Pfeil rechts

Ich hab das ab und zu, vor allem morgens gleich nach dem Aufstehen und dann wenn die Pupillen eher groß sind. Meine rechte ist dann meist etwas größer als die linke. Zusammenziehen tun sich beide gleich schnell und sind bei hellem Licht auch ganz klein.
Ich schreibe das relativ gelassen und nur interessehalber, ob das jemand kennt.
Mir ist es schon letztes Jahr im August aufgefallen ( deshalb gelassen!), als ich was im Auge hatte und genauer hingesehen hab. Ich weiß nicht, ob ich das schon immer hatte. Ich mein, wer kontrolliert schon regelmäßig seine Pupillengröße. Gehörte bislang nicht zu meinem Standardprogramm.
Im August hatte ich ganz z u f ä l l ig eh einen Termin beim Augenarzt- also ich war schon lange überfällig und habe einen ausgemacht. Da wurden alle denkbaren Untersuchungen gemacht ( bin privat und da gehört das zur normalen Vorsorge), sogar die Sehnerven etc wurden dargestellt. Hinterher versuchte ich dann das mit den Pupillen ganz nebenbei zu erwähnen- man will ja nicht immer gleich so zeigen, dass man Panik schiebt .
Der Augenarzt meinte dann, da müsse ich zum Neurologen, der muss die Nadel im Heuhaufen suchen. Mein erster Gedanke: Ein Hirntumor- aber noch klitzeklein- halt wie die besagte Nadel .
Der Arzt meinte dann aber " Nix Tumor. Es gibt 1000 Gründe. Im Grunde auch nicht wichtig. Es ist harmlos. Wenn es richtig schlimm wäre- also eine klein und eine groß, dann würde ich das merken. Und dann müsste ich kommen.

Ich meinte dann, ob ich die Pupillengröße jeden Tag kontrolliern soll. Er schüttelte nur den Kopf "da kriegen sie doch ne Psychose" Äh... hätt ich sagen sollen, dass ich die schon hab?

Kurz und gut, ich hab mich dran gewöhnt. Mei Hausarzt meinte, das wäre bestimmt angeboren. Von meiner lädierten Halswirbelsäule könnte es auch kommen.
Nur ab und zu, wenn grad nix anderes greifbar ist, was mir Angst macht, fallen mir meine Pupillen wieder ein .

Und nun meine Frage: Kennt das jemand?? ... und ist es echt harmlos?

14.04.2010 14:56 • 08.10.2017 #1


3 Antworten ↓


Hey Agathe,

das was du dort beschrieben hast habe ich auch...Jeden Tag. Wann es mir zum ersten mal aufgefallen ist weiß ich nicht genau. Es ist aber bestimmt schon 3 Jahre her. Habe auch dauernd unterschiedliche Pupillen, die eine ist groß und die andere ist klein. Auf Licht reagieren sie beide normal. Als mir das zum ersten mal aufgefallen ist, habe ich natürlich gleich an das schlimmste gedacht....Gehirntumor, Schlaganfall.....war deswegen auch schon 3 mal im KH weil ich mir dazu dann immer noch andere symptome eingebildet habe und jedes mal dachte, jetzt wirds ernst. Jedenfalls haben sie ein CT einmal sogar ein MRT und geröngt...es war nichts auffälliges zu sehen. Dann war ich beim Augenarzt, dieser hat auch einige Tests gemacht die alle unauffällig waren.

Was mir aber aufgefallen ist, ich habe das meistens abends, wenns dunkel wird. Ich merke das auch immer sofort wenn sie unterschiedliche Größen haben weil ich dann irgendwie anders gucke...weiß nicht wie ich das beschreiben soll.

Manchmal sage ich mir, da ist nichts..das hattest du schon so oft, da kann nichts sein aber an manchen tagen hab ich dann wieder panische angst es könnte doch was schlimmes sein und die ärzte haben gepfuscht...

Mfg

14.04.2010 15:44 • #2



Öfter mal was neues- ungleiche Pupillen

x 3


Schön, ich bin nicht allein . Aber nachdem ich es jetzt schon so lange habe und du ja noch länger, gehe ich auch davon aus, dass da nix ist. Wenn das was Schlimmes bedeuten würde, wären wir mit Sicherheit schon nicht mehr hier, meinste nicht auch?
Und bei mir ist es auch dann, wenn die Pupillen größer sind. Ich hab das Gefühl, meine linke kann gar nicht größer werden, also nicht so groß wie die rechte...

14.04.2010 17:07 • #3


FrostFox
Das gleiche habe ich auch. Ich habe mich da noch mit keinem Arzt darüber unterhalten.

Ob es jetzt schön ist zu sehen das andere Menschen das auch haben und ich nicht alleine bin, oder ich traurig sein soll das das andere auch haben weiß ich jetzt nicht wirklich.

Aber trotzdem bedanke ich mich für diesen Thread.

08.10.2017 14:38 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier