Pfeil rechts
1

Gandalf der Graue
Mich quälen nun schon seit einem Monat diese Schmerzen in der Brust. Genau genommen hatte ich da schön länger Probleme, aber nie so extrem. Vor einem Monat waren es dann extreme, ziehende bis stehende Schmerzen. Vor lauter Panik habe ich mich Nachts in die Rettungsstelle begeben. EKG unauffällig, Blutwerte in Ordnung. Diagnose: Intercostalneuralgie. Das passte eigentlich, schließlich hatte ich kurz vorher eine Erkältung und durchs Niesen/Husten haben sich die Muskeln vermutlich noch mehr verspannt, als es durch die Angsterkrankung sowieso schon der Fall ist.

Aber schon komisch, dass es überwiegend die linke Seite betrifft, was bei mir dann meist zu einer Herzangst führt.

Ich hab dann Schmerzmittel genommen, was etwas geholfen hat, aber deutlich besser ist es nicht geworden. War dann nach einer Woche beim Hausarzt und dort wurde mir gesagt ich solle die Schmerzmittel weiterhin nehmen und ich dürfte einmal am Tag zur Wärmebehandlung vorbeikommen. Insgesamt ist es zwar schon besser geworden, aber ganz weg ist es immer noch nicht. Schmerzmittel könne auf Dauer auch nicht die Lösung sein, also werde ich nochmal mit dem Arzt reden müssen.

Nun ist mir aber zusätzlich noch eine harte Stelle an der Brust aufgefallen. Die gibt es auch schon seit einer ganzen Weile. Ob die schon immer da war kann ich nicht sagen, möglich wäre es und sie ist mir vielleicht erst jetzt aufgefallen, wo ich so starke Schmerzen bekommen habe. Es fühlt sich wie ein vorstehender Knochen an. Vor Kurzem ist mir noch eine weitere Stelle im Brustbereich aufgefallen. Beide sind leicht schmerzhaft, wenn man draufdrückt, mal mehr mal weniger. Es ist halt auffallend, da sie sich nur auf der linken Seite befinden.

Das hat mich nun schon wieder leicht panisch werden lassen. Vermutlich ist es wieder nichts, aber wenn die Gedanken mal anfangen zu kreisen... Und bei Schmerzen kann man sich eben nur schwer ablenken. Hinzu kommt dann manchmal noch eine Krebsangst. Da habe ich aber eine starke Vermutung woher die kommt. Das werde ich mit meiner Therapeutin besprechen.

Hatte jemand schonmal sowas ähnliches, oder ne Idee dazu? Dr. Google möchte ich lieber nicht fragen.

29.10.2017 18:36 • 15.04.2020 #1


7 Antworten ↓


Hier kann dir keiner einen Artzbesuch ersparen mit einer Aussage.
Aber ich gehe ganz stark davon aus das du ne Angststörung hast. Lass dich zu einem Kardiologen überweisen und du wirst sehen du bist gesund.
Bist du erstmal in der Herzneurose drin, wirds schwer. Ich spreche da aus erfahrung.
Deine harte stelle lass dir vom HA untersuchen. Der überweisst dich ggf weiter.

Und bitte mit deiner Therapeutin drüber reden.

Viel Glück und nicht verrückt machen. So schnell stirbt es sich nicht

30.10.2017 22:43 • #2



Schmerzen in der Brust und feste Stellen

x 3


Gandalf der Graue
Zitat von Brainy84:
Hier kann dir keiner einen Artzbesuch ersparen mit einer Aussage.
Aber ich gehe ganz stark davon aus das du ne Angststörung hast. Lass dich zu einem Kardiologen überweisen und du wirst sehen du bist gesund.
Bist du erstmal in der Herzneurose drin, wirds schwer. Ich spreche da aus erfahrung.

Mit einer Angststörung fühle ich mich trotzdem nicht ganz gesund, aber ich gehe auch davon aus, dass organisch am Herzen nichts ist. Hatte im April ein Ultraschall, welches unauffällig war. Das mit der Angsstörung wurde mir auch schon bestätigt.
Genau da liegt der Knackpunkt: Durch die ständigen Schmerzen fällt es mir unheimlich schwer an was anderes zu denken. Wenn sie denn mal für kurze Zeit weg sind geht es mir relativ gut, aber eine falsche Bewegung, oder auch mal ohne Bewegung, und die Schmerzen sind wieder da. Das ganze eben schon seit einem Monat, so langsam macht es mich mürbe.


Zitat von Brainy84:
Deine harte stelle lass dir vom HA untersuchen. Der überweisst dich ggf weiter.

Das werde ich machen. Alleine schon, weil ich gerne noch ne Alternative hätte zu den Schmerzmitteln.


Zitat von Brainy84:
Und bitte mit deiner Therapeutin drüber reden.

Auch das werde ich machen. Die Therapie geht demnächst erst richtig los.


Zitat von Brainy84:
Viel Glück und nicht verrückt machen. So schnell stirbt es sich nicht

Danke dir.

31.10.2017 05:16 • #3


Gandalf der Graue
Laut HA handelt es sich um Muskelverhärtungen. Herrlich wie weit die Medizin heute ist, musste nichtmal abgetastet werden. Als Behandlung soll ich weiterhin Sport treiben und die Stelle mit Wärme behandeln. Also alles wie gehabt, die Schmerzen sind auch nur minimal besser.

16.11.2017 15:34 • #4


Ara
Es gab meine ich auch schon Leute die sich beim Husten Rippen gebrochen haben. Vielleicht auch bei dir angeknackst oder ne Prellung. Ne Prellung sieht lässt sich auch nicht durch Röntgen feststellen. Ziemlich langwierig und außer Schmerzmittel nehmen kann man da auch nix machen.

16.11.2017 16:21 • #5


Gandalf der Graue
Zitat von Ara:
Es gab meine ich auch schon Leute die sich beim Husten Rippen gebrochen haben. Vielleicht auch bei dir angeknackst oder ne Prellung. Ne Prellung sieht lässt sich auch nicht durch Röntgen feststellen. Ziemlich langwierig und außer Schmerzmittel nehmen kann man da auch nix machen.

Das schließe ich beides aus. Sowohl beim Bruch als auch bei der Prellung würden, soweit ich weiß, Schmerzen besonders beim tiefen Einatmen auftreten. Das war bei mir nie der Fall, wenn dann nur ganz leicht. Trotzdem danke für deinen Beitrag.

16.11.2017 19:33 • #6


Zitat von Gandalf der Graue:
Mich quälen nun schon seit einem Monat diese Schmerzen in der Brust. Genau genommen hatte ich da schön länger Probleme, aber nie so extrem. Vor einem Monat waren es dann extreme, ziehende bis stehende Schmerzen. Vor lauter Panik habe ich mich Nachts in die Rettungsstelle begeben. EKG unauffällig, Blutwerte in Ordnung. Diagnose: Intercostalneuralgie. Das passte eigentlich, schließlich hatte ich kurz vorher eine Erkältung und durchs Niesen/Husten haben sich die Muskeln vermutlich noch mehr verspannt, als es durch die Angsterkrankung sowieso schon der Fall ist.Aber schon komisch, dass es überwiegend die linke ...



Wie gegt es dir Mittlerweile nach den Jahren?


Habe die gleiche Diagnose bekommen....
Intercostalneuralgie...
Habe ebenso starke schmerzen in der Brust vor allem Links. Meine linke Seite ist auch die,die mich überwiegend verrückt macht.

Dazu kommt das ich oft einen Starken druck auf der Brust habe des öfteren auch schon in der Notaufnahme gewesen.

Herz alles i. O. Gott sei Dank!

Aber wenn man diese Symptome hat Luftnot druck ziehen in der Brust und ziehen unter dem Rippenbogen geht die Panik natürlich wieder los.

Als Patient mit Angst/Panikstörung ne super feine Sache...

Knubbel und Verhärtungen in der Brust habe ich auch das kommt aber durch diese an trainierte Körperspannung Svhulter Hoch Brustmuskel Anspannen... Da leidet der Rücken auch mit.

07.01.2020 19:03 • x 1 #7


Gandalf der Graue
Zitat von Isie:
Wie gegt es dir Mittlerweile nach den Jahren?

Hi,
tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Irgendwie habe ich deinen Beitrag übersehen.

Es geht mir besser.

Zunächst mal die positiven Sachen. Rückenschmerzen, mit denen ich mich eine ganze Zeit lang rumplagte, sind nahezu verschwunden. Die Physiotherapie hat mit Sicherheit ihren Teil dazu begetragen. Desweiteren denke ich immer brav dran mir neue Einlagen für meine Schuhe zu besorgen. Und ich übernehme mich nicht mehr auf Arbeit, wenn es irgendwie geht. Also Rückenschmerzen treten schon noch manchmal auf, aber in einem zu vertetenden Maße, so dass es keine enorme Beeinträchtigung mehr im Alltag ist.

Mit meinen Ängsten kann ich mittlerweile auch gut umgehen. Therapie und Entspannungsübungen zeigen eine Wirkung. Die letzte Panikattacke liegt über ein Jahr zurück.

Die Brustschmerzen haben etwas nachgelassen, aber nur etwas. Sprich, sie sind nicht mehr ganz so schlimm, aber leider immer noch vorhanden. Sie machen mir keine Angst mehr, aber natürlich ist es trotzdem noch unangenehm, wenn es einem plötzlich in der Brust sticht. Sport und andere Übungen haben in dieser Hinsicht leider nur ein bisschen geholfen. Wengstens brauche ich nur noch selten Schmerzmittel, also eine Besserung gibt es schon.

15.04.2020 14:57 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel