Pfeil rechts
2

Hallo an alle!
Ich war die letzten Tage hier eher immer nur kurz on und habe auch ein schlechtes Gewissen, weil das schon mein 3. Thread ist.... Aber ich muss einfach mit jemandem ,,darüber reden".

Ich hatte ja vor ca. 5 Wochen eine Nebenhöhlenentzündung, die mich für 2 Wochen völlig aus der Bahn geworfen hat. Eine kleine Runde mit dem Hund war das höchste der Gefühle, sonst lag ich nur rum oder hab Fernsehr geguckt. Als wäre das nicht schon doof genug, wurde bei mir eine Zyste entdeckt. Nicht groß, aber sie musste behandelt werden.

Meine Frauenärztin hatte mir dann gleich 12 Hormontabletten verschrieben. Die musste ich dann mit dem Antibiotikum + den anderen Medikamenten zusammen nehmen.

Ich bekam auf einmal nachts heftiges Herzrasen, Schwächeanfälle, ich konnte kaum eine Treppe hoch gehen ohne zu röcheln- 2 Wochen davor bin ich noch fröhlich ne Stunde durch gejoggt!

Eines Morgens war es dann so schlimm, das wir zum Kardiologen (ist gleichzeitig mein Hausarzt) sind und der mich gecheckt hat- kurzes EKG, Ultraschall am Herzen und 24 Stunden EKG + großes Blutbild.

Tja das Fazit: Alles super. Nur furchtbar niedrigen Blutdruck.

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Meine Mutter und ich vermuten, dass der niedrige Blutdruck von den Hormonen, die ich nehmen musste kommt. Sie meint, ich soll noch warten, dass reguliert sich von selbst.

Ja, es ist schon besser geworden, habe ich hab teiweise immer noch Schwächeanfälle und vor allem Herzrasen und Schwindel: Bei, Fahrradfahren, beim Sport machen (gehe 3 mal in der Woche zum Sport).

Immer wenn das Herzrasen kommt, werde ich furchtbar panisch. Vor allem, wenn es bei solch unanstrengenden Dingen kommt, wie Treppen steigen. Das ist in letzter Zeit oft so. Das ich nach 20 Stufen fertig bin, und dann schlägt mein Herz...

Ich hasse es! Ich bin 16 Jahre alt und habe ungefähr am Tag mindestens 4 Mal Angst, gleich an einem Herzstillstand oder so zu sterben! Oder das ich Herz-Rhythmus-Störungen habe und beim Sport sterbe!

Was soll ich tun..? Bin schon bei einem Therapeuten, der macht aber auch eher halt so Tiefenentspannung und so mit mir, aber sowas hilft mir ja nicht auf dem Fahrrad wenn ich Herzrasen bekomme...!?

LG!

19.04.2012 20:10 • 06.07.2019 #1


6 Antworten ↓


Eine von Vielen
Huhu..

Also zu erst zum niedrigen Blutdruck,

das könnte durchaus durch die Horme + andere Medikamente kommen.
Mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit aber auch, weil du dich in letzter Zeit "geschohnt" hast.
Das nimmt das Herz einem "schnell übel" und der Blutdruck geht runter..


Generell heißt es aber so gar, das ein niedriger Blutdruck ein Prädikator für langes Leben ist!

Außerdem haben viele Angstpatienten einen eher niedrigen Blutdruck, also von haus aus, bei einer Panikattacke sieht das natürlich anders aus!

Der Schwindel kommt vom niedrigen Blutdruck.
Das Herzrasen auch!
Ist übrigens gut, dass dein Körper mit Herzrasen reagiert!!
Ist ne Gegensteuerung zum niedrigen Blutdruck, würde er das nicht machen würdest du ohnmächtig werden und das versucht dein Körper durch das Herzrasen zu verhindern!!
Alles unbedenklich!

Viele haben genau die selben Ängste wie du ( auch ich ) wenn sie merken, dass das Herz anfängt zu rasen, hab mir deshalb heute Mittag überlegt ein Thema dazu zu eröffnen, welches erklärt warum das so ist und auch so sein soll...
War mir aber nicht sicher, ob ich es machen soll..
Aber du hast mir jetzt den letzten Ruck gegeben!

Wirst also von mir demnächst dazu lesen können!

Grüßle

19.04.2012 21:34 • #2



Angst, niedriger Blutdruck. ich hasse es!

x 3


Eine von Vielen

19.04.2012 22:24 • #3


Kati77
Hallo wie niedrig sind eure Werte? Meine 95 zu 55

23.04.2018 16:42 • #4


Schlaflose
Zitat von Kati77:
Hallo wie niedrig sind eure Werte? Meine 95 zu 55


Früher hatte ich oft 80/60. Niedriger Blutdruck ist aber nicht schlimm, im Gegenteil, das Herz und die Gefäße werden geschont. Es ist halt nur unangenehm, wenn es einem beim plötzlichen Aufstehen schwarz vor den Augen wird und man sich erstmal abstützen und ein paarmal tief ein- und ausatmen muss, um nicht umzukippen. Als ich dann anfing Ausdauersport (Joggen) zu machen, ist er nach ein paar Monaten auf optimale 120/80 gestiegen.

23.04.2018 17:19 • x 1 #5


Zitat von Schlaflose:
Früher hatte ich oft 80/60. Niedriger Blutdruck ist aber nicht schlimm, im Gegenteil, das Herz und die Gefäße werden geschont. Es ist halt nur unangenehm, wenn es einem beim plötzlichen Aufstehen schwarz vor den Augen wird und man sich erstmal abstützen und ein paarmal tief ein- und ausatmen muss, um nicht umzukippen. Als ich dann anfing Ausdauersport (Joggen) zu machen, ist er nach ein paar Monaten auf optimale 120/80 gestiegen.


Hallo,

ich habe auch niedrigen Blutdruck. Mein Arzt hat mir auch Ausdauersport empfohlen.
Wie oft bist du in der Woche gejoggt und wie lange?
Wie lange hat es dann gedauert bist du dann einen normalen Blutdruck hattest? Ist der Blutdruck seitdem stabil bei 120/80 geblieben?

Dann dir im Voraus für deine Antwort

05.07.2019 22:54 • #6


Schlaflose
Ich war so 3-4 Mal die Woche um die 10km. Habe aber ganz klein angefangen. Erstmal nur walken, dann
angefangen immer wieder ein paar Laufschritte einzulegen und langsam die Anzahl gesteigert. Es hat ca 6 Wochen gedauert, bis ich in der Lage war, 20 Minuten am Stück durchzulaufen. Und dann habe ich diese Zeit auch langsam erhöht. Wie lange das mit dem Blutdruck gedauert hat, kann ich nicht sagen, weil ich nicht gemessen habe. Aber nach ein paar Monaten habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr die Symptome habe. Irgendwann lange danach war ich beim Arzt und er wurde wieder gemessen und war 120/80. Das blieb dann stabil, aber ich habe weiterhin bis heute Ausdauersportarten gemacht.

06.07.2019 06:47 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler