Pfeil rechts
22

---Jessy---
Alle möglichen. Sehstörungen, kribbeln, Spannung im Gesicht das ich dachte das sie gelähmt ist und wenn ich so richtig Stress habe Sprachstörungen, das ich dann in Panik gerate.
Bei mir liegt es daran, da mein Vater drei Schlaganfälle hatte und diese negative Erfahrung lässt mich so denken.
Ich war beim Neurologen und wurde untersucht, das bringt mich dann immer wieder runter wenn ich denke es kommt ein Schlaganfall. Ich habe auch nie geglaubt, das die Psyche derartige Auswirkungen haben kann.

09.02.2017 07:18 • #21


annabanana
Zitat von ---Jessy---:
Alle möglichen. Sehstörungen, kribbeln, Spannung im Gesicht das ich dachte das sie gelähmt ist und wenn ich so richtig Stress habe Sprachstörungen, das ich dann in Panik gerate.
Bei mir liegt es daran, da mein Vater drei Schlaganfälle hatte und diese negative Erfahrung lässt mich so denken.
Ich war beim Neurologen und wurde untersucht, das bringt mich dann immer wieder runter wenn ich denke es kommt ein Schlaganfall. Ich habe auch nie geglaubt, das die Psyche derartige Auswirkungen haben kann.


Ohmann jetzt habe ich auch gerade gelesen das verständnissstörungen vorbote eines Schlaganfalls seien kann auch wenn er nur kurz war. Ich drehe durch...ich weiss nicht was ich jetzt machen soll

09.02.2017 09:50 • #22



Panische Angst vor Schlaganfall

x 3


Zitat von ---Jessy---:
Alle möglichen. Sehstörungen, kribbeln, Spannung im Gesicht das ich dachte das sie gelähmt ist und wenn ich so richtig Stress habe Sprachstörungen, das ich dann in Panik gerate.
Bei mir liegt es daran, da mein Vater drei Schlaganfälle hatte und diese negative Erfahrung lässt mich so denken.
Ich war beim Neurologen und wurde untersucht, das bringt mich dann immer wieder runter wenn ich denke es kommt ein Schlaganfall. Ich habe auch nie geglaubt, das die Psyche derartige Auswirkungen haben kann.


Was untersuchen sie bei dir denn immer? Mein mrt war gut und mein neurologe hat bisher nur ein Gespräch mit mir geführt und ein paar motorische Sachen getestet (alles in den letzten Tagen gemacht worden)

Kann ich trotz versprecher und paar satzfehlbildungen beruhigt sein?

09.02.2017 09:51 • #23


funny86
Doch das kann alles von der Psyche kommen..Ich hatte schon sooo ooohhhhh viele symtome das glaubt mir keiner..Immer wenn mir bewusst wurde das es mir nichts tuhen wird..Kommt ein neues symtome..Ich glaube ich hatte schon mehr Krankheiten als Dr house diagnostiziert hat

09.02.2017 12:43 • #24


annabanana
Zitat von funny86:
Doch das kann alles von der Psyche kommen..Ich hatte schon sooo ooohhhhh viele symtome das glaubt mir keiner..Immer wenn mir bewusst wurde das es mir nichts tuhen wird..Kommt ein neues symtome..Ich glaube ich hatte schon mehr Krankheiten als Dr house diagnostiziert hat


Ja es kann schon sein...aber ich denke mir immer woher soll ich das wissen(?)
Und von meinen Ärzten fühle ich mich einfach manchmal nicht so richtig ernst genommen...
Wenn ich dann als mitbekomme wie andere untersucht werden und bei mir wird nichts so wirklich getestet

09.02.2017 13:02 • #25


petrus57
Zitat von annabanana:
Ohmann jetzt habe ich auch gerade gelesen das verständnissstörungen vorbote eines Schlaganfalls seien kann auch wenn er nur kurz war.


Das habe ich schon seit Jahren ab und zu mal. Bis jetzt ist der Schlaganfall ausgeblieben. Bin oft voll gestresst und wenn ich mich dann mit jemanden unterhalte verstehe ich manchmal nur Bahnhof.

09.02.2017 13:22 • #26


annabanana
Zitat von petrus57:
Zitat von annabanana:
Ohmann jetzt habe ich auch gerade gelesen das verständnissstörungen vorbote eines Schlaganfalls seien kann auch wenn er nur kurz war.


Das habe ich schon seit Jahren ab und zu mal. Bis jetzt ist der Schlaganfall ausgeblieben. Bin oft voll gestresst und wenn ich mich dann mit jemanden unterhalte verstehe ich manchmal nur Bahnhof.



Ja du hast schon recht...aber ich hab einfach das Gefühl mit mir stimmt was nicht. Auch jetzt habe ich so ein schwäche gefühl und ein ziehen im nacken.
Und das mit dem verstehen war so komisch, ich war da wie benommen

09.02.2017 14:38 • #27


Nataraja
Ich hab auch Sprachstörungen und versteh meinen Gegenüber als mal nicht.. das ist alles die Psyche.

Ich habe den FAST Test doch erwähnt..wenn der nicht anschlägt, ist es definitiv kein Schlaganfall.
Menschen mit einem Schlaganfall können sich gar nicht mehr richtig verständigen..das hat nix mit ein paar Versprechern zu tun.

09.02.2017 16:18 • #28


petrus57
Zitat von Nataraja:
das hat nix mit ein paar Versprechern zu tun.


Dann wären ja viele Moderatoren im Fernsehen schon tot.

09.02.2017 16:33 • x 1 #29


annabanana
Zitat von Nataraja:
Ich hab auch Sprachstörungen und versteh meinen Gegenüber als mal nicht.. das ist alles die Psyche.

Ich habe den FAST Test doch erwähnt..wenn der nicht anschlägt, ist es definitiv kein Schlaganfall.
Menschen mit einem Schlaganfall können sich gar nicht mehr richtig verständigen..das hat nix mit ein paar Versprechern zu tun.



Ja du hast schon recht aber ich hab immet tausend symptome...ich drehe einfach noch durch
Den fast test mache ich auch immer.

09.02.2017 16:53 • #30


---Jessy---
Bei mir wurden auch beide Halsschlagadern gründlich untersucht.
Na klar, der Schlaganfall muss nicht daher ausgelöst werden, aber es ist meistens der Auslöser. Ich bin zumindest nicht gefährdet, da meine Arherien keinerlei Ablagerung aufweist, zumindest nichts unnormales. Auch im Herzen sind keine Auffälligkeiten durch Verengungen.
Es bleibt nie aus, einen Schlagabfall oder ähnliches zu bekommen, aber das Risiko wenn das gesund ist, ist bei so einer geringen % Satz...

Und zu den Sprachstörungen;
Im Grunde genommen versprechen wir uns mehrmals täglich, aber nur in der akuten Anspannung fällt es uns erst so richtig auf. Sprachstörungen bei einem Schlaganfall ist vor allem mit nuscheln Verbunden.
Obwohl ich selber darunter immer wieder mal leide, weiss ich das unsere Psyche so etwas machen kann und uns nichts passieren wird. Nach und nach sollten wir verstehen das wir eigentlich gesund sind. Auch wenn wir wollen das es sofort aufhört, das wird es nicht. Und auch sollte man sich nicht unter Druck setzen nicht mehr so zu denken, denn das wird nicht funktionieren. Haben wir ja alle schon probiert.
Wir werden irgendwann immer Mehrfamilienhaus zurecht kommen auch wenn es uns immerwieder aus den Socken haut. Aber wir werden entspannter damit umgehen. Nur eben nach und nach und nicht jetzt oder morgen.

09.02.2017 18:56 • x 2 #31


annabanana
Hey Ihr,
Ich bin ew nochmal...ich hab ja dauernd symptome aber seit das mit dem war das ich kurz meine Arbeitskollegin nicht verstanden habe denke ich die ganze Zeit das war ein TIA.
Und wenn ich wieder zum arzt gehe will ich das auch ansprechen, weil ich einfach total angst habe
Ich kann nie glauben das das die psyche ist.
Ohmann

11.02.2017 11:55 • #32


Mindhead
Hallo
Von der HWS kann echt so einiges kommen! Da ist Taubheitgefühl auch ganz normal und auch was das Gesicht angeht. Migräne kann es auch auslösen und Migräne hat oft ähnliche Symptome wie ein Schlaganfall. Bei Migräne muss man auch nicht immer Kopfschmerzen haben.
Du kannst dir Mal was zu Migräne durchlesen zu Symptomen gehören auch eben Sprachstörungen etc.

Versuch dich Mal zu entspannen, dann wirst du vermutlich merken, dass es dir besser geht!
Ich hatte eine lange Zeit auch sehr, sehr schlimme Angst vor einem Schlaganfall. Doch die Psyche kann echt einiges anrichten. Körper und Psyche gehören zusammen. Auch wenn das echt verdammt schwierig ist zu glauben -mir fällt das selber oft ganz schwer. Vor allem wenn man akut Beschwerden hat.
Hast du auch Phasen in denen die Angst weniger ist?
Wenn ja, schreib dir auf einem Zettel während so einer Phase gut auf, was dir hilft zu entspannen und schreib nur Positives! Schreib, dass das die Psyche ist etc. Wenn du dann Panik bekommst ließ dir den Zettel durch.

11.02.2017 12:20 • x 3 #33


lischen1993
Zitat von Nataraja:
Bei Schlaganfall Verdacht den FAST-Test durchführen. Es müssen glaub mindestens zwei von drei Beschwerden vorliegen, für einen Schlaganfall Verdacht.
http://www.schlaganfall-hilfe.de/notfall

Ich hab momentan auch mit Missempfindungen zu kämpfen. Das hat nichts mit einem Schlaganfall zu tun.

Hey was hast du so für Missempfindungen?Ich hab momentan auch mal wieder Probleme mit meinem Linken Arm.

02.03.2017 03:46 • #34


Nataraja
Im Sommer fing es an, dass mein rechter kleiner Finger etwas taub war, auch bei Berührung. Später auch mein rechter großer Fußzeh. Beides wohl eingeklemmte Nerven. Der am Finger kommt vom angewinkelten Ellenbogen. Am Fußzeh geh ich von den Schuhen aus. Später hatte ich ab und zu das Gefühl mein rechter Arm und rechtes Bein seien taub, aber das war nicht so.. Ich konnte die Gliedmaßen bewegen und auch alles normal fühlen.

Ich hab momentan im Wechsel Schmerzen im Arm, Fuß und Hüfte, sowie Hautbrennen um das Auge, Fußfessel und Nadelstiche auch bei Berührung Handaußenkante, Fußaußenkante. Alles auf der rechten Seite.

Sowie brennen im Nacken, Schmerzen in den Handgelenken und manchmal Schwäche in den Armen.

02.03.2017 08:02 • #35


kopfloseshuhn
Ja die Angst kann viel und die Psyche auch.
Wenn ich mich nur lange genug auf einen unproblematischen Körperteil konzentriere (meinetwegen den großen Zeh) dann kann ich nach einiger Zeit auch nicht mehr sagen, ob der sich normal anfühlt oder nicht.
Die Konzentration darauf macht unglaublich viel aus.

Ich kenne eine gute Seite im Netz da steht sozusagen fast alles über Angst und panik und die körperliche Vorgänge dabei.
http://www.panikattacken.at/

Wenn nach so vielen Untersuchungen nichts herauskommt muss man leider annehmen, dass es die psyche macht und man sich selbst Streiche spielt. So wenig man sich das eingestehen will.
Man ist keine Ausnahme. Auch wenn man sich das gerne einreden wll.

Natürlich und selbstverständlich können Sprachstärungen und Denkstörungen bei Angst auftreten. Selbstverstndlich.
Der Körper ist so unter Spannung, die gesamte Konzentration auf die Angst gerichtet, dass da einiges schief laufen kann. Man verhaspelt sich bei Anspannung auch weil die Konzentration nicht gegeben ist. Gedanken und Angst kommen sich in die Quere.
Bei Panik läuft ein Überlebensmuster. Man muss dafür nicht denken, das Nervensystem reagiert fast autonom weil...hätten die Urmenschen erst denken müssen ob sie nun vor dem Säbelzahntiger weglaufen müssen oder nicht, wären wir ausgestorben
Sämtliche Energie wird auf überleben geschwenkt. Wie soll man da noch klar denken?
Panik macht eben auch derealisations und Depersonalisationssymptome und damit ist man dann weder ganz bei sich noch ganz in der Welt.
Das ist normal und überhaupt nicht bedrohlich.

Das Adrenalin das uns trimmt auf Flucht und Kampf macht unglaublich viele Symptome. Das ich eine richtige Aufputschdroge und wenn die nicht abgebbaut werden kann, dann führt das zu vielen Missempfindungen, die hier beschrieben werden.

Das ist also definitiv KEIN SChlaganfall.
Es ist nur die Angst. Und das ist schon schlimm genug.

02.03.2017 09:30 • #36


annabanana
Hey Ihr
ich hab seit gestern so Panik, weil ich war unterwegs und mir war die ganze Zeit schon schwummrig, weil ich so schmerzen in der Hws hatte und ja als ich zu Hause war habe ich mich hingelegt und hatte die ganze Zeit Panik und Angst vor einem Schlaganfall...hab mich so richtig reingesteigert, ich war auch alleine zu Hause und ja hatte einfach panik. Ich hab dann was gelesen am handy so ein riesen Text und dann habe ich kurzzeitig so verwirrt gelesen also konnte schon lesen aber was ich gelesen habe kam nicht so an und ich bin dann wie so aufgeschreckt...ich hab so panik das das ein TIA war...
Weil zurzeit habe ich auch immer so ein stechen am Hals....

Dazu muss ich auch noch sagen, dass es mir im Moment eh nicht so gut geht, da rauskam das ich unter Colitis Ulcerosa leide(chronisch entzündliche Darmerkrankung) ja und jetzt muss ich gerade Cortison nehmen, da ich einen schub habe und die nächste darmspiegelung bald auch noch erfolgt, weil die erste abgebrochen werden musste..
ja und hab seit dem cortison immer so ein schwächegefühl und dauernd ein höhrsturz.

Das macht mich echt fertig alles. Gestern wollte ich am Liebsten ins krankenhaus aber ihr kennt das ja....man wird gleich als dumm abgestempelt.

14.04.2017 10:28 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

petrus57
Gegen Colitis Ulcerosa kannst du ja mal Weihrauch probieren.

14.04.2017 11:02 • x 1 #38


annabanana
Zitat von petrus57:
Gegen Colitis Ulcerosa kannst du ja mal Weihrauch probieren.


Das hab ich auch im internet gelesen, dass das helfen soll.
Mein papa und ich werden auch im Sommer zu so einem Heilpraktiker gehen in Kroatien, da ich auf diese Weise eine Besserung will...
Ich will nicht immee chemie schlucken müssen...
Aber als ich das meinem Internisten gesagt habe war der nicht so begeistert, weil er meinte ohne Cortison kann ein Schub zum darmbruch führen...
Naja das verwirrt mich alles aber nochmehr machen mir diese schmerzen im Nacken angst und diese tausend Symptome

14.04.2017 11:37 • #39


Mindhead
Hey
Das Gefühl kann sehr gut durch die HWS kommen! Geh Mal zur Psychotherapie oder erst zum Arzt. Die Wirbelsäule kann echt einiges anrichten.
Horstürze sorgen ja auch für so ein Gefühl. Warst du beim Ohrenarzt? Was die Medikamente angehen kann ich leider wenig zu sagen.
Ich hoffe sehr, dass es dir schnell besser geht!
Mach erstmal alles etwas ruhiger und lege dich hin. Du kannst gut auf den Boden liegen (auch wenn man sich bescheuert dabei vorkommt) aber es ist zum Teil Mal echt gut für den Rücken mir hilft das oft wenn ich Probleme mit der HWS habe.

14.04.2017 14:42 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel