61

Angor
Zitat von xstarx1:
Hey , du bist doch sicherlich geimpft gegen Tollwut

Du hast Dich sicher vertan, seit wann impft man bei Menschen gegen Tollwut?

Das macht man nur bei Tieren, und das auch nur wegen den nur lokal in einzelnen Bundesländern auftretenden Fällen von Fledermaustollwut.

Geimpft werden deshalb nur vorsichtshalber Förster, Jäger und Waldarbeiter, die mit Fledermäusen in Berührung kommen könnten. Und dann ist nur der Speichel ansteckend, wenn er in eine offene Wunde gerät.

Ansonsten gilt die Tollwut in Deutschland als ausgerottet.

07.02.2020 22:24 • x 3 #181


Nannsen
Hallöchen, bin unter anderem Hypochonder und hab mal für dich meinen "Lieblingsdoktor" google bezüglich Tollwut-Symptomen um Audienz gebeten. (Eigentlich hab ich von meinem Psychotherapeuten Symptome-google-Verbot bekommen.. ähem...hihi)

Dort steht, dass relativ schnell Symptome auftreten (ich schreib die aber jetzt nicht hierhin, nicht, dass du vielleicht auch ein Hypochonder bist und sofort die entsprechenden Symptome bekommst.) Ich denke, wenn du wirklich Tollwut hättest, wären längst Symptome aufgetreten.

Ich wünsch dir ganz doll, du fängst dich wieder und beruhigst dich. Falls nicht, ruf bei der 116117 an und lass dich kurz beraten. Sicher können die mitarbeiter dort dir deine Unsicherheit nehmen

07.02.2020 22:30 • #182



Hallo Rokia,

Panische Angst vor Tollwut

x 3#3


Nein ich bin nicht geimpft. Ich hab nur seit Tagen permanent Angst mich anzustecken. Im Grunde ohne wirklichen Grund. Nur "ich" sehe die Gefahr. Keiner denkt in den Situationen an solche Dinge wie ich. Ich glaube ich bin gestört.

07.02.2020 22:49 • #183


Hey , also da bist du nicht alleine , selbst Ich dachte mal das wenn Ich eine ganz kleine Wunde habe das Ich gleich eine Blutvergiftung bekomme oder ähnliches , oder das wenn man Alk. atmet blind wird viele sachen die eigentlich keinen Sinn machen , also Ja man kann und es ist möglich von einer Kleinen wunde wenn dort Bakterien rein kommen das man dann eine Blutvergiftung kriegen kann aber die Chance ist so gering , sehr gering und da gibt es auch kein aber was ist wenn Ich ein Einzelfalll bin etc Nein es wird nicht passieren , mein Therapeut meinte mal zu mir : Wie viele Tage Ich schon auf diesem Planten lebe und ob Ich einmal schon gestorben bin , natürlich nicht , und klar es ist möglich das man etwas bekommt und das ist auch nicht auszuschließen aber man rechnet mit Wahrscheinlichkeiten und die Wahrscheinlichkeit sich so zu infizieren ist sehr Gering.

Mfg lars

07.02.2020 23:33 • x 1 #184


Das stimmt... Ich habe auch schon oft versucht mich über die Wahrscheinlichkeit zu beruhigen. Aber funktioniert nicht wirklich...

07.02.2020 23:58 • #185


Hey , kenne ich wirklich gut man möchte das einfach nicht glauben und denkt immer wieder das man der Einzefall ist und das es Schlimm wird man nennt das ganze auch Worst Case Szenario , aber so einfach es auch gesagt ist , die Wahrscheinlichkeit das was passiert ist wirklich gering , und Ich kann dir nur eins sagen aus meiner eigenen Erfahrung wenn du denkst das du Infiziert bist dann wartest du eigentlich nur darauf zu sterben so hart auch gesagt oder schwer Krank zu werden dann und in diesen Tagen wartest du einfach nur das entweder deine Symptome weg gehen oder Symptome kommen , du machst dich so verrückt das du wirklich die ganzen Tage nichts machst außer auf dich zu hören , und auch so hart es ist das musst du unterbrechen du musst da was gegen machen sonst vergehen die Tage wie Stunden und man hat nichts produktives gemacht außer jeden Tag darauf zu warten und im Endeffekt passiert nichts und wird auch nichts passieren.Das Ganze nennt man Erwartungsangst und du bist wie in einem Teufelskreis versuch in zu unterbrechen mehr kannst du nicht machen , versuch dich abzulenken das ist eigentlich das beste was man machen kann , auch wenn die Symptome da sind nach einer Zeit sage Ich dir wird es weggehen.

Mfg Lars

08.02.2020 00:04 • x 1 #186


mcadam
Liebe Angsthase!
Ich habe letztens einen Bericht aus dem Australischen Outback gesehen... die Farmer dort sind den ganzen Tag draußen und haben es mit Tieren, Schlangen, Spinnen, Quallen und sonstigem Geziefer zu tun. Einer hat einen Flughund, der sich im Drahtzaun verfing befreit. Er hat explizit gesagt, dass Flughunde die Nr.1-Überträger für Rabies (Tollwut) sind und dass man vorsichtig sein soll. Also hat er einen(!) Handschuh angezogen, um mit der Handschuhand den Kopf von dem Spitzzahn festzuhalten, damit er nicht beißen kann. Und mit der anderen, bloßen Hand, hat er dann Flügel, Beinchen usw. einzeln aus dem Drahtzaun befreit. Dann hat er das verletzte und ausgehungerte Tier in einen Katzenbox gesteckt und zum Tierheim gefahren, wo es aufgepäppelt und wieder in Umlauf gebracht wurde.
Ich meine, das was er gemacht hat, ist sicherlich ein gewisses Risiko, sich anzustecken. Er hat es trotzdem getan. Und er tut sowas täglich. Weil das ganze Leben an sich ein einziges Risiko ist. Der Unterschied zwischen ihm und uns ist lediglich, dass er LEBT. Wir wiederum vergessen zu leben, sind stattdessen starr vor Angst. Vor Dingen, die nichtmal existieren. In Deutschland gab es seit zig Jahren keinen Tollwutopfer gegeben, die Krankheit gilt als ausgerottet. Ich habe unseren Tierarzt mal gefragt, nichtmal er lässt sich dagegen impfen, obwohl er täglich gekratzt, gepiekt, gebissen wird. Also entspann Dich und LEBE. Keiner von uns kommt hier lebend raus. Aber wenn sterben, dann nur einmal und richtig, nicht jeden Tag, vor Angst.

08.02.2020 07:29 • x 2 #187


Danke für die lieben Antworten. Es ist wirklich wie ein Teufelskreis... Ich habe nämlich ziemlich offene Stellen an meinem Händen... Das ist natürlich der Aufhänger für mich... Ich bin echt panisch... Aber ich kann doch nicht zum Arzt gehen und sagen: hallo ich hatte in meiner Wohnung einen flüssigen Fleck und habe jetzt Angst das es Fledermausspeichel war und ich jetzt Tollwut bekomme." soooo dumm kann man doch nicht sein oder.

08.02.2020 07:59 • #188


Angor
Wie sollte denn eine Fledermaus unbemerkt in Deine Wohnung kommen und ausgerechnet auf Deinen Tisch sabbern?
Nein, dumm bist Du sicher nicht, Du hast Angst, aber unbegründet.

08.02.2020 08:01 • x 2 #189


mcadam
Zitat von Angsthase311:
Aber ich kann doch nicht zum Arzt gehen und sagen: hallo ich hatte in meiner Wohnung einen flüssigen Fleck und habe jetzt Angst das es Fledermausspeichel war und ich jetzt Tollwut bekomme.


Nur damit Du es weißt, in Deutschland ist kein einziger(!) Fall bekannt, bei dem eine Fledermaus Tollwut beim Menschen ausgelöst hätte. Auch liegt der letzte Tollwutfall beim Menschen mehr als 10 Jahre zurück und war durch Bisse eines offensichtlich tollwütigen Fuchses verursacht worden.
Dass Dir eine Fledermaus im Wohnzimmer auf den Tisch pinkelt und Du Dich durch Hautrisse an den Händen damit ansteckst... denk mal nach... das wäre die Jahrhunderstory für die Bildzeitung...

Und was den Arztbesuch betrifft... klar kannst Du hingehen. Er wird aber das Gleiche sagen, dass das nicht sein kann. Wenn Du aber Glück hast, dann erkennt er, dass Du ein Angstproblem hast und verhilft Dir zu einer Therapie. Hätte auch was gutes, oder?

08.02.2020 08:11 • x 2 #190


Jetzt musste ich echt grad lachen... Die Bildstory...
Ich weiß ja das ich total irre reagiere... Das ist ja das schlimme... Nur reales Denken funktioniert nicht mehr in dem Stadium in dem ich mich gerade befinde.

Ich gehe seit Mai in eine Therapie. Ich hoffe es wird irgendwann besser. Bzw. Es war schon besser. Aber seit 2 Wochen kommt es volle Breitseite daher.

Wir hatten mal Fledermäuse unterm Dach... Aber noch nie in der Wohnung. Wie ich da drauf komme ist mir ein Rätsel.

08.02.2020 08:28 • x 1 #191


Icefalki
@Angsthase , dein Angstsymtom heisst Tollwut. Dass das unlogisch ist, weisst du, aber das hilft nix.

Deine Erkrankung heisst Angst. Angst vor...... , wie bei uns allen, die mit den unmöglichsten und unlogischen Gedanken geplagt werden.

Man bekommt Angst, wenn man im tiefsten Inneren hilflos fühlt. Hat aber nix mit Tollwut zu tun, sondern deine Tollwutangst ist eher ein Beispiel für deine innere Unsicherheit.

Unsicherheit, Angst vor dem Ausgeliefertsein, vor etwas, das du vermeintlich nicht kontrollieren kannst, was heimlich oder unheimlich dein Leben bedrohen könnte. Dieses "mein Leben ist bedroht" , kennt hier jeder, egal, ob das nun einen Namen hat, oder nicht.

Dein Denken macht das nur, weil du noch nicht deine wirkliche Angst erkennen kannst. Jetzt quälst du dich eben mit der Tollwut herum. Ist es aber nicht wirklich. Da Tollwut in Deutschland eh nicht mehr existiert, wirst du begreifen müssen, dass da was anderes dahintersteckt.

Ist schwierig, weil du dich jetzt auf dieses Symtom eingeschossen hast. Ist aber nur ein Symtom, mehr ist das nicht. Deine Angst hat etwas damit zu tun, dass du der Meinung bist, dass dir von Aussen der Tod drohen könnte.

Also, war was in der Vergangenheit, das dich so erschüttert hat, dass du so reagierst?

08.02.2020 14:55 • x 1 #192


24.03.2020 20:25 • #193


Tollwut wird wenn überhaupt nur durch einen Biss übertragen und dazu müsste das Tier dann auch Tollwut haben. Das gibt es in Deutschland kaum noch.
Über so einen Weg ist das einfach unmöglich.

24.03.2020 21:43 • x 1 #194


Deutschland ist seit 2008 tollwutfrei. Auf deinem Dachboden kann sich demzufolge kein tollwütiges Tier aufgehalten haben.

Du müsstest zudem direkt gebissen werden.

24.03.2020 21:53 • x 2 #195


Zitat von Calima:
Deutschland ist seit 2008 tollwutfrei. Auf deinem Dachboden kann sich demzufolge kein tollwütiges Tier aufgehalten haben.Du müsstest zudem direkt gebissen werden.

Das weiß ich... Nur gibt es Tollwut noch bei Fledermäusen...

24.03.2020 22:04 • #196


Yep. Aber auch die müssen dich beißen und das tun sie niemals von sich aus. Du musst sie anfassen, wenn du gebissen werden möchtest.

In meinem Schuppen wohnen seit vielen Jahren Fledermäuse, derzeit 12.. Die interessieren sich absolut null für mich, wenn ich dort Gartengeräte hole. Und wenn sie in der Dämmerung ausfliegen und wir im Garten sitzen, halten sie meterweiten Abstand.

In Deutschland ist seit 50 Jahren kein Mensch durch Fledermaustollwut zu Schaden gekommen.

Dir passiert nix.

24.03.2020 22:19 • x 1 #197


Zitat von Calima:
Yep. Aber auch die müssen dich beißen und das tun sie niemals von sich aus. Du musst sie anfassen, wenn du gebissen werden möchtest.In meinem Schuppen wohnen seit vielen Jahren Fledermäuse, derzeit 12.. Die interessieren sich absolut null für mich, wenn ich dort Gartengeräte hole. Und wenn sie in der Dämmerung ausfliegen und wir im Garten sitzen, halten sie meterweiten Abstand. In Deutschland ist seit 50 Jahren kein Mensch durch Fledermaustollwut zu Schaden gekommen.Dir passiert nix.

Und du holst dir die Geräte ohne dir dann sofort die Hände zu waschen? Auch wenn du vielleicht mal ne Verletzung hast?

24.03.2020 22:44 • #198


Ja. Und ich bin Psoriasis-Patientin mit oft rissigen Händen.

Fledermäuse sitzen nicht geifertropfend wie ein sabberndes Fernseh-Alien in der Gegend rum . Sie ähneln diesbezüglich nicht mal einem durchschnittlichen Golden Retriever. Sie sabbern nämlich überhaupt nicht.

Und da sie reine Insektenfresser sind, müssen sie auch keine Beutetiere zerlegen. Sie fangen pro Nacht ein paar tausend Insekten, die sie im Fliegen verschlucken.

Die allermeisten Fledermäuse sind dazu sowieso tollwutfrei. Alles gut also.

24.03.2020 22:54 • x 1 #199


Zitat von Calima:
Ja. Und ich bin Psoriasis-Patientin mit oft rissigen Händen. Fledermäuse sitzen nicht geifertropfend wie ein sabberndes Fernseh-Alien in der Gegend rum . Sie ähneln diesbezüglich nicht mal einem durchschnittlichen Golden Retriever. Sie sabbern nämlich überhaupt nicht.Und da sie reine Insektenfresser sind, müssen sie auch keine Beutetiere zerlegen. Sie fangen pro Nacht ein paar tausend Insekten, die sie im Fliegen verschlucken.Die allermeisten Fledermäuse sind dazu sowieso tollwutfrei. Alles gut also.

Ich danke dir sehr für deine Antwort

24.03.2020 22:55 • #200




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel