Pfeil rechts
7

Burgenland
Wer kannst sich mit Ekg Ergebnissen aus brauchte dringend eine Beratung.War in einem Blutdruckinstitut wegen zeitweiliger Spitzen und habe unter anderem ein EKG bekommen.Bei meinem Kardiologen war immer alles bestens also heb ich nur rein zufällig heute einen Blick auf das neue EKG geworfen und fiel aus allen Wolken als da stand grenzwertiges ekg QRS Zeit 114.Googel sagt bis 110 noch normal darüber inkompletter Schenkelblock .Bin ganz durcheinander und hoffe auf zahlreiche Antworten .Wer hat das auch danke im Vorhinein

15.03.2019 16:28 • 16.03.2019 #1


14 Antworten ↓


la2la2
Was nimmst du so an Medikamenten (vor allem Psychopharmaka)?

Außer schwankendem Blutdruck irgendwelche Herz-Kreislauf-Symptome?

15.03.2019 16:31 • #2



Schenkelblock QRS Zeit verlängert

x 3


petrus57
Moin Burgenland

Ich habe hier vielleicht was gefunden das dich hoffentlich beruhigt:

Was ist ein inkompletter Rechtsschenkelblock?
Ein inkompletter Rechtsschenkelblock ist eine Art Erregungsleitungsstörung im Herzen. Allerdings eine, die meist keine ernsten Auswirkungen hat (im Gegensatz zum Linksschenkelblock). Die Störung kommt auch bei gesundem Herzen vor.

https://www.navigator-medizin.de/herz_g ... block.html

PS.
Aber ich weiß ja wie du dich fühlst. Ich habe seit einiger Zeit auch eine T Negativierung in avl. Auf einem EKG Ausdruck stand dann was von alter Septuminfarkt. Kannst dir ja vorstellen wie es mir da erging.

15.03.2019 17:09 • #3


Burgenland
Psychopharmaka nehm ich keine nur Amlodipin bei Blutdruckspitzen Danke f rasche Antwort

15.03.2019 17:35 • #4


Burgenland
Zitat von Burgenland:
Psychopharmaka nehm ich keine nur Amlodipin bei Blutdruckspitzen Danke f rasche Antwort

15.03.2019 17:44 • #5


Burgenland
jetzt schreib ich meine Antwort schon zum 4.mal,ist immer wieder weg, bin halt etwas durcheinander.Danke f deine Bemühungen mich zu beruhigen(wie schon so oft)Bringt mich schon durcheinander, weil ich keinen mündliche Hinweis bekommen hab,da steht man dann allein da und stresst sich.Wie geht es mit deinem Befund weiter das kann doch nicht stimmen, hast du dir Zweitmeinung geholt? da muss wo ein Fehler sein.Vielen Dank

15.03.2019 18:00 • #6


petrus57
Ich war danach mal zum Herzecho. Da war nichts zu sehen.

Mein Arzt hat auch nichts weiter dazu gesagt. Ich mache mir da auch weiter keine Gedanken.

15.03.2019 18:06 • #7


Burgenland
das würde ich auch gern können sitz heut mal wieder den ganzen nachmittag und surf im netz herum.Na ja morgen werd ich mich wieder beruhigt haben

15.03.2019 18:09 • x 1 #8


la2la2
Zitat von Burgenland:
sitz heut mal wieder den ganzen nachmittag und surf im netz herum.

Dann geh mal auf http://strophantus.de/
Und informier dich mal Strophanthin

Sicher harmloser und gesünder als Amlodipin

15.03.2019 18:41 • x 1 #9


Das habe ich seit Kindheit an, bringt halt ab und zu Herzstolperer. Brauchst dich nicht verrückt machen deswegen. Ich lebe auch noch, versuche es mal mit regelmäßigem Ausdauersport auch wegen der Blutdruckspitzen.
Meist wird so eine Erregungsleitungsstörung durch Zufall entdeckt, viele Menschen die das haben wissen gar nichts davon. Und wie la2la2 schon schrieb, es ist die ungefährliche Variante.
Damals als es bei mir zufällig entdeckt wurde hat man mir auch gesagt man kann da irgendwas am Herz veröden. Ist halt schon sehr lange her aber du kannst ja deinen Arzt dazu mal genau befragen.

15.03.2019 22:14 • x 1 #10


med
Hab ich irgendwas überlesen? Wo steht denn, dass Burgenland einen inkompletten Rechts- und nicht Linksschenkelblock hat? Er hat ja gar nicht geschrieben in welcher Ableitung die QRS Zeit verlängert war. Und im Übrigen: Wer außer google sagt, dass er überhaupt einen hat?
Das EKG ist grenzwertig! Meines Wissens nach liegt der Grenzwert bei max. 120 s und ist alters- und geschlechtsabhängig.
EKG-s werden von Programmen ausgewertet, die Hinweise geben, aber letztlich muss ein Kardiologe nach dem jeweiligen Bild entscheiden, ob etwas grenzwertig, regelgerecht oder schlecht ist.
Das ist die Krux bei google..... man liest immer irgendwas, besonders bei Werten und macht sich total verrückt. Eine Diagnose und eine Beurteilung ist aber durch google einfach nicht möglich.
Wieviel Werte waren und sind bei mir grenzwertig und haben überhaupt keinen Einfluss auf irgendwas.

Ich würde statt zu spekulieren mal Deinen behandelnden Kardiologen fragen. In einem Selbsthilfeforum wird Dir die Frage keiner richtig beantworten können

Mach Dich nicht verrückt, wenn seither beim Kardiologen alles Bestens war, dann glaube ich nicht, dass jetzt plötzlich eine dramatisches Problem aufgetaucht ist. Dies auch im Hinblick darauf, dass keiner im Blutdruckzentrum bei Deinem EKG gleich den unmittelbaren Arzt- bzw. KH Besuch empfohlen hat.

16.03.2019 06:42 • x 2 #11


Burgenland
Danke für aufschlussreiche Antwort,ich wusste nicht ,dass es auf die Ableitung ankommt.Der Arzt, welcher dieses EKG machte hat auch behauptet er höre was an der A Subclavia? Hab sofort meinen Kardiologen besucht ,der hat Ultraschall gemacht und gesagt, stimmt nicht alles in bester Ordnung ,nirgends wo Ablagerungen.Allein schon durch gleichmässiges BD Messen an beiden Armen, hätte der Kollege das ausschliessen können.Da war ich wieder beruhigt, von dem grenzwertigen Ekg konnte ich nichts sagen,da ich es erst gestern genau gelesen habe(dachte es sei ohnehin ok, weil man mir bei Übergabe nichts gesagt hatte)ich sollte nur noch zu einem 24 St BD Messung kommen.Geh aber nicht mehr hin :nach 2 ! Stunden BD Messen über den ganzen Körper und der Meinung des Arztesich weiss noch nichts genaues...vielleicht ein leichter BD Hochdruck...kommen sie wieder ) reicht es mir mit dem Stress.Mein Kardiologe meintekommen sie in 1 Jahr wieder, und das mach ich auch .VIelen Dank nochmals

16.03.2019 08:21 • x 1 #12


med
Sehr vernünftig
Allerdings solltest Du Deinen Blutdruck im Auge behalten. Morgens immer zur gleichen Zeit mal zu Hause messen und den Hausarzt ins Boot holen. Auch der kann eine 24 Stunden-Messung machen und entscheiden, ob der BD behandelt werden sollte. Gewicht, Bewegung und Ernährung im grünen Bereich halten hilft manchmal schon, um eine Normalisierung zu erreichen

16.03.2019 08:33 • #13


Burgenland
Hat das med in deinem Forumsnamen einen Hintergrund du hast soviel Fachwissen,dass ich nur staunen kann.Danke für Hinweise und beruhigende Worte.Den BD kontrolliere ich ohnehin,manchmals fast zuviel.Mein Kardiologe sagte soll amlodipine nur nehmen, wenn BD auf 150 steigt, kommt aber selten vor(vor allem wenn ich studenlang am PC sass, mach ich nicht mehr.Denke es kommt von der HWS. War mal beim Neurologen wegen Schwindelattacke und der stellte Nackenverspannung fest

16.03.2019 08:42 • #14


med
Ja, das med hat einen Hintergrund, aber ich möchte hier im Forum darauf nicht eingehen. Schreib Dir eine PN.

16.03.2019 08:44 • x 1 #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel