3583

Gerd1965
Zitat von Tommygun1984:
Und da haben wir es wieder...ein typischer Gerd!...man schreibt etwas was er nicht hören will oder falsch versteht und dann kommt sofort wieder so eine Antwort...Sorry Gerd aber sowas hab ich von dir schon so oft lesen müssen und Frage mich wirklich ob du denkst das allein deine Meinung die einzig wahre und richtige Meinung ist!?.. Du solltest mal lernen das andere Leute auch ihre Meinung und Sicht aufs Leben bzw. In dem Fall Sicht auf krankheiten haben dürfen...Du bist nicht Mr.Allwissend

Du als "neues Mitglied" weißt ja genau Bescheid

Gott sei Dank hat dich das Forum, stehe bitte auch in Zukunft mit deinen hilfreichen Tipps den usern bei.
Abgeschlossen

18.10.2018 13:38 • #881


Tommygun1984
Zitat von Gerd1965:
Du als "neues Mitglied" weißt ja genau Bescheid


Zitat von Gerd1965:
Du als "neues Mitglied" weißt ja genau Bescheid

Gerd,jetzt mal ehrlich...was hat das damit zutun ob ich neu hier bin oder nicht... ich kann ja wohl lesen...
Versteh doch nicht immer alles gleich falsch oder als Angriff auf dich.
Ich meine ,ich schätze dich dafür das du den leuten hier helfen möchtest und muss sagen an deinen guten Tagen machst du das auch wirklich super,das haben dir ja auch schon viele andere Foren Mitglieder geschrieben ...nur leider gibt es bei dir auch mal Tage da willst du deinen gegenüber einfach nicht verstehen und dann kommt sowas bei raus... wie du gerade geschrieben hast das es natürlich einfacher wäre den leuten zu sagen was sie hören wollen,...darum geht es garnicht...Du musst den leuten nicht sagen was sie hören wollen(woher willst du auch wissen was sie hören wollen) du sollst sie nur nicht runter machen...das wollen sie nämlich ganz sicher nicht.

18.10.2018 13:48 • x 2 #882



Schlimme Angst vor ALS

x 3


Tommygun1984
Zitat von Gerd1965:
Gott sei Dank hat dich das Forum, stehe bitte auch in Zukunft mit deinen hilfreichen Tipps den usern bei.
Abgeschlossen

Da haben wir es wieder....
Was macht Dich denn besser als Mich?
Bzw. Warum sind deine Beiträge wertvoller als meine?das wolltest du doch damit sagen?
Anscheinend hast du meine Beiträge noch garnicht gelesen.
Ich stand bisweilen zu 95% auf der Seite der Hilfe suchenden und nicht auf der die Ratschläge geben.

18.10.2018 13:57 • #883


Schlaflose
Zitat von Sabarina86:
Ich wünsche euch nicht dieses Muskel zucken und was auch immer das ist


Das brauchst du uns nicht zu wünschen, denn wir haben es ja, aber wir machen kein Drama daraus, sondern leben einfach damit und kümmern uns nicht darum.

Zitat von Tommygun1984:
Man muss aber auch mal versuchen die Leute zu verstehen die sagen das sie sich nicht vorstellen können das alles von der Psyche kommt.


Bei mir kommt das Zucken, das ich seit 2002 habe, definitiv nicht von der Psyche. Zu der Zeit, als es es anfing, bin ich mehrmals die Woche 10-12km gejoggt, was ohne Probleme ging. Das hat mir schon gezeigt, dass es nichts Schlimmes sein kann. Als es nach ein paar Wochen nicht aufhörte, bin ich zum Neurologen, wo mir bestätigt wurde, dass es keine krankhafte Ursache hat. Damit war die Sache für mich erledigt.

18.10.2018 15:39 • x 1 #884


Tommygun1984
Zitat von Schlaflose:
Bei mir kommt das Zucken, das ich seit 2002 habe, definitiv nicht von der Psyche.

Das wird sicher vielen anderen auch so gehen...zucken kann von der Psyche kommen,muss aber nicht...zu 99,? Ist es auch nichts schlimmes,selbst wenn es körperlich ist...wenn ich jetzt nur das zucken hätte dann würde ich mich zwar auch fragen was los ist und hätte sicher auch mal nen Arzt drüber sehen lassen aber damit hätt ich leben können...es ist zwar unangenehm aber auszuhalten...bei mir ist es all der andere Mist der mir zu schaffen macht.

18.10.2018 15:47 • #885


Angstmaus29
Bei mir ist es auch nicht nur das zucken allein sondern die ganzen anderen Symptome die noch dazu kommen und das verunsichert einen

18.10.2018 16:07 • #886


Tommygun1984
Zitat von Angstmaus29:
Bei mir ist es auch nicht nur das zucken allein sondern die ganzen anderen Symptome die noch dazu kommen und das verunsichert einen

Genau das meine ich ja!Ich meine,wenn es "nur" eine Sache wäre dann könnte man nach ner Zeit sagen ok,muss ich mit Leben oder eben doch mal an die Psyche denken wenn kein Arzt was findet...aber es wird ja (zumindest bei mir) fast täglich schlimmer und da ist es schon schwierig das alles auf die Psyche zu schieben.wir müssen uns ja nichts vormachen,die Psyche leidet bei uns auf jedenfall...Sie leidet aber bei jedem der körperliche schmerzen über einen längeren Zeitraum ertragen muss...das ist ganz natürlich(zumindest für mich)...natürlich können schmerzen auch allein psychisch bedingt sein...gerade dann wenn kein Arzt was findet...aber trotz allem ist es kein muss...es gibt soooo viele Sachen die sich im körper umstellen können oder die der Körper entwickeln kann das man nicht immer gleich alles auf die Psyche schieben sollte nur weil die blutuntersuchungen ok waren....ich bin kein Arzt und was weiß ich schon,...ich kann nur sagen das wenn ich von mir ausgehe die schmerzen und die Schwäche wohl nicht psychischer Natur sein werden sie allerdings durch die psychische Anspannung die dadurch entsteht schlimmer werden bzw.mir schlimmer vorkommen.

18.10.2018 16:36 • #887


Angstmaus29
So ist es bei mir auch das die Symptome schlimmer werden oder neue dazu kommen dann zweifle ich daran da es die phsyche ist

18.10.2018 16:44 • #888


Rastaman
Zitat von Angstmaus29:
So ist es bei mir auch das die Symptome schlimmer werden oder neue dazu kommen dann zweifle ich daran da es die phsyche ist

Aber Du hast es doch bestimmt zig mal abklären lassen? Wann hast Du Dich das letzte mal daraufhin untersuchen lassen?

18.10.2018 16:49 • x 1 #889


Angstmaus29
Zitat von Rastaman:
Aber Du hast es doch bestimmt zig mal abklären lassen? Wann hast Du Dich das letzte mal daraufhin untersuchen lassen?



War am Freitag letzte Woche beim Arzt aber da werde ich garnicht mehr für voll genommen sie sagt immer nur Angst und panikstörung

18.10.2018 16:58 • #890


Sabarina86
Zitat von Angstmaus29:


War am Freitag letzte Woche beim Arzt aber da werde ich garnicht mehr für voll genommen sie sagt immer nur Angst und panikstörung


Vor 8 Wochen hab sogar den ck wert testen lassen ist aber auch ok

18.10.2018 17:00 • #891


Tommygun1984
Zitat von Angstmaus29:
So ist es bei mir auch das die Symptome schlimmer werden oder neue dazu kommen dann zweifle ich daran da es die phsyche ist

Du kannst natürlich dran zweifeln und solltest dich wirklich richtig körperlich untersuchen lassen ...ist das Geschehen oder wird in naher Zukunft erledigt und es wird nichts gefunden dann solltest du aber auch nicht den Fehler machen und die Psyche ganz ausser acht lassen...wie schon gesagt,alles kann,nichts muss.
Ich meine du hast ja selbst schon gesagt das du mal Tage hast wo es an und für sich ganz gut geht und dann Tage wo so garnichts funktioniert...das mit dem wechseln zwischen geht und geht nicht klingt auch für mich nach der typischen Angst Erkrankung....so kenne ich das von mir selber von vor 5jahren...mal gab es gute Tage mal total schlechte und mal Tage da war es früh ok und abends mieß und umgekehrt....ich wollte es damals auch nicht glauben..heute weiß ich das zu diesem Zeitpunkt meine angsterkrankung anfing....wäre es jetzt bei mir auch so das es wechseln würde zwischen gut und böse dann würde ich mich auch auf die Psyche konzentrieren ...ist es aber nicht...es ist fortschreitend..von Tag zu Tag ein wenig mehr und ein wenig schlimmer...was es ist,keine Ahnung...ALS wie ich erst dachte hab ich bei Seite geschoben,das wird es wohl nicht sein aber so ganz weg von den neurologischen bzw. Muskulären krankheiten bin ich immer noch nicht da sich alles danach anfühlt...Gerd hatte schon recht wenn er schreibt das man den muskulären Verfall schon mit Sport und Bewegung entgegen wirken sollte sonst wird es so oder so auf Dauer immer schlimmer...es ist halt einfach nur verdammt schwer es zu befolgen wenn man schwer Luft bekommt einem alles weh tut und die Beine schwach sind.

18.10.2018 17:00 • #892


Hallo zusammen,

auch ich bin gedanklich seit rund 4 Monaten in einer ALS Angst. Muskelzucken am gesamten Körper ist bei mir das Hauptsymptom (daneben Abgeschlagenheit, gefühlte Schwäche der linken Hand, ab und an stolpern). Bereits vor meiner Angst vor ALS habe ich mich in psychologische Behandlung begeben (vor ALS war es eine 2 monatige Herzangstneurose).

Was mir hilft? Bewegung und Ablenkung. Klar, Bewegung ist leider auch teilweise Selbstkontrolle der Kraft, aber mit dem positiven Nebeneffekt der frischen Luft und ertüchtigung. Daneben versuche ich viel zu unternehmen. Mit Freunden raus, Hobbys frönen, Haushalt erledigen, dies das. Sich mit dem Hier und Jetzt beschäftigen.

So vergeht Zeit. Und das ist denke ich ein Schlüssel zum Erfolg. Je länger man mit unbedeutenden Symptomen zu tun hat, desto unbedeutender werden sie auch im Denken. Klar habe auch ich schlechte Tage und Angstrückfälle, aber ich raffe mich immer wieder auf.

Wie sagt mein Therapeut so schön: Die Größte Herausforderung der Angsterkrankung ist Disziplin. Aber zugleich ist das auch der größte Zugewinn, denn man lernt die dadurch.

In diesem Sinne: Carpe diem!

18.10.2018 17:03 • x 3 #893


Angstmaus29
Diese Gedanken habe ich auch an eine neurologische Krankheit nicht zwingend ALS das hab ich auch beiseite geschoben weil da wohl die augenmuskeln nicht betroffen sind bei den Zuckungen

18.10.2018 17:03 • #894


Rastaman
Mir tun auch seit Wochen die Muskeln und Gelenke weh. Ich mache aber nicht direkt Sport, sondern gehe spazieren, das strengt nicht so an und die Muskeln werden trotzdem etwas gefordert. Hinterher fühl ich wie nach einem Marathon, aber es muss sein.
Übrigens, wer tatsächlich drei oder fünf Jahre ALS hat, geht nicht mehr aufrecht.

Zitat von Angstmaus29:
War am Freitag letzte Woche beim Arzt aber da werde ich garnicht mehr für voll genommen sie sagt immer nur Angst und panikstörung

Du warst doch bestimmt schon bei mehreren (Fach)ärzten. Wenn die nichts finden, was kann man dann noch machen? Machst Du keine Therapie?
Wenn nicht, dann bemühe dich um einen Platz. Weisst Du, die Angsterkrankung ist auch eine schlimme Krankheit, das vergessen viele. Deine Psyche ist so kaputt, dass sie Deinen Körper mit runterzieht. Mir gehts ja ähnlich, darum habe ich jetzt auch eine Therapie angefangen. Ich sehe ansonsten keinen Ausweg.

18.10.2018 17:09 • x 2 #895


Tommygun1984
Zitat von Rastaman:
Übrigens, wer tatsächlich drei oder fünf Jahre ALS hat, geht nicht mehr aufrecht.

Da hast du mit Sicherheit recht...das ist zu 100% ausgeschlossen das nach so langer Zeit eine ALS bestehen würde ohne das man körperliche Ausfälle hat.
Bei angstmaus29 ist es auch keine ALS....aber ich denke sie weiß das im Grunde auch selber...es geht einfach nicht nach so langer Zeit....auch andere neurologische Erkrankungen müssten sich dann so langsam mal mit Ausfällen bemerkbar machen....ich denke bei ihr ja auch das sie sich da in was verrannt hat aus dem sie nicht mehr so leicht raus findet....das mit dem spazieren gehen mach ich übrigens auch...einmal früh und einmal zum späten Nachmittag...mehr ist leider an Betätigung bei mir nicht drin....auch angstmaus29 muss unbedingt raus an die Luft...Schaden kann es nicht

18.10.2018 17:17 • #896


Rastaman
dito

18.10.2018 17:31 • #897


Nicht dass ihr denkt ich sei eine Sportskanone. Bei mir ist es auch nur spazieren gehen. Aber das reicht ja schon aus

18.10.2018 17:36 • #898


Ich mach jetzt auch wieder viel Sport, hilft ungemein. Am Anfang war es schwer mich zu überwinden da alles sehr anstrengend war und die Gliedmassen schwer. Aber von mal zu mal ging es besser. Was auch sehr hilft ist autogenes Training, sich im Zustand der Entspannung jegliche Krankheiten ausreden. Der Effekt kommt zwar nicht sofort aber nach ein paar Mal ist er deutlich spürbar. Übrigens weiss einer was mit der Person ist die hier neulich mit Verdacht auf Muskelerkrankung geschrieben hat und in die Klinik sollte? Hat sich ja nicht mehr gemeldet und solche Beiträge schüren doch die Angst noch mehr.

18.10.2018 17:48 • x 1 #899


Tommygun1984
Zitat von Lucius993:
Bei mir ist es auch nur spazieren gehen. Aber das reicht ja schon aus

Zumindest ist es besser als garnichts...nehme mir auch immer vor zuhause Übungen zu machen...mach ich sie dann tun mir die Muskeln danach für mehrere Tage noch mehr weh...jetzt könnte man sagen ,logisch ...sind deine Muskeln ja auch nicht mehr gewohnt...aber es sind keine muskelkater schmerzen,das kann ich schon unterscheiden...die schmerzen sind schwer zu beschreiben...mehr ein stechen und ziehen...zur Zeit ist aber meine größte Sorgen das ich das Gefühl habe mein Hals schnürt sich zu und ich bekomme nur schwer Luft...sauerstoffsättigung ist aber ok...so zwischen 96 und 100%....die müsste doch bei wirklicher atemnot runter gehen oder?

18.10.2018 17:48 • #900



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel