Pfeil rechts

M
Huhu Forum,

war jetzt auch schon länger nicht mehr da, hatte viel Streß, Umzug, neue Arbeit, dies erledigen, das erledigen, ihr wißt ja, wie da ist.

Bin vor 5 Wochen mit heftigen Magenschmerzen aufgewacht und gleich darauf zum Arzt, er meinte ne Magenschleimhautentzündung, den Tag drauf Darmschmerzen mit dazu (muß aber noch dazu sagen, das ich Magenschmerzen und diese Stelle im Dickdarm schon seit Jahren immer wieder habe und letzes Jahr eine Magen- Darmspiegelung hatte, ohne Befund). Der Arzt machte einen Ultraschall, was auch ohne Befund war.

Seit zwei Wochen habe ich noch neue Schmerzen dazu bekommen, Stechen zwischen Brustbein und Bauchnabel und den Bauchnabel rum, was auch sehr druckempfindlich ist. Jetzt habe ich nächste Woche einen Termin zur Blutabnahme. Allerdings wurde mir schon mal nahe gelegt, das es sich um dieses Reizmagen und Darm Syndrom handeln könnte.

Nachts habe ich eigentlich ausschließlich Ruhe, hier und da mal ein Zwicken, aber tagsüber ist es extrem, immer wieder schmerzt ne Stelle im Bauch und hört nicht auf. Herzstolpern habe ich auch wieder vermehrt seit einigen Tagen, aber das ist auf meine Angst wohl zurück zu führen, die ich gerade mal wieder durch lebe.

Hab halt auch dieses Krebs-Angst-Problem, da ich erst letztes Jahr meinen Vater beim Sterben begleitet habe (Bauchspeicheldrüsenkrebs).

Wie ist das bei euch?

Liebe Grüße Cerstin

24.09.2010 19:46 • 03.10.2010 #1


2 Antworten ↓


S
Liebe Cerstin,

was du schreibst, könnte von mir kommen. Schmerzen, Ängste - mir gehts genau wie dir.
Allerdings hab ich bisher Arztbesuche eher vermieden und bin zurzeit auch nicht so extrem ängstlich. (Aber da ist sie immer die blöde Angst...)
Vor rund vier Jahren hatte ich dann sogar mal Blut im Stuhl - Untersuchungen daraufhin waren ohne Befund und mein Arzt erklärte mir, dass es häufiger vorkommen kann, dass Blut im Stuhl ist - und in den seltensten Fällen ernste Erkrankungen dahinterstecken. Der Darm ist komplett mit Schleimhaut ausgekleidet und die können bei Reizungen leicht bluten - ähnlich wie Nasenbluten will ich jetzt mal plakativ sagen...
Naja, vor zwei Jahren hatte ich dann mal sehr schleimigen Stuhl und dann auch mal wieder Blutschlieren dazwischen. Da war ich auch wieder beim Arzt - da war es ein Bandwurm und ich erfuhr, dass so schleimige Stühle Anzeichen für Wurmerkrankungen sind... Da ich da grade schwanger war, haben wir das Problem homöopathisch gelöst.
Seither hab ich dennoch Angst, dass irgendwas übersehen worden ist, aber grundsätzlich vertraue ich meinem Arzt. Er ist sehr feinfühlig und denkt nicht nur symptombezogen sondern schaut sich den ganzen Menschen an. Ich bin halt psychisch sehr labil - vor allem auch in Bezug auf meine Krankheitsängste. Und da ist es klar, dass der Körper dann alle möglichen Krankheiten hervorbringt...

Welche Stelle im Darm ist es bei dir?
Ich merke immer so ein diffuses Grummeln etwas links am Rippenbogen - oberhalb vom Bauchnabel. Aber ich merke eindeutig einen Zusammenhang zwischen Stress und den Schmerzen und auch zwischen der Angst und den Schmerzen. Manchmal ist es diffus und dumpf, mal ist es stechend, mal ist es nadelnd...
Komisch halt.
Aber ich habe das schon seit Jahren... Und immer wenn es mir gut geht, dann bin ich symptomfrei. Es sollte mir also immer psychisch gutgehen, dann geht es mir auch körperlich gut

Liebe Grüße,
Sabine

03.10.2010 09:59 • #2


M
Hallo Sabine,

schön das sich doch noch jemand gemeldet hat

Hab meine Blutwerte und sind alle in Ordnung, man hat diesmal mehr gemacht, Leberwerte, Bauchspeicheldrüse ..., aber wie gesagt, alles OK. Gott sei Dank!

Na ja, die Schmerzen sind immer noch da, bei mir ist es normalerweise rechts, über dem Hüftknochen, aber wie ich ja schon schrieb, hab ich in letzer Zeit vermehrt mittig, dieses Stechen, aber auch mal links, dann wieder rechts meist in Bauchnabelhöhe.

Meine Ärztin hat mir jetzt was homöopatisches aufgeschrieben, irgendwelche Bakterien um den Darm zu unterstützen, sie meinte, das es sein kann, das die Schmerzen die nächsten Tage erst mal etwas stärker auftreten, bis die volle Wirkung einsetzt und so ist es auch Ich hab in drei Wochen noch mal nen Termin, weil sie meinte, wir werden dem jetzt auf den Grund gehen, da ich auch eine extrem belegte Zunge habe, was mit dem Magen zusammenhängen könnte. Mal schauen, ich werd´s überleben.

Aber das es so wenige mit diesem Reizmagen und Darm gibt, hätte ich nicht gedacht!

Liebe Grüße Cerstin

03.10.2010 11:19 • #3





Prof. Dr. Heuser-Collier