Pfeil rechts
5

Schönen guten Tag an alle.
Ich komme aus Dortmund .Vor ca 5 Wochen wurde mir schlecht.Darauf bin ich zum Arzt gegangen.Er stellte fest das mein Blutdruck bei 180 zu 100 war.Daraufhin bekam ich Ramipril 5 mg.
Jeden Morgen nach dem aufstehen wurde mich übel und mich bekam ein Angstgefühl. Das begann schon nach dem Aufwachen.
Ich bin vor ca 2 Wichen für 3 Tage im Krankenhaus gewesen .Im Krankenhaus hatte ich wieder normale Blutdruckwerte 120/80.Laut Klinik ist mein Herz gesund.
Kaum war ich aus dem Krankenhaus heraus bekam ich wieder Angst. Schon bei kleinen Anlässen (Telefonanruf) bekomme ich wieder das kommische flaue Gefühl im Magen.Am 12 10.2020 bin ich zur LWL Klinik Dortmund gegangen.Dort meinte man, das ich wohl Panikatacken hätte mit Blutruckkriesen.Man gab mir Pipamperon 40mg .1Täglich abents.

Es geht mir nach 4 Tagen besser.Aber ich habe vor den Nebenwirkungen starke angst,die kommen könnten.
Mein Tag ist totall angespannt. Ich habe angst auch hohen Blutduck zu haben. Ich besitze 3 Blutdruckmessgeräte aber selber messen,
kann ich nicht.Dann bekomme ich sehr starke Ängste und der Wert wird hoch.Ich soll jetzt in eine Tagesklinik für 2 Wochen.
Ich kann nicht arbeiten und mein Leben ist stark eingeschränkt. Ich bin verzweifelt. Wie soll es weitergehen?
Ich würde mich sehr freuen über Ratschläge Alles Liebe Martin

16.10.2020 11:23 • 17.10.2020 #1


9 Antworten ↓


Nordhörnchen
Typisch Ärzte erstmal Tabletten verschreiben ohne die Ursache zu kennen.
Ich mag Ärzte nicht und da steigt mein BLutdruck auch immer massiv an wenn ich zu einem muss, zu Hause liegt er dann im normalen Bereich. Machst du Sport oder meditation ?

16.10.2020 11:27 • #2



Bluthochdruck - Angst vor Ramipril / Pipamperon Nebenwi

x 3


Wambologie
Zitat von Martin1157:
Schönen guten Tag an alle.Ich komme aus Dortmund .Vor ca 5 Wochen wurde mir schlecht.Darauf bin ich zum Arzt gegangen.Er stellte fest das mein Blutdruck bei 180 zu 100 war.Daraufhin bekam ich Ramipril 5 mg.Jeden Morgen nach dem aufstehen wurde mich übel und mich bekam ein Angstgefühl. Das begann schon nach dem Aufwachen.Ich bin vor ca 2 Wichen für 3 Tage im Krankenhaus gewesen .Im Krankenhaus hatte ich wieder normale Blutdruckwerte 120/80.Laut Klinik ist mein Herz gesund.Kaum war ich aus dem Krankenhaus heraus bekam ich wieder Angst. Schon bei kleinen Anlässen (Telefonanruf) bekomme ich ...


Die Tagesklinik wäre bestimmt nicht verkehrt. Bei dir scheint sich ja schon einiges festgefahren zu haben.

180/100 ist schon hoch aber nicht akut gefährlich. Ich frage mich dennoch, warum man dir kein Notfallmedikament an die Hand gibt für die Blutdruckkrisen. Ich habe damals ein Nitrolingualspray bekommen und das hat durchaus gut geholfen. Selbst wenn ich es nicht eingesetzt habe: Alleine das Wissen etwas da zu haben, was direkt und zuverlässig hilft ist eine enorme Erleichterung für mich gewesen und hat dazu beigetragen, dass ich mich sicher gefühlt habe, was sich auch wieder positiv auf Ängste und den Blutdruck ausgewirkt hat.

Für die Messung an sich gibt es einen kleinen Trick. Die erste Messung zeigt oft mehr an, als man tatsächlich hat, weil viele Menschen während der Messung noch aufgeregter sind als ohnehin schon und sich dadurch der Blutdruck kurzzeitig noch weiter erhöht.

Ignoriere einfach die ersten Wert und messe direkt noch ein zweites mal. Der Wert wird dann in der Regel geringer ausfallen und ist damit auch akkurater. Sag dir selbst, dass dein eigentlicher Wert geringer ist und versuche dich zu entspannen und negative Gedanken zu vermeiden.

Wenn er noch höher ist und du merkst, dass du dich gerade richtig reinsteigerst, würde ich erstmal aufhören mit dem Messen, denn die Angst wird den Wert negativ beeinflussen. Warte deshalb, bis du dich ein wenig entspannen konntest.

Gruß

16.10.2020 11:40 • x 1 #3


Madeline89
Ich kenne dieses Problem zu genau. Hatte vor 5 Wochen so Panik bekommen weil es mir total schwindelig war und ich einen roten Kopf hatte. Hab dann panisch nach dem Messgerät gesucht. Und was war hoher Blutdruck 150/100.Ich bin in Panik verfallen, zwischendurch hatte ich wieder normale Werte. Mittlerweile bin ich mir sicher das die Angst vor dem Messen alles ausgelöst hat. War auch bei der Ärztin gewesen, dort war er natürlich auch zu hoch gewesen hat mir dann auch Tabletten aufgeschrieben. Die ich aber nicht genommen habe. Mein Blutdruck hab ich ständig kontrolliert wie eine Wahnsinnige. Hatte dann die meiste Zeit echt gute Werte . Um 117/72 . Ich denke bei dir ist es auch die Angst. Liebe Grüße

16.10.2020 11:49 • x 2 #4


Nordhörnchen
Zitat von Madeline89:
Mittlerweile bin ich mir sicher das die Angst vor dem Messen alles ausgelöst hat.


Das wird viel zu oft unterschätzt auch beim Arzt....

16.10.2020 11:57 • x 1 #5


Vielen Dank für die nette Antwort. Ich treibe spoert auf dem Laufband und mache täglich Meditation.

Danach geht es mir manchmal etwas besser.

Schöne Grüße martin

16.10.2020 12:14 • #6


Ja, das habe ich auch eine lange Zeit gehabt, dann denkt man sich wieder komische Dinge im Kopf

16.10.2020 12:43 • #7


Lillibeth
Nimmst Du die Ramipril noch ? Hatte die auch. Die können Angstzustände, Wahnvorstellungen und ähnliches auslösen. Musste sie sofort absetzen und dann ging es wieder. Züchte Dir die Ängste nicht mit Medikamenten ran! Es gibt viele andere Blutdrucksenker

16.10.2020 16:43 • x 1 #8


Ich nehme noch Ramipril.Ich trinke Rote Beete Saft.Dann geht der Blutdruck gut runter.Nur meine Angst bleibt.
Schönes Wochenende Martin

17.10.2020 13:22 • #9


Lillibeth
Zitat von Martin1157:
Ich nehme noch Ramipril.Ich trinke Rote Beete Saft.Dann geht der Blutdruck gut runter.Nur meine Angst bleibt.Schönes Wochenende Martin

Ja, möglicherweise wegen der Tabletten

17.10.2020 13:49 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann