Pfeil rechts
9

Minkalinchen
Hallo,

ich habe hier länger nicht mehr über mich geschrieben. Mein Armbruch ist nun über 3 Monate her, ist gut verheilt, so weit, so gut.
Er funktioniert auch wieder recht gut, nur noch nicht so wie vorher.
Habe gehört, das kann länger dauern.

Kaum hab ich das Thema einigermaßen abgehakt, habe ich seit vorgestern eine Erkältung, die mit Kratzen im Hals angefangen hat.
Gestern lief dann meine Nase, so daß ich nachts nicht so recht schlafen kann, wache alle 1-2 Stunden auf. Habe dann so einen trockenen
Hals, das ich gleich trinken muß (Wasserflasche steht am Bett). Ich atme dann nur noch durch den Mund, die Nase ist verstopft. Ich habe es
schon mit Zwiebelsaft etc. versucht, half nicht wirklich. Kamillentee hilft etwas, hatte kurzzeitig das Gefühl, es wurde tagsüber besser. Aber, nein, heute abend fing das Naselaufen wieder an .
Jetzt hab ich Sorge, das die Erkältung eine Grippe wird, mit Husten etc, ...was ich nicht hoffe. Habe nächsten Samstag Geburtstag, da möchte ich gesund sein. Da es ein runder Geburtstag ist, gehen wir mit der Verwandtschaft essen, ist schon angemeldet.

Dann ist da noch die Angst, das es die schlimme Grippe sein könnte, die gerade im Umlauf ist, wo alle von sprechen...

Es kommt immer alles zur falschen Zeit... ...

Geht es Jemandem grad ähnlich?...

LG

26.02.2018 00:05 • 12.03.2018 #1


11 Antworten ↓


banane2016
Wäre es die schlimme Grippe, also die Influenza, dann wärst du jetzt schon komplett platt mit Fieber und allem drum und dran. Die richtigen Grippe ist bekannt dafür, dass sie schnell und heftig einsetzt, also wirklich innerhalb von Stunden (spreche da aus Erfahrung, innerhalb von 3 Stunden war ich quasi Krankenhausreif).
Natürlich kann dir aber nur ein Arzt die absolute Gewissheit geben - versteh das hier nicht als Ferndiagnose!

Ansonsten viel Ruhe, Erkältungsbad, ordentlich Tee trinken damit dein Körper die Viren ausspülen kann ind versuche deine Schleimhäute wässrig zu halten (Bonbons lutschen, nasenspülng, nasenspray etc)

Fühl dich gedrückt!

26.02.2018 00:28 • x 1 #2



Nur eine Erkältung oder doch die Grippe?

x 3


Minkalinchen
Danke banane, das tut vorm Schlafen gehn gut .

Genau dieses trockene Gefühl ist total nervig, ich trinke schon viel...und jetzt noch mehr, auch Tee.

Nasenspray werde ich mir morgen aus der Apotheke holen.

Dann erstmal 'gute Nacht', nochmals danke und .

Ich versuche mal zu schlafen.

LG

26.02.2018 00:42 • x 1 #3


banane2016
Hol dir aber am besten ein meersalzspray, das befeuchtet ordentlich von innen und das macht auch nicht abhängig solange deine Nase nicht ordentlich verstopft ist, würde ich das immer dem abschwellenden bevorzugen

Ich wünsche dir eine erholsame Nacht!

26.02.2018 00:45 • x 1 #4


Banane hat recht, bei einer echten Grippe hat man auch meist keinen Schnupfen oder Halsschmerzen, sondern wie beschrieben direkt ein schreckliches Schwöchegefühl, hohes Fieber und eventuell Kopfschmerzen.

Deshalb gute und sorgenfreie Besserung!

26.02.2018 08:01 • x 3 #5


Minkalinchen
Nochmals danke banane.
Ich habe auch an Meersalzspray gedacht.

LG

26.02.2018 13:41 • x 1 #6


Minkalinchen
Dir auch danke, püppi.

Ich denke inzwischen auch, das es eine 'einfache' Grippe ist.
Heute geht es zwar körperlich noch nicht besser, aber psychisch.
Die Nacht war einigermaßen, die Nase gab Ruhe, dafür fing es heute morgen mit dem Laufen wieder an.

26.02.2018 13:55 • #7


Nee, wie gesagt, das ist sicherlich KEINE Grippe. Bei Grippe läuft keine Nase. Du hättest hohes Fieber, starke Kopfschmerzen und würdest es mindestens drei Wochen nicht an den PC schaffen.

26.02.2018 14:16 • x 1 #8


Minkalinchen
Die Geschichte geht leider weiter...weiß jetz, das es eine Grippe ist...
Nachdem sich der Schnupfen gelegt hatte, dachte ich, es ist vorüber. Ich konnte Anfang des Monats meinen Geburtstag gut feiern.
2/3 Tage später, fing ich mit Husten an...mein Mann genauso, hatten uns wohl angesteckt?!...
Bis heute ist der Husten akut, meistens trocken , kann kaum abhusten , das nervt total und schmerzt bronchial.
Das tut schon richtig weh...leider , oft bis zum Kotzreiz ....
Ich trinke viel Tee und inhaliere, lutsche Bonbons, etc. Ist diesmal alles soooooooo hartnäckig!
Mache alles in Zeitlupe, bin schwach, müde und hab zu nix Lust.
Ich denke schon wieder an evtl. Lungenentzündung, Embolie....etc... , solche Gedanken kommen wieder hoch, immer das gleiche.

11.03.2018 15:55 • #9


igel
Dann würde ich an Deiner Stelle morgen zum Arzt gehen.

11.03.2018 16:06 • x 1 #10


Minkalinchen
Danke, das werde ich auch tun.
Mein Mann sagte es auch schon.

11.03.2018 16:11 • #11


Minkalinchen
Ich war heute morgen bei meiner Hausärztin, sie hörte mich ab, die Lungen sind frei.
Das Wartezimmer war voller Grippe-Patienten, alle am Husten und Schniefen.

Ich soll Hustenlöser nehmen, viel Tee trinken und mich schonen.
Seit kurzem habe ich in der Nierengegend schmerzen, ich glaube, das kommt vom Husten.
Ich las im Net, das es durchaus sein kann.
Durch den Hustenvorgang beispielsweise bei einem grippalen Infekt kommt es zu einer enormen Belastung der Atem- und Atemhilfsmuskulatur, vor allem des sogenannten Hustenmuskels (Musculus latissimus dorsi). Dieser verläuft beidseits vom Schulterblatt schräg in Richtung Mitte (nach medial) zum oberen Beckenrand. [1]Kommt es zu übermäßigem Husten, erfolgt eine Reizung und Überanstrengung des Muskels und Rückenschmerzen sowie Nierenschmerzen können die Folge sein. Ebenso kann eine durch das Husten bedingte falsche Körperhaltung die Schmerzen verursachen. Abhilfe können hier ein Wärmekissen oder eine Mass. schaffen, um die Verspannungen zu lösen.

Wenn ich das nicht gefunden hätte, wäre ich wieder zur Ärztin gerannt, um das zu klären. Aber, das klingt für mich logisch.
Ich merke, wie beim Husten die Seiten dabei total angespannt sind.

12.03.2018 14:04 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel