Pfeil rechts
4

Hallo,

hoffe es sind ein paar hier mit den gleichen Problemen.
Habe schon seid ca 2 Jahren Probleme mit meinem Rücken.Schmerzen hinterm Schulterblatt die bis zur Schulter bis in die Brust und den Arm gehen und das alles auf der linken Seite.Die schmerzen wurden immer schlimmer.War bei mehreren Orthopäden bis mein jetziger ein MRT machen lassen hat.Mein Orthopäde sagte mir dann das ich einen kleinen Bandscheibenvorfall in der BWS habe, eine Wölbung.Dienstag waren die Schmerzen so stark das mir beim einkaufen total schwindelig wurde und ich schlecht Luft bekam.Hatte da total die Panik und habe es gerade so nach Hause geschafft.Bin dann vor Angst zu meiner Hausärztin gegangen. Blutdruck war ok, EKG war auch gut.Sie meinte das kommt alles vom Rücken.Beim Kardiologen und Lungenfacharzt war ich auch schon,alles ok.seid gestern habe ich wieder sehr starke Schmerzen zwischen den Schulterblätter und vorne im Brustkorb.Ein starker Druck als wenn alles zugedrückt wird, kann garnicht lange gehen weil der Druck (Schmerz) so schlimm und ich auch schlechter Luft bekomme.Mein Orthopäden sagt das es eine langwierige Sache ist.Aber Dienstag war es do schlimm, ich dachte das ich mitten im Laden umkippe, das ich gleich weg bin.
Wer kennst diese Probleme?
Freue mich sehr über viele Antworten

Liebe Grüße Steffi

05.07.2019 06:41 • 09.07.2019 x 1 #1


37 Antworten ↓


Isa1982
Hier ich! Ich kenne diese Probleme! Leide auch seit Ende 2017 unter BWS Syndrom und egal was ich mache es wird nicht wirklich gut. Bei mir ist es zwar mal besser und mal schlechter, aber richtig weg ist es nie und es ist ätzend. Ständig denkt man es wäre was mit den inneren Organen, aber auch bei mir ist da alles in Ordnung. Alle Ärzte bei denen ich war sagen es ist muskulär bedingt. Ich mache Übungen und war auch schon in verschiedenen Kursen, aber wie gesagt, es ging bis jetzt nicht weg.
Ich habe auch oft das Problem, dass sich mein Oberkörper wie zugeschnürt anfühlt und ich schlecht Luft bekomme.

Was hast du denn schon alles gemacht, wenn es bei dir auch schon so lange geht?
Hast du viel Stress?
Ich habe nämlich das Gefühl, dass es bei mir vom Stress kommt und ich ständig innerlich verspanne. Ich schaff es aber nicht wirklich los zu lassen. Und je mehr Schmerzen ich habe, desto mehr verkrampfe ich. Ein schrecklicher Teufelskreis....

05.07.2019 09:13 • #2



Schmerzen in der Schulter - BWS Syndrom

x 3


Zitat von Isa1982:
Hier ich! Ich kenne diese Probleme! Leide auch seit Ende 2017 unter BWS Syndrom und egal was ich mache es wird nicht wirklich gut. Bei mir ist es zwar mal besser und mal schlechter, aber richtig weg ist es nie und es ist ätzend. Ständig denkt man es wäre was mit den inneren Organen, aber auch bei mir ist da alles in Ordnung. Alle Ärzte bei denen ich war sagen es ist muskulär bedingt. Ich mache Übungen und war auch schon in verschiedenen Kursen, aber wie gesagt, es ging bis jetzt nicht weg. Ich habe auch oft das Problem, dass sich mein Oberkörper wie zugeschnürt anfühlt und ich schlecht Luft bekomme.Was hast du denn schon alles gemacht, wenn es bei dir auch schon so lange geht?



Danke für deine Nachricht.Ich war schon öfters bei verschiedenen Krankengymnastik.Nach dem MRT dann bei einer sehr guten Krankengymnastik die extra für die Wirbelsäule ist und die mich versteht.Nur darf der Orthopäden nur drei Rezepte verschreiben und dann 3 Monate Pause.Habe Übungen für zu Hause.Mal ist es auch etwas besser...im Moment wieder schlimmer so das ich schlecht Luft bekomme.Egal ob ich gehe oder mich hinlege, es wird alles zugeschnürt.Der Schmerz ist im Moment auch sehr stark.Was hast du für Tabletten bekommen oder nimmst Du überhaupt was?

Lg

05.07.2019 09:18 • #3


Isa1982
Ich hatte ein Muskelrelaxians bekommen ( ortodonton oder so ähnlich ) habe es aber nie genommen, da mir die Nebenwirkungen zu heftig sind und ich außerdem unter niedrigem Blutdruck leide, sodass dies nicht gerade ein gutes Mittel ist.

Ich mag um ehrlich zu sein auch keine Tabletten nehmen. Schmerzmittel helfen nicht und sich mit Tabletten zuballern halte ich für keine gute Idee.

Das mit der Luft ist bei mir teilweise genauso. Manchmal denke ich echt ich hab was an der Lunge, aber die ist ja untersucht worden und ist ok. Gut, dass ich rauche, macht es nicht besser, aber ich packe es noch nicht aufzuhören. Da mir die ganze Situation so einen Stress verursacht, dass ich das als Ventil nutze. Total bescheuert, aber ist so.

Machst du denn die Übungen auch zu Hause?

05.07.2019 09:38 • #4


[quote="Isa1982"]Ich hatte ein Muskelrelaxians bekommen ( ortodonton oder so ähnlich ) habe es aber nie genommen, da mir die Nebenwirkungen zu heftig sind und ich außerdem unter niedrigem Blutdruck leide, sodass dies nicht gerade ein gutes Mittel ist.Ich mag um ehrlich zu sein auch keine Tabletten nehmen. Schmerzmittel helfen nicht und sich mit Tabletten zuballern halte ich für keine gute Idee. Das mit der Luft ist bei mir teilweise genauso. Manchmal denke ich echt ich hab was an der Lunge, aber die ist ja untersucht worden und ist ok. Gut, dass ich rauche, macht es nicht besser, aber ich packe es noch nicht aufzuhören. Da mir die ganze Situation so einen Stress verursacht, dass ich das als Ventil nutze. Total bescheuert, aber ist so.Machst du denn die Übungen auch zu Hause? [/quote


Ja ich versuche die Übungen trotz der Schmerzen zu machen.Habe letztens starke Tabletten bekommen die ich aber auch nicht nehme wegen den Nebenwirkungen.Dienstag war es ja bei mir so schlimm das ich beim einkaufen dachte ich kippe um.Das war total schlimm.Heute weiß ich garnicht was ich machen soll. Hinlegen geht nicht, nicht mal das anlehnen.Total schlimm...das macht einen total fertig.Was machst Du im Moment dagegen?

05.07.2019 09:43 • #5


Isa1982
Ich versuche mich so viel es geht zu bewegen. Normalerweise ist der Oberkörper ja recht starr, aber ich versuche zu drehen und zu wenden und zu beugen, wann immer es geht. Die Arme zu schwingen ist auch gut.
Atemübungen helfen auch zum Teil und ich sehe zu dass ich jeden abend ein bisschen auf den Crosstrainer gehe und dann noch Dehnübungen zu machen.
Hat mal jemand geprüft, ob du einen Triggerpunkt an der Stelle der Schmerzen hast?

05.07.2019 09:56 • #6


Zitat von Isa1982:
Ich versuche mich so viel es geht zu bewegen. Normalerweise ist der Oberkörper ja recht starr, aber ich versuche zu drehen und zu wenden und zu beugen, wann immer es geht. Die Arme zu schwingen ist auch gut. Atemübungen helfen auch zum Teil und ich sehe zu dass ich jeden abend ein bisschen auf den Crosstrainer gehe und dann noch Dehnübungen zu machen.Hat mal jemand geprüft, ob du einen Triggerpunkt an der Stelle der Schmerzen hast?


Was ist das genau ein Triggerpunkt?

05.07.2019 09:58 • #7


Isa1982
ein "knoten/knubbel" im Muskel, der total hart ist und schmerzt

05.07.2019 10:06 • #8


Zitat von Isa1982:
ein "knoten/knubbel" im Muskel, der total hart ist und schmerzt


Ich habe mehrere Stellen gerade am linken Schulterblatt und der linken Schulter wenn ich da bestimmte Punkte drücke tun die verdammt weh.Meine Physiotherapeutin hat auch gleich gewusst welche Stellen besonders weh tun.

05.07.2019 10:17 • #9


Isa1982
Na dann "herzlichen Glückwunsch" - daher kommen dann auch die Schmerzen.

05.07.2019 11:01 • #10


Zitat von Isa1982:
Na dann "herzlichen Glückwunsch" - daher kommen dann auch die Schmerzen.



Hast Du die auch?

05.07.2019 11:48 • #11


Isa1982
Nicht nur einen. Und bei mir sind sie beidseitig vertreten. Über den ganzen oberen Rücken. Furchtbar!

Ich bin gerade in der Mittagspause durch den Wald gelaufen mit schwingenden Armen, die Arme über den Kopf, die arme kreisend etc. Wenn mich jemand gesehen hat, muss er gedacht haben, dass ich bekloppt bin.
Aber es hat zumindest in der Zeit der Bewegung gut getan. Jetzt hocke ich wieder am Schreibtisch und ich merke schon, wie sich alles wieder verkrampft.

Darf ich mal fragen: Ist 76 dein Baujahr?
Warst du eigentlich mal bei einem Schmerztherapeuten? Oder "nur" Orthopäde und Hausarzt?
Was machst du denn Beruflich? Sitzend oder stehend oder Mischung?

05.07.2019 12:39 • #12


Zitat von Isa1982:
Nicht nur einen. Und bei mir sind sie beidseitig vertreten. Über den ganzen oberen Rücken. Furchtbar!Ich bin gerade in der Mittagspause durch den Wald gelaufen mit schwingenden Armen, die Arme über den Kopf, die arme kreisend etc. Wenn mich jemand gesehen hat, muss er gedacht haben, dass ich bekloppt bin. Aber es hat zumindest in der Zeit der Bewegung gut getan. Jetzt hocke ich wieder am Schreibtisch und ich merke schon, wie sich alles wieder verkrampft. Darf ich mal fragen: Ist 76 dein Baujahr?Warst du eigentlich mal bei einem Schmerztherapeuten? Oder "nur" Orthopäde und Hausarzt?Was machst du denn Beruflich? Sitzend oder stehend oder Mischung?



Ja das ist mein Geburtsjahr .Deiner auch 82? Beim Schmerztherapeuten war ich auch schon...da habe ich aber nur starke Schmerztabletten bekommen, davon habe ich aber nur abends eine gebombten...nächsten Tag ging es mir davon ganz schlecht.Übelkeit und sehr starker Schwindel.In meinem Beruf stehe ich mehr als ich sitze.Warst Du bei einem Schmerztherapeuten?

05.07.2019 14:05 • #13


Isa1982
[/quote]Ja das ist mein Geburtsjahr .Deiner auch 82? Beim Schmerztherapeuten war ich auch schon...da habe ich aber nur starke Schmerztabletten bekommen, davon habe ich aber nur abends eine gebombten...nächsten Tag ging es mir davon ganz schlecht.Übelkeit und sehr starker Schwindel.In meinem Beruf stehe ich mehr als ich sitze.Warst Du bei einem Schmerztherapeuten? [/quote]

Ja 82 ist mein Jahrgang.
Und ja ich war auch bei einem Schmerztherapeuten. Null Sinn.... Hat mir auch nur Tabletten zur Muskelentspannung verschrieben und meinte ich solle so alle 4 Wochen zu ihm kommen um zu gucken wie es läuft. Hä? Keine Aufklärung, kein gar nichts... Ich bin dann nicht mehr hin.
Stehen ist meiner Meinung nach noch ein bisschen besser als sitzen, da ist wenigstens etwas Bewegung möglich.

Wie hast du vor jetzt weiter zu machen?

05.07.2019 14:30 • #14


Zitat von Isa1982:
Ja das ist mein Geburtsjahr .Deiner auch 82? Beim Schmerztherapeuten war ich auch schon...da habe ich aber nur starke Schmerztabletten bekommen, davon habe ich aber nur abends eine gebombten...nächsten Tag ging es mir davon ganz schlecht.Übelkeit und sehr starker Schwindel.In meinem Beruf stehe ich mehr als ich sitze.Warst Du bei einem Schmerztherapeuten? [/quote]Ja 82 ist mein Jahrgang. Und ja ich war auch bei einem Schmerztherapeuten. Null Sinn.... Hat mir auch nur Tabletten zur Muskelentspannung verschrieben und meinte ich solle so alle 4 Wochen zu ihm kommen um zu gucken wie es läuft. Hä? Keine Aufklärung, kein gar nichts... Ich bin dann nicht mehr hin.Stehen ist meiner Meinung nach noch ein bisschen besser als sitzen, da ist wenigstens etwas Bewegung möglich.Wie hast du vor jetzt weiter zu machen? [/quote]

Werde jetzt erstmal gucken das ich nochmal Krankengymnastik bekomme.Nur das sind dann wieder 6 Termine die schnell rum sind.Im Fitnessstudio gibt es sowas ja auch kostet dann 60 Euro im Monat.Finde ich ganz schön viel.Bei der Krankengymnastik ist wenigstens jemand dabei der sich richtig damit auskennt.Was machst Du jetzt dagegen?

05.07.2019 14:34 • #15


Isa1982
Ich mache jetzt weiter Übungen die ich gezeigt bekommen habe, dehne mich, gehe spazieren und auf den Crosstrainer.
Und im Herbst habe ich mich für einen Rückenkurs der Krankenkasse angemeldet....

05.07.2019 15:18 • #16


Zitat von Isa1982:
Ich mache jetzt weiter Übungen die ich gezeigt bekommen habe, dehne mich, gehe spazieren und auf den Crosstrainer.Und im Herbst habe ich mich für einen Rückenkurs der Krankenkasse angemeldet....


Ich habe mir gerade für nächste Woche Freitag einen Termin gemacht.Ein Fitnessstudio bei mir um die Ecke die auch Muskelaufbau machen.Die hat meine Probleme aufgeschrieben.Mal sehen was die sagen und was es kostet.Muss halt meine Muskeln aufbauen und das geht mit den paar Übungen zu Hause nicht ganz so gut.Bei meiner Krankengymnastik habe ich fast alle Sachen an Geräten gemacht.Das hat schon gut getan.Nur darf der Orthopäden nur drei Rezepte verschreiben und muss dann 3 Monate Pause machen.Das ist blöd weil ich keine Pause machen darf

05.07.2019 15:30 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von Steffi76:
Werde jetzt erstmal gucken das ich nochmal Krankengymnastik bekomme.Nur das sind dann wieder 6 Termine die schnell rum sind.Im Fitnessstudio gibt es sowas ja auch kostet dann 60 Euro im Monat.Finde ich ganz schön viel.Bei der Krankengymnastik ist wenigstens jemand dabei der sich richtig damit auskennt.


Man kann sich vom Arzt einen Antrag auf Rehasport geben lassen. Dann bekommt man von der Kranlenkasse 50 Einheiten Rehasport kostenlos genehmigt, die man innerhalb von 1,5 Jahren abeisten kann. Gute Fitnessstudios bieten das in Form von Gruppentraining mit Trainer an.

05.07.2019 15:41 • #18


@Steffi76 kenn ich, bei mir is die rechte schulter, mittlerweile hab ich mich einigermassen mit "arrangiert", letzte woche war ich mrt, is ne leichte athrose, sport soll ich machen, werd mich daher auch mehr auf rücken bzw schultertraining in zukunft konzentrieren, warst du scho mrt bzw was hast du für ne diagnose?

Lg sebastian

06.07.2019 12:18 • x 1 #19


Zitat von RoterBaron:
@Steffi76 kenn ich, bei mir is die rechte schulter, mittlerweile hab ich mich einigermassen mit "arrangiert", letzte woche war ich mrt, is ne leichte athrose, sport soll ich machen, werd mich daher auch mehr auf rücken bzw schultertraining in zukunft konzentrieren, warst du scho mrt bzw was hast du für ne diagnose?Lg sebastian



Hallo,

hatte auch ein MRT und habe einen kleinen Bandscheibenvorfall in der BWS.Eine Verkrümmung.Starke schmerzen mit Schwindel und das Gefühl das der Brustkorb zusammengedrückt wird.

06.07.2019 20:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel