61

Lottaluft
Ich bin mir sicher das du keine Tollwut hast !
Wie lange ist dein Urlaub denn her?

07.10.2019 07:38 • #161


Kam gestern wieder. Mein Treffen mit dem Murmeltier war am 26.09

07.10.2019 09:39 • #162



Hallo Rokia,

Panische Angst vor Tollwut

x 3#3


Lottaluft
Auch wenn Symptome erst später auftreten du hast es nicht und machst dich unnötig verrückt
Es gab keinen Kontakt mit dem Tier und es hat dich nicht gebissen oder sonstiges du kannst also beruhigt sein

07.10.2019 09:55 • x 1 #163


Zitat von hunedefreund:
Hallo zusammen,ich schreibe mal wieder, weil mich eine neue Angst beschäftigt und nicht loslassen will.Ich befand mich für einige Tage kürzlich in Kanada. Dort war ich unter anderem auch in einem Park spazieren und bin einem Murmeltier begegnet. Fand ich süß, hab es gefilmt und mir nichts weiter dabei gedacht. Soweit so gut.Je mehr Zeit jetzt aber vergeht, desto mehr Sorgen mache ich mir, ob ich nicht doch irgendwie unbewusst mit dem Murmeltier in Kontakt gekommen bin und ich mir dadurch Tollwut eingefangen habe. An sich bin ich mir sicher, dass ich es ...


Guten Abend,

also ich kann deine Ängste komplett nachvollziehen. Hab vor kurzem auch einen Beitrag über das Thema Tollwut verfasst. Mich lässt diese Angst auch einfach nicht los. Bei mir ist der Fall dass ich in meiner Wohnung eine Fledermaus vermute. Wirklich zu Gesicht hab ich sie jedoch (noch) nicht bekommen. Es war lediglich ein seltsames kleines Flugobjekt welches ich aus der Ferne kurzzeitig fliegen sah und keinem anderen Tier als der Fledermaus zuordnen konnte. Natürlich bahnten sich in meinem Kopf die schlimmsten Geschichten zusammen. Aktuell leide ich an Schluckbeschwerden und Kopfschmerzen, NATÜRLICH.
Bezüglich des Murmeltieres kann ich dir garnicht sagen ob diese Tierchen auch Träger des Virus sind. Ich denke die Chance ist relativ gering, gleich gegen null, dass du dich mit Tollwutvirus bzw. einer anderen Krankheit angesteckt hast. Diesen Schluss ziehe ich da du nicht in direkten Kontakt mit dem Murmeltier gekommen bist. Was du dir jetzt im Nachhinein noch im Kopf zusammenreimst entspricht nicht dem was war. Ich denke du hättest eine Berührung auf *beep* Haut bestimmt wahrgenommen. Der Kopf spielt gerne Steiche wenn es um Ereignisse geht die mit Angst verbunden sind. Ich hoffe du machst dir nicht mehr allzu viele Sorgen

Liebe Grüße

09.10.2019 20:12 • x 2 #164


Zitat von Lottaluft:
Auch wenn Symptome erst später auftreten du hast es nicht und machst dich unnötig verrückt Es gab keinen Kontakt mit dem Tier und es hat dich nicht gebissen oder sonstiges du kannst also beruhigt sein


Vielen Dank. Ja, da wirst du recht haben. Alleine von Dritten jedoch so etwas zu hören und darüber zu schreiben, hilft mir persönlich schon immer sehr. Danke für deine Antwort und deine Geduld!


Zitat von KaroBu:

Guten Abend,

also ich kann deine Ängste komplett nachvollziehen. Hab vor kurzem auch einen Beitrag über das Thema Tollwut verfasst. Mich lässt diese Angst auch einfach nicht los. Bei mir ist der Fall dass ich in meiner Wohnung eine Fledermaus vermute. Wirklich zu Gesicht hab ich sie jedoch (noch) nicht bekommen. Es war lediglich ein seltsames kleines Flugobjekt welches ich aus der Ferne kurzzeitig fliegen sah und keinem anderen Tier als der Fledermaus zuordnen konnte. Natürlich bahnten sich in meinem Kopf die schlimmsten Geschichten zusammen. Aktuell leide ich an Schluckbeschwerden und Kopfschmerzen, NATÜRLICH.
Bezüglich des Murmeltieres kann ich dir garnicht sagen ob diese Tierchen auch Träger des Virus sind. Ich denke die Chance ist relativ gering, gleich gegen null, dass du dich mit Tollwutvirus bzw. einer anderen Krankheit angesteckt hast. Diesen Schluss ziehe ich da du nicht in direkten Kontakt mit dem Murmeltier gekommen bist. Was du dir jetzt im Nachhinein noch im Kopf zusammenreimst entspricht nicht dem was war. Ich denke du hättest eine Berührung auf *beep* Haut bestimmt wahrgenommen. Der Kopf spielt gerne Steiche wenn es um Ereignisse geht die mit Angst verbunden sind. Ich hoffe du machst dir nicht mehr allzu viele Sorgen

Liebe Grüße



Hey! Danke für deine liebe Nachricht. Du hast mich auch beruhigen können!
Versuch nun auch du dich ein wenig zu beruhigen. Zum einen geht die Wahrscheinlichkeit sich in Deutschland mit Tollwut zu infizieren gegen Null. Zum anderen haben selbst Fledermäuse seltenst nur Tollwut. Wäre eine Fledermaus bei dir in der Wohnung, hättest du sie auch schon sicher bemerkt. Das Tier wäre sicher extrem unruhig!
Ich bin mir nicht ganz sicher ab genau wann, aber auch Fledermäuse machen Winterschlaf. Vielleicht hat der ja sogar schon angefangen, sodass eine Fledermaus bei dir überhaupt nicht sein könnte.
Aber wir beide wissen ja, wie das ist. Man macht sich wegen Dingen Gedanken, von denen man an sich weiß, dass das nahezu unmöglich ist. Es ist wahrscheinlich ja sogar sehr viel wahrscheinlicher vom Blitz getroffen zu werden, als das, was wir uns vorstellen. Aber trotzdem steigert man sich manchmal einfach immer weiter rein.
Ich weiß auch oft nicht, wie man da wieder raus kommt... Bei mir verschwindet es meistens wieder, wenn ich es lange genug aushalte. Auch wenn das teils echt Kraft erfordert.
Ich hoffe, du findest diese Kraft oder hast andere Techniken, die dir helfen!

Falls du jemanden zum schreiben möchtest, kannst du mir gerne eine private Nachricht senden.


P.S.: Falls du dir ganz arg Sorgen machst und dich deine Angst nicht loslässt, könntest du ja auch darüber nachdenken, dich impfen zu lassen. Dann hilft dir das vielleicht ja beim nächsten mal, wenn du dir wieder Sorgen machst.

Liebe Grüße!

11.10.2019 23:35 • x 1 #165


Zitat von hunedefreund:
Vielen Dank. Ja, da wirst du recht haben. Alleine von Dritten jedoch so etwas zu hören und darüber zu schreiben, hilft mir persönlich schon immer sehr. Danke für deine Antwort und deine Geduld!Hey! Danke für deine liebe Nachricht. Du hast mich auch beruhigen können! Versuch nun auch du dich ein wenig zu beruhigen. Zum einen geht die Wahrscheinlichkeit sich in Deutschland mit Tollwut zu infizieren gegen Null. Zum anderen haben selbst Fledermäuse seltenst nur Tollwut. Wäre eine Fledermaus bei dir in der Wohnung, hättest du sie auch schon sicher bemerkt. Das Tier wäre sicher extrem unruhig! Ich bin mir nicht ganz sicher ab genau wann, aber auch Fledermäuse machen Winterschlaf. Vielleicht hat der ja sogar schon angefangen, sodass eine Fledermaus bei dir überhaupt nicht sein könnte.Aber wir beide wissen ja, wie das ist. Man macht sich wegen Dingen Gedanken, von denen man an sich weiß, dass das nahezu unmöglich ist. Es ist wahrscheinlich ja sogar sehr viel wahrscheinlicher vom Blitz getroffen zu werden, als das, was wir uns vorstellen. Aber trotzdem steigert man sich manchmal einfach immer weiter rein.Ich weiß auch oft nicht, wie man da wieder raus kommt... Bei mir verschwindet es meistens wieder, wenn ich es lange genug aushalte. Auch wenn das teils echt Kraft erfordert. Ich hoffe, du findest diese Kraft oder hast andere Techniken, die dir helfen!Falls du jemanden zum schreiben möchtest, kannst du mir gerne eine private Nachricht senden.P.S.: Falls du dir ganz arg Sorgen machst und dich deine Angst nicht loslässt, könntest du ja auch darüber nachdenken, dich impfen zu lassen. Dann hilft dir das vielleicht ja beim nächsten mal, wenn du dir wieder Sorgen machst.Liebe Grüße!


Klar gerne Es ist echt super erleichternd wenn man sich gegenseitig ein wenig beruhigen kann! Vielen Dank auch dir für deine Nachricht. Mittlerweile bin ich schon ein echter Fledermausexperte Wahnsinn wie man sich urplötzlich nur noch mehr mit einem Thema beschäftigen kann und sich regelrecht studiert
Mit dem Winterschlaf hast du Recht. Fledermäuse schlafen überwiegend von November bis März. Mittlerweile bin ich mir auch ziemlich sicher dass die Fledermaus garnicht existiert. Leider kam die Erkenntnis erst nach einigen Tagen des Horrors an welchen ich etliche Symptome entwickelte (natürlich nur rein psychisch bedingt) Wenn man von etwas so sehr überzeugt ist wird es fast schon Realität. Zumindest spüre ich die körperlichen Auswirkungen extrem. Ich hoffe es geht dir mittlerweile auch schon besser?

Liebe Grüße

14.10.2019 21:50 • #166


16.10.2019 09:56 • #167


Luunay
Hey
Oh wie ich das verstehen kann.
Früher hatte ich auch sooo kaputte Hände, mit ca.11 Jahren.
Ich hatte da schon solche Ängste und kann das nachvollziehen. Jedoch ist NIE etwas passiert. Wirklich nie.

Aber ich habe extra nochmal nachgeschaut und kann dich beruhigen:
Auch eine Übertragung über Hautverletzungen oder die Schleimhaut ist bei direktem Kontakt mit infektiösem Speichel möglich.

Es geht eben nur durch den direkten Kontakt, z.B wenn man Gebissen wird.
Die Frau müsste triefende Hände vor Hundespeichel haben, der infektiös ist, haben. Ich denke sie wäre nicht so munter einkaufen gegangen, wenn ihr Hund Tollwut hätte

Mir hat es immer geholfen, wenn ich ein W5 Tuch genommen habe und die Sachen abgewischt habe, so sind alle 'gefährlichen' Dinge abgetötet und du kannst es sorgenfrei nutzen

16.10.2019 10:01 • #168


Schlaflose
Zitat von Stillehh:
Und wie aus dem Nichts ist plötzlich eine Angst vor Tollwut da, sie trat das erste Mal auf als ich mich mit einer Freundin verabreden wollte die einen Hund hat.


Estens ist die Tollwut hierzulande quasi ausgestorben und zweitens werden Hunde trotzdem regelmäßig gegen Tollwut geimpft. Deine Freundin oder die Dame aus dem Supermarkt wären selbst schon längst infiziert und gestorben, wenn ihre Hunde Tollwut hätten.

16.10.2019 10:05 • x 1 #169


Rational gebe ich dir recht! Und Danke für deine Antwort. Der Kobold in meinem Kopf sagt mir dann dass die Frau ja selbst vielleicht noch gar nicht infiziert ist aber ihr Hund und oder ganz frisch!

Alptraum dieses Konstruktionen und das Gedankenkarusell..

16.10.2019 11:03 • #170


Luunay
Hey
Oh wie ich das verstehen kann.
Früher hatte ich auch sooo kaputte Hände, mit ca.11 Jahren.
Ich hatte da schon solche Ängste und kann das nachvollziehen. Jedoch ist NIE etwas passiert. Wirklich nie.

Aber ich habe extra nochmal nachgeschaut und kann dich beruhigen:
Auch eine Übertragung über Hautverletzungen oder die Schleimhaut ist bei direktem Kontakt mit infektiösem Speichel möglich.

Es geht eben nur durch den direkten Kontakt, z.B wenn man Gebissen wird.
Die Frau müsste triefende Hände vor Hundespeichel haben, der infektiös ist, haben.

16.10.2019 11:11 • #171


Barbara_G
"Deutschland gilt seit April 2008 nach den Kriterien der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) als tollwutfrei [...] Der letzte Tollwutfall bei einem Menschen in Deutschland trat im Jahr 2007 bei einem Mann auf, der in Marokko von einem streunenden Hund gebissen wurde [...] Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Internationalen Tierseuchenorganisation haben Österreich am 28. September 2008 zum tollwutfreien Gebiet erklärt"

Wegen Tollwut brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen

16.10.2019 11:15 • x 1 #172


Sirena91

29.10.2019 14:48 • #173


Timeless76
Hallo,

ich würde grundsätzlich keine fremden Tiere streicheln und schon gar nicht im südlichen Ausland. Es muss ja noch nicht mal Tollwut sein. Gerade Katzen in Griechenland übertragen häufig einen Pilz. Dieser Pilz nennt sich Mykose. Ich will Dir hier keine Angst machen aber ich denke Du solltest Dich zur Sicherheit von einem Arzt untersuchen lassen.

29.10.2019 15:04 • #174


Phaedra
Zitat von Timeless76:
Ich will Dir hier keine Angst machen aber ich denke Du solltest Dich zur Sicherheit von einem Arzt untersuchen lassen.

Du lieber Himmel, lass doch bitte die Kirche im Dorf. Wenn es danach geht, dürfte man im Bus auch keine Haltegriffe mehr anfassen, weil etwas übertragen werden "könnte". Und zum Arzt gehen mit Verdacht auf Pilzbefall ohne ein einziges Anzeichen auf einen Pilz? Das ist schlicht und ergreifend unnötig und führt nur dazu, dass einen der Arzt nicht ernstnimmt.

@te Natürlich sind die Hotel-Katzen zutraulich, immerhin wissen sie genau, wie sie die Touristen dazu bekommen, sie zu füttern. Mit Tollwut hat das nichts zu tun, und ohne eine Wunde als Eintrittspforte schon dreimal nicht. Nicht blutige Kratzer und leichte Liebesbisse sind definitiv keine Übertragungswege.

29.10.2019 18:01 • #175


Timeless76
Hallo,

ich sehe das anders und kenne Menschen, welche davon betroffen waren. Hier zwei seriöse Quellen:

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/St...12816.html

https://link.springer.com/article/10.1007%2FBF02822852

Zitat:
Wenn es danach geht, dürfte man im Bus auch keine Haltegriffe mehr anfassen, weil etwas übertragen werden "könnte".


Sag bloß du fasst die Griffe im Bus an?

Also ich fasse die nicht an. Ich hätte ja nicht geschrieben, wenn sie nicht leicht gebissen worden wäre. Das man dann allerdings nicht ernst genommen wird stimmt schon. Vielleicht übertreibe ich auch....

29.10.2019 18:09 • #176


Phaedra
Zitat von Timeless76:
Sag bloß du fasst die Griffe im Bus an?

Äh... Ja? Sonst falle ich nämlich in der ersten scharfen Kurve garantiert um und dann hab ich tatsächlich einen Grund, zum Arzt zu gehen.
Ich habe schon mein ganzes Leben mit Tieren aller Art in Ländern aller Art zu tun und hatte noch nie einen Hautpilz. Meine Cousine hat sich einen eingefangen, als sie sich ein Kätzchen aus einer anerkannten Zucht geholt hat... Ich finde den Artikel in der Ärztezeitung ziemlich reißerisch - Springer-Verlag halt...

29.10.2019 18:33 • x 2 #177


07.02.2020 22:11 • #178


Angor

Hey , du bist doch sicherlich geimpft gegen Tollwut und so schnell kann man sich nicht anstecken wenn , müsste zb , der Speichel schon in Verbindung mit einer Großen Wunde mit Blut kommen , oder was jedoch relativ gering ist wenn man zb Viren hat an den Händen , und dann immer wieder die Schleimhäute berührt also Nase , Mund , Augen aber selbst da wird meistens nichts passieren wenn man dann vorher die Hände gewaschen hat , außerdem wenn man sich infizieren sollte dann geht das eigentlich relativ schnell und nicht 3 Tage oder so .

mfg lars

07.02.2020 22:19 • #180




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel