Pfeil rechts

Hallo Leute,
das Thema wurde in ähnlicher Form schon mehrmals diskutiert.
Aber ich hab da mal ne Frage:

Fühlt ihr euch zuerst schwindelig und bekommt dann dadurch Angst oder ist es umgekehrt? Also ihr habt Angst und dann erst wird euch schwindelig?

Bei mir ist das im Moment so merkwürdig.
Ich hatte ne ziemlich akute Angstphase (so 2 Wochen Angst vor Krebs, Aids etc - also das volle Programm), die jetzt abklingt.
Jetzt, wo ich langsam wieder zur Ruhe komme fängt mein Kopf an zu spinnen, also ich kriege Schwindelgefühle. Manchmal nur so ganz kurz, nur ne Sekunde, so daß man grade mal "hoppla" denken kann und dann ist alles wieder im Lot. Dann mal wieder schwankt alles um mich oder die Buchstaben fangen an wie irre vor meinen Augen zu tanzen. Die Augen brennen übrigens auch. Muß dazu sagen, das ich einen sehr verspannten Schulter-Nacken -Bereich und im Moment auch noch Kopfschmerzen habe.
Das Wetter ist ja gerade auch nicht gerade unterstützend.....
An niedrigem Blutdruck leide ich nicht, wohl aber an einer Schilddrüsenerkrankung, die noch nicht medikamentös behandelt wird (großer Knoten, der unkontrolliert ne Überfunktion hervorruft - aber eben nicht ständig. daher unkontrolliert)
Außerdem bin ich gerade alleine (mein Partner ist auf Dienstreise) und das hab ich als alter Angsthase nun überhaupt nicht gern.
Ihr wißt ja - Angst vor dem Umfallen und keiner da, der einem hilft.

Naja, jedenfalls schreit jetzt alles in mir HIRNTUMOR !
Aber vielleicht spielt mir mal wieder die Angst den Streich, g e r a d e weil ich im Moment alleine bin.

Geht es euch auch so? Was macht Ihr, um den lästigen Schwindel loszuwerden?
Womit schafft Ihr es, Euch richtig abzulenken?
Vielleicht hat ja mal jemand einen guten Rat. Würde mich echt freuen.

Liebe Grüße
schnuffi

11.05.2009 20:23 • 22.02.2020 #1


19 Antworten ↓


hallo schnuffi

ich schwanke auch ständig und habe das gefühl umzufallen, das geht schon 8 monate so, heute war ich bei einer ärztin, die meinte mein schilddrüsenwerte kommen ihr etwas niedrig vor somit ich nächste woche zum radiologen muß.
muß dazu sagen, meine schilddrüse wurde vor 3 jahren teilentfernt wegen knoten, und bekam eutyrox 100.
ging mir auch gut aber die letzte zeit habe ich wieder extreme ängste schwindel angst vor krankheiten etc..

die ärztin sagt, wenn die schilddrüse aus dem ruder läuft entstehen diese symtome.

da du schreibst, das du es auch mit der sd. hast warst du auch beim radiologe?

übrigens, bei mir kommt erst das schaukeln, und dann wenn es besser ist, die angst das es wieder kommt, und dann steigere ich mich richtig rein!

lg.heihil

11.05.2009 20:38 • #2



Schwindel, Kopfschmerzen & Co.

x 3


hallo heihil,

danke für deine schnelle antwort.
Huch, dass sind ja nette Aussichten: seit 8 Monaten
Ja, ich war auch schon beim Radiologen. aber der hat an dem Tag keine Funktionsstörungen anhand der Blutwerte feststellen können. Das ist wohl bei diesen autonomen Arealen wie ich es habe, tagesabhängig.
Mein HNO-FA konnte dies bei der größe des Knotens gar nicht glauben, das da alles im grünen Bereich ist und hat eine "Gegenveranstaltung" vorgenommen. Und siehe da, hier haben die Werte die Überfunktion belegt.
Also wird meine SD mal gut, mal schlecht funktionieren. Aber das ich wohl um eine OP nicht herumkomme, ist mir schon klar. Aber diese schwindelanfälle schiebe ich eher der angst zu, als der sd.
obwohl - sd-erkrankungen verursachen bzw. begünstigen ängste.
trotzdem denke ich, es ist im moment ein zustand akuter nervlicher Belastung (und Nackenverspannung) und deshalb diese Symptome.

Eine Frage noch: wie lange warst Du nach der OP zu Hause?
3 Wochen? 4 Wochen?
Allzulange kann ich nicht arbeitsunfähig sein. Deshalb verschiebe ich das laufend.
Aber irgendwann muß es wohl doch sein....

Viele Grüße
schnuffi

11.05.2009 21:22 • #3


Hallo,
bei mir ist es auch so!Ich bekam auch erst den Schwindel lange Zeit nachdem ich mit den Panikattacken zutun hatte.Und jetzt ist es so,ich habe fast gar keine Panikattacken mehr aber eben den Schwindel.Und an den Tagen wo er dann heftig ist und ich mich nicht genügend ablenken kann, kommt die Angst!
Ich habe schon alles untersuchen lassen-alles o.k.!
Das einzige was ich habe ist eine operierte Skoliose,also einen schlimmen Rücken, aber ich hatte eigentlich damit nie Probleme,vielleicht jetzt durch die Schwangerschaft.
An manchen Tagen bin ich ziemlich verzweifelt, weil ich mir einfach nicht erklären kann wo der Schwindel herkommen kann und so wie du schon gefragt hast,was man dagegen tun könnte.Ich habe den Schwindel jetzt auch schon seit 5 Monaten.
Solltest du irgendwie fündig werden, was hillft, teile es doch bitte mit!

Lieben Gruß
Daniela

12.05.2009 09:47 • #4


hallo schnuffi

ich war nicht berufstätig nach der op aber ich war nach 2 wochen fit!

und das eine schließt doch das andere nicht aus wenn du eine überfunktion der sd hast ist man ja ziemlich hektisch und kann nicht ruig sitzen, man verspannt sich und durch die verspannung kommt es zu schwindel. da wir das immer nich glauben können und die angst daher extrem kommt verspannen wir uns immer mehr und der schwindel bleibt an uns kleben, dazu kommt, das wir uns dann nur noch auf unseren körper konzentrieren, weil die angt vor der angst uns beherrscht, und das macht den teufelskreis aus.

ich komme damit momentan überhaupt nicht klar, ich kann nicht allein sein, bekomme schon panik wenn ich weiß, ich muß rauß, mit dem hund oder zum arzt etc.. hoffe das es an der sd liegt das ich falsche medikation ,als falsch eingestellt bin, und durch eine neue einstellung es wieder beser wird.

ich habe nmlich noch einen zweiten verdacht das ich wieder diesen rückschlag bekommen habe, ich bin wohl in den wechseljahren und das soll wohl auch zu solchen rückfällen führen.

alles mist aber zusammen sind wir stark!!

12.05.2009 16:37 • #5


hallo daniela

was für ein schwindel hast du denn, schwank oder drehschwindel!

12.05.2009 16:40 • #6


hallo ihr lieben
leider auch unter angst und schwindel etc
und habe eine unterfuntktion der schilddrüse
ich würde das alls allererstes behandeln auch wenn der wert nur grenztwertig ist, aknn es schon symptome geben und zwar die, die ihr auflistet

12.05.2009 17:38 • #7


Hallo heihil,
es ist Schwankschwindel.Aber an der Schildrüse liegt es nicht!
Bin schon wieder so down,er geht einfach nicht weg.Morgens bis ca.Mittags ist alles gut und dann geht es los.Eigentlich ist nach dem Schlafen erstmal immer alles o.k.!
Und komischerweise beim Autofahren habe ich auch nichts!
Ich hab einfach keine Erklärung, was ich besser machen kann oder lassen sollte?!

Gruß
Daniela

12.05.2009 17:42 • #8


wusstet ihr das der neue refernzbereich vom tsh auf 2,5 runtergesetzt wurde ? weil bereits ab einem wert von über 2,5 es beshwerden geben kann aber viele ärzte und labore mit dem alten wert von ca 4 arbeiten ? nur mal so am rande

12.05.2009 17:43 • #9


Hallo heihil und ihre anderen Leidensgefährten,

ja, zusammen sind wir stark!
Nur zu blöd, das jeder für dich alleine leiden muß, also mal vom Forum abgesehen, was eine super und sehr hilfreiche Sache ist (Dank an die Initiatoren!)
Es wird wohl so sein, wie die meisten hier beschreiben:
- bischen Organstörung (hier die Schilddrüse)
- bischen sehr viel Angst
und dadurch
- reichlich Verspannung
Und schon dreht sich das Gedankenkarrussell und 1 plus 1 ist bei uns 3.
Wir schaffen uns immer eine eigene Erklärung mit unserem Halbwissen
(und eigentlich möchte ich trotz der falschen Schlüsse, die man daraus zieht kein "Vollwissen" haben ).

Ich wünsche Euch allen viel Kraft, Euch immer und ständig zu sagen
"es ist nur die Angst, die uns quält".
Aber leider gelingt mir das selbst nur sehr selten

Viele Grüße
schnuffi

12.05.2009 19:31 • #10


hallo kadisha, ich habe einen tsh wert von 1.40 und habe vor der blutabnahme meine sd. tablette eingenommen. kennst du dich etwas aus ob ich unter oder überfunktion habe, oder doch alles im lot ist.

lg. heihil

13.05.2009 18:59 • #11


das kann ich so natürlich nicht sagen, da bräuchte ich komplett alle werte
und ausserdem darfst du vor einer blutentnahme keine sd tabletten nehmen weil das ergebnis verfälsht wird
ich kann dir aber ein super forum empfehlen

http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4

13.05.2009 19:30 • #12


09.12.2019 15:50 • #13


NIEaufgeben
Also ich habe auch starke Kopfschmerzen seit 4 tagen...
Hier regnet es also das Wetter hatt sich geändert..ob es daran liegt weis wohl niemand...
Aber ich denke nicht das du dir grosse sorgen deswegen machen musst...

09.12.2019 15:56 • #14


Ich habe einfach massive Kreislaufprobleme dazu .. und dazu Kopfschmerzen ist mir unbekannt .

09.12.2019 16:00 • #15


Alegramkk

22.02.2020 20:31 • #16


NIEaufgeben
Schon wieder ein neuer thread mit dem selben Thema?

22.02.2020 20:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Alegramkk
Zitat von NIEaufgeben:
Schon wieder ein neuer thread mit dem selben Thema?


Hallo, ja so können eventuell mehr Menschen drauf aufmerksam werden.

Lg

22.02.2020 20:41 • #18


NIEaufgeben
Zitat von Alegramkk:
Hallo, ja so können eventuell mehr Menschen drauf aufmerksam werden. Lg

Jedenfalls bist du nicht alleine...
Ich leide schon seit Jahren immer an schlimmen Kopfschmerzen...

Ich wünsche dir das es bald besser wird

22.02.2020 20:46 • x 1 #19


Alegramkk
Zitat von NIEaufgeben:
Jedenfalls bist du nicht alleine...Ich leide schon seit Jahren immer an schlimmen Kopfschmerzen...Ich wünsche dir das es bald besser wird



Danke dir liebes.

Was machst du dagegen wenn ich fragen darf?

22.02.2020 20:48 • #20



x 4





Prof. Dr. Heuser-Collier