Pfeil rechts
9

Hallo Zusammen,

mir geht es das erste Mal in meinem Leben richtig schrecklich. Ich hatte so etwas noch nie. Ich habe einen grippalen Infekt oder evtl war es sogar schon die Grippe. Am schlimmsten ist der Husten, ich huste und huste. Habe seit 1,5 Wochen keinen Appetit durch das Husten ist mir teilweise richtig schlecht. Stimme habe ich seit Samstag auch nicht mehr. Habe/hatte auch leichtes Fieber. Das Schlimmste mit ich komme nicht zur Ruhe kann nicht mehr richtig schlafen einmal wegen dem Husten und dann der verstopften Nase. Nasentropfen darf ich nur noch heute nehmen dann ist die Woche rum wegen Abhängigkeit. Dann mal wieder die Angst wegen dem Riechverlust wegen dem Schnupfen. Habe so Panik vor dieser Nacht. Habe keinen der sich morgen um meine Zwilinge kümmern kann. Mein Mann stellt mich als verrückt da. Er fährt zur Arbeit und ich habe kaum Kraft aufzustehen weil ich so schlapp bin. Das ganze hat mich mittlerweile depressiv gemacht ich fühle mich wie in einem Albtraum. Was auch nervt ist das ewige Zucken vor dem Einschlafen oder es gibt irgendetwas anderes von dem ich dann wieder hochschrecke Augen zu und weg ist nicht.

Was soll ich tun. Ärzte sind voll nehmen teilweise keine Patienten mehr auf wegen der Grippe. Ich fühle mich so alleine gelassen von meinem Mann.

Lg

Kad

20.03.2018 14:32 • 24.03.2018 #1


17 Antworten ↓


waage
Hallo Kad,

so eine starke Erkältung dauert schon ne Weile...kannst aber einiges machen das es dir besser geht. Ausruhen ist mit Zwillingen nicht so einfach...aber jede Minute nutzen für dich.
Ingwertee trinken, den Brustkorb einreiben , mit Rotlicht bestrahlen. Gelomyrtol sind super bei Nasen-Nebenhöhlen -Entzündung. Viel warmes trinken, frische Hühnersuppe essen.

Sicher wäre es gut das der Arzt mal nach dir schaut.

Gute Besserung!

L.G. Waage

20.03.2018 14:39 • x 1 #2



Seit über 1 Woche erkältet ohne Besserung

x 3


Angor
Hallo

Ich hatte letzens auch die Grippe, dass man sich schlapp fühlt ist normal, und Du solltest Dich die Zeit über auch schonen, egal was Dein Mann sagt, wenn der Haushalt mal liegen bleibt, es geht um Deine Gesundheit.

Groß machen kann man gegen die Grippe nichts, Waage hat aber schon gute Tips gegeben was ich noch empfehlen kann und mir geholfen hat ist (kriegst Du so in der Apo):
Umckaloabo (bei einer akuten Entzündung der Bronchien) und Imupret N Dragees (gegen allgemeine Erkältungssymptome wie Halsweh, Hustenreiz usw.)
Das hält auch die NN-Höhlen frei und nimmt den Kopfdruck.

Wegen Deiner verstopften Nase kannst Du Dir Meersalznasenspray holen, das macht nicht abhängig, und mit Kamillentee inhalieren.
Wichtig ist, viel trinken.

Bei einer verstopften Nase ist es auch hilfreich, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, durch die trockene Heizungsluft sind die Schleimhäue auch gereizt und können anschwellen.

Wenn Du keine Wasserverdunster hast kannst Du, auch zusätzlich, feuchte Handtücher auf die Heizung legen und mit mit ein paar Tropfen Minzöl beträufeln (Gibts in der Dro gerie oder Apo)

Gute Besserung!

LG Angor

20.03.2018 14:55 • #3


Danke für eure Antworten und Tipps. Ich mache schon so viel. Ich trinke viel, inhaliere, 3x täglich Nasendusche. Leider bringen ja die Kochsalzsprays nicht bei der Verstopfung der Nase. Habt ihr ein Tipp gegen die Appetitlosigkeit und gegen die Schlafstörungen? Ich achte jetzt immer extrem auf das Einschlafen

Lg

20.03.2018 15:03 • #4


Schokopudding
Ganz ehrlich, was ich als erstes machen würde: deinen Mann in die Pflicht nehmen! Es kann doch nicht sein, dass du trotz Erkrankung auch noch zwei Kinder wuppen sollst. Kein Wunder, dass du da nicht gesund wirst. Er soll sich Pflegeurlaub nehmen. Alleine schon deswegen, damit du die Kleinen nicht auch noch ansteckst. Mit Grippe bei kleinen Kindern ist nicht zu spaßen!

20.03.2018 15:22 • x 3 #5


Angor
Ja das mit der Appetitlosigkeit hatte ich auch. Ich habe dann zwischendurch ein paar Tütensüppchen gegessen, nicht sehr nahrhaft, aber es tat gut was Warmes im Magen zu bekommen.

Du kannnst versuchen mal ab und zu eine Banane zu essen, oder knabberst ein bischen Salzgebäck zwischendurch.(ausreichend trinken)
Bist Du denn auch am frösteln? Da hilft abends ein warmes Fußbad vorm Schlafengehen, oder Du nimmst eine Wärmflasche mit ins Bett.
Was Schokopudding schreibt finde ich aber auch. Wenn die Mutter ausfällt, muß eben der Vater ran.

Wenn die Kinder noch klein sind, bekommt er das sogar bezahlt.

20.03.2018 15:27 • x 1 #6


Er sieht es nicht ein. Er kommt nicht gut damit zurecht dass er auch mal anpacken muss. Ich habe ihn jetzt aber gesagt dass er morgen irgendetwas machen muss. Unsere Ehe ist auch zur Zeit nicht die Beste. Ich mache vieles immer ganz alleine. Habt ihr schon mal Silomat genommen. Hilft das? Habe ein wenig Angst vor Atmennot. Habe auch so ein blödes Kloßgefühl wegen der Kehlkopfentzündung. Ach Mensch habe jetzt schon wieder Angst vor einer schlaflosen Nacht.,,

Lg

20.03.2018 20:55 • #7


Rimi11
Hey Kad! Silomat ist sehr gut, kann ich dir nur empfehlen. Mein Kind und ich nehmen das auch und hilft gut. Gute Besserung

20.03.2018 21:06 • #8


Willkommen im Club der grippalen Opfer

Mach dir bitte keine Sorgen, so wie du das beschreibst wird es sich nur um einen harmlosen Infekt und keine echte Grippe handeln. Wobei natürlich eine Grippe auch mild verlaufen kann und nicht immer dramatisch sein muss. In aller Regel merkt man bei einer richtigen Grippe aber das man wirklich Krank ist und legt sich freiwillig ins Bett. Zusätzlich ist eine Grippe von jetzt auf gleich voll da, während eine Erkältung sich langsam steigert und z.B mit Halsschmerzen anfängt. Aber wie gesagt je nach Person kann eine Grippe eben auch Mild wie eine Erkältung verlaufen.

Ich würde mir keine großen Sorgen machen. Ich lag auch am Sonntag halbtot im Bett weil ich dank meiner Stirnhöhlenentzündung bedingt von der Erkältung mit gleichzeitiger Migräne dachte mir rührt gerade jemand mit glühenden Nägel im Kopf herum...

Lasse es die Tage einfach mal langsam angehen, entspanne dich und lasse dir von deinem Arzt mal einen kurzen Urlaub verschreiben wenn es nicht geht. Dann mache regelmäßig Nasenspülungen und nimm auch im Zweifel mal ein Nasenspray das hilft sehr gut (am besten für Kinder da es schonender ist). Und dann habe etwas Geduld und in einigen Tagen wird es dir wieder besser gehen

In diesem Sinne gute Besserung. Natürlich auch an alle anderen kranken hier

20.03.2018 22:30 • #9


Schokopudding
Zitat von Kad:
Er sieht es nicht ein. Er kommt nicht gut damit zurecht dass er auch mal anpacken muss.


Das wiederum verstehe ich nicht. Wer sich für Kinder entscheidet, muss auch damit rechnen, dass er sich um sie kümmern muss. Die ganze Arbeit auf die Partnerin abzuschieben, ging vielleicht noch in den 1960er Jahren, aber sicher nicht mehr im Jahr 2018. Noch dazu, wo du krank bist. Was wäre, wenn du ins Krankenhaus müsstest? Würde er die Kinder dann bei der Oma abgeben? Wenn du möchtest, dass sich was ändert, dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt die Dinge anzugehen. Generell wirkt es so, als ob Redebedarf bestehen würde.

Gute Besserung!

21.03.2018 00:34 • x 2 #10


Guten Morgen,

ich glaube es wird erkältungstechnisch etwas besser. Was mich aber total fertig macht ist diese Appetitlosigkeit. Morgens wenn ich aufwache ist mir auch immer übel. Ich zwinge mich zum Essen aber ob das richtig ist. Habe echt schon viel abgenommen. Ich habe Angst eine Magersucht zu entwickeln. Ich glaube ich befinde mich auch irgendwie schon wieder in einer depressiven Verstimmung aufgrund dieser blöden Erkältung. Ich weiß nicht kommt die Appetitlosigkeit von den Medikamenten Sinupret oder ist die Verstimmung schuld. Noch nicht mal Schockolade kann ich wirklich essen. Gestern habe ich mit Mühe ein Brötchen zum Abendbrot gegessen. Was soll ich bloß tun

lg

Kad

22.03.2018 11:22 • #11


Schokopudding
Ich möchte nicht hart klingen, aber ich glaube, dass die Erkältung und die Appetitlosigkeit nur Symptome sind.
Was könnte es in deinem Leben geben, dass dich physisch in die Knie zwingt? Lass die Frage ihn Ruhe auf dich wirken. Was läuft gut, was sollte anders sein?

22.03.2018 12:12 • #12


Ich glaube ich kenne die Antwort und das Problem aber ich kann es nicht lösen Ich führe keine glückliche Ehe habe 1,5 Monate alte Zwillinge und bin total überfordert mit allem. Aber was soll ich tun?

22.03.2018 12:58 • #13


Daniels97
Ich bin seit neujahr immer wieder erkältet. Kommt durch meinen chronischen schnupfen. Die Erkältungen dauern auch gerne mal 3 Wochen..
Einfach Geduld haben und schonen.
Gute Besserung.

Lg

Daniel

23.03.2018 23:48 • x 1 #14


..Sinupret macht auch bei mir Appetitlosigkeit und sogar leichte Übelkeit. Gute Besserung für dich!

23.03.2018 23:50 • #15


Coru
Bin auch seit einer Woche erkältet und hab noch oft nicht so wirklich Hunger.

24.03.2018 00:03 • x 1 #16


Schokopudding
Zitat von Kad:
Ich glaube ich kenne die Antwort und das Problem aber ich kann es nicht lösen Ich führe keine glückliche Ehe habe 1,5 Monate alte Zwillinge und bin total überfordert mit allem. Aber was soll ich tun?


Weiß dein Mann, dass du dich überfordert fühlst?
Habt ihr vor den Kindern darüber gesprochen, wie ihr euch das Leben mit Kindern vorstellt? Habt ihr Vereinbarungen getroffen?
Gibt es Omas und Opas, die euch entlasteten können?
Sprecht ihr darüber, was in eurer Ehe anders bzw. besser laufen könnte?

Ich weiß leider aus eigener schmerzhafter Erfahrung, dass das Wegschieben und Ignorieren von Problemen, diese nicht löst.

Offene Gespräche ohne Vorwürfe denke ich, wären wichtig für euch.

Alles Gute
Schoko

24.03.2018 00:04 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mein Appetit kommt langsam wieder. Aber komisch und beängstigend fand ich es trotzdem kenne das nicht bei einer Erkältung so lange. Mein Mann weiß wie überfordert ich bin aber er weiß nicht wie er mich entlasten soll in seinen Augen bekomme ich genug Unterstützung. Ich habe Omas in der Nähe die unterstützen auch. Allerdings bringt das nur bedingt Abhilfe mit dem Haushalt und der ganzen Organisation bin ich dann doch alleine auf mich gestellt. Im Vorfeld haben wir nicht darüber gesprochen. Ich hätte es mir auch nie so hart vorgestellt...

24.03.2018 22:40 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel