Pfeil rechts
2

993cloudy
Guten Abend an alle ,

habe mich nun in diesem Forum angemeldet, da ich so langsam wahnsinnig werde.

Bin weiblich, 28 Jahre alt

Kurz zu meiner Geschichte:
Ich hatte vor 6 Wochen in der 7. SSW eine Fehlgeburt, was mich sehr mitgenommen hat. War die ganze Schwangerschaft schon voller Panik, da ich ständig Blutungrn hatte, und hab es irgendwie geahnt, bin Meisterin im rein steigern.

Nun ist es seitdem so, dass mich immer mehr Verspannungen im Oberkörper plagen, Brustmuskulatur, Nacken, Kiefer, und dann kam noch hinzu, dass mein rechtes Auge dadurch wohl so verspannt ist, dass ich Probleme mit dem Sehen hatte. Habe seitdem auch mehr solcher Mouches Volantes.
Einen Tag ist es besser, dann merke ich wieder, dass das Sehen mich anstrengt, schwer zu beschreiben.
Augenärztlich war alles in Ordnung, hatte auch ein MRT ohne Kontrastmittel, auch alles okay.

Dazu kommt; dass ich sehr häufig beim Sport bemerkte; dass mein rechtes Ohr anfängt zu Pochen. HNO konnte nichts feststellen, Ultraschall der Halsgefässe steht noch an.
War schon beim Osteopathen, der mit einige Punkte am Kiefer und Nacken bearbeitet hat. Das merke ich natürlich immer noch etwas, weshalb ich auch häufiger mal seit letzten Montag etwas Zahnschmerzen habe.

Dann hatte ich am selbigen Tag noch ein Herzecho; da es vermehrt vorkam die letzten Wochen; auch schon vor der FG, dass ich eigentlich nur im sitzen oder bei bestimmten Bewegungen wie einen kurzen Stoß weiter oben hinter dem Brustbein bekam, welches ich Panikmacherin direkt vom Herz ausgehen sah. Dieses Gefühl war auch beängstigend, als würde einem kurz der Atem stocken und dann dieser Schlag. Langzeit EKG ohne Befund, Herzecho sagte der Arzt, eine Herzklappe schliesst nicht ganz sauber ; sei aber nicht dramatisch.
Bekam noch ein Belastungs EKG , welches ich nach 6 min abbrechen musste, da es im liegen stattfand und die Position bei mir Sternchen sehen verursacht hat.
Wurde heim geschickt mit den Worten, wir konnten bei ihnen nichts organisches feststellen, und das mit der Herzklappe soll ich vergessen, es wäre nichts schlimmes.

Seitdem ich das nun weiss bin ich voller Sorge, und bei jedem wehwehchen habe ich Panik. Ab und an klopft mein Ohr links, oder es pocht paar Sekunden, ist wieder weg. Habe schmerzen im linken Arm die wohl eher von Verspannungen kommen, bin auch Linkshänder und habe einen ziehenden Hund . Bin im Nacken so Verspannt, dass es ständig nur kracht, habe Nackenverspannungen schon sehr lange, und es war eigentlich schon längst an der Zeit dagegen etwas zu tun. Arbeite als Kosmetikerin, sitze viel , schaue viel nach unten.
Habe auch oft so ein Druck im Kopf dadurch, wenn ich ihn nach unten mache, oder das Gefühl; schlecht Luft zu bekommen. Bin zur Zeit auch häufiger müde.
Bin voller Panik ich könnte etwas ganz schlimmes haben, oder bald an Herzversagen sterben, bin nur noch im einem Hamsterrad .

Kann mich jemand beruhigen oder hat mit ähnlichen Beschwerden zu kämpfen?

Ich danke euch und LG

22.11.2021 20:33 • 23.11.2021 #1


4 Antworten ↓


hey

Ich hab seit zwei Jahren schmerzen in der brust. Um genau zu sein links direkt neben dem Brustbein. Habe Extrasystolen sind aber wohl nicht schlimm. Nach herzultraschall sagte der Kardiologe auch dass meine eine Herzklappe etwas weiter unter wäre.. wär nicht schlimm. Wegen den Extrasystolen gehe ich einmal im Jahr ein langzeit ekg weil es recht viele extraschläge sind. Schmerzen habe ich außerdem im oberen Rücken, Schultern und Nacken ziemlich heftig. Schmerzen die in den linken Arm ausstrahlen auch. Angeblich, wahrscheinlich alles von der ständigen Anspannung und dem vielen vorgebeugten sitzen. Ich mache jetzt seit September reglmäßig Sport um Muskeln aufzubauen. Bisher naja hat es nichts geändert. Mir wurde aber auch gesagt dass es min. 3-6 Monate dauern wird, bis ich durch Sport eine Verbesserung feststellen werde. Mir bleibt gerade nicht anderes übergibt als meine Hoffnung darein zu setzen. Alles passive wie dehnübungen, Mass., Physiotherapie haben nichts gebracht. Außerdem habe ich seit ca. 12 Woche immer wieder ein klopfen im rechten Ohr. Laut Hausarzt.. nix. Wer hätte es gedacht
Könnte auch vom Nacken kommen. Ich hatte auch schon mal ein halbes Jahr 24/7 starke Kopfschmerzen. Ich habe eine angststöhrung und laut meine Psychotherapeuten fixiere ich mich zu sehr auf schmerzen die dann schlimmer werden. Soo ganz hab ich das allerdings noch nicht gefressen weil die Schmerzen auch da sind wenn ich abgelenkt bin und keine Angst habe.
Ich könnte mir bei dir gut vorstellen das dein Körper sehr angespannt ist und du gestresst bist.. und deshalb so verkrampfst. Das du dann auch müde bist ist ja nicht so ungewöhnlich ist alles anstrengend.

22.11.2021 21:23 • x 1 #2



Pochen im Ohr, Herzklappe schliesst nicht ganz

x 3


993cloudy
Ich denke auch, dass es daher kommt, hatte auch schon mir Schwindel usw zu tun.
Habe morgen noch einen Termin beim Neurologen. Mal schauen was der sagt.
Ist schlimm wenn man irgendwo mir seinen Gedanken festsitzt oder?

22.11.2021 22:50 • #3


eba782
Ich habe einige Wochen nach meiner Fehlgeburt ähnliche Symptome bekommen.

Ich denke es ist psychisch. Ich habe nicht nur um das Baby getrauert, sondern mir auch ganz viel Druck und Sorgen wegen Zukunft gemacht. Und die Fehlgeburt an sich war auch ziemlich traumatisch für uns.

War beim Arzt und EKG und Herzecho unauffällig. Glaube bei mir schließt auch eine Klappe nicht 100%.

Nun ist meine Schwester plötzlich und unerwartet verstorben und meine Symptome haben sich 100 mal verschlimmert. Habe wahnsinnige Angst, dass es doch was ernstes ist, auch wenn eigentlich klar ist, dass es Stress und Trauer ist. Aber die Angst ist trotzdem da und bei jedem Stich in der Herzgegend sofort auf 180. Und ich höre auch permanent auf meine Symptome.

Jede Frau geht mit einer Fehlgeburt anders um und verarbeitet das anders. Ich würde dir raten, eine Therapeutin zu suchen, sich sich mit dem Thema Trauer und Fehlgeburt auskennt. Ich wollte lange Zeit nicht und dachte, dass ich mit der Zeit schon damit klar kommen werde, aber es wurde nur schlimmer. Hol dir Hilfe! Ich habe nächste Woche meine erste Sitzung. Zusätzlich natürlich auch immer beim Arzt Symptome abklären lassen, aber das hast du ja und dein Herz ist gesund!

23.11.2021 07:54 • x 1 #4


993cloudy
Zitat von eba782:
Ich habe einige Wochen nach meiner Fehlgeburt ähnliche Symptome bekommen. Ich denke es ist psychisch. Ich habe nicht nur um das Baby getrauert, ...


Ja, ich habe darüber gestern auch nachgedacht, und denke das wäre das beste. Man denkt immer man steckt einiges weg, aber irgendwie ist es doch tief drin und äußert sich so.

Und das mit deiner Schwester und deiner Fehlgeburt tut mir sehr leid!
Meine Schwester ist auch , als ich erst 11 Jahre alt war, bei einem Autounfall gestorben, kann es sehr gut nachvollziehen.
Kopf hoch, irgendwann wird es besser

23.11.2021 08:35 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel