Pfeil rechts

T
Hallo,

ich muss mich mal hier austauschen, da ich sonst noch wahnsinnig werde vor Angst.

Habe nun seit einiger Zeit schon mehrfach die Panik vor Krebst durchgemacht, glücklicherweise war immer alles gut !?!? Trotzdem glaube ich jetzt hat es mich wieder erwischt.

Ich habe seit einigen Tagen so eine gewisse Art Druck auf der Brust (m/40) und dazu einen leichten Hustenreiz und das Gefühl, als ob ich mich beim Atmen extra anstrengen müsste.

Heute habe ich bemerkt, dass ich beim schnellen ausatmen so ein Geräusch wie ein Asmathiker erzeuge, welche aber nur kommt, wenn ich schnell und tief genug ausatme.

Da ich sehr ängstlich bin, habe ich folgendes testen lassen:
Normwerte des Labors in Klammern

NSE 10 (18)
Cyfra 21-1 1,89 (3,3)
SCC 0,5 (2,0)
CEA 1,6 (5)
Pro-GRP 18 (35)
CRP 0,03 (0,50)

Es liegen Röntgenbilder der Lunge von 01/2009, 06/2010 und 11/2010 vor, die alle soweit ohne Befund waren. Jedoch sagte der damlige Lungenarzt 01/2009 dass vielleicht eine Zyste am linken Hilus sitzen würde. Der Lungenarzt aus 06/2010 sagte zu seinem neuen Röntgenbild alles in Ordnung und nichts zum Hilus. Im Röntgenbild 11/2010 sagte der Röntgenarzt auch alles in Ordnung nur auf direktes Ansprechen auf dem Hilus sagte dieser: Gefäßbedingte geringgradige Hilusprominenz kein Unterscheid zu den Voraufnahmen.

Noch eins: Der Cyfrawert von 1,89 liegt zwar im Normbereich, aber ich habe diesen Wert schon mehrere Male testen lassen, da lag er immer zwischen 0,30 und 0,70. Nun bei 1,89.

Ist dieser Anstieg des Cyfra 21-1 besorgniserregend ? Muss ich jetzt an einen übersehenen Lungenkrebs am Hilus denken. Besagen die Geräusche beim Ausatmen das da etwas fortgeschritten ist ?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

12.05.2011 17:20 • 14.02.2012 #1


24 Antworten ↓


K
Hey!

Diese Angst die Du grad durchmachst habe ich auch grad hinter mir!
Hatte im April 2x hintereinander einen Atemwegsinfekt!(wahrscheinlich war der erste net ganz raus).
Danach blieb ein Giemen (Pfeifgeräusch).Also hab ich mir einen Termin beim Pulmologen geholt,da ich unteranderem auch schon seit fast einem Jahr starke Rückenschmerzen linksseitig habe.Tja bei mir ist soweit auch alles gut,aber ich habe eine asthmoide Bronchitis! Bekam jetzt Cortison und muss kiecken wie es weitergeht.Darf auch net mehr rauchen.
Und dass bei dem Hochzeitsvorbereitungsstress! Egal Gesundheit geht vor!!

So wie ich sehe hast du ein paar Tumormarker abnehmen lassen! Der CRP(Entzündungswert) ist ok! Nun gut dein Cyfra ist vielleicht minimal gestiegen,liegt aber im Normbereich!Und auch Tumormarker können ansteigen wenn eine Entzündung vorliegt.
Mein Stiefvater hatte auch beim ersten Rö-bild eine Veränderung welche bei der nächsten Kontrolle wieder weg war.
Klar schwirrt die Angst immer mit dass man was übersehen könnte,aber ich denke man sollte mal anfangen den Ärzten zu vertrauen.
Hast du vielleicht eine Allergie?? Hast dich mal testen lassen?? Haustiere? Pollen? Schimmel irgendwo?


Ganz liebe Grüsse Jane

12.05.2011 21:10 • #2


A


Druck auf der Brust - kann es Lungenkrebs sein?

x 3


T
Hi,

nein Allergien habe ich bisher noch nie gehabt. Deshalb auch meine Sorge.

13.05.2011 08:36 • #3


K
Dann lass doch einfach einen Allergietest machen.Allergien können siczh im Verlaufe des lebens entwickeln und manche verschwinden sogar! Wie gehts dir mit der Luft bei wässrig kaltem wetter??

13.05.2011 10:26 • #4


E
Hallo!
Wenn vor nem halben Jahr auf dem Röntgenbild alles ok war, ist das doch schon mal sehr beruhigend. was sagt denn der Arzt , bei dem Du hast Blut abnehmen lassen?
Und: Gibt es einen medizinischen Grund, dass Du jährlich Röntgenbilder von der Lunge machen lässt? Oder hast Du schon seit längerem (unbegründete!) Angst vor Lungenkrankheiten? Das wär sicherlich auch eine mögliche Erklärung für Geräusche bei der Atmung.......

Und was die Blutwerte betrifft: Ich hatte schon mehrfach (!!!) deutlich erhöhte Tumormarker (unterschiedliche), ohne dass es irgendeinen erkennbaren Grund gab. Einmal wurde sogar eine Operation durchgeführt zur Klärung und Gewebeproben wurden entnommen. Der Tumormarker war 100 % sicher falsch positiv! Also: Klären, wenn mal Werte wirklich von den Normwerten abweichen - aber nicht überbewerten!! Schwankungen innerhalb der Normwerte sind nicht ungewöhnlich und müssen Dich wirklich nicht beunruhigen. Manchmal gibt es schon Schwankungen, wenn unterschiedliche Labore die Werte bestimmen - es gibt da offenbar Abweichungen von Labor zu Labor. Meine Mutter hatte Krebs. Wegen dieser Abeichungen musste der Marker immer im selben Labor bestimmt werden. Also!

Nicht aufregen!
Viele Grüße, EMMA

13.05.2011 15:54 • #5


E
Zitat: Net Doktor oder so:
Werden bei der Blutentnahme oder bei der Untersuchung die roten Blutkörperchen zerstört, kann es zur Freisetzung von NSE aus den Blutkörperchen kommen. Dies führt zu falsch hohen Werten. Siehste!

Also: Kann sein, dass nichts dahinter steckt! Lass Dich checken und dann siehst Du weietr! Nicht den Kopf hängen lassen! Rein statistsich geshen ist die Wahrscheinlichkeit eines Falsch positiven Befunds höher, als die ein richtig positiven!
Viele Grüße!

13.05.2011 16:02 • #6


E
Halt! Ich habe gerade gesehen: Der Wert ist dich gar nicht eröht! Du nist doch drunter!! Das ist doch völlig ok! Du hast doch gar keine erhöhten Tumormarker! Ja, geh! Da kannste doch ganz und gar beruhigt sein!!

Viele Grüße!

13.05.2011 18:06 • #7


T
Tut mir leid, aber ich bin ganz und gar nicht beruhigt. Habe derart ein Druck auf der Brust, als wenn dort jemand draufsitzen würde. Dann zwischen durch immer dieser Räusperzwang und Husten.

Habe total die Panik. Ich glaube ich werde gleich am Montag wieder alle Blutwerte testen lassen. Vor allem den Cyfra, ob der weiter gestiegen ist.

Habe jetzt wieder viel gelesen und herausbekommen, dass der Cyfra hauptsächlich den Plattenepithelkarzinom oder den Adenokarzinom der Lunge wiederspiegelt und wiederum hauptsächlich in der Mitte (Hauptbronchien) vorkommt, also dort, wo ich den Druck und das Ziehen (bzw. komische Gefühl) habe.

Passt alles irgendiwe perfekt zusammen.

14.05.2011 13:44 • #8


K
Kann das sein dass du was mit der Brustwirbelsäule hast? Blockierung??
Und du weisst schon dass der Körper dir gern einen Streich spielt!
Mmmh man bekommt dich auch überhaupt nicht weg von dem Gedanken,oder!? Rauchst du?

15.05.2011 09:38 • #9


T
Ja.

Rauche seit ca. 3 Jahre insgesamt so 4 - 5 Zig. die Woche. Davor habe ich 11 Jahre nicht geraucht und davor ca. 10 Jahre voll.

17.05.2011 13:37 • #10


K
Na dann hören Sie mal auf zu rauchen würde der Onkel Doc jetzt sagen.
Mal was anderes:Hast du irgendwo Schimmelbefall?? Wohnung,Arbeit?? Bei mir kam raus dass meine Antikörper auf Schimmelpilze extrem hoch sind.Meine Arbeit ist nämlich eine absolute Brutstätte für Schimmel und deswegen habe ich das mit der Lunge!!!


Lass dich endlich mal testen!

17.05.2011 14:08 • #11


S
Hallo, ich war vor 14 Tagen bei meiner Lungenärztin zum röntgen, da ich beim tief einatmen Schmerzen neben der Brustwirbelsäule hatte bzw. immer noch habe.
Ich ließ meine Lunge röntgen und es wurde eine leichte Lungenentzündung festgestellt. Ich hatte wahnsinnnige Angst vor der Auswertung. Sie hat mir Antibiotika verschrieben, welches ich regelmäßig eingenommen habe. Ich hatte aber kaum Symptome, nur einen Tag später hatte ich Kopf- und Gliederschmerzen und fühlte mich ein bis zwei Tage schlapp.

Morgen muss ich wieder hin zum Lunge röntgen und habe solche Angst, das doch ein Lungenkrebs dahinter steckt und sie das vielleicht nicht richtig gesehen hat, habe jetzt nämlich einen trockenen Reizhusten. Ich bin voll fertig, da ich ja zur Risikogruppe gehöre, da ich 15 JAhre geraucht habe, aber seid anderthalb JKahren aufgehört habe. Bin übrigens 34.

12.02.2012 18:55 • #12


R
Hallo
du krebs entwickelt sich nicht in 14 tagen so ein witz. das rötgen soll dazu sein ob deine entzündung raus ist , nicht mehr und nicht weniger.

12.02.2012 20:50 • #13


S
Ich weiß, das sich krebs nicht in 14 Tagen entwickelt. Es kann doch aber sein, das sich hinter der Entzündung der Krebs versteckt hat. Ich denke an nichts anderes mehr und kann mich überhaupt nicht auf mein kleines Baby konzentrieren.

12.02.2012 22:13 • #14


C
Zitat von Schnucki977:
Es kann doch aber sein, das sich hinter der Entzündung der Krebs versteckt hat.
Das ist Quatsch. Krebs versteckt sich hinter keine Entzündung.

12.02.2012 23:02 • #15


sprinty
Ich wollte gerade sagen: Lungenentzündung ist Lungenentzündung. Beim kleinsten Verdacht auf Krebs hätte man Dich umgehend ins Krankenhaus geschafft, um eine Biopsie vorzunehmen. Sprich, eine Gewebsentnahme aus der Lunge.

Nimm dein Hammer-Antibiotikum, schon Dich und dann passt das auch wieder

13.02.2012 04:08 • #16


S
Das Antibiotikum hab ich ja schon genommen. Ob´s geholfen hat, weiß ich erst nachmittag. Es ist doch aber schon komisch, das ich seit ein paar Tagen, trockenen Husten, trotz Antibiotikum, habe.

13.02.2012 09:09 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

sprinty
Nä. Kann auch ein beiläufiges Symptom sein, welches durch die Einnahme des Antibioktikums zu Stande kommt. Mach Dir da mal keinen Kopf

13.02.2012 10:29 • #18


P
Hi Schnucki.

Boa, muss ja echt schlimm für dich gewesen sein, überhaupt zum Arzt zu gehn oder? ^^
Kann mir vorstellen, dass du beim ersten Mal nochmerh Angst gehabt haben musst..

Verfall jetzt bitte nicht in Panik! Dieser trockene Husten wird denk ich mal an den Antis liegen, oder weil du halt ne leichte Lungenentzündung hattest.. ich glaube kaum, dass sich da etwas versteckt hat. Bitte mach dir nicht solche Sorgen!!
Denk lieber daran, dass nichts zu sehn war beim ersten mal, und beim 2. mal wird da auch nix Schlimmes sein.

Sprich die Ärztin vielleicht direkt auf deine Angst an, vielleicht kann sie dich ja beruhigen.
(Nach dem Motto hätten sie wirklich Krebs, hätte man das da und daran erkannt usw..)

13.02.2012 12:12 • #19


S
In drei Stunden weiß ich hoffentlich genaueres. Fahre gleich halb zwei hin und hoffe, das ich nicht lange warten muss. Die Ärztin kennt ja meine Angsterkrankung. Habe sie ja schon vor 14 Tagen auf Lungenkrebs angesprochen und sie hat gesagt, sie sieht nur eine leichte Lungenentzündung auf dem Röntgenbild und ich habe keinen Lungenkrebs. Nacchmittag wird ja nochmal geröntgt. Und ich hoffe, das ich dann erstmal wieder Ruhe habe. Das letzte ganze Jahr Angst vor einer Herzerkrankung, davor das JAhr Speiseröhrenkrebs und jetzt das. Es kotzt mich so an, da diese schei. Angst mein ganzes Leben beeinflusst. Ich will mal wieder unbeschwert weg gehen können, herzlich lachen und mit meinen Kindern und meinem Freund rum albern, ohne diese Angst.

ICH HASSE DICH! VERSCHWINDE ENDLICH!!

13.02.2012 12:16 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier