Pfeil rechts

T
Hallo,

nachdem ich vor zwei Wochen in einen absoluten Daueranfall von Panik gefallen war und mein Arzt mir mit einem umfassenden Bluttest erklärt hat, dass ich fit bin, habe ich mich aufgerafft und bin mit immer noch riesiger Angst und auch Panikattacken in den Urlaub gefahren. Oft, vor allem Abends und morgens ging es mir nicht gut, Symptome wechselten sich ab. Zum Glück habe ich einen wundervollen Partner, der sich um mich sorgt und mich mehr oder weniger gezwunden hat, was von meinem Urlaub mitzunehmen und nicht vor Angst nur im Hotel zu bleiben.

Jetzt habe ich aber ein Symptom, was die ganze Zeit über nicht weggegangen ist und vor allem jetzt, am Morgen besonders schlimm ist. Meine Arme und Beine fühlen sich schwach an und ich habe ab und zu Schmerzen, vor allem in den Oberarmen. Diese Schmerzen werden über Tag besser, das Schwächegefühl geht nicht weg.
Trotz dieser Gefühle kann ich 12 Stunden durch die Stadt laufen, schwere Einkaufstaschen tragen, rennen und mir geht es danach nicht schlechter oder besser.
Ich bin 22 und fühle mich total alt. Ich habe wieder schreckliche Angst vor einer körperlichen Ursache. Vir drei Jahren hatte ich schon mal so gut wie alle Untersuchungen, die man sich vorstellen kann, jetzt nur einen etwas größeren Bluttest (mit Schilddrüsenwerten, Ferritin, ...). Ich hab Angst noch mal so eine riesige Odysee mitzumachen und in meiner Krankheit wieder zurückzufallen, weil ich mich weiter in die Symptome reinsteiger.
Darum frag ich jetzt hier: Kennt das jemand von euch? Kann das von meiner ständigen Anspannung kommen? Was könnte es sonst sein?

Bitte wirklich sehr um Antworten.

25.07.2014 07:10 • 25.07.2014 #1


5 Antworten ↓


B
hey , das ist der normale gang einer Panikstörung .bei jedem menschen fängt das alles anderst an .
es gibt immer gründe wieso man solch eine störung hat . sowas sollte von einem psychologen abgeklärt werden ( verhaltenstherapie ) usw da du ja auch noch sehr jung bist solltest du wie ich auch an der sache dran bleiben .

es wird sicherlich noch viel nerven kosten aber aufgeben ist nicht drin . es gibt mensche die leiden seit mehr wie 30 jahren darunter .

sicherlich ist die anspannung auch da wenn du nicht gerade in einer panikattacke steckst .
zb einfach nur fernseh schaust und man urplötzlich anfängt zu zittern usw . dann fängt das kopfkreisen an und es geht los sich alles mögliche an schlimmen dingen ein zu reden .


DU musst immer denken auch wenns schwer ist , ich das oft mals selbst nicht hinbekomme

es ist ein streich deines gehirns , sonst nichts

25.07.2014 09:56 • #2


A


Schwäche und Schmerzen in Armen und Beinen

x 3


T
Aber ich hab dieses schwere und Schwächegefühl ja permanent. Vor allem links. Morgens ist es wie gesagt am schlimmsteb. Heute hatte ich deshalb eine unendlich schlimme Panikattacke. Dauerte eine Stunde. Ich bin so verzweifelt! Hat das sonst keiner so?

25.07.2014 12:23 • #3


B
hab dir pm geschrieben .

25.07.2014 12:49 • #4


C
Wenn es morgens am schlimmsten ist, kann es sein das Du Nachts auf dem Arm liegst oder eine ungünstige Schlafhaltung hast?
Besorge Dir mal eine Muskelsalbe, reibe die betroffenen Stellen ein. Ich habe oft solche Taubheitsgefühle in beiden Armen und Beinen, mir hilft oft eine Muskelsalbe(aus der Dro.)

25.07.2014 16:57 • #5


B
habe mit ihr telefoniert .. sind einfach schwerwiegende parnikattacken angst etwas zu haben verkrampfungen somit repeliert der körper

25.07.2014 16:58 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel