Pfeil rechts

Hazy
Hallo meine lieben,

heute muss ich mir einfach mal was von der Seele schreiben, weil es mich schon seit Tagen wieder nervt.

Ich habe jetzt keine Akute Angst dabei, aber trotzdem bin ich vermehrt aufmerksam und lausche in mich hinein, da derzeit Symptome auftreten, die mich immer mal wieder heimsuchen. Und zwar geht es um Ohren rauschen oder eher ein tiefes Brummen in den Ohren. Meistens tritt dazu ein Spannungsgefühl im Nacken oder Rücken auf und je nach Tagesform auch Taubheitsgefühle im Gesicht oder an den Händen.

Dabei ist es keine richtige Taubheit, sondern eher so, als wäre die oberste Hautschicht eingeschlafen. Wenn ich also reinkneife, spüre ich schon was. An manchen Tagen fummel ich dann dauernd an diesen Stellen rum, drücke und fühle und piekse und kneife, nur um zu kontrollieren, ob es noch da ist oder ob es sich verändert hat.

Diese Mißempfindungen befinden sich hauptsächlich entweder an den Nasenflügeln oder oben an der Nasenwurzel. Keine Ahnung, wie das zustande kommt. Manchmal auch ein Spannungsgefühl auf der Stirn.

Das Brummen in den Ohren hört sich an, als würde irgendwo weiter weg ein Lkw mit laufendem Motor stehen, also richtig tieffrequentiert. Besonders abends im Bett ist das manchmal ganz schön nervig. Dann gibt es aber wieder Zeiten, wo diese Symptome lange weg sind.

Wer von euch kennt das auch?

Liebe Grüße
Hazy

26.02.2016 16:53 • 27.02.2016 #1


6 Antworten ↓


schnatterschnat
Hallo hazyhue,

Das mit dem brummen habe ich auch zur zeit. Kann aber nicht genau sagen ob es in den Ohren ist oder im Hinterkopf. Manchmal höre ich auch den Puls oder Herzschlag im Ohr. Angefangen hat es vor 5 Monaten mit kribbeln/ziehen unter der Kopfhaut. Seit einer Woche nun habe ich dieses leise brummen. Aber nur in stillen räumen. Wenn ich auf Arbeit bin, habe ich es nicht. Auch mein Nacken tut weh.

Keine Ahnung woher das kommt. Mit dem Kopfhaut kribbeln War ich schon beim Arzt. Er sagte kommt von Hws,da meine Muskeln dort auch hart sind.

Ist schon echt nervig.

LG schnatterschnat

26.02.2016 17:11 • #2



Ohrenbrummen, Verspannungen, Taubheitsgefühl, wer noch?

x 3


Hazy
Huhu Schnatterschnat,

wenn man Brummton bei Google eingibt, kommt unter anderen ein recht interessanter Wikipedia Artikel. Demnach hören viele Menschen diese Geräusche aber eine Quelle ist nicht direkt auszumachen. Deshalb wird es als Tinitus deklariert.

Ist es bei dir durchgehend da oder ist es auch mal weg? Mein Brummton lässt sich durch andere Geräusche überlagern. Zum Glück. Nach längeren Autofahrten ist er manchmal besonders schlimm und laut.

26.02.2016 22:54 • #3


schnatterschnat
Huhu hazy,

Wie gesagt wenn ich arbeiten bin,höre ich es nicht. Habe es nur hier zuhause. Und es ist dann in ruhigen räumen,wie Schlafzimmer oder Büro, präsent. Jetzt wo TV läuft nehme ich es kaum wahr. Aber sobald es leise ist, ist es da.

Am 15. Habe ich mrt von Hws. Sollte da nix rauskommen, dann geh ich mal HNO.

LG schnatterschnat

26.02.2016 23:13 • #4


Bellabel63
Ich hab durch Zufall eben einen Beitrag gefunden, der dich interessieren könnte

LG Bella

http://www.brigitte.de/kultur/lifestyle ... n-1268492/

27.02.2016 00:18 • #5


Hallo Hazy,

das Brummen nervt mich schon seit Jahren und hält mich vom Schlafen ab.
HNO und andere Ärzte können nicht helfen.
Könnte von der HWS kommen, von dort kann ja alles mögliche unangenehme kommen.
Tagsüber wird das Brummen von anderen Geräuschen überwiegend uberlagert,aber nachts ist es schlimm.
Ohrstopfen helfen nur bedingt, oder aber über Kopfhörer z.B. Entspannungsmusik hören und darüber einschlafen.
Man muss dann aber immer gerade liegen.
Bei z.B.Amazon gibts so Kopfbänder mit eingebauten kleinen Lautsprechern, damit kann man sich auch "wälzen" bzw. auf die Seite drehen.
Werde das auch mal probieren.
Wenn ich z.B. den Kopf ganz schnell nach rechts oder links drehe,verschwindet das Brummen für Sekunden.
Es gibt im Internet auch ein "Brummforum" mit vielen Erfahrungen und Tips.
Liebe Grüße

Wolfgang

27.02.2016 01:14 • #6


Hazy
Oh Danke @Bellabel63 sowas Ähnliches steht auch in dem Wikipediabericht. Ich war erst mal froh, dass ich nicht die Einzige bin damit.

@Wolf79
Ja, beim einschlafen nervt es manchmal ganz schön. Ich mache mir dann meistens leise Musik oder ein Hörbuch an, damit ich mich nicht so darauf konzentriere. Das mit dem Kopfball klingt interessant, muss ich mal nach suchen.

Hat dein Arzt denn irgendwas dazu gesagt oder hatte er eine Idee? Wahrscheinlich ist er genau so ratlos wie meiner

Bei mir fühlt es sich gerade an, als würde das Brummen von meinen Trommelfellen kommen. So als würde sie minimal und extrem schnell schwingen und so dieses Geräusch erzeugen. Aber naja, irgendwie kann ich da auch nur spekulieren, was das sein soll.

27.02.2016 11:10 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel