Pfeil rechts
4

S
Hallo ihr Lieben. Ich habe eine Frage an euch. Und zwar hatte ich am 05.05 eine 3er Impfung zur Auffrischung (Tetanus, Diphterie, Keuchhusten).

… und nun 1,5 Wochen nach der Impfung einen geschwollenen, bemerkbaren Lymphknoten hinter dem Ohr.

hat hier jemand ähnliche Erfahrungen?
war heute beim Arzt, der meinte, dass der Lymphknoten verschiebbar ist und deswegen nicht weiter schlimm.

wollte mal nach euren Erfahrungen beim impfen fragen

17.05.2023 18:38 • 18.05.2023 x 1 #1


7 Antworten ↓


A
@sabi67 das ist normal, da dein Immunsystem jetzt arbeitet. Und wenn er verschiebbar ist dann sowieso Nicht schlimm

17.05.2023 18:55 • x 1 #2


A


Impfung Nachwirkung?

x 3


S
@Angst29 hey danke. Habe jetzt nur so Angst vor Krebs. Weil er auch nur einseitig ist

18.05.2023 07:01 • #3


Mollie
Auch die einseitige Schwellung ist normal. Das Immunsystem haut ja nicht gleich alles raus, was es zu bieten hat wegen so einer kleinen Impfung. Ich vermute mal, der Lymphknoten ist auf der geimpften Seite geschwollen, oder?

18.05.2023 07:05 • x 1 #4


S
@Mollie hey ja genau. Auf der rechten Seite war die Impfung und hinter dem Ohr ist der Lymphknoten nun dick nach 11/12 Tagen.

18.05.2023 07:23 • x 1 #5


Lina60
Liebe @sabi67, auch ich hatte Ende 2022 und Anfang 2023 starke Nebenwirkungen von dem Impfungen: hatte Mühe mit Laufen. Das ging circa 2 Monate so ( erhielt auch Notfalltabletten), und danach war plötzlich alles wieder gut..

18.05.2023 09:14 • #6


S
@Lina60 krass.. auch von dieser 3er Impfung Tetanus und co?

18.05.2023 09:17 • #7


Lina60
Nein @sabi67 diese Mischung wie bei Dir wars nicht. Ich hatte zweimal Covid, später noch ein drittes Mal ( weil ich über 60 Jahre alt bin, also ich bin 67 Jahre alt), dann war da die Grippeimpfung, und zweimal die Gürtelrose...

18.05.2023 09:22 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel