IchWillPositiv
Und wieder steigt die Panik in mir hoch.

Seit gut 1/2 Jahr hab ich immer wieder heftigstes Sodbrennen. Eine Magenspiegelung im November hat nix ergeben, aber es muss doch einen Grund geben. Die Nacht war es besonders schlimm, trotz Pantoprazol, jetzt kommt seit ein paar Tagen auch noch so ein stechender Schmerz im linken Oberbauch dazu. Und morgen will ich in Urlaub fahren..... Ein Freund von mir ist vor 2 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben und das ist jetzt immer im Hinterkopf.

Das Leben ist grad so anstrengend mit dieser blöden Angst.

11.02.2015 08:00 • 12.02.2015 #1


7 Antworten ↓


Hallo,

Also Sodbrennen passt so gar nicht zu Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Die Sache mit deinem Freund ist sicher sehr tragisch und leider neigen Menschen mit einer Angsterkrankung gerne dazu alles was um sie herum passiert auf sich selbst zu übertragen.

Nimmst du Medikamente gegen deine Ängste oder machst du eine Therapie?

Hast du was vor 1/2 Jahr an deiner Lebensweise verändert was zu dem Sodbrennen geführt haben könnte?
Ernährungsumstellung,stark zugenommen,viel Stress in der Arbeit oder Privat?

Wenn das Pantoprazol schlecht wirkt kannst du es auch mal mit Maaloxan probieren.
Dieses bindet auch andere Säuren wie z.b zurücklaufende Gallensäure in den Magen sehr gut und vielleicht bessern sich dadurch deine Beschwerden.


LG

11.02.2015 08:24 • #2


IchWillPositiv
Nein, ich nehme keine Medikamente, die Angst vor Psychopharmaka ist fast noch größer, als vor Krankheiten. Ich hab eine Therapie gemacht, da gings auch 2 Jahre gut.

Zugenommen hab ich, aber ich nehm ein ganzes Leben ab und zu. Hab mir mühselig ein paar Kilo abgearbeitet, gehts auch schnell wieder hoch mit dem Gewicht.

11.02.2015 09:07 • #3


Zitat von IchWillPositiv:
Nein, ich nehme keine Medikamente, die Angst vor Psychopharmaka ist fast noch größer, als vor Krankheiten. Ich hab eine Therapie gemacht, da gings auch 2 Jahre gut.

Zugenommen hab ich, aber ich nehm ein ganzes Leben ab und zu. Hab mir mühselig ein paar Kilo abgearbeitet, gehts auch schnell wieder hoch mit dem Gewicht.


Dann wird es wohl so wie bei mir sein das die ständigen Sorgen und Ängste auf den Magen schlagen.
Daran wird sich auch schlecht was ändern wenn du nix gegen deine Angststörung unternimmst.
Du solltest wirklich eine erneute Therapie am besten in Kombination mit Medikamenten in Erwägung ziehen.
Die Angst vor Nebenwirkungen kann man heute sehr gut mit einer geeigneten Therapie besiegen bzw unter Kontrolle bringen.
Pflanzliche Medikamente sind auch nicht unbedingt eine gute Alternative da sie auch wieder Probleme mit dem Magen verursachen können.
Ich sehe sonst wirklich keinen anderen Lösungsweg.

11.02.2015 09:43 • #4


Schau doch mal, was du so isst und trinkst. Es gibt viele Lebensmittel, die Sodbrennen auslösen können wie beispielsweise nahezu alle Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen etc.) und auch deren Säfte. Außerdem süße Getränke wie Cola, Fanta, Eistee und natürlich Alk.. Auch fettiges Essen kann Sodbrennen auslösen. Vielleicht liegt hier ja schon die Lösung.

Wenn nicht => Wie lange nimmst du das Pantoprazol schon? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das ein paar Tage dauert, bis es die volle Wirkung entfaltet.

Wenn es ganz schlimm ist trink 2 - 3 Gläser Wasser, das verdünnt die Magensäure und verringert das Sodbrennen. Sollte das nicht ausreichen kannst du dir auch "Rennie" oder "Bullrich Salz" besorgen, das sollte sofort helfen.

LG

11.02.2015 09:48 • #5


Bernstein38
Hey,
ich kann dir von mir sagen , das ich auch mit Sodbrennen zu tun habe.....und bei mir ist die Angststörung der Grund........da spinnt der ganze Körper.

Kann das bei dir nicht auch der grund sein
LG

12.02.2015 06:43 • #6


IchWillPositiv
Ich vermute es, meine Sorgen sind momentan so groß. Bisher war nur der Magen mein robustestes Organ! Aber der Körper ändert sich ja.

12.02.2015 11:46 • #7


Bernstein38
Ich bekam sogar juckreiz in die Ohren. ...Alles durch die angststörung

12.02.2015 11:48 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel