Pfeil rechts
9

kleiner
Hallo zusammen.

Ich habe die letzten Monate schon beobachtet dass ich vor und während der Periode Atemnot/ starke Erschöpfung entwickle. Hinzu kommen natürlich noch diverse andere Symptome.

Das mit der Atemnot ist mir nun massiv aufgefallen.
Ich kenne das von der Psyche her wenn ich unter Stress stehe.
Ich habe es bisher immer dem Stress zugeordnet. Ich denke mir nun aber dass dies kein Zufall mehr sein kann.
Kennt ihr sowas?

Ich habe das auch immer dem Blutverlust zugeschrieben, da ich sehr starke Menstruation habe.
Allerdings kann vor der Periode dass ja noch nicht sein.

Viele Grüße

31.12.2022 13:18 • 14.01.2024 #1


20 Antworten ↓


blue1979
Ich hab vor PMS vermehrt Asthmasymptome was an der erhöhten Histamindurchlässigkeit liegt. Vlt. kannst Du einen LUFU Test in dieser Zeit machen? Ich messe selber anhand eines Peak flows und dazu muss man natürlich auch Werte ausserhalb der PMS Zeit als Referenzwert haben. Ich habe generell in der PMS Zeit vermehrt Histaminprobleme und meide in dieser Zeit Histaminbomben oder nehme vermehrt für paar Tage Vit C, Vit B6. Ich werde kurzatmig, Druck auf Bronchien und nach einigen Tagen ist das wieder vorbei. Hab mich daran gewöhnt als frauenspezifisches PMS Problem.

31.12.2022 13:33 • #2


A


Atemnot vor und während Periode

x 3


kleiner
Hallo

Interessant,
Hast du denn dann außerhalb der Periode auch Asthma?

Viele Grüße

31.12.2022 14:25 • #3


blue1979
Ja aber ich hatte früher saisonales Asthma im Frühjahr was sich aber verschlechtert hat (kalte Luft im Winter vertrage ich auch nicht mehr).
Ich nahm seit Jahren nur ein paar Monate täglich Kortisonspray aber seit letzten Jahres ist mir das aufgefallen, das ich jeden Monat vor den Tagen anfällig bin für Asthma. Daher nehme ich das nun auch ausserhalb der Allergiezeit alle 3-4 Tage, um einen Mindestspiegel zu haben und vor den Tagen dann täglich. Ich habe Alnaria Allergie und das fliegt leider viele Monate im Jahr.

Wie ist deine Atemnot? Richtung Hyperventilieren oder mit Druck auf den Bronchien (Brennen), nachts öfters Husten? Ich kann Asthma von Psyche auseinanderhalten: die Peak flow Werte sind leicht erniedrigt und die Symptome gehen nach paar Tagen Spray zurück.

31.12.2022 15:34 • x 1 #4


kleiner
Hallo nochmal.
Schwierig zu beschreiben. Es fühlt sich im Brustkorb so gestaut an und wie Druck,... Husten muss ich auch oft. Habe auch seit Jahren Reizhusten , vermutlich durch Reflux. Rauche nicht.
Auch Atemübungen bringen da nichts.

Ich kenn psychisch bedingte Atemnot auch seit vielen Jahren. Ich bin gerade nicht gestresst und habe es eben auch immer wenn Periode ansteht und akut da ist.

Der Arzt hat zwar jetzt zusätzlich ne Anämie festgestellt und Eisenwert ist bei 5 und HB Wert zu niedrig. Der meinte aber deswegen hat man nicht so Atemnot. Er meinte eher psychisch.
Vorgestern habe ich mich sehr angestrengt, Hausputz, und dann habe ich auch Atemnot bekommen.
Viele Grüße

31.12.2022 16:31 • x 1 #5


blue1979
Hallo,
wenn dein Ferritidinwert zu niedrig ist, würde ich da aufjedenfall was nehmen wenn du bisher noch nichts verschrieben bekommen hast (eisenhaltige Säfte wie Floradix ,Ferrotone sind recht gut verträglich). Mit jeder Regel verschärfst du ja deinen niedrigen Eisenwert. vlt. wird es auch besser mit Erschöpfung und Atemnot. Ich hatte bei HB von 8 erhebliche Atemnot und bin die Treppen nicht mehr ohne Pausen hochgekommen. Einen Monat Floradix genommen und danach stieg der HB Wert auf 13. Ich nehme immer wieder mal bei den Tagen 1-2 Päckchen Ferrotone oder auch mal Rotbäckchen.

Hat dein Hausarzt ein Lufugerät? Dann könnte er das auch für Dich kurz testen und Du kannst dann Asthma ausschliessen. Eine Überweisung zum Pneumonologen wäre natürlich besser, die haben einfach bessere Geräte und dann wäre das Thema organische Krankheiten auch erledigt.
Ein Peak Flow gerät kostet ab ca 14 EUR und da könntest du auch selber täglich messen und Abweichungen feststellen. z.B misst Du vor dem Hausputz und dann nach dem Hausputz. Aber bei Eisenmangel kann man auch Atemnot haben durch Belastung und auch Ohrensausen. Daher würde ich deinen Eisenwert erstmal aufpäppeln und schauen, was sich dann alles ändert. Bleibt die Atemnot trotz gutem HB dann in Richtung Asthma denken.

Wenn es ein Histaminproblem/ Hormonproblem ist vor den Tagen, dann kann man auch in diese Richtung schauen mit Vitaminen ,Mönchpfeffer etc.

31.12.2022 17:29 • x 1 #6


kleiner
Huhu,
einen HB wert von 8, ohje da braucht man doch schon ne Bluttransfusion..?

Mein HB ist 10,9 und ferritinwert 5. Nehme schon seit 4 Wochen was ein. Ferro sanol nicht mehr...mir war schlecht. Saft Floradix und Eisen Soja nehme ich.

Hatte auch Herzrasen, vor allem im liegen...da weiß ich auch nicht ob Psyche /Stress oder Anämie.
Bin ewig mit dem Symptomen nicht zum Arzt da ich in der Regel denke ist alles psychisch wenn man Angstpatient ist .

Viele Grüße

31.12.2022 17:48 • x 1 #7


koenig
Zitat von kleiner:
Ich habe das auch immer dem Blutverlust zugeschrieben, da ich sehr starke Menstruation habe.


Dadurch habe ich auch immer einen zu niedrigen Eisenwert und eine Anämie, so dass ich Eisen nehme. Atemnot, Herzrasen etc. können sehr wohl damit zusammenhängen. Ich würde das Eisen gern täglich nehmen, aber es macht doch oft Magenprobleme. Deswegen nehme ich es zumindest mindestens eine Woche ab Menstruation.

01.01.2023 13:00 • #8


kleiner
Danke für deine Erfahrung.

Mh ja , ich weiß es eben nicht. Für mich war Herzrasen und Atemnot immer automatisch Psyche , da hier vorbelastet.
Der Arzt sagte aber so arg wäre es bei mir nicht der mangel...? allerdings habe ich im Internet recherchiert und ein Wert von 5 ist schon sehr niedrig..und in anderen Ländern wird sogar von einem Normwert ab 40 oder 50 ausgegangen. In Deutschland ist ein Wert von 10 bis 15 noch OK.

01.01.2023 13:22 • #9


koenig
5 ist wirklich sehr niedrig. Da verstehe ich den Arzt nicht.

01.01.2023 13:28 • #10


blue1979
Ich habe mal grad nachgeschaut, mein letzter HB Wert liegt bei 15 und Ferritidin bei 88 ng(Referenzwert 10-160).

Mit 5 hast Du kaum einen Eisenspeicherwert. Ferrodual finde ich auch nicht gut verträglich aber warte einmal paar Wochen mit Kräuterblut ab ob es besser wird . Wurde auch einmal Vit B12 gemessen ?

Ich glaube nicht an psychische Atemprobleme, die nur vor PMS auftreten. Ich würde in Richtung Histamine/Hormone und PMS denken. vielleicht hilft Dir auch Magnesium während der PMS Zeit gegen andere Beschwerden ?

01.01.2023 16:25 • x 1 #11


Ankergirl
Hier noch jemand mit diesen Problemen. Ich habe es auch immer 1 Woche vor der Periode, genauso wie Schwindel. Das ist so nervig.

01.01.2023 16:43 • x 1 #12


kleiner
Hallo zusammen,
danke für eure Antworten.

Nee Vitamin B wurde nicht gemessen. Ich weiß nicht, man muss sowieso um alles betteln. Als Kassenpatient zumindest.
Es wurde bisher nur ein kleines Blutbild gemacht.

02.01.2023 21:41 • #13


kleiner
Zitat von Ankergirl:
Hier noch jemand mit diesen Problemen. Ich habe es auch immer 1 Woche vor der Periode, genauso wie Schwindel. Das ist so nervig.

Ich habe heute auch meinen schlimmsten Tag.
Mir ist den ganzen Tag schwindelig und bin so schwach dass ich mich kaum auf den Beinen halten kann...Das ist echt eine Belastung.

04.01.2023 15:47 • #14


blue1979
Ja das mit dem Betteln beim Hausarzt kenne ich : betteln um Blutbild (nicht nur ein kleines), Rezepte, Verordnungen. Mein alter Hausarzt war so geizig das er nur nach meiner ersten Geburt mir ein grosses Blutbild mit Vit B12 genehmigt hat. Danach jahrelang immer abgelehnt. Meine jetzige Hausärztin ist klasse und macht einmal im Jahr direkt ein grosses Blutbild, Vit B12, TSH, Gerinnungswerte usw. ohne das ich betteln muss.

Hast Du einen Frauentee/Mentruationstee? Diese trinke ich auch gern und das mildert ein paar Beschwerden. Aber vlt. hast du einen Infekt, der noch nicht ausgebrochen ist?

04.01.2023 17:03 • x 1 #15


kleiner
Hallo zusammen .

Habe aktuell wieder meine Tage und seit 3 Tagen habe ich wieder Atemnot und fühle mich deutlich schwächer.
Das mit der Atemnot habe ich nun die letzten Monate beobachtet und es ist keine Zufall mehr dass es immer vor und während den Tagen auftaucht.

Habe ich bestimmt schon ewig und es immer auf Psyche geschoben.
Ich meine diese Phasen gibt es auch durch Stress....

Aber der Zusammenhang ist nun schon deutlich. Im Internet findet man dazu leider wenig Infos und Zusammenhänge.

Viele Grüße

20.05.2023 12:04 • #16


kleiner
Hallo zusammen,

wollte den Thread mal wieder beleben.

ich habe aktuell meine Periode und seit 3 Tage ist auch wieder die Atemnot da.
Entweder es ist die Anspannung oder die Hormone...?!

Irgendwie kann ich dagegen nichts machen. Auf die Atmung konzentrieren bringt auch nichts..

LG

21.12.2023 12:58 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

K
@kleiner Hallo. Habe gerade deinen Thread entdeckt Ich habe das gleiche Problem.
Seit ein paar Wochen fällt mir auf, dass ich immer wieder vor der Periode schnell außer Atem bin und auch so einen Druck dann in den Bronchien habe. Mein Eisenwert ist auch an der untersten Grenze und vermutlich auch manchmal drunter weil die Menstruation so stark ist.
Vermutlich ist das mit der Atemnot auch schon seit Jahren aber ich habe es erst jetzt damit in Zusammenhang gebracht. Genau wie viele andere Symptome. Bin jedes Mal bis zu 2kg schwerer. Vermutlich durch Wasser. Habe vermehrt Ängste in der Zeit, herzstolpern und innere Nervosität und Fressattacken. ist schon krass was das auslöst.
Meine Frauenärztin hat mir die Pille dagegen empfohlen aber bis jetzt hab ich es noch nicht damit versucht. nimmst du die Pille?
Liebe Grüße

09.01.2024 22:33 • #18


Zwergeule
@kleiner
Ich habe dieses Problem auch. Ich bin 3 Tage vor Periode und habe auch immer wieder mit Atemnot zu kämpfen. Warum wieso weshalb weiß ich leider auch nicht. Ich denke es könnten die Hormone sein. Ich fühle mich gestresster und ängstlicher.
Wobei ich mir den thread mal durchgelesen habe, vielleicht ist eine Verbindung zum Eisenwert gar nicht so abwegig, wobei ich die Atemnot schon vor der blutung habe. Ich hatte bei der letzten Messung ferritin von 9. Und die deutschen Referenzwerte sind lächerlich. Alles unter 50 ist zu wenig. Muss man nur mal die Werte anderer Länder vergleichen...Deutschland erneuert ja nix, die Werte sind wahrscheinlich aus Zeiten der ersten Ferritinmessung

10.01.2024 07:28 • x 1 #19


kleiner
Hallo ihr lieben

Ah interessant, ich kenn so wirklich niemand der sowas hat.
Das Eisenthema bringt mich auch auf die Palme. Ich hatte ferritin 5 und HB war 10,9.
Der Arzt meinte so schlimm wäre das nicht aber man muss was machen.

Habe die Tabletten nicht vertragen und der Arzt hat sich geweigert mir ne Infusion zu geben. Es wäre nicht nötig.
Ein Wert ab 15 wäre okay.

In anderen Ländern hat man da schweren Eisenmangel.
Habe mich mit der Thematik auseinander gesetzt.
Im Internet steht immer man sollte mindestens 50 haben ..
Macht wohl jeder wie er will.

10.01.2024 08:57 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag