Psycho93

Psycho93

35
8
Hallo,

ich habe mal ein wenig geoogelt und bin auf dieses interessante Forum gestoßen.
Da ich bei mir mittlerweile eine Angststörung vermute wollte ich mal nach fragen ob jemand meine Symptome kennt und ob diese wirklich davon hervorgerufen werden können.
Bei mir wurde außerdem noch eine Borderline-Persönlichkeitsstörung sowie eine rezidivierende depressive Störung festgestellt, Therapie läuft zum Glück sehr bald an.

Zu meiner Vorgeschichte will ich jetzt nicht viel sagen, das würde hier den rahmen sprengen.
Ich kann nur so viel sagen, dass ich seid dem Herausbohren von einer Amalgamfüllung ohne Schutz krank geworden bin, ob es wirklich eine Schwermetallvergiftung oder eine durch das viele googeln im Internet hervorgerufene Angststörung/Hypochondrie ist weiß ich leider bis heute nicht.
Symptome waren Schwindel, pelzige Taubheitsgefühle, Konzentrations- und Merkschwierigkeiten, depressive Verstimmung, ich fasse das mal als "Matschbirne" zusammen.
Viele Ärztebesuche haben nichts ergeben.
Jedenfalls ging es mir lange Zeit sehr schlecht, ich habe mit vielen Mitteln versucht zu entgiften und hatte auch immer das Gefühl das es mir gut tut (Placeboeffekt?), es war ein ständiges auf und ab.
Als ich dann zwischenzeitlich völlig am Ende war und jegliche Hoffnung auf eine Genesung verloren hatte unternahm ich dummerweise einen Suizidversuch , wo dann während eines 8-wöchigen Aufenthaltes die o.g. Krankheiten diagnostiziert wurden.
Paar Monate später kam dann noch die Trennung von meiner Exfreundin dazu.
Ich stand nun alleine ohne jegliche Hoffnung da, wusste nicht wie es weiter gehen soll und wollte am liebsten einfach nur noch sterben, habe mich jedoch irgendwie wieder aufgerappelt und meine Symptome so gut es ging ignoriert.
Ich fing an nach vorne zu blicken und mich um meine Zukunft zu kümmern, indem ich Bewerbungen schrieb und alte Bekanntschaften schnell wieder herstellen konnte, die ich durch das Wohnen bei meiner Exfreundin vernachlässigt habe.
Bin auch wenn es mir mal nicht so gut ging trotzdem jedes Wochende feiern gegangen um Ablenkung zu haben und meine Freunde zu treffen und neue kennen zu lernen.
So ging es mir dann Schritt für Schritt immer besser ,bis ich feststellte das sich die Taubheitsgefühle zurückbildeten und mein Gehirn -wenn auch nur langsam- wieder an Leistung gewann.
Ich war einfach nur glücklich und hatte das Gefühl das ich endlich wieder "der Alte" bin.Entgiften tat ich jedoch dennoch weiter, aber nur noch sanft mit Algen und Tees.
Die Angst vor neurologischen Erkrankungen wie MS durch Schwermetalle ging zurück, es gab sogar Tage da dachte ich nicht mal mehr daran!

Bis zu einem -und jetzt kommt's- blöden Vorfall vor etwa zwei Wochen:
Ich wollte euphorisch ein neues Bild im Internet hochladen und habe das Kabel für die Kamera aus dem Schrank geholt, ohne richtig war zu nehmen das meine Schwarzlichtlampe dabei auf den Boden viel.
ich lud also das Bild also am PC hoch, wollte das Kabel wieder zurück legen und erstarrte regelrecht als ich die Lampe mit einem Loch auf dem Boden liegen sah. Sofort schoss mir der Gedanke an Quecksilber durch den Kopf und ich schmiss sie panisch aus dem Fenster, ließ es sperrangelweit offen und googelte sofort nach ob dieses Modell eine Energiesparlampe ist und bereute es daraufhin: Ja, es war eine ESL die Quecksilber enthält -.-
Ich ging mit der Sorge einer erneuten Vergiftung schlafen und als ich am nächsten Tag aufwachte waren ALLE meine alten Symptome wieder da, Schlimmer als je zuvor!
Neben meinen Taubheitsgefühlen bekam ich starken Schwindel den ich sogar jetzt noch habe, meine HWS war durch den Stress total verspannt (könnte auch daher kommen?) und ich hatte einfach das Gefühl regelrecht den Verstand zu verlieren, und als würde ich nicht fest auf dem Boden stehen sondern darüber schweben.
Ich war dann auch im Krankenhaus und beim Hausarzt, die wollten das Blut jedoch nicht auf Quecksilber untersuchen da Menge zu gering und mehr HG in einer Dose Thunfisch sei und bla bla bla.
Ich habe an manchen Tagen nur noch geweint weil ich das einfach nicht fassen konnte das dass jetzt, ausgerechnet zum Sommer hin passiert ist und hatte nichts anderes im Kopf mehr als die erneute Vergiftung und den irreversiblen Nervenschäden dadurch.Kann mich auch jetzt noch kaum wirklich auf etwas konzentrieren und freuen, habe wieder das Gefühl ich stehe da wo ich vor 6 Monaten stand
Ich muss dazu sagen das ich nicht nur höchsten Respekt vor Quecksilber habe, sondern mittlerweile auch eine panische Angst, aufgrund meiner Erfahrungen und mein Wissen darüber eben.

Also, was meint ihr dazu? Können solche krassen Symptome wirklich psychisch bedingt sein?
Sind meine Sorgen berechtigt oder übertreibe ich vollkommen?
Ich möchte am liebsten gleich wieder einen Arztmarathon starten um MS und Neuroborreliose auszuschließen, vllt. sogar einen DMPS-Test auf Quecksilberkonzentration im Körper machen, auch wenn ich den selber zahlen muss. Aber nur die Gewissheit besiegt letztlich die Angst...

LG

07.06.2014 16:55 • 19.02.2015 #1


17 Antworten ↓


Morticia

Zitat von Engel88:
Zu risiken und Nebenwirkungen fressen Sie den arzt und schlafen mit dem Apotheker.


Was sollen solche Bemerkungen? Die lassen an der Ernsthaftigkeit der Beiträge mehr als zweifeln...

@Psycho: Herzlich Willkommen hier im Forum. Wünsche dir einen interessanten Austausch.

Ich habe mir auch schon oft krasse symptome eingebildet, bei denen ich sicher war, dass es eine organische Ursache geben muss. Das hat sich aber nie bestätigt und mittlerweile versuche ich alles gelassener zu sehen. Um das zu erreichen, habe ich als allererstes das googlen eingestellt. Das bringt dich kein bisschen weiter. Du wirst da zu allen Themen irgendwas schlechtes finden und viel man ja mit der erwartung daran geht, dass man etwas negatives finden wird, bewertet man die Informationen auch total unverhältnismäßig. Tu dir selbst den gefallen und lass es in Zukunft bleiben.

Alles gute!

Liebe Grüße
Morticia

07.06.2014 17:58 • #2


Psycho93

Psycho93


35
8
Zitat von Engel88:
Ihre sorgen scheinen mir vollkommen berechtigt. sie sollten umgehend zum arzt gehen, ehe sie voreilige Schlüsse ziehen. wenn es sich tatsächlich um eine Quecksilbervergiftung handelt, ist der Sommer wohl für Sie gelaufen.


Sehr aufmunternde und beruhigende Worte... *Ironie aus*

07.06.2014 18:01 • #3


Engel88

33
2
Zitat von Morticia:
Zitat von Engel88:
Zu risiken und Nebenwirkungen fressen Sie den arzt und schlafen mit dem Apotheker.


Was sollen solche Bemerkungen? Die lassen an der Ernsthaftigkeit der Beiträge mehr als zweifeln...

@Psycho: Herzlich Willkommen hier im Forum. Wünsche dir einen interessanten Austausch.

Ich habe mir auch schon oft krasse symptome eingebildet, bei denen ich sicher war, dass es eine organische Ursache geben muss. Das hat sich aber nie bestätigt und mittlerweile versuche ich alles gelassener zu sehen. Um das zu erreichen, habe ich als allererstes das googlen eingestellt. Das bringt dich kein bisschen weiter. Du wirst da zu allen Themen irgendwas schlechtes finden und viel man ja mit der erwartung daran geht, dass man etwas negatives finden wird, bewertet man die Informationen auch total unverhältnismäßig. Tu dir selbst den gefallen und lass es in Zukunft bleiben.

Alles gute!

Liebe Grüße
Morticia


An der ensthaftigkeit der ersten 5 Sätze meines Beitrages findet kein vernünftig denkender Mensch etwas zweifelhaftes. außer Ihnen natürlich.

07.06.2014 18:03 • #4


Engel88

33
2
Zitat von Psycho93:
Zitat von Engel88:
Ihre sorgen scheinen mir vollkommen berechtigt. sie sollten umgehend zum arzt gehen, ehe sie voreilige Schlüsse ziehen. wenn es sich tatsächlich um eine Quecksilbervergiftung handelt, ist der Sommer wohl für Sie gelaufen.


Sehr aufmunternde und beruhigende Worte... *Ironie aus*


Wann war die Ironie bitte *an*?

07.06.2014 18:03 • #5


Morticia

Zitat von Psycho93:
Zitat von Engel88:
Ihre sorgen scheinen mir vollkommen berechtigt. sie sollten umgehend zum arzt gehen, ehe sie voreilige Schlüsse ziehen. wenn es sich tatsächlich um eine Quecksilbervergiftung handelt, ist der Sommer wohl für Sie gelaufen.


Sehr aufmunternde und beruhigende Worte... *Ironie aus*


Tut mir Leid, dass du hier so begrüßt wirst. Kann dir sagen, dass das eher unüblich ist. Bei Engel handelt es sich um ein Mitglied, was auch erst seit heute dabei ist. Nimm es bitte nicht als Maßstab für das forum....
Und lass dich auf keine Diskussion ein. Das scheint mir in dem Fall angebracht.

07.06.2014 18:04 • #6


Engel88

33
2
Zitat von Morticia:
Zitat von Psycho93:
Zitat von Engel88:
Ihre sorgen scheinen mir vollkommen berechtigt. sie sollten umgehend zum arzt gehen, ehe sie voreilige Schlüsse ziehen. wenn es sich tatsächlich um eine Quecksilbervergiftung handelt, ist der Sommer wohl für Sie gelaufen.


Sehr aufmunternde und beruhigende Worte... *Ironie aus*


Tut mir Leid, dass du hier so begrüßt wirst. Kann dir sagen, dass das eher unüblich ist. Bei Engel handelt es sich um ein Mitglied, was auch erst seit heute dabei ist. Nimm es bitte nicht als Maßstab für das forum....


Die Wahrheit mus nicht nett verpackt sein. Ich hatte auch einmal eine Quecksilbervergiftung und nehme dies extrem ernst. Verzeihung, wenn ich gegenüber einer Person, die sich Psycho93 nennt, etwas Humor mit der Verhunzung des geflügelten Satzes "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." bezwecken wollte.

07.06.2014 18:07 • #7


Psycho93

Psycho93


35
8
[/quote]Die Wahrheit mus nicht nett verpackt sein. Ich hatte auch einmal eine Quecksilbervergiftung und nehme dies extrem ernst. Verzeihung, wenn ich gegenüber einer Person, die sich Psycho93 nennt, etwas Humor mit der Verhunzung des geflügelten Satzes "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." bezwecken wollte.[/quote]

Das mag ja sein und glaube ich auch gerne, aber ich finde das nicht so witzig um ehrlich zu sein...
Wie haben sich deine Symptome geäußert und was war die Quelle der Vergiftung?

07.06.2014 18:10 • #8


waage

waage

5370
2342
Hallo engel,

du hast doch auch Probleme, möchtest du solche Anworten bekommen?
Ironie ist hier völlig fehl am Platz....... Wir sind hier um uns gegenseitig zu unterstützen , Tipps zu geben usw.
Und nicht um einem noch mehr Angst zu machen, daß wäre doch auch nicht in deinem Sinne, oder?
Wahrheit ist o.k. aber man kann es auch anders, schreiben.

L.g. Waage

07.06.2014 18:14 • #9


Engel88

33
2
Zitat von Psycho93:
Die Wahrheit mus nicht nett verpackt sein. Ich hatte auch einmal eine Quecksilbervergiftung und nehme dies extrem ernst. Verzeihung, wenn ich gegenüber einer Person, die sich Psycho93 nennt, etwas Humor mit der Verhunzung des geflügelten Satzes "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." bezwecken wollte.[/quote]

Das mag ja sein und glaube ich auch gerne, aber ich finde das nicht so witzig um ehrlich zu sein...
Wie haben sich deine Symptome geäußert und was war die Quelle der Vergiftung?[/quote]

Ich habe eine Energiesparlampe über den Kopf gebraten bekommen, als ich 14 war. Danach musste ich für ein halbes Jahr ins Krankenhaus. Seitdem kann ich meinen linken Arm nicht mehr bewegen und leide an Hydrargyophobie . Mir kommen bei den erinnerungen fast schon die Tränen.

07.06.2014 18:16 • #10


Engel88

33
2
Zitat von waage:
Hallo engel,

du hast doch auch Probleme, möchtest du solche Anworten bekommen?
Ironie ist hier völlig fehl am Platz....... Wir sind hier um uns gegenseitig zu unterstützen , Tipps zu geben usw.
Und nicht um einem noch mehr Angst zu machen, daß wäre doch auch nicht in deinem Sinne, oder?
Wahrheit ist o.k. aber man kann es auch anders, schreiben.

L.g. Waage


Um eines klarzustellen: Ich mache keine Angst, sondern erzähle aus Erfahrung. Und Ironie war nicht meine Absicht.

07.06.2014 18:17 • #11


Psycho93

Psycho93


35
8
[/quote]Ich habe eine Energiesparlampe über den Kopf gebraten bekommen, als ich 14 war. Danach musste ich für ein halbes Jahr ins Krankenhaus. Seitdem kann ich meinen linken Arm nicht mehr bewegen und leide an Hydrargyophobie . Mir kommen bei den erinnerungen fast schon die Tränen.[/quote]

Ach du schei. :O
Bist du sicher das es Quecksilber war? Wie wurde die Belastung bei dir gemessen und ab wann traten nach diesem Vorfall die ersten Symptome auf und wie sahen diese aus?

07.06.2014 19:51 • #12


die_nico

Also bevor ich irgendwelchen Hahnebuchenen Horrorstories Glauben schenke und mich unnötig verrückt mache guck ich doch mal auf seriösen Seiten und beruhige mch dann wieder.

http://www.bcp.fu-berlin.de/chemie/chem ... index.html

09.06.2014 15:55 • #13


islandfan

Tolle Seite, Nico. Auch wenn ich nun nicht gerade Angst vor Quecksilber habe, finde ich die Seite sehr lesenswert. Und für den Themensteller könnte es gar keine beruhigenderen Informationen geben

09.06.2014 16:41 • #14


Psycho93

Psycho93


35
8
Danke für den Link, ich habe mich auch schon wieder beruhigt was das Thema betrifft.
Der Hersteller schrieb auch das die Lampe lediglich 1,5 mg HG enthält, also hätte ich -selbst wenn ich alles eingeatmet hätte- maximal 0,5 mg HG aufgenommen, da ja nur eine von den drei getrennten Röhren zerbrochen war.Die Tödliche Dosis liegt bei 150–300 mg

13.06.2014 16:15 • #15


Fuzzi

191
22
31
Ich weiß, dass der Thread schon ne weile alt ist. Aber ich habe hier einen interessanten Beitrag zu leisten. Da ich auch in so ziemlich jedem Zahn Amalgam habe, habe ich mir einen Test überlegt, um zu prüfen, ob tatsächlich kein Hg aus der Plombe freigesetzt wird. Und zwar habe ich einen Kaugummi 30 min lang gekaut und dann auf Arbeit in mein TXRF gepackt. Dass ist ein Gerät, mit dem wir normalerweise Metallkontaminationen im Bereicht von ppb (parts per billion) messen, also Spurenanalytik. Bei der ersten Messung, hat es mich auf den A...h gesetzt! Der Kaugummi enthielt tatsächlich 0,1 promil Hg. Ich hätte diesen somit als Sondermüll entsorgen müssen. Weil ich das nicht glauben konnte, hab ich den Test fünf mal wiederholt - mit immer demselben Ergebnis. Da es sich um einen Zahnpflegekaugummi handelte, dachte ich mir, es handelt sich um Abrieb. Aber er enthielt überhaupt kein Silber. Es muss sich also um gelöstes Hg handeln. Schwefel fand ich auch nicht, also auch kein HgS. Daraufhin bat ich einige Kollegen, an meinem Test teilzunehmen. Ich wählte einige aus, die keine Plomben haben einige mit. Das Ergebnis war überraschend. Die ohne Plomben hatten auch kein Hg (wie zu erwarten). Alle Frauen hatten deutlich weniger Hg in Ihrem Kaugummi als die Männer. Aber auch alle anderen Männer hatten immernoch sehr viel weniger Hg im Kaugummi als ich - dennoch aber recht erhebliche Mengen. Aber irgendwas ist bei mir oberfaul. Ich muss jetzt mal sehen, wie das weitergeht. Pikant: ich habe ja dummerweise auch eine Borreliose. Früher gab man den Siphilliskranken Quecksilber. Die sind dann halt daran gestorben und nicht am Schanker. Aber vielleicht hält ja mein hoher Hg-Spiegel meine Borrelien so einigermaßen im Schach...

31.01.2015 16:43 • #16


Keyo

Keyo

76
1
22
Wissenschaftlich gesehen hoch interessant! Aber nicht produktiv für Leute die angst vor Krankheiten haben... oder?

Wenn jetzt ich, oder meine Freundin, das Amalgan entfernen lassen, werden wir wohl weiterhin Depressionen haben! Von der Entfernung werden wir nicht psychisch gesund!

Ein Blutbild beim Arzt sollte Aufschluss darüber geben ob du eine Schwermetallvergiftung hast, oder erhöhte Werte... wetten nicht!

Dennoch sehr interessant!

31.01.2015 17:50 • #17


Fuzzi

191
22
31
Hallo Keyo,

habe heute die Werte bekommen. Blut okay, im Urin die 10fache Menge des Grenzwertes. Eigenartigerweise hebt mich das gar nicht an, hab keine Ängste oder so (werde ich langsam gesund ?).
der Dok will eine Wiederholung, weil er der Meinung ist, dass die Blutwerte nicht zu den Urinwerten passen. Mal schauen, aber ich habe es irgendwie erwartet.
Übrigens: um anderen ein bisschen Entwarnung zu geben - ich glaube mein Problem ist die Kombination einer Keramikkrone mit Platinkern mit 12 Amalgamblomben. Da Quecksilber deutlich unedler ist als Platin, bildet es eine Art Opferanode und geht in Lösung. Ich glaube wer nur Amalgam hat, muss sich keine Sorgen machen.

19.02.2015 21:47 • #18



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag