Pfeil rechts
4

Hallo zusammen,

ich liege bereits das 5. Mal in diesem Jahr mit einer Erkältung flach.
Das macht mir wirklich Sorgen.

Ist hier noch jemand, der so oft erkältet ist?

Liebe Grüße

26.09.2017 21:52 • 01.11.2019 #1


31 Antworten ↓


Zazazu
Dein Immunsystem ist angegriffen. Da hilft nur besser essen. In manchen Fällen hilft eine darmsanierung. Wenn der Darm zugemüllt ist kann er nicht arbeiten und er ist verantwortlich für unser Immunsystem! Das unterschätzt man gern. Darmkur machen und wieder aufbauen. Ich sag nur.... ihr glaubt nicht was da alles noch rauskommt....

26.09.2017 23:08 • #2



Ständig erkältet - der 5 Infekt in diesem Jahr

x 3


Meine Ernährung ist sehr ausgewogen,daran kann es nicht liegen.
Eine Darmsanierung ist aber prinzipiell eine gute Idee.
Ich frage mich, ob die Infektanfälligkeit auch mit meinem Rheuma zusammen hängen kann?

26.09.2017 23:30 • #3


Zazazu
Nimmst du etwas gegen/für dein Rheuma? Einige Medikamente wirken sich ebenfalls negativ auf das Immunsystem aus und wenn ich richtig informiert bin dann ist Rheuma eine Autoimmunkrankheit welche das Immunsystem angreift dementsprechend kann es in deinem Fall ja sein dass dort ein Zusammenhang besteht.

26.09.2017 23:37 • #4


Nein, ich gehe kommenden Monat ins Rheuma Zentrum zwecks Therapieabklärung. Meine Diagnose ist noch sehr frisch.

26.09.2017 23:39 • #5


Schlaflose
Zitat von Zazazu:
Dein Immunsystem ist angegriffen. Da hilft nur besser essen. In manchen Fällen hilft eine darmsanierung. Wenn der Darm zugemüllt ist kann er nicht arbeiten und er ist verantwortlich für unser Immunsystem! Das unterschätzt man gern. Darmkur machen und wieder aufbauen. Ich sag nur.... ihr glaubt nicht was da alles noch rauskommt....


Ich esse ganz und gar nicht ausgewogen, habe aber höchstens einmal im Jahr eine Erkältung, meist noch seltener. Ich denke, das Geheimnis ist eher Abhärtung durch Sport, vor allem Sommer viel im 18-20 Grad kalten Wasser schwimmen.

27.09.2017 06:47 • #6


Zitat von Hoffnungsschimmer:
Hallo zusammen,

ich liege bereits das 5. Mal in diesem Jahr mit einer Erkältung flach.
Das macht mir wirklich Sorgen.

Ist hier noch jemand, der so oft erkältet ist?

Liebe Grüße


Huhu:-)

Hängt auch mit der Arbeit zusammen.

Wo viel Traffic herrscht, da erwischt es einen öfter.

Gerade wenn man relativ neu irgendwo ist...

Erzieherinnen z.B. sind oft auch öfter krank, wenn sie neu anfangen, oder wenn ein Schwung neuer Kinder kommt. Das dauert 3 Jahre, bis man da abhärtet.

LG

27.09.2017 08:24 • #7


Ja ich habe es auch, eigentlich noch schlimmer. War letzten Winter mit ner starken Angina stationär im KH. Volles Programm. Seit dem bin ich fast dauerhaft krank, zwar kein Fieber aber für nichts zu gebrauchen. Seit 2 Monaten habe ich auch mit den Muskeln Probleme. Beide Arme schlapp, in den Muskeln so ein ziehen/spannung, schwäche und vibrieren dass sehr unangenehm ist und überall muskelzucken ab und zu.

Kann alles mögliche sein. Habe deshalb Termin beim Neurologen gemacht und will mich aber auch auf Boreliose und Ebv testen lassen. Jedoch ist das schwer wenn man keinen spezialisten hat. Meine Hausärztin glaubt nicht so richtig an chronische formen dieser Krankheiten, was ich mir vorstellen könnte was bei mir der Fall ist.

27.09.2017 17:35 • #8


Missyou
Zitat von Manius:
Ja ich habe es auch, eigentlich noch schlimmer. War letzten Winter mit ner starken Angina stationär im KH. Volles Programm. Seit dem bin ich fast dauerhaft krank, zwar kein Fieber aber für nichts zu gebrauchen. Seit 2 Monaten habe ich auch mit den Muskeln Probleme. Beide Arme schlapp, in den Muskeln so ein ziehen/spannung, schwäche und vibrieren dass sehr unangenehm ist und überall muskelzucken ab und zu.

Kann alles mögliche sein. Habe deshalb Termin beim Neurologen gemacht und will mich aber auch auf Boreliose und Ebv testen lassen. Jedoch ist das schwer wenn man keinen spezialisten hat. Meine Hausärztin glaubt nicht so richtig an chronische formen dieser Krankheiten, was ich mir vorstellen könnte was bei mir der Fall ist.

Der Beitrag könnte von mir sein
Mir geht es auch schon lange schlecht, ständig krank. Und dann diese Muskelschwäche und Zuckungen

27.09.2017 19:23 • #9


Zitat von Missyou:
Der Beitrag könnte von mir sein
Mir geht es auch schon lange schlecht, ständig krank. Und dann diese Muskelschwäche und Zuckungen


Meine Hausärztin wollte es mir zuerst auf die Psyche einreden aber das kann nicht sein. Irgendwas muss da sein.

Was hast du genau? Würde mich interessieren. Bin zurzeit am verzweifeln.

27.09.2017 20:02 • #10


Miyako
Den letzten richtig fiesen grippalen Infekt hatte ich vor 3 Jahren. Ich klopfe mal auf Holz, obwohl mich das ebenso ein wenig verwundert, denn früher war ich auch so eine, die mehrmals im Jahr flach lag mit einem Infekt.

Irgendwie ist es aber auch kein Wunder, dass es einen dieses Jahr öfter erwischt bei dem Wetter bzw. dem Sommer, den wir hatten, oder?

27.09.2017 20:04 • #11


Lass mal Vitamind D,B12 und Schilddrüse
Und evt. CD57 testen lassen .
LG Sinem

27.09.2017 20:16 • #12


Zitat von Manius:
Meine Hausärztin wollte es mir zuerst auf die Psyche einreden aber das kann nicht sein. Irgendwas muss da sein.

Was hast du genau? Würde mich interessieren. Bin zurzeit am verzweifeln.


Und wie das sein kann.

Psyche -> Stress/Angst -> Cortisolausstoß, Schlechter Schlaf usw...

Aaaaaber das ist erst spruchreif, wenn organisch alles abgeklärt ist.

27.09.2017 21:50 • x 1 #13


Hallo zusammen,

entschuldigt, dass ich jetzt erst antworte.
Heute ist Tag 5 meiner Erkältung und mir geht es richtig mies. Ich habe heute plötzlich noch Husten hinzu bekommen und habe das Gefühl schlecht Luft zu bekommen. Eigentlich müsste es mir so langsam doch mal besser gehen.

Zusätzlich belastet mich, dass als Zufallsbefund ein Hämangiom an meiner Leber gefunden wurde. Der Hausarzt (Internist) vermutet zumindest, dass es eins ist und sagt ich solle mir keine Gedanken machen. In 3 Monaten will er es kontrollieren, ggf. mit Kontrastmittel Sonographie. Es ist ca. 3,8 cm groß.

28.09.2017 17:05 • #14


Hallo zusammen,

meine Erkältung geht leider nicht weg. So langsam bekomme ich Angst.
Ich nehme Sinupret extract, Prospan und reibe mich mit Pinimentholsalbe ein. Zusätzlich trinke ich 2 Kannen Tee am Tag.
Am Mittwoch war ich beim Arzt aber da war nichts auffälliges.
Jetzt tut mir aber die Stirn tierisch weh, ich bin ganz schlapp und müde.
Fieber habe ich keins.

Was mach ich denn nun? Ausgerechnet jetzt ist natürlich Wochenende.

Liebe Grüße

30.09.2017 12:42 • #15


Schlaflose
Ich empfehle mehrmals am Tag inhalieren. Mir hilft das immer sehr gut.

30.09.2017 12:56 • x 2 #16


Ja inhalieren ist gut. Da ich aber so schlapp bin reibe ich mich der Pinimentholsalbe ein.
Ich bin so kaputt, dass ich kaum die Augen aufhalten kann. Das hatte ich die letzten Tage so nicht.
Jetzt habe ich Angst, dass ich eine Hirnhautentzündung habe.

30.09.2017 13:25 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Tja, wie heißt es so schön. Drei Tage kommt sie, drei Tage hat man sie und drei Tage geht sie wieder.
War auch diese Woche kurz davor, hab mich aber dann viel hingelegt und geschlafen, dann ging der Kelch
nochmal an mir vorbei. Hab übrigens auch Rheuma, das Immunsystem spielt da ja verrückt und greift
körpereigenes Gewebe an. Wahrscheinlich sind wir deshalb auch anfälliger, weil es dauernd überaktiv ist
und deswegen weniger Ressourcen gegen die geballte Virenabwehr von außen hat, zu dieser Jahreszeit.
Dazu noch die Anpassung an die niedrigen Temperaturen und Schwankungen.

30.09.2017 14:00 • #18


Hoffnungsschimmer, beruhige dich.. Das ist doch völlig normal. Vielleicht hat sich es bischen auf dwine Nebenhöhlen gelegt.

Kuschel dich schön auf die Couch mit Decke und Kissen..und dann Fernsehen schauen...am besten leichte Kost...Promi Shopping Gedöns usw.

Seele baumeln lassen ..und Tee trinken !

30.09.2017 19:02 • #19


Danke für die lieben Worte!
Ich kann mich leider nicht entspannen... Ich habe ganz starke Nackenschmerzen. Daher auch die Angst vor der Hirnhautentzündung.
Das ist doch echt blöd in Moment komme aus der Angst gar nicht raus, weil ständig was anderes ist.

30.09.2017 20:26 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel