2

Hallo,

Bei mir hat fast parallel zu der GAS , das Sodbrennen angefangen. Ich sollte Pantoprazol nehmen bei Bedarf. Jedoch muss ich es mittlerweile jeden Tag nehmen, da ich sonst immer dieses Brennen habe.
Nun zu meiner Frage, sollte ich über eine Operation nachdenken oder sollte ich weiterhin die Medis nehmen? Ich würde gerne die OP durchführen lassen und die Medis loswerden bzw. Möchte ich nicht auf bestimmtes Essen verzichten.
Und ich habe auch irgendwie Angst Speiseröhrenkrebs zu bekommen...
Ach ja und muss man für die Kosten der OP selbst aufkommen?

18.02.2017 23:22 • 19.02.2017 #1


12 Antworten ↓


hallo!
was für eine op meinst du denn?
soll der übergang von der speiseröhre zum magen verengt werden?
liebe grüße

18.02.2017 23:33 • #2



Sodbrennen, Reflux und Operation

x 3


Zitat von nektarine:
hallo!
was für eine op meinst du denn?
soll der übergang von der speiseröhre zum magen verengt werden?
liebe grüße


Ja genau. Bzw. weiss ich nicht , ob es noch andere Möglichkeiten gibt. Ich weiss nur , dass ich danach dieses Problem nicht mehr haben möchte.
Ich habe gehört, dass die Medis auf Dauer die Knochen schädigen und einige andere NWs haben.

18.02.2017 23:37 • #3


hallo!
hat dir dein arzt diese op vorgeschlagen?
ich habe ähnliche probleme (chron. gastritis, zwerchfellbruch, leichten reflux).
bei mir wurde eigentlich nie über eine op geredet, erst wenn ich unaushaltbare beschwerden bekommen würde. solange die medis wirken/helfen (pantoloc) soll ich sie nehmen.
ich nehme sie jetzt seit ca.5 jahren.
deine beschwerden kommen sicher teilweise auch von der psyche, wenn es mir psychisch schlecht geht, spielt mein magen immer verückt.
da hilft leider keine op.
liebe grüße

19.02.2017 10:19 • #4


evelinchen
Bei mir wurde vor vier Jahren ein chron. Reflux diagnostiziert und seitdem nehme ich Bedarf Pantoprazol.
Ich würde lieber heute als morgen auf dieses Medikament verzichten und habe auch schon ein paar Dinge
geändert , wie z.B. meine Ernährung umgestellt , schlafe mit erhöhtem Kopfteil und es gibt ja noch einige
Hausmittel wie Kartoffelsaft , Heilerde usw.
Die Psyche spielt auch eine große Rolle und man sollte Stress und Ängste reduzieren , was mir aber
überhaupt nicht gelingt.
Mein Arzt hält überhaupt nichts von einer OP , die würde in den wenigsten Fällen etwas bringen.

19.02.2017 11:02 • x 1 #5


Säure im Körper hat immer eine Ursache die solltest du auf den Grund gehen. Es gibt auch Heilmittel ohne Medikamente und ohne OP so wie die vorherige Antworterin auch geschrieben hat.

Kauf dir Kaisernatron. Das ist das beste Mittel gegen Sodbrennen und kannst du vielseitig verwenden. https://www.dm.de/kaiser-natron-kaiser- ... 10147.html

Damit habe ich mein Sodbrennen wegbekommen und habe mich anders ernährt. Mehr basisch als säurehaltig. Hier eine Tabelle wo du das abchecken kannst.

http://quantisana.ch/wp-content/uploads ... ebasen.pdf

Wünsche dir viel Erfolg.

19.02.2017 11:36 • #6


Danke erstmal für die zahlreichen Antworten und Tipps. Vorgeschlagen wurde es nicht, aber wie gesagt ich habe gelesen, dass die Medis auf Dauer schädlich sind. Und ich möchte nicht unbedingt meine Essgewohnheiten Umstellen , daher suche ich nach einer Lösung und mir kam da nur die OP in den Sinn. Ich werde mal das Natron etc und andere Hausmittel ausprobieren, hauptsache ich komme von den Tabletten weg.

19.02.2017 13:46 • #7


Zitat von MissPanicRoom:
Säure im Körper hat immer eine Ursache die solltest du auf den Grund gehen. Es gibt auch Heilmittel ohne Medikamente und ohne OP so wie die vorherige Antworterin auch geschrieben hat.

Kauf dir Kaisernatron. Das ist das beste Mittel gegen Sodbrennen und kannst du vielseitig verwenden. https://www.dm.de/kaiser-natron-kaiser- ... 10147.html

Damit habe ich mein Sodbrennen wegbekommen und habe mich anders ernährt. Mehr basisch als säurehaltig. Hier eine Tabelle wo du das abchecken kannst.

http://quantisana.ch/wp-content/uploads ... ebasen.pdf

Wünsche dir viel Erfolg.


Danke dir. Wie hast du das Natron benutzt? Also ins Essen gemischt oder mit Wasser getrunken etc.
Haat du Tipps wie ich es verzehren kann?

19.02.2017 13:50 • #8


1 Teelöffel auf ein Glas Wasser. Hilft auch bei Kopfschmerzen.

19.02.2017 13:52 • #9


Zitat von MissPanicRoom:
1 Teelöffel auf ein Glas Wasser. Hilft auch bei Kopfschmerzen.


Alles klar danke dir. Werde ich ausprobieren

19.02.2017 14:17 • #10


petrus57
Trinke regelmäßig Mineralwasser mit viel HyDro.carbonat. Seit dem ich das trinke habe ich nur noch ganz selten Sodbrennen.

19.02.2017 14:34 • x 1 #11


Das mit den Ernährungsgewohnheiten ist bei Sodbrennen aber das A und O...

Alk., Frittiertes,Süßes..vor allem frisch gebackenes sind extreme Säurelocker....

Man sollte das weglassen,zumindest,bis das Sodbrennen vorbei ist.

Hatte auch eine Weile Sodbrennen....das half..und bei Bedarf Omep..wenn es nicht anders ging.

19.02.2017 15:11 • #12


Alk. trinke ich fast nie, frittiertes leider schon oft. Ich werde aber nochmal zu meinem Arzt gehen und es mit ihm besprechen. Mal schauen ob ich mit Tabletten und Natron etc auskomme oder ob ne OP sinnvoll wäre.

19.02.2017 17:20 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel