69

Meli77de
Zitat von Angsthase311:
Das weiß ich... Nur gibt es Tollwut noch bei Fledermäusen...


Fledermäuse wären zu leise, um sie auf dem Dachboden zu hören. Außerdem halten die viel Abstand zu Menschen und Hindernissen.

Du kannst ganz beruhigt sein.
Ich hätte eher Panik, dass eine Spinne aus der Luke entwischt ist

24.03.2020 23:11 • #201


Akinom
Das war bestimmt eine Maus,die habe ich auch ab und zu auf dem Dachboden

24.03.2020 23:20 • #202



Hallo Rokia,

Panische Angst vor Tollwut

x 3#3


Zitat von Meli77de:


Die hätte die Fledermaus längst verspeist.

25.03.2020 12:09 • x 1 #203


Meine Angst macht alles kaputt... Vielleicht wäre meine Familie ohne mich besser dran
Ich kann es einfach nicht abstellen... Warum gerade die Angst vor Tollwut?

26.03.2020 20:46 • #204


mcadam
Zitat von Angsthase311:
Meine Angst macht alles kaputt... Vielleicht wäre meine Familie ohne mich besser dran Ich kann es einfach nicht abstellen... Warum gerade die Angst vor Tollwut?


Nur weil Du seltsame Ängste hast, bist Du nicht weniger Wert als andere Menschen! Du hast sicherlich auch Deine Stärken, Deine weichen Seiten und besonderen Fähigkeiten, auch wenn sie Dir in Deiner Panik nicht bewusst sind. Du bist halt nun mal was besonderes. So wie jeder von uns. Darfst Du auch sein! Rede mit Deiner Familie über Deine Ängste. In aller Ruhe. Sie werden Dich deswegen sicher nicht fallenlassen!

Warum Tollwut? Vielleicht, weil diese Krankheit so fatal ist? Und vielleicht, weil Du das Gefühl hast, Dich nicht dagegen schützen oder wehren zu können?

Ich habe es Dir vor einer Weile schon mal geschrieben, wiederhole mich aber gerne, um Dich zu beruhigen: In Deutschland wirst Du NICHT an Tollwut sterben, es sei denn, Du lässt Dich von einem Strassenköter in Bangladesh- oder Botswanaurlaub beißen. Mir ist kein einziger Fall in Deutschland bekannt, wo jemand an Fledermaustollwut erkrankt worden wäre. In den letzten 20 Jahren sind von tausenden untersuchten Fledermäusen nur ganz wenige mit TW infiziert gewesen.

Vielleicht bist Du ein Kopfmensch und Dir helfen Zahlen und Wahrscheinlichkeiten...?
Abgesehen von Haustierbissen oder von Zoo oder Tierhandlung wird in Deutschland pro Jahr vielleicht einer von 10.000 von einem freilebenden Wirbeltier ernsthafter gebissen. (Das wären immerhin 8.000 Bisse pro Jahr, also jeden Tag 20). Das sind dann meistens Jäger, Angler, Kammerjäger, Naturforscher, o.ä. (Das sind dann Bisse von Schlangen, Ratten, Mäusen, Maulwürfen, oder Fuchs, Dachs, Wildsau, Schwan...) Nehmen wir mal an, jeder hundertste Biss sei ein Fledermausbiss. Das sind dann auf 80 Mio Bundesbürger gerechnet 80 Fledermausbisse im Jahr. Dass Du also von einer FM gebissen wirst, liegt bei 1 zu 1 Million. Wenn 1% der Fledermäuse Tollwut hätte, dann wäre die Wahrscheinlichkeit, dass Dich eine kranke FM beißt, bei 1 zu 100 Millionen. Und da wir wissen, dass es in den letzten Jahrzehnten keinen Tollwutfall mehr gegeben hat, schon gar nicht über Fledermäuse, liegt die Wahrscheinlichkeit eher bei 1 zu x-Milliarden...

Und wie gesagt, da müsste Dich eine Fledermaus erstmal beißen, denn durch Fledermausspucke ist meines Wissens weltweit noch niemand an TW erkrankt.

Also wirst Du hunderttausendmal eher an einer anderen Todesart verenden, als an Tollwut.

Wie wäre es, wenn Du mal so eine Fledermaus-Station, wo kranke oder Baby-Fledermäuse aufgepäppelt werden, besuchen würdest? Die würden Dir garantiert die Angst nehmen, vielleicht würdest Du Dich sogar in diese possierlichen kleinen Dinger verlieben...

27.03.2020 00:35 • #205


Ängste sind am wirkungsvollsten, wenn sie sich um unheilbare Krankheiten drehen.

Wenn du so große Angst hast, könnte dann nicht eine Schutzimpfung gegen Tollwut helfen? Normalerweise wird sie nur für Auslandsreisen empfohlen, aber das wird kein Hinderungsgrund sein.

Meine Tochter, ihr Mann und ihr damals 4-jähriger Sohn haben sich in letzten Jahr anlässlich einer Indienreise impfen lassen und die Impfung gut vertragen.

Die Schutzdauer beträgt 5 Jahre.

27.03.2020 00:53 • #206


Meli77de
Zitat von Calima:
Die hätte die Fledermaus längst verspeist.


Vielleicht sollte ich mir Fledermäuse anschaffen...als waschechte Spinnenphobikerin

27.03.2020 14:17 • #207


Meli77de
Zitat von Calima:
Wenn du so große Angst hast, könnte dann nicht eine Schutzimpfung gegen Tollwut helfen?


Das habe ich auch gerade vorschlagen wollen.

@angsthase311: mir hat mal jemand die Frage gestellt, wieviel ein 10 Euro-Schein noch wert ist, wenn er auf die Straße gefallen, von Autos und Menschen überfahren und dann auch noch in Matsch geraten und eingerissen ist? Genau: immer noch 10 Euro.
Und deshalb bist Du trotz Deiner Ängste genauso viel wert

Und was Ängste betrifft: ich habe neben einer Spinnenphobie Angst vor schleudernden Waschmaschinen. Wenn meine im Keller anfängt, muss ich abhauen

27.03.2020 14:30 • x 2 #208


Danke für die lieben Worte. Ich habe mich meiner Familie schon sehr oft geöffnet... Leider immer nur Unverständnis und geschimpft bekommen. Ich würde wohl lieber Probleme haben als das es mir gut geht. Ich soll auf hören zu spinnen...usw usw... Mein Mann droht mir mich zu verlassen... Keiner will mehr mit mir reden... Alle sind so genervt von mir

Ich brauche dringend endlich eine komplette Entwarnung für diese sch...Tollwut vor allem muss ich es schaffen es dann auch zu glauben.

Impfung habe ich auch schon nachgedacht... Aber ich glaube dann kommt das Problem auf einer anderen Seite wieder...

01.04.2020 10:44 • #209


Hotin
Zitat von Angsthase311:
Ich habe mich meiner Familie schon sehr oft geöffnet... Leider immer nur Unverständnis und geschimpft bekommen. Ich würde wohl lieber Probleme haben als das es mir gut geht. Ich soll auf hören zu spinnen...usw usw... Mein Mann droht mir mich zu verlassen... Keiner will mehr mit mir reden... Alle sind so genervt von mir Ich brauche dringend endlich eine komplette Entwarnung für diese sch...Tollwut vor allem muss ich es schaffen es dann auch zu glauben. Impfung habe ich auch schon nachgedacht... Aber ich glaube dann kommt das Problem auf einer anderen Seite wieder...


Es ist schon erstaunlich, wie sehr Du Dich in diese Angst vor Tollwut hineingesteigert hast.
Alle sehen es, Du aber noch nicht.
Welchen Vorteil hast Du davon, davor Angst zu haben, dass Dir etwas passiert, gegen das Du Dich
eventuell nicht wehren kannst?
Wann hast Du schon mal diese Erfahrung gemacht, dass Du hilflos gegen etwas warst und Dich nicht
wehren konntest (durftest)? War das in Deiner Familie?

Es gibt für nichts eine vollständige Sicherheit. Somit gibt es für Dich auch nie eine völlige Entwarnung.
Wenn Du aber willst, dann kannst Du Dich nach und nach von Deiner Tollwut-Angst befreien.

01.04.2020 10:58 • x 1 #210


Es passiert leider sehr oft das ich mich "entmündigt" und "wehrlos" und sehr "wertlos" fühle...was es mir bringt? Keine Ahnung... Ich höre oft ich soll aus der Opferrolle raus gehen. Nur ich kann mich ändern... Ich muss mein Leben leben... Im Moment lebe ich nicht... Ich vegitiere so dahin... Überall lasse ich nach... Nix macht mehr Spaß... Es ist furchtbar...
Mein Vater und mein Mann sowie meine Mutter denken und sagen es mir auch, dass ich einfach faul bin und einfach nix machen will und deswegen sage ich ich hab angst... Das verletzt mich sehr... Und irgdendwie ist es mir so egal...ich fühl manchmal gar nix mehr...

01.04.2020 11:14 • x 1 #211


Hotin
Zitat von Angsthase311:
Es passiert leider sehr oft das ich mich "entmündigt" und "wehrlos" und sehr "wertlos" fühle...was es mir bringt? Keine Ahnung... Ich höre oft ich soll aus der Opferrolle raus gehen. Nur ich kann mich ändern... Ich muss mein Leben leben... Im Moment lebe ich nicht... Ich vegitiere so dahin... Überall lasse ich nach... Nix macht mehr Spaß... Es ist furchtbar...Mein Vater und mein Mann sowie meine Mutter denken und sagen es mir auch, dass ich einfach faul bin und einfach nix machen will und deswegen sage ich ich hab angst... Das verletzt mich sehr... Und irgdendwie ist es mir so egal...ich fühl manchmal gar nix mehr...


Nun, dann scheinst Du zumindest so ungefähr zu wissen, warum Du Dich in Deine Tollwutangst immer wieder hineinsteigerst.
Die Tollwut-Angst steht also für etwas anderes! Kannst Du das auch schon erkennen?

Zitat:
Es passiert leider sehr oft das ich mich "entmündigt" und "wehrlos" und sehr "wertlos" fühle...


Dafür kann Dein Umfeld wenig. Wenn Du weißt, das Du Dich oft wehrlos und wertlos fühlst,
dann beginne ganz langsam Deinen Selbstwert zu steigern.
Am Anfang brauchst Du dafür etwas Mut. Später geht es leichter und vielleicht irgendwann wie von selbst.

Viele Grüße

Bernhard

01.04.2020 12:20 • x 1 #212


Zitat von Hotin:
Nun, dann scheinst Du zumindest so ungefähr zu wissen, warum Du Dich in Deine Tollwutangst immer wieder hineinsteigerst. Die Tollwut-Angst steht also für etwas anderes! Kannst Du das auch schon erkennen?Dafür kann Dein Umfeld wenig. Wenn Du weißt, das Du Dich oft wehrlos und wertlos fühlst,dann beginne ganz langsam Deinen Selbstwert zu steigern.Am Anfang brauchst Du dafür etwas Mut. Später geht es leichter und vielleicht irgendwann wie von selbst.Viele GrüßeBernhard

Wie kann man denn seinen Selbstwert steigern? Ich fühl mich immer nur nutzlos und zu nix im Stande. Ich bring gar nix mehr auf die Reihe.

01.04.2020 12:49 • #213


Zitat von Angsthase311:
Wie kann man denn seinen Selbstwert steigern? Ich fühl mich immer nur nutzlos und zu nix im Stande. Ich bring gar nix mehr auf die Reihe.


Ich vermute du hast irgendwann eine Depression entwickelt. Depression geht häufig mit Ängsten Oder auch Zwangsneurosen einher. Es gibt gewisse Persönlichkeitsstukturen die so etwas fördern. Die Entwicklung dieser Strukturen lässt sich teils bis in die Kindheit zurück verfolgen. Sowas rauszufinden kann aber nur ein Tiefenpsychologe. Warst du schon mal bei einer Therapie? Vielleicht würde es dir und deiner Familie helfen zu sagen dass du eine Therapie machst. Der Weg nach vorn ist immer besser als stehen zu bleiben. Du kannst nichts dabei verlieren es zu versuchen.

02.04.2020 10:43 • #214


Ich bin seit fast 1 Jahr in Therapie... Am Anfang ging es mir viel besser... Seit Dezember leider immer schlechter...
Ich kann Alltagsdinge nicht mehr einschätzen und ich bekomm meinen Alltag nicht mehr in den Griff.

02.04.2020 16:20 • #215


NIEaufgeben
Zitat von Angsthase311:
Ich bin seit fast 1 Jahr in Therapie... Am Anfang ging es mir viel besser... Seit Dezember leider immer schlechter...Ich kann Alltagsdinge nicht mehr einschätzen und ich bekomm meinen Alltag nicht mehr in den Griff.

Bitte gib nicht auf,es werden wieder bessere Zeiten kommen das verspreche ich dir...
Und es stimmt nicht das du faul bist..du bist wohl eher gelähmt durch deine ewigen Ängste..

Das kenne ich nur zu gut und ganz viele andere hier im forum auch..
Du bist ganz sicher nicht alleine damit...

Ich wünsche dir wirklich das du bald wieder gute Tage haben wirst und auch wieder das schöne im leben siehst.....
Liebe Grüsse

02.04.2020 16:31 • x 1 #216


Hotin
Zitat von Angsthase311:
Wie kann man denn seinen Selbstwert steigern?
Ich fühl mich immer nur nutzlos und zu nix im Stande.


Deinen Selbstwert steigerst Du dadurch, dass Du Deine Stellung innerhalb der Partnerschaft und
innerhalb der Familie verbesserst.
Es beginnt damit, dass Du Dir kleine persönliche Ziele setzt.
Gib Deinem Leben einen Sinn. Was machst Du gern? Gibt es andere Menschen, die etwas ähnliches gern machen?
Dann kannst Du mit ihnen Zeit verbringen und zufriedener werden.

Und vor allem lerne richtiges Streiten und Dich gegen andere Menschen abzugrenzen.
Dadurch wirst Du vermutlich erstmals richtig akzeptiert und das wird sich für Dich sehr gut anfühlen.

Viele Grüße

Bernhard

Gestern 09:10 • x 1 #217


Auch wenn es vielleicht für manche blöd klingt aber ich habe schon oft bemerkt dass Frauen in einer Familie viel zu oft nur noch für die Familie leben. Bitte nicht falsch verstehen. Kinder sind ja toll. Aber Einige Frauen Machen nichts anderes mehr als Versorgung der Kinder, Arbeit und Haushalt. Und dann soll man für den Partner auch noch gut funktionieren und wenn das mal nicht so ist sind die gleich genervt und es steht ne Trennung im Raum.
Ich kenne dich zu schlecht um deine Situation einzuschätzen. Ich weiß gerade nicht ob du Kinder hast aber meine das gelesen zu haben. Aber egal ob mit Kinder oder ohne.
Wieviel tust du nur für dich? Hast du Hobbys denen du regelmäßig nachgehst oder erlebst du öfter mal was aufregendes? Hast du Freunde außerhalb der Familie?
Vielleicht bist du zu festgefahren gerade in deinem Leben dass du dich so schlecht fühlst. Vielleicht ist das eine Depression oder burnout welches sich so bei dir äußert..

Gestern 09:52 • x 2 #218


Puh diese Angst ist schlimm, ich habe nicht locker gelassen bis ich Impfung dagegen bekommen habe, dann war die Angst auch weg.

Vor 3 Minuten • #219




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel