Pfeil rechts

Hey Leute,

Das ist jetzt vielleicht eher was medizinisches als was psychisches, ich mach mir aber Sorgen.... Ich hatte eh Angst vor der Impfung, weil man hört ja so viel und dieser Schmerz beim Spritzen und... ach, alles nicht so toll. Jedenfalls war ich neulich beim FA und die hat auch meinen Impfpass kontrolliert und meinte, mir würden ja total viele Impfungen fehlen. Jetzt hat sie vor 5 Tagen (!) mir diese Kombibimpfung mit Polio, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten gegeben. Sie meinte, es könnte vielleicht etwas dick werden oder halt 2-3 Tage weh tun. ... Wir haben heute Tag 5 und mein Armt tut immer noch weh. Ich kann ihn schon weiter hochheben als vor ein paar Tagen, aber mir macht das trotzdem Sorgen. Ist das normal? Er ist nicht rot, dick jetzt auch nicht würd ich sagen, aber tut halt manchmal weh... Sonst habe ich eigentlich keine Probleme.

Ich bin jetzt bis Freitag alleine zuhause und das macht mir Sorgen. Nicht, dass das schlimm ist und dann passiert was... Ich komm hier jetzt schlecht weg, die FA ist auch in einem anderen Ort und mein Hausarzt macht glaube ich gerade auch Urlaub ...

Mir wurde auch gesagt, dass mir noch eine Impfung fehlt, gegen Masern, Röteln und noch irgendwas, aber neee... Wenn das auch so endet wie das hier, lass ich das erstmal. Sie meinte nur, ich sollte nicht irgendwie schwanger werden, bevor ich da nicht geimpft bin, aber das habe ich jetzt ja eh nicht vor. Höchstens in 10 Jahren oder so. ^^

Sagt bitte nicht: "OHGOTT! SCHNELL ZUM ARZT!" falls ihr findet, dass das nicht okay ist. Das macht mir nur Angst. Formuliert das dann lieber etwas vorsichtiger...

Danke!

30.03.2015 10:52 • 03.04.2015 #1


10 Antworten ↓


Schlaflose
Ich hatte öfters allein nach einer Grippeschutzimpfung eine Woche Schmerzen im Arm. Die Stelle war dick, heiß und rot. Und auch als das verschwand, waren immer noch Schmerzen beim Berühren da. Das hängt mit dem Trägertstoff zusammen, in dem der Impfstoff aufgelöst ist.

30.03.2015 11:03 • #2



Schmerzen/Muskelkater nach Impfung - wie lange ok?

x 3


Also... Das ist jetzt nicht schlimm? Ich finds halt schon doof, weil die Ärztin nur von 2-3 Tagen sprach und ich kann kaum den Arm heben, ohne dass es weh tut. ... Fühle mich ja etwas eingeschränkt.

30.03.2015 11:10 • #3


Schlaflose
Das ist individuell verschieden, wie lange das dauert. Sie hat dir wohl den Durchnittswert genannt. Hast du den Arm am Tag der Impfung vielleicht belastet? Das verstärkt die Schmerzen.

30.03.2015 11:15 • #4


Zitat von Roanne:
Also... Das ist jetzt nicht schlimm? Ich finds halt schon doof, weil die Ärztin nur von 2-3 Tagen sprach und ich kann kaum den Arm heben, ohne dass es weh tut. ... Fühle mich ja etwas eingeschränkt.


Hallo,

Nein das ist nicht schlimm und kommt sehr häufig vor
Wenn du kein Fieber hast und dich auch sonst nicht schlecht fühlst kann dir nix passieren.
Ich hatte auch schon mehrere Tage Schmerzen nach so einer Impfung und manche Ärzte sind da ja auch nicht so zärtlich,was den Umgang mit der Nadel betrifft

30.03.2015 11:27 • #5


Nein, ich habe meinen Arm nicht belastet. ... Zum Glück muss ich momentan nicht irgendwo arbeiten, sonst hätte ich ein Problem.

Aber okay. Dann bin ich erstmal beruhigt. Dankeschön!

30.03.2015 11:45 • #6


Sorry, ich muss noch mal reinschreiben.

Also ich kann meinen Arm schon wieder ganz normal nach oben strecken, aber dann tut es nach kurzer Zeit weh... Und irgendwie tut es zwischendurch ab und zu mal weh. Also würde es "brennen" oder so. Vor nen paar Tagen konnte ich den gerade mal etwas anheben und es tat weh. Also das ist schon ne Besserung. Aber ist das noch normal?....

Es ist wie gesagt nicht rot, nicht dick, ich habe auch kein Fieber und wenn ich das mit meinem rechten Arm vergleiche bzw. dort fühle, ist es glaube ich dasselbe. Aber ich find das etwas komisch.

Gehört das jetzt noch dazu? Oder ist das vielleicht Verspannt? Oder ... keine Ahnung... :l
Wieso dauert das denn bei mir so lange?... Herje..

02.04.2015 16:36 • #7


Schlaflose
Zitat von Roanne:
Wieso dauert das denn bei mir so lange?... Herje..


Das dauert bei anderen wahrscheinlich auch so lange, bloß die machen nicht so viel Federlesens drum Wenn ich meine Grippeschutzimpfung bekam, habe ich nur die Schmerzen als solche wahrgenommen, die so stark waren, dass ich meinen Arm nicht normal benutzen konnte. Solche Schmerzen, wie du sie jetzt beschreibst, hätte ich gar nicht mehr als von der Impfung stammend betrachtet.
Babies haben oft tagelang hohes Fieber nach Impfungen. Wie stark ihre Schmerzen sind, können wir gar nicht wissen. Was sollen die denn sagen

02.04.2015 16:56 • #8


Nine2014bln
Hallo.

Ich hatte anfang März meine Mumps,Masern,Röteln Impfung bekommen und mein Arm tat mindestens eine Woche danach noch weh...ich hatte die ganze Zeit angst vor Fieber, da es ja als mögliche reakion bei der MMR Impfung vorkommen kann, aber war umsonst es kam nichts...

03.04.2015 08:30 • #9


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Roanne:
Wieso dauert das denn bei mir so lange?... Herje..

Solche Schmerzen, wie du sie jetzt beschreibst, hätte ich gar nicht mehr als von der Impfung stammend betrachtet.


Wie jetzt? ... Was soll das denn sonst sein? Oder meinst du, der Arm ist verspannt, weil ich den die ganze Zeit nicht wirklich gebrauchen konnte? Ich wünschte nur, es wäre wieder alles so wie vorher... ^^ Weil es nervt schon...

03.04.2015 13:44 • #10


Schlaflose
Zitat von Roanne:
Wie jetzt? ... Was soll das denn sonst sein? Oder meinst du, der Arm ist verspannt, weil ich den die ganze Zeit nicht wirklich gebrauchen konnte? Ich wünschte nur, es wäre wieder alles so wie vorher... ^


Nein, so meinte ich es nicht. Deine Schmerzen kommen wahrscheinlich schon von der Impfung. Ich wollte damit sagen, wenn ich mehr als eine Woche nach der Impfung noch Schmerzen in der Art gehabt habe, dann hätte ich die Impfung als mögliche Ursache schon längst vergessen und es einfach so hingenommen. Und ich denke, dass es bei den meisten Leute so ist.
Ich habe aber sowieso schon seit Jahren praktisch ständig Schmerzen in den Armen, vor allem im linken. Es ist eine Nervenentzündung, die nicht mehr ganz verheilt. Je nach Belastung wird es schlimmer oder besser, ganz schmerzfrei nie. Letztes Jahr hatte ich eine akute Entzündung, weil ich im Studio einige Male an den Kraftgeräten für die Arme war und dann auch noch ein paar Mal schwimmen. Ich konnte 2 Wochen den Arm so gut wie gar nicht bewegen vor Schmerzen. Meine Mutter musste mir bein Anziehen helfen Das hat sich dann noch mehrere Wochen hingezogen, bis es einigermaßen ging.

03.04.2015 15:14 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel