Pfeil rechts

angst24
Huhu
Ich habe phasenweise totale Probleme was meine Angst vor Krankheiten angeht...wenn es ganz schlimm ist dreh ich total durch und bekomme totale Panik die auch nicht weggeht bis ich beim Arzt war ( eigentlich meide ich Ärzte weil ich Angst vor der Diagnose habe). Es gibt aber auch Phasen wo ich ganz normal damit umgehen kann und es mir egal ist...
Zurzeit geht es mir wieder sehr schlecht und ich wünsche mir einfach normal leben zu können ohne Ängste...ich hab auch noch andere Probleme die mich belasten wie z.b das ich nicht weit weg fahren kann weil ich Angst habe irgendwo anders Magenprobleme zu bekommen und starke verlustängste.
Meint ihr das es ratsam wäre zum Psychologen zu gehen? Ich denke immer so schlimm ist es bei mir gar nicht und kann mir auch nicht vorstellen das mir das helfen würde aber ich möchte wie gesagt einfach normaler leben können ohne diese Schübe von Angst...ich finde einfach das meine Denkweisen nicht mehr normal sind....
Danke schonmal

22.03.2017 19:00 • 22.03.2017 #1


7 Antworten ↓


Icefalki
Ja. Sagst es doch selbst, deine Angst ist nicht mehr normal.

22.03.2017 19:07 • #2



Psychologe ja oder nein?

x 3


angst24
Das weiß ich ja aber da es immer nur Schübe sind denke ich immer das ich es selber in den griff bekomme...und es halt Menschen gibt die die Hilfe mehr brauchen...außerdem kann ich mir nicht vorstellen wie man mir helfen kann

22.03.2017 19:09 • #3


Entscheidend ist Dein Leidensdruck.
Wenn er Dich daran hindert, ein erfülltes Leben zu führen und Deine Ziele zu erreichen,wäre ein Gang zum Psychologen schon ratsam.Es finden ohnehin zunächst Erstgespräche statt,die klären sollen,ob eine konkrete Therapie für Dich hilfreich wäre.
Und Du kannst jederzeit aussteigen.

Allein die Tatsache,dass das eigene Denken nicht normal ist,reicht nicht für eine Therapie.Niemand ist gezwungen normale Gedanken zu haben.........

22.03.2017 19:10 • #4


angst24
Ich merke schon das es mich in den schlimmen Phasen extrem belastet...ich kann dann weder Schlafen noch hab ich Lust irgendwas zu machen weil ich mein leben dann abharke und einfach nur im Bett bleiben möchte...nur ist es für mich schweren einzuschätzen ob das so schlimm ist das ich Hilfe brauche? Man denkt ja immer das man es schon alleine in den griff bekommt...

22.03.2017 19:16 • #5


Icefalki
Ja, dachte ich auch. Viel zu lange. Lass dir doch helfen. Und was andere haben oder nicht haben, oder schlimmer haben, ist eigentlich deren Sache. Schau zu, dass du klar kommst.

22.03.2017 19:30 • #6


angst24
Hat es euch denn geholfen? Ich kann mir das nicht vorstellen das andere einem dabei helfen können

22.03.2017 19:34 • #7


Icefalki
Doch, man muss sich nur drauf einlassen. Spaß macht das nicht. Die Arbeit machst du selbst, der Therapeut führt dich quasi.

22.03.2017 19:36 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel