sehr heißer Kaffee und ich hatte mir auch den Mund verbrannt bzw. es hatte auch beim Schlucken weh getan. Das Ende vom Lied war....... am nächsten Morgen war alles wieder ok und das Einzige was übrig blieb, war eine vergeudete Nacht voller Panik.
Also entspann Dich und bitte google sowas nicht mehr.


Ja super, genau wie ich!
Und auch das höre ich öfter, dass andere Leute den Kopf schütteln und sich wundern, worüber wir uns überhaupt Gedanken machen. Die würden gar nicht über sowas nachdenken.
Hätte ja auch fast geklappt, wenn ich nicht diesen blöden Artikel gelesen hätte als erstes.
Und auch wenn ich jetzt mein Essen gegessen hab und alles gut ist, bei jedem Husten, bei jedem Atmen, bei jedem schlucken achte ich da drauf, ob irgendwas weh tun könnte und natürlich zwickt und zwackt immer irgendwas. Also die Angst es noch nicht ganz überstanden.

03.06.2019 22:09 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel