Pfeil rechts
4867

Bella1988
Zitat von Whatsthis:
@bella1988: Du sagst es... aber es ist die richtige Einstellung, positiv zu bleiben. Auch, wenn man sich unterschwellig verrückt macht...@alberich - ich bin echt keine Expertin und hab genauso viel Angst wie du und Andere hier. Aber denke auch, dass du aufgrund der vorgenommen Untersuchungen beruhigt sein kannst. Das mit den Ermüdungen kenn ich auch. Leider bin ich unbewusst etwas in Schonhaktung gegangen. Nach der letzten Radtour merke ich aber auch muskelkaterähnliche Schmerzeb, obwohl es nur eine kleine Strecke war. Nä. Woche will ich wieder mit dem Joggen anfangen, mal sehen, wie das klappt.Hat denn schon mal jemand was von dieser Kälteempfindlichkeit gehört oder ist das kein Symptom? Geht mir nicht aus dem Kopf...


Ist kein leitsYmptom, aber frag mal
20 Personen mit ALS dem einen war evtl anfänglich übel, der andere hatte Kopfweh, der nächste Nacken. Einer generell kälteempfindlich der Nächste hatte Kribbeln, der danach dann Schweißausbrüche oder was weiß ich. Kann halt sein, dass der eine noch n Bandscheibenverschleiss mit sich rumträgt, die nächste ne
Schiefe hws hat, der danach hat ne leichte Gastritis usw.

22.11.2020 19:05 • x 1 #13201


kennt ihr das ich hatte vor paar tagen schlecht gehört gehabt ich bin zum arzt gegangen und er meinte alles ist okay mir war auch dabei richtig schwindlig aber ich habe an der hws nicht da wurde schon ein mrt gemacht das mit hören kommt und geht hatte das auch einmal einer gehabt

22.11.2020 19:21 • #13202



Schlimme Angst vor ALS

x 3


Danke für deine Antwort.
Man macht sich einfach wahnsinnig. Man lest etwas und denkt man hat genau diese Symptome egal was. Und man achtet nur noch auf das. Seit 1,5 Jahren beobachte ich meine Körper. Und ich springe von einer Angst in die nächste. Kaum ist etwas erledigt mit einer Untersuchung beginnt es woanders.

Ich habe zig Untersuchungen, MRTs usw hinter mir.

Ich habe deine Sachen ausprobiert, hat alles geklappt. Springen etc.
Ja ich hatte MRT Kopf/ Hals da wurde schon Skoliose und Arthrose festgestellt.
MRT BWS Hämangiom, Arthrose, Skoliose, Sklerosierung ...
Lws ebenfalls.
Mein Becken ist seit der Entbindung auch schief.

Rücken habe ich seit Jahren.
Aber Anfang des Jahres fing eben der Arm an... vor ein paar Monaten dann der Oberschenkel.
Nun der Fuß.
Kaum denke ich dran geht es los.
Großer Zeh taub, Zehen kribbeln, Fußsohle sticht und es zieht über das Schienbein, dann geht der Teufelskreis los. Seit zwei Tagen zuckt es nun unter dem Auge. Das Auge zuckt komisch.
Ich bin in einem Teufelskreis. Ich halte das nicht mehr aus. Die Angst macht mich irre.

Deine Nachricht hat mich ein wenig beruhigt aber was wenn es jetzt der Anfang ist? Ich hatte noch kein EEG oder so.
Nur MRTs usw.
aber nicht wegen ALS.
Ich denke wieder an Sachen die man lest und verbinde es mit mir.

Ich habe auch Eisenmangel, Ferritin bei 6.
B12 und D3 auch im Mangel und Hashimoto hab ich auch die Diagnose bekommen.

22.11.2020 19:27 • x 1 #13203


Bella1988
Zitat von Tise1922:
Danke für deine Antwort. Man macht sich einfach wahnsinnig. Man lest etwas und denkt man hat genau diese Symptome egal was. Und man achtet nur noch auf das. Seit 1,5 Jahren beobachte ich meine Körper. Und ich springe von einer Angst in die nächste. Kaum ist etwas erledigt mit einer Untersuchung beginnt es woanders. Ich habe zig Untersuchungen, MRTs usw hinter mir. Ich habe deine Sachen ausprobiert, hat alles geklappt. Springen etc. Ja ich hatte MRT Kopf/ Hals da wurde schon Skoliose und Arthrose festgestellt. MRT BWS Hämangiom, Arthrose, Skoliose, Sklerosierung ... Lws ebenfalls. Mein Becken ist ...



Hahaha ich kann dich so beruhigen. Du hast kein ALS!
Ich bin mir sicher zu diesem
Zeitpunkt! Lass mal
Von einem guten Chiropraktiker oder noch besser einer osteopathin Hand anlegen. Wenn du aus der Nähe
Von Hamburg oder
Kiel bist kann ich dir sehr gute empfehlen. Mit
Sicherheit hw 5/6/7 schief -> geht auf
Schilddrüse und arm, Finger ...
Und Becken schief mit lws Blockaden das geht auf Beine knie etc ... hatte beides
Auch! Plus tragen der Kinder. Bin selber Medizinerin ... bin mir wirklich sicher bei deiner Beschreibung. Und Füll
Deine Mangel auf
!
Plus
Magnesium verla tgl 1-1-1

22.11.2020 19:34 • #13204


Zitat von Whatsthis:
@bella1988: Du sagst es... aber es ist die richtige Einstellung, positiv zu bleiben. Auch, wenn man sich unterschwellig verrückt macht...@alberich - ich bin echt keine Expertin und hab genauso viel Angst wie du und Andere hier. Aber denke auch, dass du aufgrund der vorgenommen Untersuchungen beruhigt sein kannst. Das mit den Ermüdungen kenn ich auch. Leider bin ich unbewusst etwas in Schonhaktung gegangen. Nach der letzten Radtour merke ich aber auch muskelkaterähnliche Schmerzeb, obwohl es nur eine kleine Strecke war. Nä. Woche will ich wieder mit dem Joggen anfangen, mal sehen, wie das klappt.Hat denn schon mal jemand was von dieser Kälteempfindlichkeit gehört oder ist das kein Symptom? Geht mir nicht aus dem Kopf...


Ich habe das im Zusammenhang mit ALS noch nie gehört....
Vielleicht bekommen wir von dem, der es gelesen hat mal einen Link oder Quelle dazu....
Jedenfalls ist das völlig untypisch.

Bei Rheuma kenne ich das oder Fibromyalgie oder Raynaud Syndrom

22.11.2020 19:54 • x 2 #13205


Darf ich die zwei Fragen nochmal aufmachen? Ist einfach so beunruhigend..

Kennt das jemand von Euch, solche myoklonischen Zuckungen durch den Arm, wo sich die Finger einer Hand, z.B. Mittelfinger, mit einer Zuckung mitbewegen? Und habt Ihr auch ab und an ein Zittern in den Fingern / im Arm? Es macht mich so verrückt, dass ich das mittlerweile seit 3 Monaten fast täglich im linken Arm habe und ALS ja häufig auch einseitig am Arm / einer Hand beginnt.. Aber da müsste nach 3 Monaten eigentlich schon ein konkreter Kraftverlust in der Hand spürbar sein, wenn sich was zurückbildet, oder?

Und nochmal zum Thema Muskelschwäche.. glaubt Ihr, Muskelschwäche bei ALS oder bei degenerativen Muskelerkrankungen wie Myopathien können auch schleichend beginnen, z.B. als schnelle Ermüdung der Beine oder ist das i.d.R. direkt mit Ausfällen verbunden, dass man tatsächlich etwas nicht mehr kann? Und weil das eigentlich nie thematisiert wird.. Myopathien haben eher keine Zuckungen als Symptom oder?

22.11.2020 20:33 • #13206


Bella1988
Zitat von alberich:
Darf ich die zwei Fragen nochmal aufmachen? Ist einfach so beunruhigend..Kennt das jemand von Euch, solche myoklonischen Zuckungen durch den Arm, wo sich die Finger einer Hand, z.B. Mittelfinger, mit einer Zuckung mitbewegen? Und habt Ihr auch ab und an ein Zittern in den Fingern / im Arm? Es macht mich so verrückt, dass ich das mittlerweile seit 3 Monaten fast täglich im linken Arm habe und ALS ja häufig auch einseitig am Arm / einer Hand beginnt.. Aber da müsste nach 3 Monaten eigentlich schon ein konkreter Kraftverlust in der Hand spürbar sein, wenn sich was zurückbildet, oder?Und nochmal zum Thema Muskelschwäche.. glaubt Ihr, Muskelschwäche bei ALS oder bei degenerativen Muskelerkrankungen wie Myopathien können auch schleichend beginnen, z.B. als schnelle Ermüdung der Beine oder ist das i.d.R. direkt mit Ausfällen verbunden, dass man tatsächlich etwas nicht mehr kann? Und weil das eigentlich nie thematisiert wird.. Myopathien haben eher keine Zuckungen als Symptom oder?


Wir sind keine Neurologen ...
Sowas würde ich nen Arzt fragen.
Habe auch schon Zuckungen gehabt wo sich der ganze Daumen bewegt rythmisch... ja. Glaube eine Schwäche beginnt schleichend aber eher das man keine Kraft hat z.b.
Ein Glas Marmelade aufzudrehen oder so... das es halt schwerer geht. Man hat ja auch noch ne Menge Ausgleichsmuskulatur ... kp

22.11.2020 21:39 • x 1 #13207


Ich habe diese Zuckungen seit über drei Jahren. Wenn es am Arm zuckt, dann bewegt sich auch schon mal ein Finger. Das Zucken wandert aber. Manchmal ist es am Augenlid, dann wieder an der Wade oder an der Hand. Ich denke, dass es sich fast immer um das BFS (benignes Faszikulationssyndrom) handelt. Das ganze hat vermutlich eine psychische Ursache (innere Unruhe, Anspannung, Burn Out). Die Angst vor ALS ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unbegründet, wenn sich die Symptome in Form von längerfristig anhaltenden Zuckungen an verschiedenen Stellen zeigen.

22.11.2020 21:49 • x 3 #13208


So nun zuckt die ganze Zeit mein Auge. Was ist das nur?

23.11.2020 08:49 • #13209


Hallo2020
Zitat von Tise1922:
So nun zuckt die ganze Zeit mein Auge. Was ist das nur?


Stress und Angst

23.11.2020 08:53 • x 2 #13210


Zitat von Hawke:
Bruno Sch. hatte auch Nackenschmerzen angegeben.Zudem er eine sehr langsame Verlaufsform hat.Tatsache ist, das Nackenschmerzen ein Symptom sein können.Und zwar dann, wenn im Halsbereich die Muskeln atrophieren und dadurch die HWS instabil wird.Das ist aber kein Anfangssymptom.Aber wie schon gesagt, die Betroffenenberichte erfassen sämtliche Symptome, egal von was....


Ich gebe dir da vollkommen Recht. Nackenschmerzen als beginnendes ALS Symptom finde ich schon sehr weit hergeholt (ohne Betroffenen nahe treten zu wollen). HWS ist eine Volkskrankheit. Dass ist ja wie wenn man behaupten würde, dass eine juckende Nase einer anfänglichen Grippe gleich kommt. Ich denke man muss da schon differenzieren.

Jeder hat iwann Nackenprobleme - ohne Außnahme. Da hat man noch lange kein ALS. Die meisten von uns starren grad angespannt und mit geneigtem Kopf (Fehlhaltung) auf Ihr Handy während Sie die Beiträge lesen. Ich denke, dass dies eher für einen angespannten Nacken inkl. Schmerzen spricht .

Immer erst das wesentliche in Betracht ziehen bevor man auf das schlimmste schließt

23.11.2020 10:49 • x 2 #13211


Ellibr
Zitat von alberich:
Hallo an alle, entschuldigt vorab den langen Text, bin neu hier, 28, und suche Euren Rat. Bei mir hat es Ende August angefangen mit einem myoklonischen Zucken im linken Arm, nachts. Immer die gleiche Stelle. Ein Zucken, das durch den Arm fährt und den Mittelfinger leicht bewegt. Da ich die Tage zuvor viel am Laptop saß in schlechter Haltung, dachte ich, dass es wahrscheinlich daher kommt und sich bestimmt bald wieder auflöst. War aber leider nicht so. Am Anfang war es so 5-10 Mal am Tag. Dann hat es aber zugenommen. Die linke Hand hat sich irgendwie mehr ...



Bei mir ist es ganz genauso. Finger zucken richtig mit obwohl das Zucken aus dem Arm kommt. Waden/Füße 24/7 und ab und zu andere Stellen.

23.11.2020 11:07 • x 1 #13212


Hallo.
Wie ihr wahrscheinlich alle bin auch ich eine Angstgeplagte, momentan gerade wieder mit panischer Angst vor ALS. Weil ich natürlich wieder gegoogelt habe.
Habe bei mir bemerkt, dass es bei mir in Ruhe immer mal irgendwo zuckt im Körper.
Dazu hätte ich das Problem, dass mein linker Ringfinger und kleiner Finger bei bestimmten handstellungen manchmal ganz krass zucken bzw. regelrecht wackeln. Die letzten Tage war das krass, aber seit gestern ist es momentan besser.
Außerdem hab ich seit Freitag das Problem, dass mein linker Fuß bzw. bis ins Bein sich irgendwie geschwächt und kraftlos er anfühlt und teilweise etwas schmerzt beim Laufen, bzw. es ist so ein diffuses ziehen mal im Fuß, mal eher im Bein. Aber bewegen und laufen tu ich normal.
Nun war ich eben bei der neurologie. Sie hat Reflexe getestet und ein SEP von Kopf bis Fuß gemacht. Weil die Nervenleitgeschwindigkeit aber vollkommen normal. Und unauffällig ist, schließt sie ALS aus. Aber mein Problem ist, dass ich aus der Praxis raus bin und sofort trotzdem wieder im Kopf hatte, ich hab ALS.
Was meint ihr zu den Symptomen und der Untersuchung?
Sollte ich wirklich beruhigt sein?
Kennt jemand von euch die solchen Symptome?
Ich bin übrigens weiblich, 36 Jahre und habe 2 Kinder, der eine 7 und der andere wird morgen 1 Jahr.
Die möchte ich natürlich gern aufwachsen sehen.

23.11.2020 11:25 • #13213


Hallo ich bin nach längeren mal wieder hier lese ab und zu mit ich habe dieses zucken seid ca 14 Monaten.


Es hat angefangen in der linken Hand am nächsten Tag überall im Körper hand Arm Bein po Gesicht rippen Bauch usw..

Es wurde mal mehr mal weniger intensive nach sport vermehrt.
.


War bei 2 Neurologen einmal im Krankenhaus 2 Tage alle test unauffällig bis auf lebhafte Reflexe in den Beinen Arzt meinte ist nix besonderes jetzt habe ich seid 1 Woche ein gewittersrtiges wie ein Maschienen gefwehr zucken im rechten Oberschenkel eigl schon an der leiste es ist nicht dauerhaft es kommt extrem schnell zuckt für 3 Sekunden wie wen mir jemand den Speck hin und her schüttelt so schnell wie es gekommen ist geht es auch wieder und es kommt alle 20 min bis 1 Stunde wieder jeden Tag..

Das ist neu bei mir zucken sonst überall ist jeden Tag besonders linkes augelied und Waden.. Habe so angst vor dieser Krankheit Diagnose sagte der Arzt bfs. Aber es kommt immer was neues das Bein fühlt sich auch komisch an lg

23.11.2020 11:49 • #13214


Zitat von Ellibr:
Bei mir ist es ganz genauso. Finger zucken richtig mit obwohl das Zucken aus dem Arm kommt. Waden/Füße 24/7 und ab und zu andere Stellen.


Ist echt ein ekliges Gefühl finde ich, aber beruhigend, dass das nicht nur mir so geht. Ist das bei Dir teils auch begleitet von einem Vibrieren im Arm bzw. einer Unruhe in den Fingern?

23.11.2020 13:40 • x 1 #13215


Zitat von Winnilein:
Dazu hätte ich das Problem, dass mein linker Ringfinger und kleiner Finger bei bestimmten handstellungen manchmal ganz krass zucken bzw. regelrecht wackeln. Die letzten Tage war das krass, aber seit gestern ist es momentan besser.
Außerdem hab ich seit Freitag das Problem, dass mein linker Fuß bzw. bis ins Bein sich irgendwie geschwächt und kraftlos er anfühlt und teilweise etwas schmerzt beim Laufen, bzw. es ist so ein diffuses ziehen mal im Fuß, mal eher im Bein. Aber bewegen und laufen tu ich normal.


Das kenne ich auch. Allgemein ist es glaube ich normal, dass die Ringfinger beim Spreizen der Hände am ehesten zum leichten Zittern tendieren, aber bei mir ist es auch verstärkt in der linken Hand. Teilweise begleitet von einem Vibrieren im Arm, was sich unheimlich anfühlt. Denke, dass das mit zunehmendem Stress auch stärker wird.

Was die Schwäche angeht, glaube ich, dass man dafür auch sehr schnell hypersensibel wird. Gefühlte Schwäche haben sehr viele bei benignen Faszikulationen. Und wenn die Neurologin keinen Hinweis auf eine klinische, d.h. sichtbare Schwäche festgestellt hat, kannst Du auf jeden Fall beruhigt sein! Ziehende Gefühle in Füßen und Beinen habe ich auch und die Zuckungen 24/7 in Waden und Füßen, sonst auch immer mal woanders.

23.11.2020 13:51 • #13216


Zitat von HungrigerHugo:
Das ist neu bei mir zucken sonst überall ist jeden Tag besonders linkes augelied und Waden.. Habe so angst vor dieser Krankheit Diagnose sagte der Arzt bfs. Aber es kommt immer was neues das Bein fühlt sich auch komisch an lg


Du kannst Dich echt beruhigen! Augenlid und Waden sind ganz typisch für BFS, genauso wie eine Verstärkung nach dem Sport. Das habe ich auch, sogar ausgeprägt. Fühlt sich dann an, als ob man für die Bewegung, die ja eigentlich gut tut, erst recht bestraft wird.. Mein Neurologe meinte übrigens auch, dass das Springen und Ausbreiten bei BFS typisch ist. Je mehr die Aufmerksamkeit auf den Symptomen liegt und je mehr Angst, desto mehr werden blöderweise auch die Zuckungen - ein Teufelskreis, den hier wahrscheinlich jeder kennt. Bei mir ist es auch von den Waden und Füßen auf den Oberschenkel gesprungen, dann auf den Rücken, Bauch, plötzlich am Hals und sogar an der Lippe. Kenne Deine Beunruhigung, aber ist glaube ich wirklich nicht besorgniserregend!

23.11.2020 13:57 • x 1 #13217


Mein Neuro hat mich nochmal angerufen und gefragt, ob die dopaminpflaster gegen restlesslegs was gebracht haben, haben sie nicht. Er meinte es ist sicher keine ALS, weil das andere Symptome macht und meine klinische untersuchung gut war. Er geht von was harmlosen aus und meinte wenn ich weiter kommen will KANN ich in ne muskelambulanz.

23.11.2020 15:22 • #13218


Zitat von alberich:
Das kenne ich auch. Allgemein ist es glaube ich normal, dass die Ringfinger beim Spreizen der Hände am ehesten zum leichten Zittern tendieren, aber bei mir ist es auch verstärkt in der linken Hand. Teilweise begleitet von einem Vibrieren im Arm, was sich unheimlich anfühlt. Denke, dass das mit zunehmendem Stress auch stärker wird.Was die Schwäche angeht, glaube ich, dass man dafür auch sehr schnell hypersensibel wird. Gefühlte Schwäche haben sehr viele bei benignen Faszikulationen. Und wenn die Neurologin keinen Hinweis auf eine klinische, d.h. sichtbare Schwäche festgestellt hat, kannst Du auf jeden Fall beruhigt sein! Ziehende Gefühle in Füßen und Beinen habe ich auch und die Zuckungen 24/7 in Waden und Füßen, sonst auch immer mal woanders.


Hi alberich,

seit wann bemerkst du denn die Zuckungen in den Füßen?

Ich habe die auch dauerhaft und teilweise gewitterähnlich, manchmal auch hauchfein....
Aber wirklich ohne Pause...
Ist das bei dir auch so?

LG

23.11.2020 17:41 • #13219


Zitat von Hawke:
Hi alberich,

seit wann bemerkst du denn die Zuckungen in den Füßen?

Ich habe die auch dauerhaft und teilweise gewitterähnlich, manchmal auch hauchfein....
Aber wirklich ohne Pause...
Ist das bei dir auch so?

LG


Hi hawke,
bei mir hat das alles vor ca. 6 Wochen angefangen, erst in den Waden und dann auch bald in den Füßen.
Deine Beschreibung passt ziemlich gut. Teilweise habe ich es gewitterähnlich auf dem Fußrücken, teilweise aber auch fein und dann vibrierend eher seitlich. Finde das Vibrieren ehrlich gesagt noch schlimmer, weil das einem immer wieder Assoziationen zu "Fibrillationen" nahelegt, die aber ja scheinbar nicht fühlbar sind.
Das Vibrieren habe ich ziemlich ohne Pause, leider eben auch im linken Arm..

Kennst Du teilweise auch komische Gefühle in den Zehen bzw. ein Ziehen in den Füßen?

LG

23.11.2020 18:07 • x 1 #13220



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel