Pfeil rechts

Hallo ihr,

mich würde mal interessieren, wie ihr das seht. Ich gehe z. B. jährlich zur Grippeschutzimpfung, weil ich der Ansicht bin, dass diese Erkrankung dadurch nicht so einen schlimmen Verlauf nimmt, als wenn man sich nicht impfen lassen würde, falls man davon betroffen ist.

Nun vertreten ja manche die Meinung, ach ich lasse mich nicht mehr impfen, bringt doch eh nichts oder man bekommt doch trotzdem die Grippe. Finde ich ehrlich gesagt nicht so gut, diese Einstellung. Denn wenn jetzt jeder so denken würde, könnte sich doch das Ganze noch mehr ausbreiten?

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße
Finja

17.03.2016 04:00 • 17.03.2016 #1


11 Antworten ↓


Die Grippeschutz-Impfung hilft in 3 von 4 Fällen NICHT gegen eine Grippe.
Nicht nur mein Hausarzt hat mir gesagt, dass die Impfung für Menschen mit normal aufgestelltem Immunsystem völlig sinnlos ist. Der Erreger verändert sich ständig und die Wahrscheinlichkeit, von der Impfung eine Woche flachzuliegen ist viel höher, als sich tatsächlich diesen Virus einzufangen. Mag sein, dass die Impfung für Risikopatienten und auch medizinisches Personal sinnvoll in Bezug auf den Verlauf bzw. Häufigkeit des Erregers im Umfeld ist - Vor Ausbreitung schützt die Impfung aber rein gar nichts, eben weil das ganze zu schnell mutiert.
Ich bin ansonsten kein Impfgegner und bin erst vor vier Wochen in Sachen Tetanus, Keuchhusten & Co. "aktualisiert" worden. Aber die Grippeimpfung ist leider nur ein Glücksspiel, an dem die Pharmaindustrie allemal profitiert - sonst aber kaum jemand.

17.03.2016 04:34 • #2



Grippeschutz- Impfung

x 3


eclipse
Meine Mutter hat sich ein einziges Mal die Grippeschutzimpfung "abgeholt", danach lag sie so richtig übel flach und hat sich hundeelend gefühlt.
Sehe das wie Mirimo. Dadurch, dass man sich ja ständig auf's Neue impfen lassen müsste, stufe ich das Risiko als höher ein durch die Impfung häufiger krank im Bett zu liegen als durch die tatsächliche Grippe.
Ich habe mich noch nie impfen lassen und hatte ein einziges Mal die Grippe; das ist ~12 Jahre her und mir ging es dabei nicht schlechter als meiner Mutter nach ihrer Impfung.

17.03.2016 05:16 • #3


Hallo Mirimo u. eclipse,

danke für eure Antwort. Nun ich lasse mich schon seit Jahren impfen und habe auch noch keine schlechte Erfahrung damit gemacht. Mir gings danach immer gut. Auch hatte ich nur ganz selten mal Grippe und auch nicht so schlimm, zum Glück. Mein Hausarzt rät auch nicht davon ab. Was die Ausbreitung betrifft, denke ich, ist das Risiko höher wenn man sich nicht impfen lässt.

LG

17.03.2016 05:38 • #4


Schlaflose
Ich hatte mich in den 20 Jahren, als ich im Schuldienst war, jedes Jahr impfen lassen. Ich hatte sie auch immer gut vertragen, außer manchmal ein wenig Muskelkater im Arm. Ich hatte in der Zeit nie die Grippe, selbst wenn halbe Klassen und das halbe Kollegium krank waren. Seit ich nicht mehr im Schuldienst bin und mit wenig Menschen Kontakt habe, lasse ich mich aber nicht mehr impfen.

17.03.2016 07:28 • #5


Auch dir danke schlaflose. Doch ich lasse mich weiter impfen.

Liebe Grüße

17.03.2016 11:52 • #6


BBrecht
Wirklich --seit ich es mache, habe ich viel weniger Erkältungen. Eine GS-Impfung soll nicht gegen Erkältungen wirken, aber seither habe ich kaum noch welche.
Deshalb gehe ich jedes jahr zur GS-Impfung.

In den letzten 5 Jahren war ich 2x kurz etwas krank danach -- aber das war nach 48h immer vollkommen weg.

17.03.2016 11:55 • #7


BBrecht
Zitat von Schlaflose:
Ich hatte mich in den 20 Jahren, als ich im Schuldienst war, jedes Jahr impfen lassen. Ich hatte sie auch immer gut vertragen, außer manchmal ein wenig Muskelkater im Arm. Ich hatte in der Zeit nie die Grippe, selbst wenn halbe Klassen und das halbe Kollegium krank waren. Seit ich nicht mehr im Schuldienst bin und mit wenig Menschen Kontakt habe, lasse ich mich aber nicht mehr impfen.

Ich arbeite auch im Schuldienst, ich halte es für wichtig, sich impfen zu lassen, damit man sich nicht ansteckt. Gerade jetzt kurz vor den osterferien waren so viele Kinder krank und sehr viele Kollegen. Ich kam "glatt" durch, nur vor einigen Wochen war ich mal ein paar wenige Tage AU.

17.03.2016 11:58 • #8


eclipse
Früher war ich sehr oft krank. Mehrere grippale Infekte mit bakteriellen Infektionen dazu und eben einmal auch die echte Grippe.

Jetzt werde ich nur noch sehr selten krank und dann auch bei weitem nicht mehr schlimm wie früher. Den letzten Infekt hatte ich Ende März 2014, ist also auch so gut wie 2 Jahre her. Und da war es nur Schniefnase und etwas Halsweh. Ohne Angina, eitrige Bronchitis/Nebenhöhlenentzündung, was ich damals alles oft hatte.
Und das trotz fehlende Impfung.

Muss aber sagen, dass ich auch generell empfindlich reagiere auf Impfungen. Auch alleine schon auf die Spritze selbst. Mir tut echt fast der ganze Arm dann weh.

17.03.2016 16:40 • #9


Schlaflose
Zitat von BBrecht:
Wirklich --seit ich es mache, habe ich viel weniger Erkältungen. Eine GS-Impfung soll nicht gegen Erkältungen wirken, aber seither habe ich kaum noch welche.


Mein Hausarzt hat mir damals gesagt, dass durch die Grippeschutzimpfung allgemein das Immunsystem gestärkt wird, weil der Körper ja gegen die in der Impfung enthaltenen Erreger ankämpft. Dadurch ist der Körper auch gegen andere Infektionen besser gerüstet.

17.03.2016 18:11 • #10


Schnupifrau
ich habe mich auch noch nie gegen grippe impfen lassen und hatte gott sei dank noch nie die grippe

ich lehne die g-impfung aber generell ab, weil der impfstoff aus angebrüteten eiern hergestellt wird. die armen hühner

aber ich bin der meinung, dass kinder sehr wohl geimpft werden sollten gegen die typischen sachen.

17.03.2016 19:25 • #11


engeline1705
Wisst ihr, mein Mann hat sich 1x in der Arbeit impfen lassen nur so dann 2 TAge später war er so dermaßen krank mit Fieber wie ich ihn noch nie gesehen hab. Er hatte Schüttelfrost ohne Ende. Und jedes jahr hatte ich meine kInder auch impfen lassen aber 1x nach der impfung wurde mein Sohn übel krank mit Fieber über 1 Woche und ich hab beschlossen nie wieder. Ich selber als Ängstler lasse mich nicht impfen davor hab ich echt Angst. Meine Mutter dagegen lässt sich jedes Jahr impfen, hat Diabetis und ist nicht mehr so jung und es geht ihr sehr gut und ist auch nie seit dem krank, komisch

17.03.2016 19:47 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel