Pfeil rechts
16

Guten Morgen an alle hier im Forum
Ich bin sehr verunsichert. Ich hatte vorhin beim Zeitung lesen plötzlich Zackenlinien vor den Augen. Beim Schließen der Augen war es noch schlimmer. Plötzlich war es dann auch wieder weg. Anschließend war es noch eine Weile so, als wenn ich durch "Wasser schaue". Auch das ist jetzt wieder weg. Da ich unter Krankheitsängsten leide, male ich mir jetzt natürlich die schlimmsten Sachen aus (Schlaganfall, Hirntumor etc.). Kennt von euch jemand solche Phänomene?
LG Klara

27.08.2018 08:43 • 27.08.2018 #1


14 Antworten ↓


petrus57
Vielleicht "nur" eine Migräne. Hatte meine Bekannte auch erst kürzlich. Sie hatte aber noch mehr Beschwerden.

27.08.2018 08:50 • x 2 #2



Plötzlich Zackenlinie vor den Augen

x 3


Angor
Klingt wirklich nach einer Migräneaura.

27.08.2018 09:51 • x 3 #3


la2la2
Hey,
waren beide Augen betroffen? Wenn beide Augen betroffen sind, dann können die Augen selbst NICHT die Ursache sein........

27.08.2018 09:56 • x 2 #4


Ich hatte das früher auch öfter. Es ist aber schön Jahre her. Ich war damals beim Augenarzt, es wurde nichts fest fest gestellt...es war genauso wie bei die, wenn ich die Augen zugemacht Habe, wurde es schlimmer

27.08.2018 10:12 • x 1 #5


Ja es waren beide Augen betroffen

27.08.2018 10:12 • #6


Sternchen98
Ich hatte das auch schon mal. Bei mir war es so, als würde ich in die Flamme einer Kerze schauen.
Da ist es über der Flamme ja immer irgendwie verschwommen, weil die Luft da so heiß ist.
Jedenfalls bin ich dann Joggen gegangen und da ging es weg.
Wahrscheinlich war mein Blutdruck zu niedrig und durch das Joggen wurde er angekurbelt.
Bei dir ist es entweder Augenmigräne oder dein Kreislauf war kurzzeitig im Keller.

27.08.2018 10:33 • x 1 #7


Gerd1965
Ein Besuch beim Augenarzt bzw. Neurologen ist anzuraten.
Ein Raten ist nicht angezeigt, das gehört abgeklärt, was der Grund deiner Sehphänomene war/ist.

27.08.2018 11:10 • x 2 #8


Sternchen98
Zitat von Gerd1965:
Ein Besuch beim Augenarzt bzw. Neurologen ist anzuraten.
Ein Raten ist nicht angezeigt, das gehört abgeklärt, was der Grund deiner Sehphänomene war/ist.


Die Vermutung einer harmlosen Ursache wird Klara nicht davon abhalten, zum Arzt zu gehen. Aber vielleicht hilft es ihr, weniger Angst beim Arzt zu haben.
Sie hat gefragt, ob jemand solche Phänomene kennt und erhielt mehrere Antworten.
Das ist für Klara doch bestimmt schon mal eine erste Beruhigung und deshalb durchaus angezeigt.

27.08.2018 13:44 • #9


SoulFeather
Kenne das auch. Bei mir dauert das aber meist so 20 Minuten, bis es wieder weg geht. Wie lang ging das bei dir denn ca.?

Habe das aber zum Glück nur selten, deswegen war ich damit auch bisher nicht beim Arzt, weil das aktuell vielleicht nur 1-2 mal im Jahr auftritt. Zum ersten mal aufgetreten ist das Anfang 2014, als ich grad ziemlich viel Stress hatte. Hatte dann was über Flimmerskotome und Augenmigräne gelesen und mir das damit erklärt, zumal ich das von meiner Schwester schon kannte, die das auch öfter schon hatte vor mir.

Wenn es dich sehr beunruhigt oder häufiger wiederkommt, wäre aber sicher ein Arztbesuch nicht verkehrt.

27.08.2018 13:52 • x 1 #10


Liebe Klara,

Ich denke, dass es bei dir etwas völlig harmloses ist..ich hatte ja genau das gleiche wie du, Zackenlinien, die bei geschlossenem Augen schlimmer wirkten
Aber zu deiner eigenen Beruhigung lass es vom Arzt abklären. Das habe ich auch gemacht. Ich war dann vollkommen beruhigt. Und wenn ich es danach nochmal hätte, habe ich einfach die Zeit abgewartet, bis es vorbei war...

27.08.2018 14:46 • x 1 #11


Ja bei mir ging es so ca. 15-20 Minuten. Und dann war es so, als ob diese Linie einfach beiseite geschoben wurde.

27.08.2018 14:53 • #12


Sternchen98
Zitat von klara2808:
Ja bei mir ging es so ca. 15-20 Minuten. Und dann war es so, als ob diese Linie einfach beiseite geschoben wurde.


So wird das sehr oft bei einer Migräne mit Aura beschrieben.

27.08.2018 15:00 • x 1 #13


SoulFeather
Zitat von klara2808:
Ja bei mir ging es so ca. 15-20 Minuten. Und dann war es so, als ob diese Linie einfach beiseite geschoben wurde.

Klingt sowohl von der Dauer, als auch der Beschreibung der Zackenlinien stark nach einem Flimmerskotom.
Das kommt häufig als Aura bei (Augen-)Migräne vor. Ich hab danach i.d.R. auch keine Kopfschmerzen, sondern eben nur diese von dir beschriebene Aura.

27.08.2018 15:15 • x 1 #14


Schlaflose
Zitat von la2la2:
Hey,
waren beide Augen betroffen? Wenn beide Augen betroffen sind, dann können die Augen selbst NICHT die Ursache sein........


Als ich zum ersten Mal die Aura hatte, waren auch beide Augen gleichzeitig betroffen. Beim zweiten Mal nur das rechte Auge.

27.08.2018 15:21 • x 1 #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel