Pfeil rechts

Hallo alle zusammen,

mein Name ist Michelle und ich bin 39 Jahre alt.

Ich habe psychosomatische Störungen. Diese äußern sich mit verschiedenen Symptomen. Herzbeschwerden, Muskelverspannungen, diversen Ängsten und vieles mehr.

Seit Oktober 2019 habe ich folgendes Problem:

Immer kurz vor und während meiner Periode habe ich ganz plötzlich niedrigen Blutdruck und auch einen niedrigen Puls. Dies führ bei mir zu allgemeinem Unwohlsein mit Benommenheit und Schwindel. Mein Blutdruck liegt dann teilweise bei 90 zu 50 und mein Puls zwischen 47 und 55. Teilweise habe ich dann auch einen Druck auf der Brust. Vor der Periode bin ich teilweise extrem müde und antriebslos. . meine Periode ist regelmäßig. Mein Frauenarzt sieht da keinen Zusammenhang. Auch meinte er, dass es nicht an den Hormonen liegen könnte. Ein LZEKG und Langzeitblutdruckmessgerät hatte ich auch schon mehrmals. Dies war bis auf Herzstolpern, die laut Arzt aber ungefährlich sind, in Ordnung.

Hat jemand ähnliche Probleme?

Ich brauche nach der Periode mindestens immer eine Woche um mich zu erholen.

Solangsam bin ich echt am verzweifeln. Ich habe Angst, das es was schlimmes ist und keiner dies erkennt.

08.11.2020 13:17 • 12.11.2020 #1


23 Antworten ↓


Jeje
Zitat von Mila1981:
Hallo alle zusammen,mein Name ist Michelle und ich bin 39 Jahre alt.Ich habe psychosomatische Störungen. Diese äußern sich mit verschiedenen Symptomen. Herzbeschwerden, Muskelverspannungen, diversen Ängsten und vieles mehr.Seit Oktober 2019 habe ich folgendes Problem:Immer kurz vor und während meiner Periode habe ich ganz plötzlich niedrigen Blutdruck und auch einen niedrigen Puls. Dies führ bei mir zu allgemeinem Unwohlsein mit Benommenheit und Schwindel. Mein Blutdruck liegt dann teilweise bei 90 zu 50 und mein Puls zwischen 47 und 55. Teilweise habe ich dann auch einen Druck auf der Brust. Vor der Periode bin ich teilweise extrem müde und antriebslos. . meine Periode ist regelmäßig. Mein Frauenarzt sieht da keinen Zusammenhang. Auch meinte er, dass es nicht an den Hormonen liegen könnte. Ein LZEKG und Langzeitblutdruckmessgerät hatte ich auch schon mehrmals. Dies war bis auf Herzstolpern, die laut Arzt aber ungefährlich sind, in Ordnung. Hat jemand ähnliche Probleme? Ich brauche nach der Periode mindestens immer eine Woche um mich zu erholen.Solangsam bin ich echt am verzweifeln. Ich habe Angst, das es was schlimmes ist und keiner dies erkennt.


Hat dein Frauenarzt denn mal einen Hormonstatus erstellen lassen?
Es wäre ja möglich dass sich dein Körper auf die Wechseljahre vorbereitet.
Wie schaut es aus mit deiner Schilddrüse?
Auch hier kann es zu Problemen mit niedrigem Puls/Blutdruck kommen.
Ich habe leider genau das gegenteilige Problem mit zu hohem Puls/Blutdruck um den Eisprung herum.

08.11.2020 17:38 • #2



Niedriger Puls vor und während der Periode mit Benommenheit

x 3


Leider hat er dies bisher nicht getan... er sieht dafür keinen Anlass. Wobei ich sagen muss, es gibt Anlass genug, da es sich immer vor und während der Periode abspielt. Mein Hausarzt hat die Schilddrüse kontrolliert, hier allerdings auch nur die üblichen Werte abgenommen und nicht weiter geschaut. Und diese sind im Normbereich. Ich denke ich muss mal den Frauenarzt wechseln. Mittlerweile denke ich auch, dass ich in einer Vorstufe der Wechseljahre bin.

Zu hoher Puls und Blutdruck sind auch belastend! Was machst du dagegen?

08.11.2020 19:18 • #3


Eine Frage hätte ich noch, wenn es die Schilddrüse wäre, kann es dann wirklich so sein, dass es immer nur vor und während der Periode so ist?

08.11.2020 19:42 • #4


Bienchen88
Hallo Mila1981

Mir geht es genauso wie du es geschrieben hast.
2/3 Tage davor merke ich das ich mehr extraschläge als sonst habe und auch ganz oft Migräne. Mein Puls eiert dann auch zwischen 45-55. Nicht so gut für meine Herzneurose
Mein Hausarzt sowie mein Frauenarzt meinten das es da keinen Zusammenhang gibt. Ich dokumentiere seit paar Monaten und sobald ich ein halbes Jahr habe und so wie bis jetzt beweisen kann das es jedes mal so ist nagel ich sie damit fest
Mein Hausarzt meinte bloß einmal das es an der Verhütung liegen kann aber ich nehme in der Hinsicht nichts.

Fühl dich gedrückt <(^.^)>

08.11.2020 20:01 • #5


Jeje
Zitat von Mila1981:
Leider hat er dies bisher nicht getan... er sieht dafür keinen Anlass. Wobei ich sagen muss, es gibt Anlass genug, da es sich immer vor und während der Periode abspielt. Mein Hausarzt hat die Schilddrüse kontrolliert, hier allerdings auch nur die üblichen Werte abgenommen und nicht weiter geschaut. Und diese sind im Normbereich. Ich denke ich muss mal den Frauenarzt wechseln. Mittlerweile denke ich auch, dass ich in einer Vorstufe der Wechseljahre bin.Zu hoher Puls und Blutdruck sind auch belastend! Was machst du dagegen?


Wenn er es nicht für nötig hält dann kannst du es entweder selber bezahlen wenn es dringend ist oder dir direkt einen neuen Arzt suchen der aber wahrscheinlich erst wieder Wartezeit hat.
Ich habe Hashimoto und werde deshalb auch immer gleich hellhörig wenn es um Puls/Blutdruck geht auch während/vor der Periode.
Viele haben nämlich gerade dann in Zusammenhang mit der Schilddrüse starke Schwankungen.

Ich versuche gerade rauszufinden warum mein Blutdruck/Puls manchmal so in die Höhe schießt.
Habe ebenfalls Probleme mit Rhythmusstörungen manchmal sind sie so lange dass ich in Panik verfalle.
Jedoch wurde das alles schon abgeklärt und es ist nichts besorgniserregendes.
Wahrscheinlich ist es mal wieder die Schilddrüse und/oder Kaliummangel.

08.11.2020 20:06 • #6


Hallo Bienchen88,

hast Du denn dann auch Kreislaufprobleme? Ich habe dazu noch Druck auf der Brust.... im Moment habe ich es wieder und ich könnte nur weinen.... warum sehen die Ärzte keinen Zusammenhang..... wir können doch nicht die einzigen Frauen sein, die das haben...

Fühl dich auch gedrückt.....

08.11.2020 20:21 • #7


Jeje
[quote="Mila1981"]Eine Frage hätte ich noch, wenn es die Schilddrüse wäre, kann es dann wirklich so sein, dass es immer nur vor und während der Periode so ist?

Also bei mir ist es so dass ich ca.2 Tage vor meinem Eissprung merke wie ich vermehrt Herzstolpern und Puls Probleme habe und danach geht es mir sowieso immer nicht so gut bis zum 2.Tag der Periode.
Dazu kommen Müdigkeit, Blähungen usw.

08.11.2020 20:25 • #8


Zi-zi
Hallo @Mila1981

Ich habe normalerweise generell immer einen recht niedrigen Blutdruck aber während meiner Periode kommt es manchmal auch vor, dass er etwas mehr runtersackt und ich mich andauernd übelst müde und antriebslos fühle oder unter Schwindel leide, insbesondere wenn ich sitze oder liege und viel zu schnell aufstehe. Bislang habe ich nie großartig etwas dagegen unternommen, da es mich nie allzu sehr gestört hat, da ich den niedrigen Blutdruck des öfteren immer mit ausreichend trinken oder etwas salziges essen in den Griff bekommen habe.

Falls du bereits bei Hausarzt, Frauenarzt und Co. warst und bisher nichts auffälliges gefunden wurde ist das tatsächlich ziemlich eigenartig, insbesondere da du auch ein Langzeit-EKG hattest.. Du schreibst, dass dich diese Beschwerden seit 2019 plagen, nicht wahr? Erinnerst du dich vielleicht, wie genau das alles angefangen hat? Also beispielsweise zunehmender Stress, neue Medikamente oder Medikamenteumstellung usw?

08.11.2020 20:32 • #9


Bienchen88
Zitat von Mila1981:
hast Du denn dann auch Kreislaufprobleme?


Ja und die Angst tut dann ihr übriges. Habe aber beobachtet das es in der Zeit allgemein schlimmer ist mit der Angst als sonst.

Zitat von Mila1981:
Druck auf der Brust

Auch das bin mir da aber sicher das es nicht direkt die Periode ist sonder die Angst also Psyche. Habe das zurzeit wieder öfter auch ohne Tage

08.11.2020 20:46 • #10


Zitat von Zi-zi:
Hallo Zi-zi, ja kann ich dir genau sagen. Ich hatte im August 2019 eine HWS Op in welcher mir drei Cage eingesetzt worden sind... nach der Op ging es mir echt bescheiden, aber seit Dezember 2019 ist alles wieder gut. Ich hatte davor viel Stress wegen der Op. viele haben mir abgeraten und konnte nicht verstehen warum ich es operieren lassen möchte. Mir ging es echt schlecht von der HWS aus und die Op ist nach wie vor für mich das richtige gewesen.

Ich versuche es auch mit viel trinken und salzigem in den Griff zu bekommen haut aber leider nicht so wirklich hin.

Ich hatte auch noch die Vermutung, dass das alles vom Stress kommt. Denn ich habe mittlerweile jedes Mal leichte Anspannung vor der Periode vor dem was wieder kommt, aber mehr im Unterbewusstsein.......

Ich habe normalerweise generell immer einen recht niedrigen Blutdruck aber während meiner Periode kommt es manchmal auch vor, dass er etwas mehr runtersackt und ich mich andauernd übelst müde und antriebslos fühle oder unter Schwindel leide, insbesondere wenn ich sitze oder liege und viel zu schnell aufstehe. Bislang habe ich nie großartig etwas dagegen unternommen, da es mich nie allzu sehr gestört hat, da ich den niedrigen Blutdruck des öfteren immer mit ausreichend trinken oder etwas salziges essen in den Griff bekommen habe.

Falls du bereits bei Hausarzt, Frauenarzt und Co. warst und bisher nichts auffälliges gefunden wurde ist das tatsächlich ziemlich eigenartig, insbesondere da du auch ein Langzeit-EKG hattest.. Du schreibst, dass dich diese Beschwerden seit 2019 plagen, nicht wahr? Erinnerst du dich vielleicht, wie genau das alles angefangen hat? Also beispielsweise zunehmender Stress, neue Medikamente oder Medikamenteumstellung usw?

08.11.2020 20:49 • #11


Uih jetzt ist wohl was schief gelaufen mit meiner Antwort an Zi-zi.... sorry

08.11.2020 20:50 • #12


@Jeje

Warst du denn schon beim Kardiologen? Oder sind diese Herzrhythmusstörungen durch deine Erkrankung?

08.11.2020 20:53 • #13


@Bienchen88

Die Angst tut in diesen Situationen dann noch ihr Übriges.... Ja Leider!
Hast du denn auch viel Stress? Wie sieht es bei dir mit Verspannungen aus? Ich bin in der Bws komplett verspannt, aber mehr links als rechts.... auch so ein Dauerthema

08.11.2020 21:00 • #14


Zi-zi
Zitat von Mila1981:
Warst du denn schon beim Kardiologen? Oder sind diese Herzrhythmusstörungen durch deine Erkrankung?



@Mila1981

Ich war tatsächlich beim Kardiologen, da ich öfter mal, selbst bis heute ab und zu Herzstolpern bzw die sogenannten "Extrasystolen" habe. Anfangs hat es mir auch Sorgen gemacht aber als ich ebenso ein Langzeit-EKG bekommen habe und alles abgecheckt wurde kam raus, dass es in meinem Fall tatsächlich von der Psyche kommt. Ich nehme zusätzlich seit 7 Jahren Antidepressiva, die laut Arzt auch einen Einfluss auf Herz und Kreislauf haben können aber habe deswegen auch regelmäßig bei meinem Psychiater und Hausarzt Kontrolltermine.

Mittlerweile versuche ich nicht allzu viel darüber nachzudenken. Ich bin nun seit langem in psychotherapeutischer Behandlung und Gott sei Dank habe ich in den letzten Jahren tatsächlich einige Fortschritte gemacht und gehe mit meinen Ängsten besser um and früher. Selbstverständlich habe ich noch einen langen Weg vor mir, da es immer noch vorkommt, dass ich "Rückfälle" erleide oder einige Ängste stärker sind als andere aber größtenteils ist es deutlich besser geworden dank der Therapie

08.11.2020 21:06 • #15


Jeje
Zitat von Mila1981:
@Jeje Warst du denn schon beim Kardiologen? Oder sind diese Herzrhythmusstörungen durch deine Erkrankung?


Ja ich hatte das ganze schon mal vor genau einem Jahr.
Damals hatte ich aber viel Stress.
Ich hatte ein Lz Ekg, diverse Ruhe Ekg's und einen Herzultraschall.
Alles war in Ordnung.
Eher der hohe Puls/Blutdruck kommt von Hashimoto bzw. Schilddrüsenunterfunktion.
Die Rhythmusstörungen kommen eher von Verspannungen BWS/HWS, Blähungen und evt. einem Mangel.

08.11.2020 21:10 • #16


Bienchen88
Zitat von Mila1981:
Hast du denn auch viel Stress? Wie sieht es bei dir mit Verspannungen aus? Ich bin in der Bws komplett verspannt, aber mehr links als rechts.... auch so ein Dauerthema


Eigentlich nicht. Frühling war ganz schlimm mit homeschooling, 2 jobs, Haushalt, dann durften sie ihre Freunde nicht sehen somit das Unterhaltungsprogramm noch ^^

Momentan ist blos die herzangst unglaublich dominant.
Nacken, Rücken sowie Brustkorb tut alles weh zurzeit was ja auch so ein Teufelskreis ist weil das auch sehr viele körperliche Symptome auslösen kann

08.11.2020 21:49 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Kurz vor und während meiner Regel, habe ich auch einen sehr niedrigen Bluttdruck und falle auch regelmäßig in Ohnmacht. Mein Arzt hat mir dann empfohlen Magnesium und Eisentabletten zu nehmen. Seit dem geht es mir während der Regel schon viel besser

09.11.2020 08:48 • #18


@Jeje

mit Herzrhythmusstörungen kenne ich mich auch ganz gut aus leider! Aber diese habe ich meist auch nur ab dem Eisprung bis zur Periode.

Du schreibst, dass du hohen Blutdruck/Puls hast bei Hashimoto, kann das den umgekehrt auch sein?

09.11.2020 09:39 • #19


@Bienchen88

Da haben wir ja so einiges gleich... Ich bin im Moment auch wieder in so einem Teufelskreis....
Wann hast Du denn deine Aufzeichnungen fertig, damit du damit zum Arzt gehen kannst? Und zu welchem Arzt wirst du damit gehen? Es wäre schön, wenn du mich damit auf dem laufenden halten könntest... Bitte

09.11.2020 09:41 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel