Pfeil rechts
9

kopfloseshuhn
Hallo. Ich habe mal eine Frage, die mich umtreibt.
In einem stillen Raum, wenn ich meinen Kopf drehe (in beide Richtungen), hört man sogar von Außen ein Schleifgeräusch, das vermutlich mein Nacken (Genick?) produziert. (Chrrrt chhhruut)
Schmerzen haben ich da keine. Eigentlich nur die üblichen Verspannungen aber das Geräusch ist mir neu - seit ein paar Wochen.
Meint ihr, das ist etwas bedenkliches?
Oder ist das normal und ich habe das nur nie wahrgenommen?

vielleicht mag ja mal jemand was dazu sagen.
Liebe Grüße

24.04.2020 09:52 • 25.04.2020 #1


13 Antworten ↓


Mir ist vor kurzem auch aufgefallen, dass ich es "innerlich" höre, wenn ich mein Kopf von links nach rechts drehe. Ich habe das mal bei der physio angesprochen und sie wusste sofort was ich meine. scheint wohl von Verspannungen oder so zu kommen. Ganz genau sicher bin ich mir aber nicht.

24.04.2020 10:48 • x 2 #2



Schleifgeräusch im Nacken

x 3


Schlaflose
Zitat von kopfloseshuhn:
Hallo. Ich habe mal eine Frage, die mich umtreibt.In einem stillen Raum, wenn ich meinen Kopf drehe (in beide Richtungen), hört man sogar von Außen ein Schleifgeräusch, das vermutlich mein Nacken (Genick?) produziert. (Chrrrt chhhruut)Schmerzen haben ich da keine. Eigentlich nur die üblichen Verspannungen aber das Geräusch ist mir neu - seit ein paar Wochen.Meint ihr, das ist etwas bedenkliches?Oder ist das normal und ich habe das nur nie wahrgenommen?vielleicht mag ja mal jemand was dazu sagen. Liebe Grüße


Das habe ich immer, wenn ich den Kopf hin und her drehe. Das kommt von Nackenverspannungen.

24.04.2020 12:14 • x 1 #3


kopfloseshuhn
Puh das beruhigt mich ja schon ein bisschen, dass ihr das auch kennt.
Danke schön!

24.04.2020 12:44 • #4


-Leeloo-
Meinst du mit Genick das Atlasgelenk? Ich würde das Knirschen wie Sand im Gebälk beschreiben.
Wenn es das ist, was du meinst, dann habe ich das schon lange und weiß schon gar nicht mehr, wann es begann. Irgendwann fiel es mir auf. Dazu gibt es einige Übungen, die ich seit einigen Monaten jeden Morgen gleich nach dem Aufstehen mache, aber so richtig verschwindet das Geräusch leider nicht. Allerdings habe ich auch oft täglich Schmerzen im Nacken, aber eher wieder etwas unterhalb des Genicks. Beim Drehen des Kopfes schmerzt nichts.
Mein Orthopäde meinte, dass das Geräusch die kleinen Gelenke verursachen würden, es auch noch kein Verschleiß sei, denn sonst könne ich meinen Kopf nicht so weit drehen und bewegen.

24.04.2020 12:45 • #5


cube_melon
Hallo Huhn,

dieses Schleifgeräusch habe ich seit Jahrzehnten. Mal mehr, mal weniger.
Bisher keine Abnutzung im HWS Bereich deswegen.

Manchmal nervt mich das total, meistens nehme ich das aber nciht wahr.

Gruß
Cube

24.04.2020 14:16 • x 1 #6


Hazy
Oh ja, das habe ich auch. Wie feiner Sand zwischen den Wirbeln. Seit Ewigkeiten schon.

24.04.2020 23:10 • x 1 #7


Das ist ja lustig.... Wollt gerade ins Bett aber nachdem morgens bzw nachts meine Hände voller Wasser sind meinte mein physio ich soll abends meinen Brust und Nackenbereich mobilisieren lockern bevor ich ins Bett gehe und hab auch den Sand im Gebälk gehört. Echt ekelhaft...
Wollt schon googeln warum das so tut.

Aber bin wohl nicht allein damit

24.04.2020 23:59 • x 1 #8


kopfloseshuhn
Zitat von -Leeloo-:
Meinst du mit Genick das Atlasgelenk? Ich würde das Knirschen wie Sand im Gebälk beschreiben.


Ja ich denke schon, dass es das Atlasgelenk ist.
Das Sandgeräusch kenne ich auch morgens beim Aufstehen. Aber das Knirschen ist nach ein paar mal bewegen weg und es bleibt wirklich nur dieses schleifende Geräusch. Das knirscht nicht.
Eher wie eine Holzschranktür wo die Türen aneinander schaben beim zumachen.

25.04.2020 08:57 • #9


-Leeloo-
Zitat von kopfloseshuhn:
Ja ich denke schon, dass es das Atlasgelenk ist.Das Sandgeräusch kenne ich auch morgens beim Aufstehen. Aber das Knirschen ist nach ein paar mal bewegen weg und es bleibt wirklich nur dieses schleifende Geräusch. Das knirscht nicht. Eher wie eine Holzschranktür wo die Türen aneinander schaben beim zumachen.


Es ist schwer, das genau beschreiben zu können. Warst du beim Arzt deshalb? Aber ich denke nicht, dass es was Schlimmes ist. Wahrscheinlich hat sich da irgendwas verspannt oder festgesetzt. Wenn du unsicher bist, kannst du immer noch zum Arzt gehen.

25.04.2020 09:15 • #10


kopfloseshuhn
Naja ich mag im Moment nicht zum Corona ,,Superspreader,, Arzt gehen und auch nicht unbedingt zur Physio.
Also zumindest nicht, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

25.04.2020 16:42 • #11


cube_melon
Würde ich auch nicht unbedingt. Glaube nicht daran das das Geräusch bei dir so akut ist. Sonst könntest Du dich kaum bewegen und hättest starke Schmerzen.

Bei mir war der Auslöser ein Unfall. Und je verspannter ich bin, desto stärker das Geräusch. Ich gehe halt her und konzentriere mich auf andere Geräusche. Meist kommt das knirschen dann auf die igno-liste meines Sinnesfilters.

25.04.2020 16:57 • x 1 #12


Basti19888
habe das gleiche seit jahren. klingt beunruhigend das geräusch, aber hey, ich lebe noch.
habe auch einen absolut harten nacken, völlig verspannt alles.. das hängt zusammen, schlechte körperhaltung etc spielt da mit ein. Ist nichts ernstes.

25.04.2020 17:00 • x 1 #13


Calima
Bei mir knirscht es am meisten beim Rad fahren. Vor allem, wenn ich im Gelände/ auf unebenem Untergrund unterwegs bin und das Rad harte Stöße abkriegt. Dann hör ich es ordentlich knirschen. Im Alltag kann ich es auch wahrnehmen, wenn ich mich drauf konzentriere - aber das vermeide ich tunlichst .

Die Ursache bei mir liegt - laut Doc - zum einen an altersbedingtem Verschleiß zum andern an einer leichten Verkrümmung der HWS.

In meiner aktiven Angstzeit habe ich deswegen zeitweise das Radeln vermieden und auch nur ungern meinen Kopf gedreht. Inzwischen kann ich es prima ausblenden.

25.04.2020 17:12 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel