Pfeil rechts
6

Weiß Jemand vielleicht ob das Medikament Ramipril bei Bluthochdruck sofort wirkt?
Ich habe Angst, dass es dauert und ich bis dahin dann einen Schlaganfall oder Herzinfarkt bekomme.
Ich soll zum Einstieg erstmal eine halbe Tablette täglich für eine Woche nehmen.

26.01.2018 07:58 • 28.01.2018 #1


21 Antworten ↓


Carcass
Natürlich wirkt es sofort und schlägt auch an. Ich vertrug es leider nicht, werde natürlich nicht meine Nebenwirkungen sagen

26.01.2018 08:10 • #2



Ramipril bei Bluthochdruck

x 3


petrus57
Die wirken recht schnell. Darum soll man ja die Tabletten meist morgens nehmen, weil da der Blutdruck am höchsten ist.

26.01.2018 08:21 • #3


Ich glaube das Ramipril wirkt nicht. 2,5 mg ist bestimmt zu wenig. Habe auch Kopfschmerzen. Und jetzt tut es plötzlich auch da bei den Nieren weh und ich denk ich hab eine schwere Nierenerkrankung.
Meint ihr ich kann morgen einfach Mal 5 mg nehmen?

27.01.2018 13:02 • #4


Na ein paar Tage braucht es vllcht, bis der Körper es vollständig annimmt.

Meine Mutter nimmt Ramipril, ich nehme Bisoprolol.

Wie hoch sind denn BD und Puls?

Also vor der Einnahme und ca. 30 Minuten danach?

Mein Biso brauch ca. 20 Minuten, bis es anschlägt.

Ansonsten geh bitte Montag wieder zum Arzt, wenn du dich garnicht wohl damit fühlst.

Gibt ja noch andere Mittel.

27.01.2018 13:10 • #5


petrus57
Zitat von Kerzenschein:
Ich glaube das Ramipril wirkt nicht.


Mit Glauben kommst du da auch nicht weiter. Hast du deinen Blutdruck gemessen? Ich hatte schon sehr oft hohen Blutdruck, aber Kopfschmerzen hatte ich dabei noch nie. Das mit den Nierenschmerzen kann auch vom Rücken kommen.

27.01.2018 13:14 • #6


Ich traue mich nicht zu messen aus Angst vor hohen Werten. Puls ist bei 74.

Mittlerweile macht mich das alles unheimlich depressiv, si dass ich mir schön einen schnellen Tod wünsche. Das ist doch so kein Leben.

27.01.2018 13:21 • #7


Uropanoel
Zitat von Kerzenschein:
Weiß Jemand vielleicht ob das Medikament Ramipril bei Bluthochdruck sofort wirkt?


Hallo Kerzenschein, ich habe diese Tabletten auch mal genommen und sie wieder abgesetzt, da ich davon immer Reizhusten hatte.
Denn dafür sind diese Tabl. bekannt, aber jeder hat andere Nebenwirkungen. Und zum Thema anschlagen, ist auch bei jeden unterschiedlich.
Aber man braucht eine gewisse Zeit bis man richtig eingestellt ist, ich habe nun schon die 4.Sorte an Tabl. und nun bin ich zu frieden, ohne Nebenwirkung.

27.01.2018 13:21 • #8


Uropanoel
Zitat von Kerzenschein:
Ich traue mich nicht zu messen aus Angst vor hohen Werten. Puls ist bei 74.

Mittlerweile macht mich das alles unheimlich depressiv, si dass ich mir schön einen schnellen Tod wünsche. Das ist doch so kein Leben.



Ich lebe schon 40 Jahre mit dem Blutdruck und der war öfters schon mal 220/160 und ich lebe immer noch.
Da brauchst du keine Angst haben, hauptsache du bist damit immer in behandlung und nimmst regelmäßig deine Pillen.

27.01.2018 13:25 • x 1 #9


Ich frage mich nur wie man mich richtig einstellen will, wenn ich bei jeder Messung Panik bekomme.

27.01.2018 13:27 • #10


Uropanoel
Zitat von Kerzenschein:
Ich frage mich nur wie man mich richtig einstellen will, wenn ich bei jeder Messung Panik bekomme.


Wenn du Panik hast brauchst du auch nicht messen, denn aufregung erhöht dein Blutdruck. Und wenn messen, dann nur Morgens, Mittag und am Abend.
Bis du richtig eingestellt bist, dann brauchst du nicht mehr so oft messen, halte ich auch so. Sonnst macht man sich nur unnötig verrückt.

27.01.2018 13:31 • x 2 #11


Habe gerade gemessen. War aber aufgeregt. 148/92.

27.01.2018 13:35 • #12


TourGuide
Ich bin 44, 187cm und 112kg. Nehme seit Mai 2017 Ramipril. Zuerst 5mg kurz vor Weihnachten wurde auf 10mg erhöht. Blutdruck ist damit eigentlich immer im normalen/hochnormalen Bereich. Die Tabletten benötigen einige Tage bis die blutdrucksenkende Wirkung sich auf stabile Werte eingependelt hat. Mein Hausarzt hat damals zu mir gesagt nicht verrückt machen, der Blutdruck geht jetzt ein paar Tage hoch und runter, das sei aber normal. Außerdem dauert es nach der Einnahme eine Zeit bis die Tabletten ihre Wirkung aufnehmen, da der Wirkstoff erst von der Leber in einen anderen Stoff aufgespalten werden muss, der dann den Blutdruck senkt.

Nicht verrückt machen, das wird sich nach ein zwei Wochen normalisieren. Wie hoch war der Blutdruck denn, dass Dir Ramipril verordnet wurde?

LG
Patrick

27.01.2018 13:38 • #13


petrus57
@Kerzenschein

Ist doch ein guter Wert. Und jetzt versuche nicht mehr daran zu denken und lasse weiteres messen sein.

27.01.2018 13:40 • #14


Mhm wie hoch weiß ich gar nicht. Habe nicht getraut zu fragen. Sie sagt die Ergebnisse der Langzeitmessung waren zu hoch. Habe auf jeden Fall nochmal gemessen und bin jetzt bei 132/87.
Mein Vater der Krankenpfleger ist hat gesagt, dass das für mein Alter 32 zu hoch ist.

27.01.2018 13:44 • #15


petrus57
Zitat von Kerzenschein:
Mein Vater der Krankenpfleger ist hat gesagt, dass das für mein Alter 32 zu hoch ist.


Angesichts deiner Aufregung ist der Wert nicht zu hoch.

27.01.2018 13:47 • #16


Ja. Hast Du wahrscheinlich Recht. Wenn ich völlig entspannt bin habe ich dann bestimmt super Werte. Ich werde jetzt einfach nicht mehr messen und den nächsten Arzttermin abwarten.

27.01.2018 13:55 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

la2la2
Zitat von Kerzenschein:
Habe gerade gemessen. War aber aufgeregt. 148/92.


Bei so einem Wert ist es egal, ob der in 1 Woche oder 6 Monaten wieder im Normbereich ist. Er sollte halt nur nicht über Jahre so hoch sein....
Einfach mal schauen, wie es sich entwickelt. Falls du allgemein von Chemie nicht viel hältst, gibt es bei Bluthochdruck auch altenative Möglichkeiten: Ausdauersport, weniger Salz (Natrium) - dafür mehr Kalium, Hibiskustee, Saunabesuche, Abnehmen, viel trinken,.....
Und falls das nicht reicht gibts noch den alten Geheimtipp Strophanthin (www. strophantus.de) - ein pflanzliches Mittel (ohne nennenswerte Nebenwirkungen) als Alternative zu dem ganzen Chemiekram mit duzenden Nebenwirkungen.

Ganz wichtig: Falls du dich irgendwann entscheiden solltest Ramipirl abzusetzen: Schleiche es langsam über Wochen wieder aus, da sonst bei plötzlichem Absetzen der Blutdruck neue Rekordwerte erreichen kann. Das gilt für alle Mittelchen, die den Blutdruck senken (auch Betablocker, Sartane,.....) - genauso wie für alle Psychopharmaka.

27.01.2018 13:57 • #18


petrus57
Zitat von Kerzenschein:
Ich werde jetzt einfach nicht mehr messen und den nächsten Arzttermin abwarten.


Wichtig ist auch dass du dich nicht andauernd damit befasst.

27.01.2018 14:05 • #19


TourGuide
Zitat von petrus57:

Wichtig ist auch dass du dich nicht andauernd damit befasst.


Genau. Man steigert sich da in was rein. Ich kenne das. Zig Mal hintereinander gemessen und wenn der nicht niedrig genug war hab ich mich gleich wieder verrückt gemacht.

Messe den einmal am Tag, komm aber vorher ruhig 10 Minuten zur Ruhe. Hinsetzen und direkt Messen ist falsch.

Du wirst sehen, der pendelt sich in einem normalen Bereich ein.

27.01.2018 14:09 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel